Neueste Beiträge

#1
Termine / Aw: Demo-Aufruf: System Tönnie...
Letzter Beitrag von Nikita - Gestern um 23:11:16
Protest gegen Tierindustrie
Schlachthof von Tönnies blockiert
Tierschützer:innen haben einen Betrieb von Tönnies blockiert. Sie fordern eine Agrarwende hin zu einer pflanzenbasierten Landwirtschaft.

https://taz.de/Protest-gegen-Tierindustrie/!5883641/
#2
Ein verurteilter Verbrecher vom FC Bayern München bringt sich mal wieder ins Gespräch. Er ist einer der wenigen Menschen, de es in Bayern geschafft haben wegen Steuerhinterziehung also Raffgier verurteilt zu werden. Es geht um Ulli Hoeneß.

ZitatDieses Mal griff er spontan zum Telefon, um Fußball-WM-Gastgeber Katar zu verteidigen. »Die WM wird dazu führen, dass die Arbeitsbedingungen für die Menschen besser werden«, sagte der Ehrenpräsident des FC Bayern.

Anlass für seinen Anruf war die Kritik aus der Runde an Katar und vor allem das umstrittene Engagement des FC Bayern , der sich von der Fluglinie Qatar Airways sponsern lässt.
...
Besonders ins Visier nahm Hoeneß Studiogast Andreas Rettig, ehemals DFL-Geschäftsführer. Der hatte den FC Bayern zuvor scharf kritisiert. »Wenn ein Dax-Unternehmen, bei dem Katar beteiligt ist, entscheidet, welchen Gesellschafter sie dazunehmen, entscheiden das die Aktionäre. Wenn der Verein FC Bayern, der den Mitgliedern gehört, sagt, dass sie das nicht wollen, ist dieser Wille zu akzeptieren. Das ist ein gravierender Unterschied. Daher habe ich das Argument des FC Bayern in der Diskussion nicht verstanden. Mit dieser Politik, die Augen zu verschließen, stehen wir da, wo wir stehen.«
Uli Hoeneß bezeichnete Rettig daraufhin als »König der Scheinheiligen«. Er wolle Rettig, der zuvor gefordert hatte, die Fußball-WM »zum größten PR-Desaster« werden zu lassen, fragen, ob er im Winter denn auch nicht mehr so warm duscht, ob er sich Gedanken gemacht habe über das Gas, das wir demnächst aus Katar beziehen.
...
Dann fügte Hoeneß noch an: »Eines ist klar: Den Arbeitern in Katar geht es durch die WM besser und nicht schlechter.«

Rettig konterte: »Es überrascht mich nicht, dass Sie so argumentieren, Herr Hoeneß, als Botschafter von Katar. Ich meine, Sie sind seit Jahren verbunden mit dem Hause.« Außerdem fügte er an: »Ich empfehle Ihnen dringend, sich erklären zu lassen, wie die Umstände in diesem Land sind, wie dort gearbeitet wird.«

Die Aussagen von Hoeneß sorgten in der Talkrunde und auch in den sozialen Medien für viel Kritik. Laut Recherchen des »Guardian« sind seit der Vergabe der WM nach Katar im Wüstenstaat mehr als 6500 Gastarbeiter gestorben. Viele davon wohl auf Baustellen, die mit der Fußball-WM in Verbindung stehen.

Hoeneß ist indes nicht der erste Ehrenpräsident des FC Bayern, der Katar verteidigt. 2013 sagte Franz Beckenbauer: »Ich habe noch keinen einzigen Sklaven in Katar gesehen. Ich weiß nicht, woher diese Berichte kommen. Ich war schon oft in Katar und habe deshalb ein anderes Bild, das glaube ich realistischer ist.« Für diese Aussagen bekam er Kritik von allen Seiten.

https://www.spiegel.de/sport/fussball/uli-hoeness-verteidigt-wm-gastgeber-den-arbeitern-in-katar-geht-es-durch-die-wm-besser-a-b0e18468-7639-423f-a76c-e6f17e9ec70b
#3
Ökologie / Aw: Repression gegen die Umwel...
Letzter Beitrag von counselor - Gestern um 19:31:25
ZitatPRESSEMITTEILUNG DER ROTEN HILFE - Haft und Meldeauflagen gegen Klimaaktivisten nach Jänschwalde-Blockade

Gegen die Aktivistinnen und Aktivisten, die am Montag, dem 19. September 2022, das Braunkohlekraftwerk Jänschwalde blockierten, gehen die staatlichen Repressionsorgane mit extremer Härte vor.

Ziel der brutalen und teils willkürlichen Maßnahmen auf mehr als fragwürdiger Rechtsgrundlage ist ganz offensichtlich, die Klimabewegung einzuschüchtern. Drei Blockiererinnen und Blockierer sind derzeit noch in Haft und sollen laut richterlicher Anordnung erst Mitte November freikommen; andere Aktivisten werden durch absurde Meldeauflagen dauerhaft in ihrer Bewegungsfreiheit beeinträchtigt.

Quelle: https://www.rf-news.de/2022/kw39/haft-und-meldeauflagen-gegen-klimaaktivisten-nach-jaenschwalde-blockade
#4
Ökologie / Fracking
Letzter Beitrag von counselor - Gestern um 17:48:20
ZitatVORREITER FÜR ANDERE EUROPÄISCHE LÄNDER? - Großbritannien: Regierung erlaubt Fracking

Nicht einmal eine Woche nach dem pompösen Staatsbegräbnis von Queen Elizabeth preschte die britische Regierung mit einer Aufhebung des Fracking-Moratoriums vor. Das ist Ausdruck des Rollback der Umweltpolitik der imperialistischen Länder.

Quelle: https://www.rf-news.de/2022/kw39/grossbritannien-regierung-erlaubt-fracking-1
#5
Die Italiener haben inzwischen mehr Angst und Abneigung gegen Flüchtlinge und Migranten.Das beflügelt schon seit Jahren rechte Parteien und rechte Gesinnung,zumal der Kult um Mussolini in einzelnen Schichten der Bevölkerung leider nie geendet ist:

https://www.deutschlandfunk.de/mussolini-kult-in-italien-viva-il-duce-100.html

Ich persönlich nehme Frau Meloni  >:(  nicht ab -dass sie nicht von Russland finanziert wird bzw.wurde.
 
#6
Globalisiert / Aw: Italien
Letzter Beitrag von counselor - Gestern um 17:18:24
Kommentar von Sahra Wagenknecht zur Wahl in Italien
ZitatNach Schweden rückt nun auch Italien nach rechts: Demnächst wird wahrscheinlich eine Frau die Regierung anführen, die in der Tradition der italienischen Faschisten steht. So schlimm das ist: Überraschend ist es nicht. In vielen Ländern erleben wir, dass große Teile der Mittelschicht und der Arbeiterschaft ihr Kreuz bei rechten Parteien machen – aus Enttäuschung über eine Politik, die es nicht schafft, der Verarmung, Deindustrialisierung und wachsenden sozialen Spaltung Einhalt zu gebieten. Eine ignorante Regierungspolitik und die Regeln der Eurozone, die Italiens Wirtschaft seit Jahren am Boden halten und für eine Jugendarbeitslosigkeit von 24 Prozent sorgen, rächen sich bitter. Ebenso die demokratiefeindliche Arroganz, mit der EU-Kommissionspräsidentin von der Leyen im Vorfeld der Wahl verkündete, dass man ,,über Instrumente verfüge", wenn ,,sich die Dinge in eine schwierige Richtung entwickeln."
 
Das Wahlergebnis ist ein Misstrauensvotum gegen die herrschenden Eliten in Europa und ein Ausdruck tiefen Misstrauens in demokratische Institutionen. Was in Italien passiert, sollte aber nicht nur für die EU, sondern auch für die Ampel ein Weckruf sein: Der gesellschaftliche Frieden und die Demokratie stehen auch hierzulande auf dem Spiel, wenn Betriebe reihenweise dicht machen müssen und Millionen Menschen ihre Rechnungen und Einkäufe nicht mehr bezahlen können. Die gesellschaftliche Linke muss jene riesige Leerstelle im politischen System endlich wieder schliessen, die es den Rechten ermöglicht, ihre Wahlerfolge zu feiern! Es kann nicht sein, dass normale Menschen die Zeche zahlen für Krisen und Kriege, während sich die Aktionäre von Öl- und Rüstungskonzernen die Taschen füllen. Italien zeigt, welche gesellschaftlichen und politischen Folgen wirtschaftlicher Abstieg nach sich zieht. Dies sollte eine deutliche Warnung an die deutsche Politik sein, die mit ihren Sanktionen gegen unseren wichtigsten Energielieferanten den Industriestandort Deutschlands massiv gefährdet.

Quelle: https://www.facebook.com/206307219386683/posts/pfbid0X6xrmmJdzbJtEff3aX6ZLA69W7srjGGt4hQ71hUvE3V42pzJJDMMUDE3tcKFyARfl/
#7
Ökologie / Aw: Verschmutzung von Gewissen...
Letzter Beitrag von counselor - Gestern um 16:37:55
ZitatROLLE STAATLICHER BEHÖRDEN BEI DER VERSCHLEIERUNG - Legale und illegale Einleitung von Abwässern in die Oder

Brandenburgs Umweltminister Axel Vogel (Grüne) forderte auf einer Sitzung des Landtags in Potsdam als eine Schlussfolgerung aus der Oder-Umweltkatastrophe, dass u.a. ,,Warn- und Alarmpläne auf nationaler und internationaler Ebene" [1] überprüft und angepasst werden sollten.

Quelle: https://www.rf-news.de/2022/kw39/legale-und-illegale-einleitung-von-abwaessern-in-die-oder
#8
ZitatSave the Date: #IchBinArmutsbetroffen-Kundgebung am 15. Oktober in Berlin

Jetzt in die Kalender: Die Bewegung #IchBinArmutsbetroffen plant am 15. Oktober ab 13h eine Kundgebung in Berlin-Mitte. Alle, die Armut abschaffen wollen, sind eingeladen!

Quelle: https://www.der-paritaetische.de/alle-meldungen/save-the-date-ichbinarmutsbetroffen-kundgebung-am-15-oktober-in-berlin/

Zitat,,Keinen Cent mehr...!" – Bericht

Gut 200 Leute beteiligten sich vergangenen Samstag an der Demo ,,Keinen Cent mehr für Brot, Öl und Bier!". Punks, Friedensbewegte, Kommunistinnen und Gewerkschafter: Der bunte Haufen zog – angeführt von einem zum Lautsprecherwagen umfunktionierten beschmückten Traktor mit Anhänger – kraftvoll und unter den staunenden Blicken der BummlerInnen quer durch die Innenstadt nach Gostenhof. In Redebeiträgen der SDAJ, der Prolos, der OA und der APPD wurde die existenzbedrohende, ungerechte Verteilung der Krisenfolgen, befeuert von der Kriegs- und Sanktionspolitik, die steigenden Preise im Allgemeinen und den steigenden Bierpreis im Besonderen verurteilt.

Quelle: https://www.redside.tk/2022/09/26/keinen-cent-mehr-bericht/
#9
Medienkritik / Aw: Kabarett
Letzter Beitrag von Troll - Gestern um 16:07:49
#10
Schock - es soll große Wahlmüdigkeit in Italien gegeben haben. Meloni soll in der Tradition Mussolini stehen...
Und die Bevölkerung, die, die es waren, waren mal sehr froh gewesen, als es ihn nicht mehr gab.
https://www.mz.de/deutschland-und-welt/politik/29-april-1945-das-grausige-ende-von-mussolini-und-seiner-geliebten-2846587

  • Logo Stiftung Menschenwürde Chefduzen Spendenbutton