Esoterik

Begonnen von ManOfConstantSorrow, 14:06:15 Sa. 29.September 2018

⏪ vorheriges - nächstes ⏩

ManOfConstantSorrow

Eigentlich ist das Thema ziemlich abgedroschen.
Esoterik als Tummelfeld der Quacksalber, Geldschneider und von rechten Ideologen.
Psiram hat eine gute Informationssammlung zum Thema veröffentlicht.
https://www.psiram.com/de/index.php/Esoterik

Der Dalia Lama steht für viele noch über diesem ekligen Kram. Man hält ihn moralisch integer. Selbst aus der linken Szene gibt es Bewunderung für ihn.
Man fragt sich scheinbar nicht, warum er mit Typen wie Roland Koch befreundet ist. Die Zusammenarbeit mit dem CIA verdrängt man.
https://www.ardmediathek.de/tv/Panorama/Der-Dalai-Lama-und-die-CIA/Das-Erste/Video?bcastId=310918&documentId=10779882

Noch ein Kumpel:


Und irgendwann reicht es auch.

ZitatDalai Lama für Heimkehr von Flüchtlingen nach Ende der Gefahr
"Ich denke, Europa gehört den Europäern", fügte der 83-Jährige hinzu, der 1989 mit dem Friedensnobelpreis ausgezeichnet wurde.
https://www.welt.de/newsticker/news1/article181511900/Fluechtlinge-Dalai-Lama-fuer-Heimkehr-von-Fluechtlingen-nach-Ende-der-Gefahr.html

Mir wird speiübel.
Arbeitsscheu und chronisch schlecht gelaunt!

Troll

Ich glaube Drogenmißbrauch, Esoterik, Kirchen/Religion oder der aktuelle Konsumwahn spielt eigentlich immer die gleiche Rolle, sie sollen einen schnellen Ausweg aus einem unbefriedigendem Leben bieten, funktioniert aber bekanntermaßen nicht wirklich, Dosiserhöhung und Fundamentalismus kommen dabei raus, keine besseren Lebensbedingungen.
Aber die Wirtschaft/Schwarzmärkte/Scharlatane/Sekten profitieren, also alles gut.
Politik ist der Spielraum, den die Wirtschaft ihr lässt.
Dieter Hildebrandt
Es ist kein Zeichen geistiger Gesundheit, gut angepasst an eine kranke Gesellschaft zu sein.
Jiddu Krishnamurti

counselor

Vor allem ist der Dalai Lama ein aggressiver Antikommunist.
Alles ist in Bewegung. Nichts war schon immer da und nichts wird immer so bleiben!

Troll

Ein asiatischer Gauck also?
Politik ist der Spielraum, den die Wirtschaft ihr lässt.
Dieter Hildebrandt
Es ist kein Zeichen geistiger Gesundheit, gut angepasst an eine kranke Gesellschaft zu sein.
Jiddu Krishnamurti

Kuddel

ZitatTotalitarismus der Selbstoptimierung
Die gefährlichen Folgen der Achtsamkeitslehre

...
Großkonzerne wie Google, SAP, RWE oder Apple bieten ihren Mitarbeitern schon länger Achtsamkeitsseminare an, und auch im Kulturbetrieb setzt sich die Praxis vermehrt durch. Das Berliner Ausstellungshaus Me Collectors Room organisiert Achtsamkeitsworkshops, in denen Besucher ein intensiveres Kunsterlebnis erlernen sollen.

Allein in Deutschland gibt es heute über 1000 zertifizierte Achtsamkeitslehrer, die ihre Mitmenschen in Resilienz und Konzentration schulen. Viele Krankenkassen übernehmen sogar einen Teil der Kosten. Eigentlich ist das begrüßenswert, denn, ja, wir haben Stress, und, ja, wir sind abgelenkt, ständig und überall. Aber kann Achtsamkeit wirklich der Pfad zur Erleuchtung sein?

Für den Oberguru Kabat-Zinn steht fest: Achtsamkeit ist die einzige Chance der Menschheit, ihre ,,Denkkrankheit" und ihr kollektives Aufmerksamkeitsdefizit zu überwinden und die nächsten Jahrzehnte zu überleben.
...
Der Fokus auf das Selbst, schreibt Purser, sei die Auslebung des neoliberalen Individualismusmantra, das Verantwortung auf den Einzelnen schiebt und das Gesellschaftsgefühl untergräbt. Die Achtsamkeitslehre predigt wie der Neoliberalismus, dass gesellschaftliches Umdenken erst beim Individuum stattfinden muss, aber sie raubt ihm die nötigen Emotionen, um dieses voranzutreiben.

Ärger oder Wut haben keinen Platz mehr, sie gehören nicht zur mentalen Hygiene. Doch ein sediertes Bewusstsein, das nur noch um sich selbst kreist, leitet keinen Wandel ein. Wut, Traurigkeit oder Hilflosigkeit sind kostbare Emotionen, die fast schon auf religiöse Art ausgetrieben werden.

Krankheiten wie Depressionen oder Angststörungen werden zu überwindbaren Charakterzügen reduziert, die man sich abtrainieren kann. Depression ist aber nicht nur Volkskrankheit, weil viele Menschen an ihr erkranken, sondern auch, weil sie ihren Ursprung oftmals in den gesellschaftlichen Verhältnissen hat.
...
https://m.tagesspiegel.de/kultur/totalitarismus-der-selbstoptimierung-die-gefaehrlichen-folgen-der-achtsamkeitslehre/24915166.html?utm_source=pocket-newtab

Man sollte sich den Artikel ein voller Länge antun.

Nikita

Achtsamkeitslehre ist ein sehr weitgehender Begriff mittlerweile. Kabat-Zinn hat sehr gute und für mich überzeugende Konzepte. Der Artikel über die 
Thesen der Kritiker vom Tagesspiegel hat auch nichts mit seinen Konzepten zu tun. Wie alle alternativen Heilmethoden, kann man sie missbrauchen und wenn Konzerne dies machen, um Menschen intensiver auspressen zu können, ist das bösartig. Ich bin für eine Beweislastumkehr der Unternehmen bei Burn-Out: Wenn bei einem Menschen ein Burn-Out diagnostiziert wird, müssten die letzten Arbeitgeber belegen, dass sie es nicht verursacht haben. Können sie es nicht, werden sie intensiv bestraft. Heute haben wir das Gegenteil: Unternehmen pressen Menschen aus und entsorgen sie dann ins Sozialsystem oder ins Grab. Das ist gängige Praxis. Kommt jemand mit Burn-Out-Symptomen zum 08/15-Arzt, bekommt er Psychopharmaka, damit er wieder "funktioniert", bis er komplett zugrunde geht.
Auch richtig ist, dass man krankmachende Umstände ändern oder sich ihnen entziehen muss. Das ist (psychologisches) Grundwissen und hat nichts mit Achtsamkeit zu tun. Selbstausbeutung hat nichts mit Arbeit an sich selbst zu tun, im Gegenteil.
Die "Kritiker" haben ein Buch über etwas, dass es schon immer gab, geschrieben und das am Thema Achtsamkeit aufgehängt. In meinem Alltag erlebe ich fortlaufend Menschen, die in exkrementellen Lebensverhältnissen leben, denen man beim Kaputtgehen zusehen kann und die nie irgendeine Achtsamkeitsmethode praktiziert haben. Wer nichts an seinen Umständen ändert und sich schlecht behandeln lässt, wird daran zugrunde gehen.
Ich kenne einige Menschen, die in Achtsamkeitskliniken aus einem Burn-Out ins Leben zurückgefunden haben. Wer wieder gesund wird, um den gleichen Mist wie vorher weiterzumachen, hat sein Problem nicht begriffen.

BGS

Wir werden wohl allerorten systmatisch, gezielt + gewaltsam daran gehindert, wirklich zu begreifen, in welchem Ausmass wir ausgebeutet werden auf vielen Ebenen und mit vielerlei Mitteln.

Damit die unsäglichen Zustände weiter bestehen können.

Um seine Achtsamkeit zu schulen bedarf es keiner Esoterik, das kann man sich selbst beibringen. Und so lernen, die Dinge zu sehen, wie sie wirklich sind.

MfG

BGS
"Ceterum censeo, Berolinensis esse delendam"

https://forum.chefduzen.de/index.php/topic,21713.1020.html#lastPost
(:DAS SINKENDE SCHIFF DEUTSCHLAND ENDGÜLTIG VERLASSEN!)

Kuddel

Zitat von: Nikita am 22:27:33 Mi. 21.August 2019
...Kabat-Zinn hat sehr gute und für mich überzeugende Konzepte. Der Artikel über die 
Thesen der Kritiker vom Tagesspiegel hat auch nichts mit seinen Konzepten zu tun. Wie alle alternativen Heilmethoden...

Diese Achtsamkeitslehre ist ja nicht nur eine "Heilmethode", sondern inzwischen so etwas wie eine Weltanschauung.

Ich habe die Kritik vom Tagesspiegel zitiert und auf den Artikel hingewiesen, da ich der Meinung bin, daß hier auf ein zentrales Problem hingewiesen wird:

Der Mensch ist ein soziales Wesen. Eine Gesellschaft ist ein kompliziertes Geflecht aus menschlichen Beziehungen, die von verschiedenen Interessen und Zwängen bestimmt werden. In neoliberalen Zeiten werden gesellschaftliche Verhältnisse ausgeblendet, es werden Interessengruppen und und wirtschaftiche Interessen verleugnet und es gibt angeblich nur noch Individuen. Es wird behauptet, die Probleme der Menschen seien nur individuelle und entsprechend müßte man auch individuell nach Lösungen suchen. Deshalb heißt es, gegen die Umweltzerstörung müsse man als Konsument reagieren und einfach nur anders einkaufen und genauso soll man bei den Ursachen von Krankheiten in sich selbst suchen. Dementsprechend liegt auch die Heilung in einem selbst.

Ich streite ja nicht ab, daß man auf sich selbst achten sollte, daß man mit einem entspannteren Angang nicht nur seine Nerven, sondern auch seine Gesundheit schont.

Aber der Mensch und seine Probleme sollten nicht von seinem sozialen und gesellschaftlichen Umfeld losgelöst gesehen werden.

Dieses nur auf sich und in sein Inneres Blicken, kann zu einer gefährlichen Anpassung an kranke Verhältnisse werden. So hat die BILD vor einiger Zeit dem Dalai Lama eine Kolumne gewährt und er entpuppte sich wirkungvoller Propagandist zur Anpassung an ungerechte Verhältnisse. In Zeiten allgemeiner Verarmung, während des Angriffs auf das Sozialsystem und des Reallohnverlusts, erklärte er, daß Besitz unbedeutend und weniger in Wirklichkeit mehr ist. Und er hatte natürlich auch Rat, wie man völlig entspannt bleibt, owohl der Streß am Arbeitsplatz ständig zunimmt.

Zu einer Zeit, in der es mir schlecht ging, weil ich immer weiter in die roten Zahlen rasselte, wirkte es sich auch köperich aus. Ich konnte immer schlechter schlafen und bekam einen gereizten Magen. Als ein Kumpel mir riet, ich solle es mal mit Autogenem Training versuchen, hätt ich heulen können. Ich brauchte keine Entspannungsübung, sondern eine Lösung meiner Kohleprobleme!

Ich sehe es seit langem als eine meiner Hauptaufgaben (der ich mich auch hier im Forum widme), gegen die Atomisierung der Gesellschaft und der Zerschlagung sozialer Zusammenhänge zu argumentieren und die neoliberale Ideologie anzugreifen, nach  der es nur Indivuduen und nur individuelle Lösungen gibt. Diese Ideologie ist die zur Zeit wohl wirkungsvollste Waffe zur Verteidigung der herrschenden Verhältnisse. Wenn wir diesen Scheiß verinnerlicht haben, haben wir bereits verloren.

Kuddel

Zitat Digital Health
Meditations-App Meditopia sammelt 13 Millionen Euro ein
Meditations-Apps versprechen innere Ruhe per Smartphone. Das Berliner Start-up Meditopia sammelt frisches Kapital ein, um neue Märkte zu erschließen.
https://www.handelsblatt.com/unternehmen/dienstleister/digital-health-meditations-app-meditopia-sammelt-13-millionen-euro-ein/26008088.html

Troll

Die Schere zwischen Arm und Reich kann man nicht besser darstellen, absurd.
Politik ist der Spielraum, den die Wirtschaft ihr lässt.
Dieter Hildebrandt
Es ist kein Zeichen geistiger Gesundheit, gut angepasst an eine kranke Gesellschaft zu sein.
Jiddu Krishnamurti

BGS

"App" = ... .

"Meditations-App" = total krank.

Sehr einfach eigentlich.

MfG

BGS
"Ceterum censeo, Berolinensis esse delendam"

https://forum.chefduzen.de/index.php/topic,21713.1020.html#lastPost
(:DAS SINKENDE SCHIFF DEUTSCHLAND ENDGÜLTIG VERLASSEN!)

Kuddel

Die Welt erscheint als chaotisch und sie ist brutal. Der Neoliberalismus hat uns alle als Individuen hinterlassen, vereinzelt und völlig hilflos dem "Lauf der Welt" ausgeliefert.

Man sucht sich eine Gruppe und ein Lebensgefühl, die ein wenig Schutz und Gemeinschaft versprechen. Einige Gruppen und Ideologien kommen harmlos und sympathisch daher, doch sie sind im gesellschaftlichen Geschehen alles andere als unpolitisch, neutral oder harmlos.

Es gibt bisher zu wenig kritische Auseinandersetzung mit der Hippieideologie und mit der Esoszene.

Ich fand den Artikel "Stuttgart, du Jerusalem" im Freitag recht aufschlußreich.
ZitatZwar sind die kleinen und großen Prediger, die vor 100 Jahren die Straßenecken der Städte bevölkerten und ihre Jünger um sich scharten, heute ins Internet abgewandert. Doch erst hier, auf der ,,Demo", finden die Gemeinden zusammen zur leiblichen Selbstvergewisserung.

,,Inflationsheilige" nannte der Historiker Ulrich Linse 1982 jene aus dem Ausnahmezustand nach dem Ersten Weltkrieg hervorgegangene Sozialbewegung, in der sich Zivilisationsflüchtige und Naturapostel, Anarchisten und Christus-Sucher, lebensreformerische Schwärmer und Asketen, linke Umstürzler und rechte Trommler zusammenfanden, um sich als Erlöser anzudienen. ,,Inflationsheilige" deswegen, weil die Entwertung der Mark in den ersten Jahren der Weimarer Republik nicht nur materielle Sicherheiten zerstörte, sondern auch tradierte Wertmaßstäbe so sehr ins Wanken brachte, dass die radikal antimoderne Bewegung rasch Zuspruch fand.
https://www.freitag.de/autoren/ulrike-baureithel/stuttgart-du-jerusalem

Kuddel


Kuddel

Wir sollten uns damit auseinandersetzen, daß wir es bei Esoterik nicht nur mit halbreligiösem und möchtegern medizinischem Spinnspann, sondern mit einer sich immer weiter politisierenden rechten Bewegung zu tun haben. Ihre Gefolgschaft speist sich auch aus ehemals Linken (auch Ex-Hausbesetzer), Hippies und verwirrten bürgerlichen Mutties.

ZitatRassenlehre auf dem Bauernhof

Anhänger einer esoterischen Bewegung wollen die Landwirtschaft umkrempeln. Doch hinter ihrer Vision stecken Rassismus und Verschwörungstheorien.
https://blog.zeit.de/stoerungsmelder/2020/11/16/rassenlehre-auf-dem-bauernhof_30347

Zur Zeit findet wohl die erfolgreichste Rekrutierung mit Anschluß an Rechtsaußen bei den Querdenker- und Coronaskeptikerdemos statt.

Kuddel

Diese Hippie-Esoszene kommt ja immer lustiger drauf:

Zitat Heilpraktikerin vor Gericht
Hakenkreuzflagge über dem Bett
Wie kommt Polizeimunition ins Haus dieser Frau? Ermittler fanden bei der angeklagten Heilpraktikerin Susanne G. nicht nur eine scharfe Patrone. Sondern auch ein Zimmer voller NS-Devotionalien.
https://www.spiegel.de/panorama/justiz/muenchen-prozess-gegen-susanne-g-hakenkreuzflagge-ueber-dem-bett-a-bd6fa260-91d1-4321-ba8f-496d282511e8

counselor

ZitatNürnberg-Land und München: Laufender Prozess gegen neonazistische Heilpraktikerin und mutmaßliche Rechtsterroristin / Patrone aus Polizeibeständen? (Mai 2021)

Der Prozess vor dem Oberlandesgericht München gegen Susanne G., Neonazistin und mutmaßliche Rechtsterroristin, wird fortgesetzt. Am mittlerweile vierten Prozesstag gab es eine Überraschung. So stammte eine bei der Frau gefundene Patrone wohl aus Polizeibeständen. Dass die Neonazistin unter einer riesigen Hakenkreuzfahne schlief und Hitlers "Mein Kampf" las, überrascht dagegen weniger.

Die Vorgeschichte: Die 55-jährige Susanne G., bis vor nicht allzu langer Zeit als Heilpraktikerin in Leinburg-Diepersdorf tätig, schickte zunächst Briefe mit Todesdrohungen an die türkisch-islamische Gemeinde in Röthenbach, zwei Kommunalpolitiker und einen Verein, der Geflüchtete unterstützt. Nachdem sie erwischt wurde, tauchte sie ab und bereitete laut Anklageschrift rechtsterroristische Anschläge vor. Bei ihr wurde schließlich - sie wurde zum Glück erneut gefasst - ein veritables Waffenarsenal inklusive Material zum Bombenbau gefunden. Susanne G. war im Rahmen der Neonazipartei "Der III. Weg" aktiv, beteiligte sich an deren Demonstrationen, fungierte auch als Ordnerin. Zudem soll sie sich in der neonazistischen Gefangenenhilfe engagiert haben und in diesem Rahmen in Kontakt mit den NSU-Unterstützern Ralf Wohlleben und André E. gewesen sein (wir berichteten).

(Quelle für Informationen zum 4. Prozesstag: Twitter Robert Andreasch, 14.5.21)

Quelle: https://www.nazistopp-nuernberg.de/
Alles ist in Bewegung. Nichts war schon immer da und nichts wird immer so bleiben!

Kuddel

ZitatDer Ideologiemix auf den sogenannten ,,Querdenker-Demos" ist verwirrend.  Immer noch wehen Regenbogen- neben Reichsfahnen. Esoterik-Hippies tanzen neben Rechtsextremen. Ich behaupte, dass diese Mischung gar nicht so widersprüchlich ist, wie es zuerst scheint. Ich habe nämlich genau diese Entwicklung durchgemacht: Erst war ich Fußballlieder grölender Reichsfahnenträger, dann wurde ich zum barfußgehenden Impfgegner.
https://www.belltower.news/querdenken-was-eso-hippies-und-reichsfahnen-schwenker-verbindet-116811/

Ein lesenswerter Artikel.

Onkel Tom

Danke  :)

Zitat aus dem Artikel :

Zitat
...
Ich begann davon ausgehend immer zwei Fragen zu stellen: ,,Wer hat die Macht (und das Geld?)" und ,,wem nützt es?".
Das sind an sich gute Fragen. Nur reichen sie nicht. Die Wirklichkeit ist deutlich komplexer als das Bild einer kleinen
Gruppe Superschurken, die alles Böse der Welt ausheckt und auf die alle Fäden zulaufen, wie in der Serie Akte X.
...

Jo, da fängt wohl die Phase an, an der Wirklichkeit zu zweifeln.. Alleinstehend steht noch der Ausgang frei, seine Zweifel
als "Du hast zu viel über die Welt nachgedacht und etwas dagegen tun zu können steht Mensch hilflos gegenüber,
da man "die bösen der Welt" nicht zu greifen bekommt.."  Die Türklinke zu "Ich habe mich da wohl geirrt ist noch da und
stellt eine mögliche Fluchtoption da, den Verheizen von Gehirnschmalz zu beenden und sich wieder den Dingen zu
stellen, die belegbar sind.

Steht Mensch mit seiner Besinnung nicht alleine da und gibt sich den Anknüpfungspunkten anderer Theorien hin, die
genau so schlecht belegbar sind, fängt Phase 2 an, wo ein soziales Umfeld abverlangt, den Theorien blos nicht abtrünnig
zu werden.. Eine anfänglich lockere Plauderrunde über Gott und die Welt, die sich zum gegenseitigen Aufschaukeln von
"Ich weiß was Geheimniskrämerei" entwickelt, ist vorprogrammiert und nährt später die Leute, die täglich neue
unbelegbare Behauptungen in den Raum stellen  :Q

Zitat
...
Das war selbstverständlich alles Quatsch. Kiffen kann Denken zu einem lustvollen Erlebnis machen. Das Problem daran
ist nur, dass dieses Erlebnis manchmal zu lustvoll ist. Die ,,Aha!-Euphorie", die eine Einsicht erzeugt, wirkt unter dem
Einfluss von THC noch stärker. Ein eigentlich einfacher Denkschritt wird zum philosophischen Adlerflug.
Der ist so befriedigend, dass weitere, nüchterne und teils unbequeme Denkschritte sich kleinlich und unnatürlich anfühlen,
wie ein zu enger Schuh.
...

Ist ja alles auch eine Frage der Dosierung und mit wem Mensch zusammen sitzt und am Blubbi schnorchelt.
Teils leicht angekifft zu sein, habe ich wohl deutliche Spuren im Bezug Kreativität gegen H4 hinterlassen..

Ja, so machen coolen Einfall bekam ich erst nach einem Pott, wie z.B. ein getürktes Einladungsschreiben zur
einer Jobmesse, welches einem echten "Hinzitierungsschreiben" vom JC gleichte, jedoch inhaltlich chemich
gereinigt war..

Alles noch im Modus einer Religion, die bis auf möglicher Repressionsversuche von Jobmessenbetreiber und
Co. dem Mitstreiter_innen nicht gefährlich wurde und von dem man sich auch völlig frei "verabschieden" kann..
Das ich zum Ende als "Organisator" für Aktion gerade zu stehen hatte, war nun mal der Preis, den ich zu
tragen hatte..

Auch hier eine Religion deshalb, weil Vermutungen im Bezug möglicher Korruption in der Erwerbslosenindustrie,
das Geschäftekarrusell Jobcenter, Zeitarbeitsfirmen und Maßnahmenträger plausibel erschien, jedoch nur sehr
schlecht oder schwer belegbar war.. Man musste schon echtes Lottoglück haben, H4-Verbrechertum auf zu
decken und wirksam nutzen zu können.. Alles andere zu Inhalten von Flugis und so, wurde anbei nur an
belegbaren Fakten fest gehalten. Dies hat so manche Glaubwürdigkeit in der H4-Industrie zusammenbrechen
lassen  :D

Zitat
...
Es wäre nämlich wirklich hart gewesen, mein Welterklärungsmodell loszulassen.
Dabei war mein Verschwörungsglaube ein Witz im Vergleich zu dem mancher QAnon-Gläubigen. Überhaupt
sind die Menschen unterschiedlich und viele Corona-Leugner würden sich sicher mit meinem früheren Ich
nicht gut verstehen. Dennoch: Verschwörungsglauben und die Romantisierung von Ursprünglichkeit sind
ein zentrales Problem. Ernsthaft lassen sich diese Erzählungen nur durch Alternativkonzepte bekämpfen .
...

Oh, bin beeindruckt, das ich mit meiner Meinung "Solange Verschwurbler_innen nicht zu einer eigenen
Einsicht kommen, das sie sich in einer "Religion" oder bis hin zu "Wahnvorstellungen" verlaufen haben"
kaum Chancen bestehen, als Außenstehender "Irrläufertum" wieder auf den Teppich der Realität holen
zu können.

Das in rot gefärbte Zitat dürfte wohl das Ei des Columbus sein und jo, eine Nachdenk-Maisterschaft
herausfordert, was so manchen Mächtigem auch ungenießbar aufstoßen könnte, wenn sich
Otto-Normalverbraucherschaft nicht mehr so leicht zerteilen und beherrschen lassen..

Oki, hier sind ja Privatpersonen am Werk, die durch Irreführung anderer zu Millionären werden..
Das sollte  der Anhängerschaft immer wieder vor Augen gehalten werden, das es nicht um das
Wohlbefinden, sondern um Freizügigkeiten des eigenen Geldbeutel geht..

Oh yeah.. Bin ich nun Verschwörungstheoretiker im Bezug Verschwörungsideologie ?
Duck und wech, bevor sich mein Hirn noch auf Erbsengröße zusammen quält..  ;)

Das gleiche Gefühl bekam ich, wie ich mich "zwingend" mit Verschwörungstheorien zum Schutze
einer Erwerbslosen-Selbsthilfe befassen musste.. Den Kampf gegen Unterwanderung einer H4-§§
bezogenen Selbsthilfe mittels Verschwörungsidelogie, hatte ich leider verloren und war Fix und Foxi..

Also Erwerbslose.. Denke auch Ihr daran, das Verschwörungstheoretiker_innen selbst bei kleinen
Selbsthilfe-Grüppchien es gern mal ausprobieren wollen, alle Mitstreiter_innen für ihre Überzeugung
zu "faszinieren" und so weitere x Leute für "Religion y" gewinnen und instrumentallisieren zu wollen..

Dein noch wenig Knete auf Tasche kannst Du anbei als sogenannten Welpenschutz in der
"Karper-Gemeinde" empfinden.. Hüstel.. JC und so sind ähnlich gestrickt, was Umgangsweisen
angeht.. Nur die Mosaiksteine haben andere Namen..

Sorry für das OT..  ;)
Lass Dich nicht verhartzen !

Kuddel


Tiefrot

Denke dran: Arbeiten gehen ist ein Deal !
Seht in den Lohnspiegel, und geht nicht drunter !

Wie bekommt man Milllionen von Deutschen zum Protest auf die Straße ?
Verbietet die BILD und schaltet Facebook ab !

Onkel Tom

Der Mann hat ja eine richtg gute Aura  :D
Lass Dich nicht verhartzen !

Kuddel

ZitatDie Zerstörung der Vernunft - Zur Esoterik- und Religionskritik

Ein 20 Jahre altes, hochaktuelles Flugblatt.

Zitat»Unmittelbar gesehen ist der okkulte Spuk gewiss nur Fascisierung des Bürgertums, übergang seines unbrauchbar gewordenen Liberalismus ins autoritäre und irrationale Lager.«\ Ernst Bloch

Auch in der Folge des 11. Septembers wurde illustriert, wie weit irrationales Denken in der bürgerlichen Gesellschaft verbreitet ist. Religion (und vor allem die Beschäftigung mit dem Islam) hatte Konjunktur, Nostradamus Bücher waren ausverkauft und die esoterische Szene bastelte sich Verschwörungstheorien zu recht. In der Überzeugung, ausschließlich das Bewusstsein bestimme das Sein, wendet sich die Esoterik von emanzipatorischen Bewegungen der 1960er Jahre ab und setzt rein auf individuelle Bewusstseinsveränderung als Voraussetzung für gesellschaftlichen Wandel. Auch erschreckend viele ehemalige Linke haben ihren Weg zum Irrationalen gefunden. Horoskope, Tarotkarten, Heilsteine, Erdstrahlen, Mondgläubigkeit, Urintherapie ... Nach vorsichtigen Schätzungen sind in der BRD zehn Millionen Menschen der Esoterik aktiv zugeneigt, der Umsatz der bundesdeutschen Esoterikindustrie beläuft sich auf über 10 Milliarden Euro. Gerade Freiburg ist als \"Esoterikhauptstadt\" bekannt.

Doch wie kann heute noch ein derartiges Bedürfnis nach irrationalen Denkformen entstehen? Diese Gesellschaft, die mit der Spaltung der Menschheit in Ausbeuter und Ausgebeutete, Herrscher und Beherrschte an sich irrational ist, produziert eine Sicht, die voller Verkehrungen ist. So wird das gesellschaftliche Verhältnis statt dessen als Verhältnis der Dinge wahrgenommen. Die Sicht auf die Warenwelt ist zwangsläufig eine ideologische. Die bürgerliche Wissenschaft als Legitimationswissenschaft des Kapitalismus ist nicht in der Lage, die gesellschaftlichen Widersprüche, die sie als Naturgesetze wahrnimmt, aufzuheben. Deshalb droht stets der übergang in den Irrationalismus. Reicht dem sozial verunsicherten Bürgertum die \"Religion des Alltagslebens\" nicht aus, sucht sie Halt in den Versprechungen der Esoterik und befördert damit die zunehmende Entsolidarisierung in der Gesellschaft.

Ein in der Esoterik weit verbreiteter Glaube ist das, aus den asiatischen Religionen übernommene, Karma. Demnach werden Menschen bis zur \"Erlösung\" immer \"wiedergeboren\" und sollten durch \"gute Taten\" versuchen, ihre Stellung im nächsten Leben zu bestimmen. Diese Lehre führt schnell zur Vorstellung, dass zum Beispiel behinderte oder in Armut lebende Menschen daran selbst Schuld seien, weil sie ihr \"früheres Leben\" falsch gelebt haben sollen. Alice Ann Bailey, eine Anhängerin Rudolf Steiners, rechtfertigte damit sogar die Ermordung von 6 Millionen Juden im Nationalsozialismus als \"Feuer der Reinigung\".[2] Die 170 (Tendenz steigend) Waldorfschulen, die sich leider auch in der Linken ob ihres scheinbar alternativen Charakters großer Beliebtheit erfreuen, werden z.T. auch staatlich unterstützt. Auch die Freiburger Linke Liste willigte Gelder zu. Der Schulalltag in diesen weitgehend ausländerfreien Privatschulen gibt hingegen ein antiemanzipatorisches Bild. Im Kern autoritär, mit stupidem Auswendiglernen, Aufsagen im Chor, Frontalunterricht, sozialer Kontrolle, Fußballverbot (weil dies kein deutscher Sport sei) und Diskriminierung. Noch heute hat die Wurzelrassenlehre im Geschichtsunterricht der Waldorfschulen einen festen Bestandteil. Deren rassistischer [3] Gehalt wird unter anderem durch folgende Zitate Steiners, dem Begründer der Anthroposophie, deutlich: \"Das Judentum hat sich längst ausgelebt, hat keine Berechtigung innerhalb des modernen Völkerlebens, dass es sich dennoch erhalten hat, ist ein Fehler der Weltgeschichte, dessen Folgen nicht ausbleiben konnten.\"[4] Und: \"die Negerrasse gehört nicht zu Europa. [...] Die weiße Rasse ist die zukünftige, ist die am Geist schaffende Rasse.\"[5] Diese Wurzelrassentheorie wurde von Steiner direkt von Helena Blavatzky (1831

    1891), der Begründerin der Theosophie, übernommen. Diese Geheimlehre ging in das Gedankengut der Thulegesellschaft, einer Vorgängerorganisation der NSDAP, ein. Blavatzkys Werke sind heute Bestseller in Esoterikbuchläden. Ein Förderer der Neuherausgabe ihrer Bücher ist unter anderen der Dalai Lama. Tatsächlich pflegt dieser gefeierte \"Gottkönig\" Kontakte zu Altnazis und religiösfanatischen Terroristen. So bezeichnet er den Führer der Aum-Sekte, Shoko Asahara, als seinen Freund .[6]

Dem Esoteriker ist nicht mit rationalen Argumenten beizukommen. Gegebenenfalls wird der Kritiker auf seine \"zu niedrige Bewusstseinsstufe\" oder ähnliches verwiesen. Dieses Verhalten gleicht dem von der Kritischen Theorie beschriebenen autoritären Charakter. Erich Fromm könnte auch einen Esoteriker gemeint haben, als er schrieb: \" Die relative Undurchschaubarkeit des gesellschaftlichen und damit des individuellen Lebens schafft eine schier hoffnungslose Abhängigkeit, an die sich das Individuum anpasst, in dem es eine sadomasochistische Charakterstruktur entwickelt. [...] Der masochistische Charakter erlebt sein Verhältnis zur Welt unter dem Gesichtspunkt des unentrinnbaren Schicksals.\"[7] Im Zuge allgemeiner Krisenerscheinungen versucht das bürgerliche Subjekt verstärkt, sich die verkehrte Welt irrational zu erklären. Der Boom der Esoterik erinnert an die Krisen der späten 20er Jahre des letzten Jahrhunderts, als der Mystizismus zu einem der geistigen Vorreiter des Nationalsozialismus wurde. So verwundert es auch nicht, dass es noch heute ideologische und personelle Verbindungen zwischen Esoterik und Rechtsradikalen gibt.

Nur durch das radikale Brechen mit der bürgerlichen Ideologie ist eine Annäherung an die Vernunft zu haben!

\"Die Aufhebung der Religion als des illusorischen Glücks des Volkes ist die Forderung seines wirklichen Glücks. Die Forderung, die Illusionen über einen Zustand aufzugeben, ist die Forderung, einen Zustand aufzugeben, der der Illusion bedarf. Die Kritik der Religion ist also im Keim die Kritik des Jammertales, dessen Heiligenschein die Religion ist.\"\ Marx [8]

Veranstaltungen zur Esoterik- und Religionskritik\ 13.6.2002 Ludwig Feuerbach: \"Der Mensch schuf Gott nach seinem Bilde\" 20:00 KTS Referent: Dipl.-Soz. Päd. Heribert Sommer, Coburg, Redaktion Marxistische Kritik ( OKF Süd ) Die Kritik der Religion ist bis heute nicht zu gesellschaftlicher Bedeutung gelangt. Sie hat keinen Eingang in das Bildungssystem gefunden und wird von der bürgerlichen Wissenschaft ignoriert. Insofern befindet sich die Menschheit materiell zwar im Kapitalismus, ideell aber noch immer im Stadium des geistigen Mittelalters - entsprechend eines Satzes von Ludwig Feuerbach, der schrieb: \"Das Christentum ist das Mittelalter der Menschheit\". Die Religionskritik des Philosophen Ludwig Feuerbach war in Deutschland im 19. Jahrhundert ein zentrales Moment der Aufklärung. Sie beeinflußte viele bedeutende Denker dieser Zeit, darunter auch Karl Marx. In diesem Vortrag geht es u.a. darum, das anthropologische Wesen der christlichen Gottesvorstellung aufzuzeigen. Die menschliche Vorstellung von der Gottheit gipfelt in der Person Jesus Christus. Es ging Feuerbach nicht vordringlich darum, die Gottheit zu leugnen, sondern diese Vorstellung in all ihren Ausprägungen als menschlich und nicht fremd zu erklären.\ 16.6.2002 Esoterik und Irrationalismus 20:00 KTS Vier ReferentInnen der Redaktion des Streitblatts (München) \"Für Deutschland ist die Kritik der Religion im wesentlichen beendigt, und die Kritik der Religion ist die Voraussetzung aller Kritik,\" schrieb Karl Marx 1844. 158 Jahre später ist das religiöse Bewußtsein verbreiteter denn je - nur nennt es sich anders: Spiritualität und Esoterik geben dem \"anderen\" Rechnung, was es da angeblich noch gäbe. Seit zwei Jahrhunderten ist die Religion widerlegt; die prolongierte theoretische Widerlegung der Religion macht sich darum der Unwahrheit schuldig, das Volk in seiner kapitalistischen Vergesellschaftung sei aufzuklären. Das religiöse Bewußtsein ist die Projektion der menschlichen Bedürfnisse ins Jenseits und die Negation der Kritik am Diesseits. Je länger das religiöse Bewußtsein über seine theoretische Aufhebung fortdauert, desto mehr widerstreitet es theoretisch jedem richtigen Urteil und praktisch jedem Versuch, unmenschliche Verhältnisse umzuwerfen. Diese Verhältnisse sind der Feind, der nicht zu widerlegen, sondern zu vernichten ist. Widerlegt wird die esoterische Ideotie nicht durch seine Widerlegung, sondern indem man die Verhältnisse der Ausbeutung von Menschen durch Menschen abschafft, die es nötig macht. Oder, wie Marx an andrer Stelle geschrieben hat: \"Friede den teutonischen Urwäldern! Krieg den deutschen Zuständen!\"

La Banda Vaga, 2002

Fussnoten:\ [1] Zitiert nach: Peter Bierl, in: Stud. Sprecherrat der Universität München (Hrsg.), Ganzheitlich und ohne Sorgen in die Republik von morgen, Aschaffenburg 2001, S. 62.\ [2] Zitiert nach: Jutta Ditfurth, Feuer in die Herzen, Hamburg 1997, S. 330.\ [3] Natürlich ist jede Einteilung der Menschen in Rassen an sich schon rassistisch.\ [4] Rudolf Steiner 1888, zitiert nach Bierl, 2001, S. 39.\ [5] Rudolf Steiner, GA 349, S. 52 ff. Dieser Text strotzt nur so von Rassismus und stellt zugleich eine Steilvorlage für die deutsche Großmachtspolitik dar.\ [6] Vgl.: Colin Goldner, Dalai Lama, Fall eines Gottkönigs, Aschaffenburg 1999. Die Aum-Sekte verübte 1995 einen Giftgasanschlag auf die Tokioter U-Bahn, bei dem 12 Menschen ermordet und 500 z.T. schwer verletzt wurden.\ [7] Erich Fromm, Sozialpsychologischer Teil, in: Institut für Sozialforschung (Hrsg.), Studien über Autorität und Familie, Paris 1936, S. 118.\ [8] Karl Marx, Zur Kritik der Hegelschen Rechtsphilosopie, Einleitung, MEW 1.
https://labandavaga.org/posts/2002.06.02-die-zerstoerung-der-vernunft-zur-esoterik-und-religionskritik


ManOfConstantSorrow

Interessante Quelle zum Thema Antroposophie

https://anthroposophie.blog/
Arbeitsscheu und chronisch schlecht gelaunt!

Onkel Tom

Bin entsetzt. Hätte nicht gedacht, das seelische Gewalt an schwächeren im Lehrprogramm
assimiliert erscheint, so wie ich den Artikel verstanden habe..  ::)
Lass Dich nicht verhartzen !

Kuddel

Tom, ich hatte schon immer meine Zweifel und ein komisches Gefühl zur Antroposophie. Es gab und gibt aber auch Dinge (in der Bildung und auch in Fragen der Gesundheit), die finde ich interessant und auch recht positiv. Wenn man sich tiefer mit der Antroposophie und mit Rudolf Steiner auseinandersetzt, erscheint noch eine ganz andere Seite. Da wird es düster, autoritär, rassistisch und ekelig.

Dieser Blog gibt ein paar Einblicke.

BGS

Zitat von: ManOfConstantSorrow am 13:47:27 Sa. 05.Februar 2022
Interessante Quelle zum Thema Antroposophie

https://anthroposophie.blog/

Besten Dank. Nun weiss ich endlich, woher mein Unbehagen mit Antrosopie bzw. deren Verfechter/innen kommt.

Die Doku des schwedischen Fernsehens (drei Teile) hat es in sich.

MfG

BGS
"Ceterum censeo, Berolinensis esse delendam"

https://forum.chefduzen.de/index.php/topic,21713.1020.html#lastPost
(:DAS SINKENDE SCHIFF DEUTSCHLAND ENDGÜLTIG VERLASSEN!)

Nikita

Naja, die Seit bastelt sich gelegentlich auch etwas zusammen. Ein paar Schulen, die menschenverachtend handeln und Leute aus dem Bereich, die mit Nazis laufen. Letzteres finde ich in fast jeder größeren Gemeinschaft. Angesichts der Vielzahl von anthroposophischen Schulen mittlerweile wird man auch da welche finden, die geschlossen gehören. Trotzdem ist es in jedem Einzelfall wichtig, dass man darüber berichtet. Manchmal geht es auch nur noch um AfD und Nazis. Was hat der Beitrag: "Jeder zweite AfD-Anhänger bricht Corona-Regeln" auf dem Blog mit Anthroposophie zu tun?
Demeter ist für mich übrigens die bevorzugte Einkaufsrichtung. Da werde ich mir näher anschauen, wer dahinter sitzt und ob das noch unterstützenswert ist.
Der Autor ist Journalist und da würde ich mir etwas mehr Differenziertheit erwarten. Er wirkt alles andere als unbefangen und das merkt man seinen Artikeln an, Wenn anthroposophischen Schulen oder Bewegungen von Nazis unterwandert werden, gehört das an die Öffentlichkeit. Aber hier wird mir zu sehr konstruiert, dass Anthroposophen Nazis sind.

Wir haben uns die anthroposophische Schule hier in Bonn auch angeschaut und uns dagegen entschieden, weil das nicht passte, waren aber mit dem anthroposophischen Kindergarten sehr zufrieden, im Gegensatz zu den klassischen. Wir sollten nicht vergessen, dass viele Kindergärten und teils auch Schulen in Deutschland christliche Träger haben, um nicht zu sagen kirchlich durchseucht sind. Die kannten bis vor einigen Jahrzehnten höflich formuliert oft nur veraltete Schulmethoden. Ich denke, was immer es an Alternativen zur jetzigen Schulform und besonders dem Kirchenunsinn an Schulen gibt, lohnt es sich anzuschauen. Da wir bei den Schulen schon lange in einer Sackgasse sind. Selbstverständlich kritisch hinterfragt.

Fritz Linow

Demeter hin, Kuhhörner her...
Zitat11.12.21
Ritual der Demeter-Landwirte - Warum sie Kuhhörner in der Erde vergraben

Tausende Kuhhörner, vergraben auf einem Acker, sollen für eine gute Ernte sorgen. Für Demeter-Landwirte ein gängiges Ritual. Ein Verband zwischen Biolandwirtschaft und Esoterik.
(...mit Filmchen)
https://www.zdf.de/nachrichten/panorama/corona-demeter-anthroposophie-esoterik-wissenschaftsskepsis-100.html



Kuddel


Kuddel

ZitatGefährlicher Glaube
Die radikale Gedankenwelt der Esoterik

von Pia Lamberty und Katharina Nocun

Gerade in einer Zeit voller Umbrüche und Veränderungen suchen viele Menschen Halt und Orientierung in esoterischen Welterklärungsmodellen. Horoskope verraten, was die eigene Zukunft bringen wird. Der spirituelle Heiler wird zur Leitfigur. Der Esoterikmarkt boomt! Ist der Glaube an unsichtbare Kräfte, die unser Leben in die richtige Bahn lenken sollen, nur eine harmlose Spinnerei? Oder bringt der Esoterik-Trend gefährlichere Risiken mit sich, als es auf den ersten Blick erscheinen mag?
ISBN/GTIN978-3-86995-111-9

https://www.mfk-nuernberg.de/termine-liste/gefaehrlicher-glaube-esoterik/

  • Logo Stiftung Menschenwürde Chefduzen Spendenbutton