Umzug: Notwendige Taxifahrt wird nicht erstattet

Begonnen von RoteZora, 13:25:22 Di. 08.Mai 2018

⏪ vorheriges - nächstes ⏩

RoteZora

Hallo zusammen,

ich hoffe ich hab die richtige Rubrik gewählt - ich bin sauer auf das Sozialamt, weil die eine Taxifahrt nicht erstatten wollen die ich wirklich nicht vermeiden konnte, während meinem Umzug. Nun würde mich Eure Meinung interessieren, ob es Sinn macht diesem Bescheid zu widersprechen - es geht immerhin um 35 Euro. Ich hab denen das auch logisch begründet, ich füge es mal hier ein, zwischen die Linien. Was ich weggelassen habe, sind die ganzen Details die Frankfurter Öffentlichen Verkehrsmittel betreffend (da hab ich denen erläutert, wie oft ich hätte umsteigen müssen weil S-Bahn-Streik war, usw.) :

----------------------------------------------

"Sehr geehrte Damen und Herren,                  


am Umzugstag mußte ich mir ein Taxi nehmen, was sich leider nicht umgehen ließ:

Da persönliche, wichtige Dinge grundsätzlich nicht versichert sind beim Transport durch die Spedition (wichtige Papiere usw.), mußte ich diese selbst transportieren. Das waren insgesamt 5 Taschen, eine davon sehr schwer, was mir unmöglich war selbst zu tragen, ein Auto (inkl. Träger - der Taxifahrer mußte für mich die Sachen tragen) war unerläßlich.

Und selbst wenn ich all diese Taschen selbst hätte tragen *können*, war zu dieser Zeit Streik beim RMV (...Details ausgelassen...)

Und selbst, wenn die S-Bahn gefahren wäre, hätte auch das zu lang gedauert, weil (...Details ausgelassen...)

Was natürlich an einem Umzugstag völlig undenkbar ist. Ich muß ja VOR den Umzugsleuten vor Ort sein, mindestens aber zeitgleich mit Ihnen eintreffen. Die müssen ja wissen, was wohin kommt, also müssen sie warten bis ich da bin. Das hätte das Sozialamt dann bezahlen müssen, denn diese Spedition rechnet nach Zeitaufwand ab, anstatt eine Pauschale zu nehmen.

Die Umzugsleute selbst hatten keinen Platz in ihrem Wagen, ich hab sie gefragt; und in meinem Freundeskreis hatte ich auch niemanden der mich fahren konnte. Also blieb nur das Taxi.

Das Sozialamt hat alle Umzugskosten zu übernehmen, die notwendig sind, und diese Taxifahrt war notwendig, sonst hätte ich sie logischerweise nicht gemacht. Das Geld fehlt mir jetzt zum Leben, es sind immerhin 35 Euro (wir hatten natürlich auch noch Stau)."

-------------------------------------------------------

Der Punkt ist, ich habe ein Gutachten daß mir bescheinigt daß ich nicht schwer heben darf. Ich bin daher der festen Überzeugung, die MÜSSEN das zahlen, weil ich sonst die Taschen nicht hätte transportieren können, Punkt. Diesen letzten Punkt hab ich in dem Antrag oben nicht reingetan, sondern mir als "Munition" für den Notfall aufgehoben, weil das Gutachten schon über ein Jahr alt ist. Aber Fakt ist, ich kann wirklich nichts schweres tragen, das läßt sich auch jederzeit leicht belegen. Nur WIEDER dafür extra zum Arzt rennen ist Schwachsinn, weil das wieder Fahrtgeld kostet... waß diese Schweine sich dann sicher AUCH wieder weigern mir zu erstatten...

Was würdet ihr machen, die Kröte schlucken und es einfach auch sich beruhen lassen? 35 Euro ist erst mal nicht viel, aber wenn man nur rd. 300 im Monat zur Verfügung hat - also ich merke den Betrag durchaus der mir da fehlt, und es zählt immerhin definitiv zu den Umzugskosten. Wie die darauf kommen, daß mir das "zuzumuten" sei, daß wüßte ich doch gern!





Onkel Tom

Wenn deine ausgelassenen Details wasserdicht sind, kannst Du das noch
mal "ausdrücklich betonen", das Du durch das Taxi unnötige zusätzliche Kosten,
hier die Wartezeit des Umzugsunternehmen am Zielort vermieden hast..

Die Grusi sagt gern "Nein, sie hätten es beantragen müssen und blabla..",
doch Deine Bewegründe sind ja mehr als plausibel..

Ich würde es einfach mal so versuchen, wie dir es vorschwebt.

Willkommen im Forum der ausgebeuteten  ;)
Lass Dich nicht verhartzen !

RoteZora

Zitat von: Onkel Tom am 19:40:11 Di. 08.Mai 2018
Wenn deine ausgelassenen Details wasserdicht sind, kannst Du das noch
mal "ausdrücklich betonen", das Du durch das Taxi unnötige zusätzliche Kosten,
hier die Wartezeit des Umzugsunternehmen am Zielort vermieden hast..

Hab denen das minutengenau vorgerechnet - darum das auch hier ausgelassen, die Wegbeschreibung umfaßt sämtliche Verkehrsmittel die es in Ffm gibt - plus 15 Minuten Fußweg!, was schon mal gar nich ginge wegen der schweren Taschen. Die kann ich nich ma heben, geschweige denn tragen, lol.


Zitat von: Onkel Tom am 19:40:11 Di. 08.Mai 2018
Ich würde es einfach mal so versuchen, wie dir es vorschwebt.

Danke! Werd ich machen.

Zitat von: Onkel Tom am 19:40:11 Di. 08.Mai 2018
Willkommen im Forum der ausgebeuteten  ;)

Und nochmals Danke  :-)

Similar topics (10)

  • Logo Stiftung Menschenwürde Chefduzen Spendenbutton