chefduzen.de - Forum der Ausgebeuteten

Krank => Mobbing => Thema gestartet von: resistance am 13:53:54 Mo. 18.Februar 2008

Titel: Hilfe bei Mobbing
Beitrag von: resistance am 13:53:54 Mo. 18.Februar 2008
Mobbing ist heute leider in vielen Firmen an der Tagesordnung. Viele mussten bereits Mobbing in der eigenen Firma über sich ergehen lassen. Daher stellt sich nun die Frage: "Was mache ich, wenn ich gemobbt werde?" Hier im Beitrag habe ich versucht die grundlegenden Fragen zum Thema Mobbing zu erläutern.

Was ist Mobbing?
Diese Frage lässt sich nicht so einfach beantworten. Mobbing kann so vielfältig sein, wie die Menschen die es betrifft. Was für den einen schon Mobbing ist, kann der andere noch als "Scherz der Kollegen" ansehen. Hier jedoch einige Anhaltspunkte wie Mobbing aussehen kann:
1. Angriffe auf die Möglichkeiten, sich mitzuteilen
2. Angriffe auf die sozialen Beziehungen 3. Angriffe auf das soziale Ansehen 4. Angriffe auf die Qualität der Berufs- und Lebenssituation 5. Angriffe auf die Gesundheit Wo bekomme ich Hilfe, wenn ich gemobbt werde? Bei Mobbing sollte als erstes immer der Betriebsrat hinzugezogen werden. Ist kein Betriebsrat vorhanden oder man bekommt von dort keine Hilfe, gibt es noch verschiedene Organisationen die Hilfe bei Mobbing anbieten. HIER (http://www.dgb.de/themen/mobbing/kontakte/index_html) findet man eine Liste der Organisationen die zum Teil auch Telefonhotlines anbieten!
Was kann ich gegen Mobbing tun?
Leider muss man in Deutschland beweisen, dass man ein Mobbingopfer ist. Dies ist sicherlich recht schwierig, da man unter den Kollegen nicht den Rükhalt bekommen kann, den man sicht wünscht. Die Kollegen sind in den meisten Fällen zu sehr vom eigenen Job abhängig und werden im Zweifel vor dem Arbeitsgericht keine Aussage zu gunsten von Dir geben. Daher ist es am besten ein "Mobbing-Tagebuch" zu führen, in dem man minutiös alles festhält. Dies kann vor dem Arbeitsgericht wirklich hilfreich sein.