Start-ups

Begonnen von Kuddel, 19:22:59 Di. 12.Juli 2016

⏪ vorheriges - nächstes ⏩

milchbrötchen

Wenn alle Großkonzerne abwandern, nach wo billiger auzubeuten, dann muss man neue Ausbeuter züchten. Die nennt man dann ganz hipp Startup. Die sind richtig praktisch. Zunächst gar nicht so flexibel- mal eben nach Afrika auswandern um dort auszubeuten, geht nicht. Die beuten sich selbst aus, die kosten den Sozialleistungsträger im Falle des Scheitens "nur Hartz IV". Wenn sie ganz durch sind, kosten sie keine nennenswerte Rente. Vielleicht haben sie es geschafft andere Auszubeuten. In diesem Fall war das hilfreich für Sozialleistungsträger. Die Sorge, dass gaaaanz viele Startups dann doch ganz viele Ausbeutungsopfer finden um noch gieriger zu upsen scheint mir unwahrscheinlich. Es besteht der Verdrängungsmarkt. Entweder ein Startup besteht und bleibt oder es stirbt. So ist nicht davon auszugehen, dass eine bedeutende vielzahl von Unternehmen mit bedeutender Beständigkeit entstehen. Pilze sind nur der sichtbare Fruchtkörper des Myzels. Das ist groß und meist unsichtbar.

Kuddel

ZitatWeWork weckt düstere Erinnerungen bei Investoren
Der Börsengang von WeWork erinnert an die hässliche Seite der New Economy. Auf große Versprechen könnte große Enttäuschung folgen.


Was ist der Kern von WeWork? Ist es eine Tech-Firma, die als Plattform eine Servicedienstleistung für Arbeitsplätze liefert? Oder ist es doch ein Immobilienkonzern, der Büros zeitlich befristet vermietet? WeWork möchte gern eine Plattform sein – das lockt schließlich Investoren. Und WeWork strebt gerade an die Börse. Doch dass WeWork und der dahinterstehende Konzern We die Herkunft leugnen, lässt nichts Gutes erahnen.

Das Kern-Geschäftsmodell ist klassische Arbitrage: Büroflächen werden langfristig an- und kurzfristig teurer weitervermietet. Damit läßt sich Geld verdienen. Nur weil We seine Dienste als "Workspace as a Service" bezeichnet, ist es noch lange kein Techkonzern.
https://www.handelsblatt.com/meinung/kommentare/kommentar-wework-weckt-duestere-erinnerungen-bei-investoren/24935152.html

Wat'n Käse. Das übliche Hauen und Stechen um die Kohle. Marktwirtschaft und Abzocke im neuen Gewand. Schnöder Kapitalismus mit hipper Tünche drüber. Noch ein wenig Denglish drauf, fertig ist die Laube.

P.S.: Und es wird kein Unterschied mehr gemacht, ob es sich um eine Einmannbude handelt oder ein Großkonzern dahinter steht. Sind alles irgenwie "Gründer" und "Start-ups", selbst wenn es UBER ist. Das hat man einfach hip und cool zu finden mit einem Wow-Moment.

FrankWhite

Naja ich finde "das Getue" um Start-Ups ganz gut. Einige dieser Unternehmen leisten wirklich sinnvolle Arbeit..

Kuddel

Viele kapitalistische Unternehmen schaffen Produkte oder bieten Dienstleistungen an, die sinnvoll sind.

Was ist daran "ganz gut", wenn unter dem Deckmantel von "jung und hip" die Bedingungen für die Beschäftigten schlechter sind?

Kuddel

Start-ups helfen in jeder Lebenslage:

ZitatKündigungsgespräch
Mit diesem Avatar können Manager Entlassungen trainieren



Entlassungs-Dummy Barry. Er wurde vom US-Start-up Talespin programmiert, um Manager auf Personalgespräche vorzubereiten.

Jede zweite Führungskraft ist bei Entlassungen überfordert. Ein amerikanisches Start-up verspricht Hilfe.
https://www.karriere.de/meine-skills/kuendigungsgespraech-mit-diesem-avatar-koennen-manager-entlassungen-trainieren/25994556.html

Troll

Passt doch, es gibt kaum ein verantwortungsvolles Grußunternehmen daß Dank der Krise nicht einen Großputz bei den Mitarbeitern machen möchte, die Manager werden für ihre Härte von den Aktionären belohnt werden und der Arbeitsplatzverlierer wird sich mit seinen Steuern großzügigst selbst am Schopfe packend aus dem Elendssumpf ziehen, und nichts ist widerlich genug um damit nicht Geld zu verdienen, ein Start-up das Beendigungen erleichtert, ich bin begeistert.
Politik ist der Spielraum, den die Wirtschaft ihr lässt.
Dieter Hildebrandt
Es ist kein Zeichen geistiger Gesundheit, gut angepasst an eine kranke Gesellschaft zu sein.
Jiddu Krishnamurti

BGS

Zitat
... bei Entlassungen überfordert. Ein amerikanisches Start-up verspricht Hilfe. ...

Entlassungen sind DER Wachstumsmarkt. Weltweit.

MfG

BGS
"Ceterum censeo, Berolinensis esse delendam"

https://forum.chefduzen.de/index.php/topic,21713.1020.html#lastPost
(:DAS SINKENDE SCHIFF DEUTSCHLAND ENDGÜLTIG VERLASSEN!)

Kuddel

Nur weil der Lifestyle der Gründer und Beschäftigten von Start-ups etwas anders aussieht als in klassischen Unternehmen, hängt am Start-up das image des jungen, frechen, innovativen und irgendwie guten Unternehmens.

Man trägt da auch gern mal lustige Klamotten:

Oculus-Gründer Palmer Luckey

So sieht derweil die Realität aus:

ZitatDer Gründer von Oculus baut jetzt KI-Grenzüberwachung, Panzer und Anti-Drohnen-Drohnen

Mit der Oculus Rift hat der Entwickler und Bastler Palmer Luckey einst den aktuellen Virtual-Reality-Hype losgetreten. Wenig später verkaufte er sein Unternehmen für eine Milliardensumme an Facebook – und verstrickte sich in politische Kontroversen. Statt VR-Brillen entwickelt er nun Überwachungs- und Militärgerät der Zukunft.


(...) Denn der oft in Hawaii-Hemd und Flipflops auftretende Palmer Luckey sei nicht nur konservativ, sondern ,,weit rechts" und ein ,,Patron der Alt-Right" , wie einige mahnten. Vielleicht sei er sogar der nächste Peter Thiel .

Und es sieht tatsächlich so aus, als würde Palmer Luckey Peter Thiel, dem Milliardär, einstigen PayPal-Mitbegründer, Facebook-Frühinvestor und Finanzier mehrerer umstrittener Start-ups, nacheifern. Denn Luckey führt bereits sehr erfolgreich ein neues Start-up und will damit einer der ,,großen Militärdienstleister" der Welt werden. Dafür scheint er sich einiges bei Peter Thiels berüchtigtem Datenanalyse- und Privat-Geheimdienst-Unternehmen Palantir abzuschauen, das unter anderem das US-Militär, verschiedene US-Geheimdienste und die Polizei Hessen zu seinen Kunden zählt – und ungefragt Daten von Behörden nutzte, um ein umstrittenes System zur Vorhersage von Straftaten aufzubauen .
https://1e9.community/t/der-gruender-von-oculus-baut-jetzt-ki-grenzueberwachung-panzer-und-anti-drohnen-drohnen/4951?utm_source=pocket-newtab-global-de-DE

Fritz Linow

Dem ekelerregenden Hipster- und Marketingsprech mal ein Schnippchen schlagen:

ZitatLeitsatz des Gerichts:

Bietet der Arbeitgeber in einer Stellenanzeige eine ,,zukunftsorientierte, kreative Mitarbeit in einem jungen, hochmotivierten Team", so liegt hierin eine Tatsache, die eine Benachteiligung des nicht eingestellten 61-jährigen Bewerbers wegen des Alters nach § 22 AGG vermuten lässt.

Hintergrund:

Ein Arbeitgeber veröffentlichte 2019 eine Stellenanzeige, mit der ein ,,Mitarbeiter SAP-Anwendungsbetreuung (m/w/d)" gesucht wurde. Als Karrierelevel war ,,Berufseinsteiger" genannt. Unter der Überschrift ,,Wir bieten Ihnen" hieß es im Text der Anzeige: ,,Zukunftsorientierte, kreative Mitarbeit in einem jungen, hoch motivierten Team in einem sehr interessanten und abwechslungsreichen Themenumfeld ..." Ein 61-jähriger Diplomkaufmann mit langjährigen Berufserfahrungen im SAP-Bereich bewarb sich, wurde aber abgelehnt. Daraufhin verlangte er zunächst außergerichtlich eine Geldentschädigung wegen Diskriminierung gemäß § 15 Abs.2 Allgemeines Gleichbehandlungsgesetz (AGG), denn er bewertete die Absage vor dem Hintergrund der Stellenausschreibung als Diskriminierung wegen seines Alters (§§ 1, 2 Abs.1 Nr.1, 7 Abs.1, 11 AGG), wobei er den Text der Stellenanzeige (,,Mitarbeit in einem jungen, hoch motivierten Team") als Indiz für eine Altersdiskriminierung durch den Arbeitgeber ansah (§ 22 AGG). Das Arbeitsgericht Würzburg verurteilte den Arbeitgeber zur Zahlung einer Entschädigung in Höhe von zwei tariflichen Monatsgehältern, wobei es zeitanteilig auch den Anspruch auf Urlaubs- und Weihnachtsgeld berücksichtigte (Urteil vom 05.12.2019, 4 Ca 748/19). Die dagegen gerichtete Berufung des Arbeitgebers hatte vor dem Landesarbeitsgericht (LAG) Nürnberg keinen Erfolg. Auch das LAG bewertete den Text der Stellenausschreibung als Indiz für eine Altersdiskriminierung, wobei es sich auf die Rechtsprechung des Bundesarbeitsgerichts (BAG) berief (LAG, Urteil, Rn.51).
https://www.hensche.de/update-arbeitsrecht-article.jsp?id=153017
https://www.gesetze-bayern.de/(X(1)S(kykobcgm4ttwb0qakjazj2zd))/Content/Document/Y-300-Z-BECKRS-B-2020-N-14774?

Kuddel

ZitatGute Nachrichten: Das Tech-Startup N26 hat jetzt Betriebsräte, trotz erheblichem Widerstand seitens der Gründer*innen und Manager*innen
https://www.freitag.de/autoren/der-freitag/die-chefs-sind-gescheitert-n26-hat-jetzt-betriebsraete

Kuddel


Fritz Linow

So sehen die Typen aus, die Entlassungen auch als Flatrate anbieten:



Zitat...Pro Trennungsgespräch verlangt Twinwin eine Gebühr von 60 Euro. Firmen können aber auch ein Flatrate-Abo einrichten zu 95 Euro im Monat...
https://www.businessinsider.de/gruenderszene/business/portrait-twinwin-trennungsmanager-a/

Kuddel

ZitatStart-up
Wilde Streiks in Berlin: Fahrer gefährden das Image des App-Supermarkts Gorillas

Mitarbeiter von Gorillas blockieren ein Auslieferlager in Berlin. Die Bilder davon gehen viral – und torpedieren die aktuelle Markenkampagne.
https://www.handelsblatt.com/unternehmen/handel-konsumgueter/start-up-wilde-streiks-in-berlin-fahrer-gefaehrden-das-image-des-app-supermarkts-gorillas-/27273432.html?ticket=ST-13166400-ahQuVEebUK3GMvyKqFq6-ap2

Kuddel

ZitatGründe fürs Gründen – direkt nach der Uni
https://www.spiegel.de/start/selbststaendig-machen-nach-der-uni-gruende-fuers-gruenden-a-a8ebcaa4-b61a-4ea5-8e23-a009ff3fe2e3?utm_source=pocket-newtab-global-de-DE

Die Medien tun alles, um neoliberale Gülle in die Hirne zu pumpen. Jeder soll Privatwirtschaft verinnerlichen. "Sei dein eigener Chef." Daß es darum geht, sich zu verschulden, sich unkalkulierbaren Risiken auszusetzen und dann an der kurzen Leine von Auftaggebern gehalten wird, sich selbst unterirdischen Arbeitsbedingungen aussetzt und beginnt, andere auszubeuten, steht auf einem anderen Blatt.

Die Medien machen weiter und behaupten dreist, die Begriffe "Start-up", "gründen" und "Gründer" seien positiv belegt und unheimlich hip. Arschlochjournalisten, die die Ellenbogengesellschaft propagieren.

Kuddel

ZitatGut geschmiert
Zahlreiche Unternehmensgründungen und -pleiten in der BRD. Berlusconi größter Investor für Berliner Startups
https://www.jungewelt.de/artikel/408884.kapitalmarkt-gut-geschmiert.html

Kuddel

Riders Channel bei telegram:

Zitat#Gorillas ist KEIN StartUp!
#Gorillas ist KEIN Tech Unternehmen!
#Gorillas ist KEIN Innovator!

#Gorillas zerstört Arbeitsverhältnisse und Arbeiter*innen!
#Gorillas ist #UnionBusting!
#Gorillas ist Kapital-Dreck!

Kuddel

"Start-up" ist weiterhin ein Zauberwort.
Damit wird alles gut.
Es ist jung, hip und dynamisch. Man kümmert sich nicht um Arbeitszeiten oder Arbeitsrechte.
Statt vernünftiger Arbeitsbedingungen gibt es ein junges Ambiente und einen Tischkicker.

Das jetzt im großen Stil mit viel Kohle zur Umkrempelung der Wirtschaft und weg mit Betriebsräten und Arbeitsrechten.

Zitat100 Milliarden Euro Wachstumskapital nötig: So entsteht ein deutsches Start-up-Wunder
https://www.handelsblatt.com/technik/it-internet/trotz-rekordjahr-100-milliarden-euro-wachstumskapital-noetig-so-entsteht-ein-deutsches-start-up-wunder/27913396.html


Troll

Alter Wein in neuen Schläuchen, Kapitalismus zum mitmachen, demokratisch hip, alles ist möglich, wenn Kapitalismus nicht gut ist bist einzig und allein DU schuld.
Politik ist der Spielraum, den die Wirtschaft ihr lässt.
Dieter Hildebrandt
Es ist kein Zeichen geistiger Gesundheit, gut angepasst an eine kranke Gesellschaft zu sein.
Jiddu Krishnamurti

Kuddel

Es wird immer absurder.
Immernoch geistert das Bild von irgendwelchen engagierten jungen Leuten mit Dreitagebart und lustigen T-Shirts durch die Köpfe, die ihren genialen Ideen in einer Garage oder Fabriketage nachgehen.

Es ist ein Riesenwirtschaftzweig geworden, der einerseits Arbeitszeiten und Arbeiterrechte untergräbt und andererseits gar nicht so genial oder produktiv ist. Er ist ein Mythos und ein Spekulationsobjekt. "Geld einsammeln", wenn ich sowas schon höre! Er bläht sich wohl gerade zu einer Blase auf...

ZitatWagniskapital
Die Einhornblase – Wie viel Substanz steckt wirklich in Deutschlands Milliarden-Startups?
Hohe Bewertungen selbst für windige Geschäftsmodelle: Junge Firmen werden derzeit mit Investorengeld überschwemmt. Brancheninsider warnen vor einer Spekulationsblase.
https://www.handelsblatt.com/technik/it-internet/wagniskapital-die-einhornblase-wie-viel-substanz-steckt-wirklich-in-deutschlands-milliarden-startups/27972240.html

Kuddel

Tja, die jungen Köpfe aus den Start-ups sprudeln nur so vor Innovativität.

ZitatHarvard Business Manager

Felix Ohswald hat mit der Nachhilfe-Plattform GoStudent in wenigen Jahren das am höchsten bewertete Bildungs-Start-up Europas aufgebaut, seine Geldgeber taxieren den Wert des Unternehmens auf drei Milliarden Euro.

Je klarer die Mission, umso einfacher lasse sich der Weg dahin in kleinere Etappen runterbrechen - und die Wegstücke immer wieder neuen Begebenheiten anpassen.

"Be productive as fuck"
https://www.manager-magazin.de/harvard/selbstmanagement/gostudent-ceo-felix-ohswald-ueber-realistische-ziele-a-c80be073-067c-4f15-a9df-fbc56405f5cc

Sie haben ihren Unterhaltungswert, diese Businesspunks.

BGS

Richtig brilliantes Business-Oxford-Englisch: "GoStudent", "Mission",
"Be productive as fuck".

Kann vor lauter Lachen den Artikel nicht anklicken, macht nix :) Vielen Dank!

MfG

BGS
"Ceterum censeo, Berolinensis esse delendam"

https://forum.chefduzen.de/index.php/topic,21713.1020.html#lastPost
(:DAS SINKENDE SCHIFF DEUTSCHLAND ENDGÜLTIG VERLASSEN!)

Kuddel

ZitatWarum sich mehr weibliches Kapital auch mehr lohnt
Die Investorin Katja Ruhnke plädiert in ,,Female Money - Wie Investorinnen die Start-up Welt verwandeln" für mehr Geld von und für Frauen und mehr grüne Start-ups.
https://www.handelsblatt.com/arts_und_style/literatur/buchkritik-warum-sich-mehr-weibliches-kapital-auch-mehr-lohnt/28121506.html

Boah. Das ist echt ne andere Welt.

Kuddel

ZitatGroßer Wurf oder Luft nach oben? – Habecks Gründerplan für Start-ups
Der Wirtschaftsminister legt eine Strategie für die Start-up-Branche vor.
https://www.handelsblatt.com/politik/deutschland/foerderung-junger-unternehmen-grosser-wurf-oder-luft-nach-oben-habecks-gruenderplan-fuer-start-ups/28397364.html

FDP? Grüne? Man erkennt keinen Unterschied.

BGS

Da das Geld nunmehr unabweisbar an Wert lverliert, sollen mal wieder die jungen Genies an die Hand genommen werden von "kompetenter" Stelle (Habeck ;D).

Damit sie sich erstmal ordentlich verschulden, ihre Lebenszeit mit einem "Businessplan" etc. verplempern und beschäftigt sind... .

MfG

BGS
"Ceterum censeo, Berolinensis esse delendam"

https://forum.chefduzen.de/index.php/topic,21713.1020.html#lastPost
(:DAS SINKENDE SCHIFF DEUTSCHLAND ENDGÜLTIG VERLASSEN!)

Kuddel

ZitatDrohende Pleitewelle bei deutschen Start-ups
Erst Goldrausch, jetzt Todesspirale

Steigende Zinsen, nervöse Investoren: Vielen Start-ups geht das Geld aus, Klarna und Gorillas etwa feuern hunderte Mitarbeiter. In der Branche macht sich Panik breit – droht ein zweiter New-Economy-Crash?
https://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/deutsche-start-ups-fuerchten-firmensterben-erst-goldrausch-jetzt-todesspirale-a-301e59b2-52ae-48d5-be4c-72ef07828717

Weg mit dem Scheiß!

BGS

Das ficht die gewählten Vertreter scheinbar nicht im Geringsten an:

Zitat
03.06.2022 - 09:13 Uhr
Deutsche Start-ups sollen leichter an Wagniskapital kommen

Start-up-Unternehmen in Deutschland sollen künftig leichter Risikokapital erhalten können, um ihre wirtschaftliche Entwicklung vorantreiben zu können. Das sieht der Entwurf für eine neue Start-up-Strategie von Wirtschaftsminister Robert Habeck (Grüne) vor, der am Freitag bekannt geworden ist. "Die Bundesregierung wird den deutschen Wagniskapitalmarkt weiter stärken und zusätzliche Möglichkeiten für großvolumige Finanzierungen durch inländische Investoren schaffen", heißt es in dem Papier, das der Deutschen Presse-Agentur vorliegt. Zuvor hatten mehrere Medien darüber berichtet.

[Blablabla... .]

Quelle: https://www.handelsblatt.com/dpa/wirtschaft-deutsche-start-ups-sollen-leichter-an-wagniskapital-kommen/28398540.html

MfG

BGS
"Ceterum censeo, Berolinensis esse delendam"

https://forum.chefduzen.de/index.php/topic,21713.1020.html#lastPost
(:DAS SINKENDE SCHIFF DEUTSCHLAND ENDGÜLTIG VERLASSEN!)

Kuddel

Dieser ganze Start-up Hype kann einen nur irre machen.

Bei großen Start-ups wird von "Geld einsammeln" gequatscht, von "frischem Geld" und so. Es sind keine Garagenklitschen, sondern es sind millionenschwere Spekulationsobjekte.

Ich würd auch gern mal "Geld einsammeln", mir wäre auch altes, abgegrabbeltes Geld recht. Wo liegt das?

Wie man es geschafft hat, das Wort "Start-up" mit Begriffen wie "hip" und "cool" zu verbinden, wird mir ein Rätsel bleiben.

Entweder es sind kleine Klitschen ohne geregelte Arbeitszeiten oder es sind Großprojekte, in die Spekulaten, die aus Geld noch mehr Geld machen wollen, ihre Kohle investieren. Der feuchte Traum der Start-up Szene ist ja UBER. Dabei geht es um die Prekarisierung des Berufs des Taxifahrers. Totale Flexibilisierung, Wegfall aller Sicherheiten, maximale Ausbeutung. Leute, die sowas erdenken, werden gefeiert und bewundert. Ich finde, solche Typen sollte man [hier der Phantasie freien Lauf lassen...!]

Ansonsten ist es Zockerei, Casinokacke für Leute, die nicht mehr wissen, wohin mit ihrem Geld.

ManOfConstantSorrow

Zitat Plattformkapitalismus
Destruktive Milliardengräber

Der Finanzsektor überhäufte Tech-Start-ups mit Geld. Doch es zeigt sich immer mehr: Deren Geschäftsmodelle funktionieren nicht, stattdessen haben sie zu verheerenden Formen der Ausbeutung von Arbeiter:innen geführt.
https://www.woz.ch/2223/plattformkapitalismus/destruktive-milliardengraeber
Arbeitsscheu und chronisch schlecht gelaunt!

Kuddel

ZitatDrohende Pleitewelle bei deutschen Start-ups
Erst Goldrausch, jetzt Todesspirale

Steigende Zinsen, nervöse Investoren: Vielen Start-ups geht das Geld aus, Klarna und Gorillas etwa feuern Hunderte Mitarbeiter. In der Branche macht sich Panik breit – droht ein zweiter New-Economy-Crash?
https://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/deutsche-start-ups-fuerchten-firmensterben-erst-goldrausch-jetzt-todesspirale-a-301e59b2-52ae-48d5-be4c-72ef07828717

Ja, ja, ja!


BGS

US-startup prahlt erst mit Akzeptanz von Kryptowährungen und weigert sich nun diese anunehmen:

Zitat
By Brian ContrerasStaff Writer
Published June 24, 2022 Updated June 27, 2022 5:06 PM PT

Inside the crypto restaurant after the crypto crash

... .
A smashburger: $9.25. Pepper-seasoned fries: $3.50. An ape-themed cup of soda: $3.50.

Missing: any mention of ethereum or apecoin, the two currencies the popup boasted it would make history by accepting as payment.
... .


Quelle: https://www.latimes.com/business/technology/story/2022-06-24/this-restaurant-is-crypto-themed-you-still-have-to-pay-in-dollars

MfG

BGS
"Ceterum censeo, Berolinensis esse delendam"

https://forum.chefduzen.de/index.php/topic,21713.1020.html#lastPost
(:DAS SINKENDE SCHIFF DEUTSCHLAND ENDGÜLTIG VERLASSEN!)

  • Logo Stiftung Menschenwürde Chefduzen Spendenbutton