Kitastrophe

Begonnen von counselor, 18:10:47 Di. 02.Januar 2024

⏪ vorheriges - nächstes ⏩

counselor

ZitatANSPRUCH UND WIRKLICHKEIT KLAFFEN OFT WEIT AUSEINANDER - Kitastrophe!

Wenn es um einen Platz in einer Kita, einem Hort oder einer Ganztagsschule geht, ist längst nicht jedes Kind willkommen. Kitastrophe" – diesen Begriff prägten betroffene Eltern und Großeltern in ihren Protesten. In der MLPD organisierte Mütter, Väter, Erzieherinnen und Erzieher ... beteiligen sich aktiv an den Protesten und Kämpfen der Kita-, Kindergarten- und Hortbeschäftigten für mehr Lohn, höhere Betreuungsquoten und bessere Arbeitsbedingungen.

Quelle: https://www.rf-news.de/2024/kw01/anspruch-und-wirklichkeit-klaffen-oft-weit-auseinander
Alles ist in Bewegung. Nichts war schon immer da und nichts wird immer so bleiben!

counselor

ZitatEIN PLATZ AUF ZEHN BEWERBER - Kitakollaps, Lehrermangel und schöne Versprechungen

"Die Suche nach einem Kitaplatz gleicht dem Spiel ,,Reise nach Jerusalem" ohne Spaßfaktor mit nur einem Stuhl auf zehn Eltern", so eine Mutter. 91 Prozent der Kitas haben Wartelisten, davon 28 Prozent mit mehr als 40 Kindern.

Quelle: https://www.rf-news.de/2024/kw26/kitakollaps-lehrermangel-und-schoene-versprechungen
Alles ist in Bewegung. Nichts war schon immer da und nichts wird immer so bleiben!

Kuddel

Eine alte Freundin von mir arbeitet als Erzieherin in ner Kita.
Wenn wir uns treffen, geht es auch immer um die Arbeit. Sie ist völlig unpolitisch, doch sie fängt an, ihre Kolleginnen zu Widerstand zu bewegen. Sie hat es ständig mit unerträglichen Situationen zu tun. Die Kitaleitung versucht nur, den Laden irgendwie am Laufen zu halten ohne Rücksicht auf die Kinder und das Personal. Zu Coronazeiten hieß es auch nur "Augen zu und durch!", man hat auf alles geschissen. Man hätte den Laden wegen Gefährdung der Kinder und des Personals dicht machen müssen. Die Eltern waren selbst auf dem Horror und kamen mit ihrer Arbeit, den Lockdowns und ihren Kindern nicht klar und verschoben ihr Problem in die Kita, "sollen die sich doch kümmern!".

Auch jetzt ist der Krankenstand beim Personal irre hoch. Einerseits machen Streß und mieses Arbeitsklima eh krank, andererseit ist der Gelbe Schein die einzige Möglichkeit, ein wenig durchzuatmen.

Sie sagte auch, die Löhne seien wegen der Streiks angehoben worden. In der Kita versuchen nun mehrere die Situation zu nutzen, um nun ihre Stunden zu reduzieren. Man hört es an allen Ecken, viele halten es einfach nicht mehr aus, so viel zu arbeiten.

Kuddel


  • Chefduzen Spendenbutton