Betriebsversammlung bei KiKxxl

Begonnen von Melon, 23:17:47 Di. 19.Juni 2007

⏪ vorheriges - nächstes ⏩

schäfchen_lästerlocke

Hast du noch Vorschläge?
z.B. Ideen wie man die Leute an die Urne bekommt? Usw.

Kuddel

Oh, ich fürchte, ich tauge nicht viel als Werbetexter.

Vielleicht etwas in Richtung von

Allein machen sie dich ein!
Fur Zusammenhalt unter den Kollegen und bessere Arbeitsbedingungen.
Liste 3!


Vielleicht hat die cd Communitiy bessere Vorschläge.

schäfchen_lästerlocke

Danke dir  :D
Mal sehen, ob noch jemand mit liest. Mir fehlt noch eine Idee, wie man kurz vor der Wahl am Montag möglichst viel Aufmerksamkeit generieren kann.

Onkel Tom

Zitat von: schäfchen_lästerlocke am 09:50:17 Fr. 20.März 2020
Danke dir  :D
Mal sehen, ob noch jemand mit liest. Mir fehlt noch eine Idee, wie man kurz vor der Wahl am Montag möglichst viel Aufmerksamkeit generieren kann.

Moin  :)

Hoffe auch, das Kollegschaft auf diesen Thread aufmerksam werden.. Chefduzen mal wieder als "Spielwiese" für Austausch unter Kollegen zu nutzen fände ich interesant,
zumal Chefduzen damit schon positive Erfahrungen gemacht hat.

Der Slogan klingt gut. Aufmerksamkeit generieren ? Eventuell Kollegen hier zum Diskutieren einladen ?
Jetzt ist ja ein Wochenende angesagt, wo wohl die meisten Kollegen zu Hause hocken..

(Kinnkraul-Emoi)
Lass Dich nicht verhartzen !

schäfchen_lästerlocke

Wahl ist gelaufen.  Auszählung läuft. 

schäfchen_lästerlocke

Arbeitgeberliste hat klar gewonnen...

Kuddel

Das ist bitter.
Mit welchem Vorsprung?

schäfchen_lästerlocke

12 Arbeitgeber dann 1 Liste mit 2 und die restlichen jeweils 1 platz

Kuddel


schäfchen_lästerlocke

Ja, war tatsächlich Thema. Wird aber auch von der GL dran gearbeitet. Es wurden jetzt Arbeitsplätze mit Plexiglas Abtrennungen versorgt, ein Teil der Leute ist im Home Office und generell wird sich wirklich bemüht.  Wir warten mal ab, wie es weitergeht...

Nikita

Die Führung von KiKxxl betreibt weiterhin illegale Machenschaften.



Unerlaubte Werbeanrufe  - Behörde verhängt hohes Bußgeld gegen Callcenter

Telefonwerbung ohne Einverständnis ist in Deutschland verboten. Wer trotzdem unerwünschte Anrufe erhält, kann sich an die Netzagentur wenden. Die hat nun gegen ein Callcenter eine hohe Geldstrafe verhängt.

Die Bundesnetzagentur hat gegen das Callcenter KiKxxl GmbH ein Bußgeld in Höhe von 260.000 Euro verhängt. Grund dafür waren Werbeanrufe ohne Erlaubnis der Betroffenen. Das berichtet die Behörde in einer Pressemitteilung.

So habe die KiKxxl GmbH in vielen Fällen keine oder keine "wirksamen Werbeeinwilligungen" der Betroffenen gehabt, schreibt die Netzagentur. Das Unternehmen habe laut der Behörde Daten verwendet, die "veraltet, rechtsfehlerhaft oder sogar nicht authentisch waren". Zudem rief das Callcenter auch Nutzer weiter an, die sich über die unerwünschten Anrufe beschwerten und dem Unternehmen weitere Anrufe verbaten. Gegen einen der Auftraggeber von KiKxxl sei bereits wegen des Vorwurfs rechtswidriger Werbeanrufe ein hohes Bußgeld verhängt worden

Die KiKxxl GmbH beschäftigt etwa 2.400 Mitarbeiter und hat einen Jahresumsatz von mehr als 68 Millionen Euro. Die Geldstrafe der Netzagentur ist noch nicht rechtskräftig, das Unternehmen hat zudem dagegen Einspruch eingelegt, schreibt die Netzagentur in ihrer Pressemitteilung.
...

Similar topics (10)

  • Logo Stiftung Menschenwürde Chefduzen Spendenbutton