Soliveranstaltungen für Chefduzen

Begonnen von admin, 22:03:17 Do. 02.Dezember 2004

⏪ vorheriges - nächstes ⏩

admin

pArty miT nacHbarn

Livemusik mit der Band "38317"/ Kickerturnier/ 95.5 fM

27.11. Berlin Prenzlauer Berg
Danziger Str. 16 // hh 4 Og (ab 21°°)






   
Chefduzen-Benefizabend

Premiere des Hörspiels "Untragbar" (Geisterbahnfahrt durch die Welt der Ausbeutung und Verarmung)

Premiere des kurzen Infovideos für die Soliverstaltungen

Konzert mit dem Trio Schmaworotsnik (Kleszmer)

10.12.  Subrosa, Kiel

ZitatKieler Nachrichten 14.12.04:

Mut auf Wut machen

Soli-Party im Subrosa für das Internetforum //www.chefduzen.de
[/SIZE]
Von Jörg Meyer


Gleich Schafen zur Schlachtbank marschieren die Arbeiterheere in Fritz Langs "Metropolis" in die Fabriken. Der Kieler Filmemacher Karsten Weber schneidet die Szene als frappant aktuelles Zitat in seine Fünf-Minuten-Filmcollage für //www.chefduzen.de.

Seit fast genau zwei Jahren ist die von Weber gegründete und inzwischen bundesweit bekannte Internetplattform online, ein "Forum der Ausgebeuteten" für die Hungerleider der Arbeitsmarktkrise, für Hartz-4-Opfer wie für Niedriglohner und Scheinselbstständige, die "für immer weniger Geld immer mehr arbeiten müssen". Was als Forum des Dampf Ablassens über sklaventreibende Chefs begann, entwickelte sich zum Ort für gegenseitige Beratung, wie man den Zumutungen von Arbeitgebern und Staat begegnet - mit heute fast 2.000 Zugriffen pro Tag. Und kostete die Betreiber 2.500 Euro: Gegen die Enthüllungen von skandalösen Arbeitsbedingungen in Leiharbeitsfirmen, Callcentern, Fastfood-Ketten und auch in einem Bürowaren-Einzelhandel bemühten letztere ihre Anwälte, um das Forum zum Schweigen zu bringen, und setzten Mitarbeiter und Ehemalige, die in chefduzen.de gepostet hatten, massiv unter Druck.

Um die immensen Kosten für den Erhalt des Forums gegen die fast wöchentlich eintrudelnden Strafandrohungen wieder einzuspielen, hat Weber jetzt eine Solidaritäts-Tour organisiert. Im Subrosa war am Freitag Premiere - und für ein Hörspiel namens "Untragbar", das demnächst auf einer CD-Beilage des Magazins "Wildcat" erscheint. "Man macht sich keinen Begriff davon, welche Formen Ausbeutung auch in diesen Breiten annimmt", sagt Weber und montiert als Sound-Collage die Stimmen derer, die von Arbeitgebern, die sie los werden wollen, übers Ohr gehauen werden. Etwa ein Werftarbeiter, den Webers für die Untertöne der Verzweiflung sensibles Mikrofon beim Bremer Vulkan traf. 30 Jahre hat er bis zum Ruin seiner Gesundheit gearbeitet, jetzt gilt er als Schrott. Aber eine Klausel im Auflösungsvertrag verhindert seine Frührente.

Zwischen solche Erzählungen, wie man "von 17 Euro und drei Cent am Tag" (nicht) lebt, montiert Weber das Wortgebläse der Kapitalismus-Apologeten: "Weniger Staat, mehr Wettbewerb! Nutzen Sie Ihr Personal, um Umsatz und Profit zu steigern!" Klartext gegen Klartext, der "Mut auf Wut" macht - wie der bewegte Klezmer-Sound des Kieler Trios Schmarowotsnik, das einen Abend ausklingen lässt, der Beginn einer Gegenbewegung sein könnte.





Wohnzimmer-Konzert mit "38317"

 18.12.2004
 c/o Sascha Buettner, Westendstr.7,  Wiesbaden
Audiostream http://wiki-institute.dyndns.org:8001



Wohnzimmer-Konzert mit "38317"

 19.12.2004 ca. 17 Uhr
 Peterstrasse 2
Frankfurt/M.

 

 
"Dustere Verhältnisse" Tanznacht

Live: DOOSTER XTR ( http://www.dooster.org/ )
HEIMKIND + Sistaz MC Stasha & MC Amen http://www.heimkind.de/
+NUGAX DJs //www.nugax.de

+ Visuals von Chaosfilm

14.1. 21°° PUMPE Kiel





SOLIDISCO
Dotcom Disasta Poppa
DJ Thunderdome
Der müde Mann
29.1.
im Sielwallhaus
Bremen




Solikonzert mit zwei Bands:
THE THREE FLOWERS (Akustische Unterhaltung) und
B&K (P-PACK/TRIBALRADIX) (Urban electronic beats)
Solidarität ist eine Waffe! Nutzt sie!

Freitag 11.3. Kastanie / Berlin

 



Solikonzert mit zwei Bands:
THE THREE FLOWERS (Akustische Unterhaltung) und
B&K (P-PACK/TRIBALRADIX) (Urban electronic beats)
Solidarität ist eine Waffe! Nutzt sie!

Samstag 12.3. Black Fleck ( http://www.blackfleck.de/ )
Potsdam





   
Reggae Allnighter

Reggaenacht mit catchy record sound
( //www.catchyrecord.de )

Visuals: Chaosfilm

16.4. Kiel

ab 21°° Hansastr. 48










und weiteres demnächst!

admin

Jeder, der Interesse an der weiteren Existenz dieses Forums hat, ist aufgrufen sich auch an der finanziellen Last der Betreiber zu beteiligen!

Das Spendenkonto:

M. Dörr, Kiel
Konto-Nr. xxxxx
Postbank Hannover
BLZ: 250 100 30

admin

Dank an die Catchy Record Crew für ne prima gutbesuchte Party, für entspannte Zusammenarbeit und für die Kohle für chefduzen.de!



Und hier is noch n Link zu einem
Video von dem Abend in der Hansastr.

Lazy

...Fr 1.7. 22:00 Köpi, Köpenicker Str. 137, Mitte:

Konzert: Appendix (FIN) & No Hope At All (UK)

Wir werden am Einlass eine Spende zugunsten von chefduzen nehmen - u.a. um das Forum in Berlin bekannter zu machen !!!

MatzeSchmidt

38317

"Gaffa Band Mix"


Livemix + neue Texte zur Anti-Propaganda gegen CC Lizenzen, GPL-Utopie,
Contentflatrate und die Traeume der regulationistischen "Diktatur" der
Lobby-prekaeren Reformerinnen via radi0.tv am Di., 19.07.2005
21:00-22:00 Uhr. Gaffa Tape, Baby! ist der neue Schlager ueber die
Universaliaet des Gaffa-Bandes zur Stillegung arroganter Diskursherrscher.

Audiowebstream pnm://217.160.178.83/encoder/radio.rm

(((+)))
   O
  /|\
  /\ http://www.radi0.tv

http://www.38317.tk

chefduzen.de gewidmet!

Speziellen Dank an mi_ga & various euro !

MatzeSchmidt

38317

Lyrics Remix Gig

Arbeitgeber gibst mir Hohn
Ich bin dein Alptraum
Ich verkaufte dir meine Arbeit
Jetzt toete Ich Deinen Profit

Roll beck's
Baby, roll beck's

(http://www.n0name.de/radio/eflyer/rollbackich-aglyrics.txt)

Do., 03.11.2005, 22:00-23:00 Uhr via die [n0name] mailinglist
http://groups.yahoo.com/group/n0name

Th., 03.11.2005, 22:00-23:00 h via the [n0name] mailinglist
http://groups.yahoo.com/group/n0name

(in german)

(((+)))
   O
  /|\
  /\ http://www.radi0.tv

chefduzen.de gewidmet! / dedicated to chefduzen.de!

Dr. Abusus

ZitatOriginal von MatzeSchmidt
38317

Lyrics Remix Gig

Arbeitgeber gibst mir Hohn
Ich bin dein Alptraum
Ich verkaufte dir meine Arbeit
Jetzt toete Ich Deinen Profit

Roll beck's
Baby, roll beck's



(in german)

(((+)))
   O
  /|\
  /\ http://www.radi0.tv

chefduzen.de gewidmet! / dedicated to chefduzen.de!

Wirklich, der Text ist ja umwerfend...
"Dirk Hertfelder aka Freedirk" Infos auf http://www.dirk-hertfelder.de

BGS

"Ceterum censeo, Berolinensis esse delendam"

https://forum.chefduzen.de/index.php/topic,21713.1020.html#lastPost
(:DAS SINKENDE SCHIFF DEUTSCHLAND ENDGÜLTIG VERLASSEN!)

MatzeSchmidt

"Arbeitgeber gibst mir Hohn (...)" war eine remixvers.
hier der orig. liedtext:


Roll Back (Ich-AG)

[Schmidt/Gruneberg]


Arbeit musz sich wieder lohnen
Es gibt kein Recht auf Faulheit hier
Du willst ganz nach oben
Du willst Top of the Pops
To the topper most of the popper most

Roll back
Baby, roll back

Gruende eine Ich-AG
Und werde gluecklich
Oberhalb irgendeiner Armutsgrenze
Sei Lohnsklave, erzeuge Mehrwert
Damit bist du schon privilegiert
An der Spitze der Pyramide wird es eng

Roll back
Baby, roll back
Ja, ja

Laenger, haerter, schneller
Gib mit Abeit
Gebt uns Arbeit
Arbeit, Arbeit, Arbeit
Lohnarbeit ist gut!
Ich hab ein Recht auf Arbeit
We have the right to work
Es gibt kein Recht auf Faulheit

Arbeitgeber gib mir Lohn
Ich bin dein Arbeitnehmer
Ich nehme jede Arbeit
Ich verkauf dir meine Arbeit

Roll back
Baby, roll back
Roll back
Baby, roll back

(c) n0name 2004

MP3 Download:

http://n0name.de/radio/mp3/rollbackich-ag.mp3

admin

Liebe chefduzen-Community!

Die juristischen Angriffe der buw Holding GmbH (Callcenterbetreiber) sind weitaus ernster, als der Besucher dieses Forums vermuten mag. Deshalb weisen wir auch an dieser Stelle nochmals ausdrücklich auf unser Spendenkonto hin. Diejenigen, die in der Lage sind ein Solikonzert oder eine Infoveranstaltung zu organisieren, sind aufgerufen dies auch zu tun. Wir können Plakate, Flugblätter und ein Kurzvideo dazu beisteuern. Selbst wenn wir halbwegs ungeschoren davonkommen sollten, wäre es hilfreich ein kleines Polster für einen Rechtsbeistand in zukünftigen Fällen parat zu haben.

Die chefduzen-Crew

andy19

Wie kann man Helfen ? Finanziell sieht es momentan nicht so gut aus .
Könnte aber dank einer Ordentlichen Absicherung(Rechtlicher natur) auch einen Musterprozess bei zukünftigen schererein führen.
Habe schon erfahrungen damit sammeln können.

Gruß Andy

admin

Vor kurzem trudelten knapp 300 € auf dem Solikonto von chefduzen ein. Damit ist chefduzen bei etwa Plusminusnull angelangt, nach Kosten mehrerer Tausend Euro für juristische Auseinandersetzungen (bzw. Verteidigung gegen juristische Angriffe), wenn wir einmal davon absehen, daß unser Anwalt auf seine letzten Honorare verzichtet hat...

Nach langem Totentanz auf dem Konto haben wir uns genauso doll  über eine Unterstützerin gefreut, die mit dem Verwendungszweck "Klassenkampf" 7 EUR gespendet hat.

Wir danken den Unterstüzern dieses Forums. Ohne Euch gäbe es die Plattform nicht (mehr)!

Das ist bedeutet jedoch keineswegs Entwarnung. Wir erhalten regelmäßig feindliche Anwaltspost.

MatzeSchmidt

ist Das Spendenkonto:


noch aktuell?

wir vom globalRADIO (http://www.gradio.org) wuerden das im mai waehrend der globale07 in berlin so durchgeben. g matze

admin


admin

Die Österreichischen Kollegen von chefduzen.at haben eine Solibar in Wien für chefduzen.de eingerichtet und uns 140€ daraus zukommen lassen.



Hoooooch die internationale Solidarität!

PROST!!!!!

Aloysius

Ich stell mir vor, jetzt, wo die Strand/Grill/Party-Saison kommt, könnte man doch mal anfangen, die Alternative zu Stammtischen draußen am Strand zu begehen.

Da besorgt man gegen bissl Vorkasse Bier und Würstl und einen Sack Kohle etc und bietet die dann für einen kleinen Soli-Preis an.

Ich wär da gerne dabei, hab zwar kein Auto, aber kann gut Salate machen und auch Fleisch und Fisch marinieren für die Gourmets.

Was meint ihr?
Reden wir drüber

Pinnswin

Okay – Falkenberger Strand bei Kiel, die Gourmets übernimmst du??

Ich hab kei´ Kohle.... Lg - dafür mach ich dann das Lagerfeuer.
Das Ende Der Welt brach Anno Domini 1420 doch nicht herein.
Obwohl vieles darauf hin deutete, das es kaeme... A. Sapkowski

Aloysius

Heißt der nicht 'Falkensteiner Strand'? Egal, wir wissen, was gemeint ist.

Ich muß erstmal bissl planen, also n Bildchen von der Stelle, n günstiger Termin, woher evtl paar Bänke und Tische kriegen, aber es sollte Ende Juni laufen, da hab ich Urlaub und nach der Kieler Woche am Wochenende drauf haben sicher alle Lust auf ne entspannte Feier ;)

I will keep you on the running
Reden wir drüber

admin

Wir haben es weitestgehend geschafft kostenneutral zu arbeiten und haben erst dann um Hilfe gerufen, als Chefuzen in juristischen Auseinandersetzungen mit entsprechenden Folgekosten steckte.

Chefduzen ist dabei sich politisch weiterzuentwickeln. Das Forum zum Austausch, zur gegenseitigen Ermunterung und zum Verbreiten von Informationen, will nun auf einer weiteren Ebene aktiv werden: Politische Kampagnen sollen auch außerhalb des Internets geführt werden. Flyer, Flugblätter und Branchenzeitungen sollen erstellt und verbreitet werden. Das Drucken kostet Geld. Wir sollten uns überlegen, wie wir kontinuierlich Geld hereinbekommen. Und gegen Solievents ist sowieso nichts einzuwenden.

Alan Smithee

Was nix kostet, sind z.B. Verbreitungsformen wie Newsletter (die Programme gibt´s auch als freeware). Auch sind Pressemitteilungen über Dienste wie z.B. Pressebox oder Presseportal kostenlos.

Ich finde, wenn es schon solche Sachen gibt, kann man das auch gleich mit ausnutzen. (Bitte Bescheid geben, wenn ich gerade das Rad neu erfinde.... ;D) Auch schon mal über Nachrichten / Infos via Podcast nachgedacht? (gibt´s auch freeware)

Die Idee mit einer gedruckten Zeitung /Printprodukte finde ich schon gut, da könnte man vielleicht auch laufend Einnahmen erzielen (Abo-technisch). Allerdings beisst sich da die Katze in den eigenen Schwanz: Kosten und enorm viel Zeit und Mühe! Zu der Arbeit am PC kommt dann noch der Vertriebsstress und ein notwendiges (funktionierendes!) Zahlungssystem; und daran kann es dann komplett scheitern. Außerdem kosten solche Programme einen Haufen! Da wäre dann nur noch der Straßenverkauf.

Was ist eigentlich mit der Merchandising-Idee geworden? Wie wäre es mit einer "Chefduzen-Band"? (...ich kann Triangel und Blockflöte spielen ;D)

Wie man auch Geld machen kann ohne viel zu investieren: Städtetouren anbieten. Man bietet den geneigten Touristen  ;) eine Insider-Tour an. Inclusive Besuch von Restaurant / Clubs. (wenn man mit den Besitzern redet, bekommt man eventuell Rabatt auf Essen/Getränke). Und inclusive lustiges "Marken ziehen" bei der örtlichen ARGE...

Worüber ich mir Gedanken mache, ist "Chefduzen" noch bekannter zu machen. Das  ist doch eigentlich ein ausbaufähiges Phänomen, dass sich hier Leute aus allen Teilen Deutschlands austauschen.
...still dreaming of electric sheep...

H1N1

Zitat von: Alan Smithee am 12:02:02 Mo. 09.August 2010
Worüber ich mir Gedanken mache, ist "Chefduzen" noch bekannter zu machen. Das  ist doch eigentlich ein ausbaufähiges Phänomen, dass sich hier Leute aus allen Teilen Deutschlands austauschen.

Genau darüber habe ich auch schon nachgedacht. Die meisten Menschen die hier posten verfügen doch sicherlich über einen Account bei Facebook, StudiVZ, MySpace, Twitter und und und.. da kann man doch mal links zu Chefduzen Themen posten. Bei Twitter können soclhe Links dann ''retweeted'' werden... Das macht nicht viel Arbeit und kostet nichts.

Hat Chefduzen eigentlich einen eigenen Twitter Account? Also ich habe ihn zumindest nicht gefunden. :-)

Similar topics (10)

  • Logo Stiftung Menschenwürde Chefduzen Spendenbutton