Phoenix: Kriechen, klagen, kämpfen - Leben mit Hartz IV

Begonnen von Kater, 15:05:34 Di. 27.Februar 2007

⏪ vorheriges - nächstes ⏩

Kater

Phönix, Di, 27.02.07, 21.00 Uhr und Mi, 28.02.07, 14.00 Uhr

ZitatKriechen, klagen, kämpfen - Leben mit Hartz IV

Hartz IV-Empfänger: Schmarotzer, die es sich in der sozialen Hängematte gemütlich machen? Oder bedauernswerte Menschen, mit denen man nicht tauschen möchte?
Drei Betroffene erzählen in diesem Film, wie sie sich einerseits daran gewöhnt haben, andererseits aber nichts sehnlicher wünschen, als den Hartz-IV-Stempel wieder los zu werden.

Günter K. (43) aus Bedburg bangt um seine Wohnung. Denn die zuständige Behörde überweist das Arbeitslosengeld II nicht pünktlich. Ob Miete oder Lebensmittel, er ist auf jeden Cent angewiesen. Und Günter hat keine Familie, die ihn auffängt. Als Ungelernter hat er es zum Lagerist und LKW-Fahrer gebracht. Doch wegen eines Bandscheibenvorfalls wurde Günter 1996 arbeitslos. Jetzt möchte er den Schulabschluss nachholen und sich weiter qualifizieren. Wie im Leben, so strampelt er sich auf dem Fahrrad ab - zum ersten Mal nach vielen Jahren fährt der engagierte Radsportler ein Rennen mit. Wenigstens für ein paar Stunden kann er sich so von der harten Realität ablenken.

Für ihre drei Kinder muss Renate H. (42) aus Rheine vor allem eins: stark sein. Seit 14 Jahren ist sie allein erziehend, ohne Partner und ohne Job. Mit allen Kindern kann sie nur einmal im Jahr einkaufen gehen. Ständig ist sie auf die Gutmütigkeit anderer angewiesen: Secondhand-Klamotten von ihrer Freundin, Gemüse von den Eltern und für ein paar Stunden das Auto von der Schwester. Seit einigen Jahren arbeitet die gelernte Köchin als Putzfrau - auf 400 Euro-Basis. Verrechnet mit dem Hartz-IV-Geld bleibt davon nur wenig übrig. Schwarz würde sie ein Vielfaches verdienen. Ehrlich, fleißig, pünktlich - so hofft sie auf einen festen Job.

Udo S. (52) aus Wuppertal lässt sich am Badesee gern die Sonne auf den Bauch scheinen. Er will sich das Leben von Hartz IV nicht vermiesen lassen. 17 Jahre war er Geschäftsführer einer Werbeagentur in Wuppertal. Er verkehrte mit Lokalgrößen wie dem Bürgermeister. Doch schwere Depressionen zwangen ihn 2002 zur Geschäftsaufgabe. Inzwischen ist Udo wieder gesund und lebt getrennt von seiner Familie. Als 1-Euro-Jobber arbeitet er in einem Geburtshaus und ist zu einer beruflichen Qualifizierung verpflichtet. Mit einer festen Arbeit rechnet Udo nicht mehr. Und auch die Suche nach einer Partnerin ist zum Scheitern verurteilt - denn ohne Geld, sagt er, läuft da gar nichts...

Dokumentation von Christian Pietscher (2007)

http://www.phoenix.de/kriechen_klagen_kaempfen_leben_mit_hartz_iv/2007/02/27/0/121294.1.htm

Ziggy

Kater, auf dich ist Verlass!
Danke für den Tipp! Ist programmiert ...

Grüße, Ziggy
Um seine Liebe zu beweisen, erklomm er die höchsten Berge, durchschwamm die tiefsten Meere und zog durch die weitesten Wüsten. Doch sie verließ ihn – weil er nie zu Hause war.

Ratrace

Besonders beim Udo S. kommt einigen Strammdeutschen wahrscheinlich wieder die Galle hoch. Wie KANN es ein Hartz-IV-Empfänger wagen, nicht demütig und traurig, sondern aufrecht durchs Leben zu gehen? Ich fand den Typen cool, denn er macht es genau richtig: Wenn man schon geHARTZT ist, muß man nicht auch noch mit gesenktem Haupt einhergehen. Ab an den Baggersee und gut ist.

Liebe Neiddeutsche: Verreckt doch einfach.
Das einzig Freie im Westen sind die Märkte.

VAN ELLEN

Hallo,

Das ist die erste Hartz4 Doku die ich gesehen habe in der man keine
Hartz4´ler in der Bude vor dem laufenden Fernseher mit Kippe in
der Hand sieht und gesagt wird "Es passt schon so wies ist...".

Es geht also auch anders. Wenn man will :)
Schade das sowas nur auf einem Spartensender kommt.

Bei RTL, PRO7 etc. geht sowas natürlich nicht.
Da sieht man lieber den Hartz4´ler der fasst wie ein Penner lebt.
Am besten fast ohne Zähne, gelben Fingern vor dem Fernseher,
tagsüber bei heruntergelassenen Jalousien Nudeln mit ketchup
essend.
Hetze, Voyeurismus und Sensation, hauptsache die Quote stimmt und
somit die Werbeeinnahmen.

Gruß
VAN ELLEN

Ziggy

Die angekündigrte Wiederholung heute 14 Uhr fällt aber anscheinend ins Wasser wg. Aktuelle Stunde im Bundestag !?
Scheiße, jetzt hab ich's nicht gesehen.

Grüße, Ziggy
Um seine Liebe zu beweisen, erklomm er die höchsten Berge, durchschwamm die tiefsten Meere und zog durch die weitesten Wüsten. Doch sie verließ ihn – weil er nie zu Hause war.

besorgter bürger

im fernsehn zu sagen: "meine mutter unterstützt mich mit 150 euro monatlich" war doch etwas leichtsinnig.
Viele Menschen würden eher sterben als denken. Und in der Tat: Sie tun es.

Kater

wollte ich auch gerade schreiben, wg.

http://www.chefduzen.de/thread.php?threadid=9206

der Film ist eigentlich vom WDR und wird sicher mal wieder gezeigt werden...

VAN ELLEN

Hier kann man die Sendung als Video runterladen:

http://www.wdr.de/tv/menschen-hautnah/archiv/2007/01/10.phtml

Rechts auf "Datei downloaden". Sind 90 MB und ist eine MP4 Datei.


Zum Abspielen funktioniert der "VLC Player":

http://www.chip.de/downloads/c1_downloads_13005928.html

Der spielt eigentlich alle Videodateien ab und ist auch so zu
empfehlen.

Gruß
VAN ELLEN

Ziggy

Um seine Liebe zu beweisen, erklomm er die höchsten Berge, durchschwamm die tiefsten Meere und zog durch die weitesten Wüsten. Doch sie verließ ihn – weil er nie zu Hause war.

Nikita

Propaganda vom Widerlichsten vom Focus:

Auf die Planung kommt es an
Hartz-IV-Mutter: ,,Wer am Monatsende nur noch Toastbrot isst, kann mit Geld nicht umgehen"


https://www.focus.de/finanzen/news/hartz-iv-mutter-mit-steiler-these-wer-mit-koepfchen-vorgeht-kann-trotz-gestiegener-preise-gut-leben_id_94004520.html

So reden Leute bevor sie ausbrennen und zusammenbrechen. Ob der Focus dann wiederkommt?

Der Focus gehört zur Hubert Burda Media. Hubert Burda ist mit einem geschätzten Vermögen von 4 Milliarden einer der reichsten Deutschen. Hubert Burda Media ist auch der Arbeitgeber von Daniel Funke, dem Ehemann von Jens Spahn und half bei der Beschaffung der hochwertigen Masken die der damalige Gesundheitsminister an die armen Menschen abgeben wollte. Kreise schließen sich, um Kreise zu sein.

dagobert

Aha.
Zwei Kühlschränke, zwei Gefrierschränke, Auto kann man sich für lau ausborgen - auf wie viele H4-Haushalte trifft diese Beschreibung zu?
Dürften die wenigsten sein.
"Ich glaube, daß man nichts vom Krieg mehr wüßte,
wenn wer ihn will, ihn auch am meisten spürt."
Udo Jürgens (Ich glaube, 1968)

counselor

Alles ist in Bewegung. Nichts war schon immer da und nichts wird immer so bleiben!

BGS

"Ceterum censeo, Berolinensis esse delendam"

https://forum.chefduzen.de/index.php/topic,21713.1020.html#lastPost
(:DAS SINKENDE SCHIFF DEUTSCHLAND ENDGÜLTIG VERLASSEN!)

Frauenpower

Ich höre oft von Berufstätigen oder sich nicht zu diesem Personenkreis der Bedürftigen zugehörig Fühlenden,  Hartz IV Beziehende führen ein tolles Leben, gehen schwarz arbeiten und haben die tollsten Wohnungen.
Ich habe dann klargestellt, dass Hearties auch auf dem freien Wohnungsnarkt suchen müssen und es bei der insgesamt angespannten Lage für sie nicht leicht ist, zumal oft Schufa-Abfragen und Lohnabrechnungen gefordert werden.
Und es definitiv  keine staatlichen Wohnungszuweisungen gibt.
Wahrscheinlicher ist, dass ein eine-Hand-wäscht-die-andere-Info-Netzwerken stattfindet, eventuell. Was aber zu begrüßen wäre aus meiner Sicht.

Viele Hearties wissen oder besorgen sich darüber hinaus zu oft keinen Wohnberechtigungsschein, der gelegentlich helfen kann.

Außerdem werden sie über Hilfen und Vergünstigungen zu wenig informiert. Vom meisten erfuhr ich lediglich durch Zufall!!!!

Das Jobcenter muss endlich zu einem normalen, Menschen freundlichem Bürger_innen - Service werden!

horrorexitmytoday

@ Frauenpower: vielen Dank für den Tipp mit dem Wohnberechtigungsschein! :)

Hab ab September einen Ausbildungsplatz, mein AV hat mich auf die Mobilitätshilfen bei doppelter Haushaltsführung aufmerksam gemacht, die gelten für maximal ein halbes Jahr.

Das Jobcenter muss endlich zu einem normalen, Menschen freundlichem Bürger_innen - Service werden!

Da bin ich ganz bei Dir. Es kann einfach nicht sein, dass sinnlose Maßnahmen weiter finanziert werden und echte Weiterbildung und
Qualifizierung nicht. Dann wird noch gejammert, dass Erwerbslose vor Weiterbildung zurückschrecken und ähnlicher Stuss....

Es sind nicht die Elos, denen es an Kreativität mangelt. Ich habe vor meinen Bewerbungen um eine Ausbildung jahrelang sinnlos rumgegurkt. Das Job-Problem hätte bei mir wahrscheinlich längst erledigt sein können, wenn beim JC besser beraten und mehr gefördert würde, ich habe denen mehrere Vorschläge eingereicht. Fachliche Profis, die die Realität kennen, sind leider selten, auch die passgenaue Vermittlung, wie bei Inge Hannemann, ist Glückssache. Es ist von der Politik und der BA her einfach kein Interesse und kein Vertrauen in die Menschen vorhanden, lieber wird über angebliche Faulheit hergezogen und auf Eigeninitiative verwiesen.

Das Problem ist, dass Elos genau diese Initiative zeigen, wenn sie um Weiterbildung kämpfen, die Vorschläge aber abgelehnt werden, weil ja das Heer von unseriösen Firmen und "Coaches" unbedingt durchgefüttert werden muss. Die Frage, wer hier auf wessen Kosten lebt, wird natürlich nicht gestellt. 
:Q

horrorexitmytoday

Den Bericht im Focus finde ich auch fragwürdig.

Zwei Kühlschränke, zwei Gefrierschränke, Auto kann man sich für lau ausborgen - auf wie viele H4-Haushalte trifft diese Beschreibung zu?

@ dagobert: Hab ich mir auch gedacht. ;D

Sicher kann man sich einen Plan zusammenstellen und auf Vorrat einkaufen, und wer hält sich schon sklavisch an die Berechnungen im Regelsatz, wenn er alleinstehend ist? Die einen wollen besser essen, die anderen kaufen Bücher, wieder andere müssen sparen, um das kaputte Handy oder den Computer zu ersetzen, jeder, wie er kann. Und es ist nun mal so, dass jeder das Recht hat, zu rauchen. Ich finde es ekelhaft, wenn Berufstätige den Elos die Kippen nicht gönnen, nach dem Motto: "Wenn die weniger rauchen und saufen würden, dann könnten sie auch gesund essen." Okay, der Artikel zeigt, dass Besserwisserei und selbstgefälliges Getue leider auch vor Elos untereinander nicht halt machen.

Die ganze wirtschaftliche Tüchtigkeit der Dame im Focus ändert auch nichts daran, dass die Forderungen des VdK und des Paritätischen Wohlfahrtsverbandes nach einem höheren Regelsatz berechtigt sind, hier wird das nachgerechnet, die Doku ist von 2020:


https://www.youtube.com/watch?v=p75_IOaVfhk&t=898s

Hartz4?SOWHAT!

moin,

er Geschäftsführer, Sie Honorarkraft.
Mal ehrlich, trotz dreier Kinder hört sich das sehr realitätsfremd an, dann noch ALG2 beziehen zu müssen.
Entweder ist das ein Fake oder die beiden haben sich bei den Gehaltsverhandlungen sehr dumm angestellt und machen diese Tätigkeiten für Mindestlohn.

Frauenpower

@horrorexitmytoday: freut mich! Und schön, dass du was für dich finden konntest.

Bei mir wurden alle meine eigenen Vorschläge abgelehnt, dass scheint zum Programm zu gehören. Ich hätte schon längst in einer Umschulung  sitzen können, aber dann werden Altersgründe vorgeschoben und anderes. Ich hätte vielleicht oft genug sagen sollen, dass ich alles, bloß keine Umschulung  will, dann wäre mir bestimmt eine reingedrückt worden, da es immer das Gegenteil anscheinend sein muss.

Inzwischen habe ich keine Interessen mehr, über das Jobcenter eine Schulung oder Umschulung zu machen. Deren Taktik ging erfolgreich auf! Können sich auf die Schulter kloppen.

horrorexitmytoday

@ Frauenpower: danke! :)
Ich wollte, ich hätte mich eher für eine passende Ausbildung beworben, hoffentlich kann ich wenigstens einen Teil meiner Ziele erreichen.

Bei mir wurden alle meine eigenen Vorschläge abgelehnt, dass scheint zum Programm zu gehören. Ich hätte schon längst in einer Umschulung  sitzen können, aber dann werden Altersgründe vorgeschoben und anderes. Ich hätte vielleicht oft genug sagen sollen, dass ich alles, bloß keine Umschulung  will, dann wäre mir bestimmt eine reingedrückt worden, da es immer das Gegenteil anscheinend sein muss.

Das mit dem Gegenteil hab ich mir auch schon mal gedacht, willkommen in Absurdistan! Im Erfinden von "Gründen", um etwas abzulehnen, ist die Bagage auf zack....

Similar topics (10)

  • Logo Stiftung Menschenwürde Chefduzen Spendenbutton