chefduzen.de - Forum der Ausgebeuteten

Neuigkeiten + Diskussion => (Sozial-) Politikforum & Aktuelles von Chefduzen => Thema gestartet von: admin am 08:29:56 Fr. 15.Juli 2016

Titel: Terror, Terror und nochmal Terror
Beitrag von: admin am 08:29:56 Fr. 15.Juli 2016
Die Medien haben wieder ein neues Thema. Nizza Terror.
Spekulationen über Spekulationen. Falschmeldungen, Schockbilder, Gerüchte und Erklärvideos.
Gefundenens Fressen für die Medien und ein prima Vorwand für die französische Regierung, die Demokratie weiter auszuhebeln und den Ausnahmezustand zu verlängern.

Kapitalismus im Dauerausnahmezustand.

Wir sollten uns jetzt nicht auch verrückt machen lassen. Es ist gut sich Gedanken zu machen, aber wir sollten vermeiden, uns an den Spekulationen zu beteiligen.
Titel: Re:Terror, Terror und nochmal Terror
Beitrag von: Rudolf Rocker am 08:43:28 Fr. 15.Juli 2016
"Wir wissen von nichts, aber es war ein Angriff auf die freie Welt!"
Ich sollte Terrorismusexperte werden! >:(
Titel: Re:Terror, Terror und nochmal Terror
Beitrag von: Troll am 08:55:39 Fr. 15.Juli 2016
Wir sollten uns jetzt nicht auch verrückt machen lassen. Es ist gut sich Gedanken zu machen, aber wir sollten vermeiden, uns an den Spekulationen zu beteiligen.

Ok, also ganz ohne Spekulation, Putin ist Schuld!
Wartet noch ein paar Tage und die Medien werden "Experten" finden die das zweifelsfrei bestätigen.

Titel: Re:Terror, Terror und nochmal Terror
Beitrag von: Rudolf Rocker am 09:00:30 Fr. 15.Juli 2016
Bestimmt ein Deutscher, der sich für die Fußball- EM rächen wollte!
Vielleicht sogar ein von Putin instrumentalisierter Russland- Deutscher!
Titel: Re:Terror, Terror und nochmal Terror
Beitrag von: counselor am 12:36:21 Fr. 15.Juli 2016
Wow, sogar unser Oberbürgermeister hat sein Mitgefühl für die Opfer von Nizza geäußert. Naja, N ist ja Partnerstadt von Nizza.
Titel: Re:Terror, Terror und nochmal Terror
Beitrag von: CubanNecktie am 14:40:37 Fr. 15.Juli 2016
noch mehr militärische Abenteuer im muslimischen Ausland und noch mehr Repression / soziale Ausgrenzung an Muslimen im Inland - nur so kann man den Terror bekämpfen (Ironie) - äh stärken!!!!  kotz  kotz kotz kotz
Titel: Re:Terror, Terror und nochmal Terror
Beitrag von: Kuddel am 14:51:29 Fr. 15.Juli 2016
Zitat
Es herrscht schon seit Monaten der Ausnahmezustand. Die Sicherheitsgesetze wurden verschärft, viel mehr gibt ein Rechtsstaat nicht her. Soldaten mit Sturmgewehren patrouillieren überall im Land und unterstützen die Polizei.
http://www.sueddeutsche.de/politik/anschlag-in-nizza-der-terror-kann-uns-schlagen-besiegen-kann-er-uns-nicht-1.3079806 (http://www.sueddeutsche.de/politik/anschlag-in-nizza-der-terror-kann-uns-schlagen-besiegen-kann-er-uns-nicht-1.3079806)
Zitat
Nach dem Anschlag von Nizza hat Bundeskanzlerin Merkel Frankreich volle Solidarität zugesichert: "Deutschland steht im Kampf gegen den Terrorismus an der Seite Frankreichs."
http://www.heute.de/lkw-rast-in-menschenmenge-tote-und-verletzte-in-nizza-am-nationalfeiertag-44409960.html (http://www.heute.de/lkw-rast-in-menschenmenge-tote-und-verletzte-in-nizza-am-nationalfeiertag-44409960.html)
Titel: Re:Terror, Terror und nochmal Terror
Beitrag von: Rudolf Rocker am 17:31:23 Fr. 15.Juli 2016
Zitat
"Deutschland steht im Kampf gegen den Terrorismus an der Seite Frankreichs."
Das heißt also Frankreich bei seiner Rekolonialisierung Nordafrikas zu unterstützen?
Titel: Re:Terror, Terror und nochmal Terror
Beitrag von: Sunlight am 00:18:35 Sa. 16.Juli 2016
Zitat
admin
Die Medien haben wieder ein neues Thema. Nizza Terror.
Spekulationen über Spekulationen. Falschmeldungen, Schockbilder, Gerüchte und Erklärvideos. ................

Nein keine Falschmeldung, poste es bei Brummi. Findet ihr hier:

http://www.chefduzen.de/index.php?topic=328159.msg320748#msg320748
Titel: Re:Terror, Terror und nochmal Terror
Beitrag von: Rudolf Rocker am 08:50:03 Sa. 16.Juli 2016
Und was ist mit den Menschen, die im Irak, Afghanistan, Syrien, Jemen, Jordanien, Libyen, Pakistan...usw. jede Woche Opfer von Terroranschlägen werden? (In gleicher oder noch höherer Zahl).
Warum kriegen die keinen extra Thread? Sind die weniger Wert als Menschen aus Europa? >:(


Zitat
Nein keine Falschmeldung,...
Keine Falschmeldungen? Soll ich mal lachen?
Was war denn das ganze Gelaber vom IS, Terroranschlag...blablabla?
Mittlerweile scheint sich herrauszustellen, das es sich um eine Amokfahrt eines Einzeltäters gehandelt hat und einige Medien berichten darüber auch schon zaghaft!
Zitat
Attentat oder Amoktat?: Der Nizza-Mörder kämpfte für keinen Gott
http://www.n-tv.de/politik/Der-Nizza-Moerder-kaempfte-fuer-keinen-Gott-article18206206.html (http://www.n-tv.de/politik/Der-Nizza-Moerder-kaempfte-fuer-keinen-Gott-article18206206.html)
Titel: Re:Terror, Terror und nochmal Terror
Beitrag von: Sunlight am 09:12:23 Sa. 16.Juli 2016
Niemand sagt, dass  die toten Menschen aus dem Irak, Afghanistan, Syrien, Jemen, Jordanien,
 Libyen, Pakistan nicht zählen und nichts wert sind. Das ist Alles sehr schlimm und unverzeihlich.
Aber das LKW Attentat hat nochmal eine andere Qualität.
Zitat
Zitat
Unter dem Etikett des IS

Vieles von dem, was wir über ihn wissen, lässt eher auf einen Amoktäter schließen, der seine wahnsinnige Tat mit dem Etikett des Islamischen Staates "schmücken" will. Doch das eigentliche Motiv scheint - wie auch bei Omar Mateen - sehr viel banaler zu sein. Es ist blanker Hass. Hass auf eine Gesellschaft, in der man keinen Wert hat. Hass auf jeden, der dazugehört.
Vielleicht ist das das einzige, was Lahouaiej Bouhlel mit den Attentätern von Paris verbindet.


Die IS, die unserer Gesellschaft vergiftet, Wahnsinnige durch Gehirnwäsche hervorbringt.
Das ist ein großes Problem. Jetzt hat es durch das Mordwerkzeug auch eine Branche
erreicht, die sowieso schon massive Probleme hat.
Titel: Re:Terror, Terror und nochmal Terror
Beitrag von: Rudolf Rocker am 09:27:08 Sa. 16.Juli 2016
Zitat
Aber das LKW Attentat hat nochmal eine andere Qualität.
Eine andere Qualität als das hier?
Zitat
IS-Anschlag in Bagdad: Opferzahl steigt auf mehr als 200 Tote
http://www.spiegel.de/politik/ausland/is-anschlag-in-bagdad-opferzahl-steigt-sprunghaft-auf-mehr-als-200-a-1101162.html (http://www.spiegel.de/politik/ausland/is-anschlag-in-bagdad-opferzahl-steigt-sprunghaft-auf-mehr-als-200-a-1101162.html)

Titel: Re:Terror, Terror und nochmal Terror
Beitrag von: Sunlight am 10:02:51 Sa. 16.Juli 2016
Ich wiederhole es gerne nochmal. Du scheinst diesen Satz überlesen zu haben.

Zitat
Sunlight
Niemand sagt, dass  die toten Menschen aus dem Irak, Afghanistan, Syrien, Jemen, Jordanien,
 Libyen, Pakistan nicht zählen und nichts wert sind. Das ist Alles sehr schlimm und unverzeihlich.

Titel: Re:Terror, Terror und nochmal Terror
Beitrag von: Kuddel am 11:02:50 Sa. 16.Juli 2016
Ich sehe NULL andere Qualität.
Worin soll sie liegen?

Die Welt ist ein gigantisches Schlachthaus.
Weltweit ereignen sich pro Jahr rund 270 Millionen Arbeitsunfälle, hierdurch und an den Folgen einer Berufserkrankung sterben mehr als 2 Millionen Menschen. In Deutschland liegt die Zahl der Arbeitsunfälle bei 870.000, wovon 606 tödlich enden. Krebs ist die häufigste berufsbedingte Todesart in Europa. Mehr als 100.000 Menschen sterben jedes Jahr an einer durch den Job verursachten Krebserkrankung. Täglich sterben 30.000 Kinder! Über 50% der Todesfälle sind durch vermeidbare oder behandelbare Krankheiten verursacht. Zusätzlich sind allein Mangelernährung und Hunger für den Tod von über 3,5 Millionen Kindern jährlich verantwortlich

In dem völkerrechtswidrigen Irakkrieg gab es bisher mindestens 160.000 zivle Opfer.

Und was ist "Terror"?
Das, was die Herrschenden so nennen. Aber dann können wir uns mal ansehen, was offiziell als "Terror" durchgeht:
26. November 2008 in Indien, Mumbai, 174 Tote.
11. Juli 2010 Uganda, Kampala, 76 Tote.
28. Mai 2010 Pakistan, Lahore, 86 Tote.
31. Oktober 2010, Irak, Bagdad, 68 Tote.
22. Juli 2011, Norwegen, 77 Tote.
21. September 2013    Kenia,  67 Tote.
16. Dezember 2014, Pakistan, Peschawar, 148 Tote.
2. April 2015, Kenia, 148 Tote.
26. Juni 2015, Somalia, etwa 50 Tote.
13. August 2015, Irak, Bagdad, 76 Tote.
10. Oktober 2015, Türkei, Ankara, 102 Tote.
31. Oktober 2015, Ägypten / Saudi-Arabien/Russland (russischer Passagierjet), 224 Tote.
13. November 2015, Frankreich, Paris, 130 Tote.
27. März 2016, Pakistan, Lahore, min. 70 Tote.
19. April 2016, Afghanistan,  Kabul, min. 64
11. Mai 2016, Irak, Bagdad, min. 86 Tote.
17. Mai 2016, Irak, Bagdad, min. 70 Tote.
23. Mai 2016, Syrien, Syrien, min. 150 Tote.
3. Juli 2016, Irak, Bagdad, min. 292 Tote.

Und dazu kurz mal folgende Fragen:
Wo waren in den Fällen

Die Hintergründe des Blutbads sind noch nicht geklärt und vieles spricht dafür, daß es schlichtweg die Tat eines psychisch Kranken war. Vielleicht ein "erweiterter Suizid", so etwas wie beim Flug 9525 (Germanwings, Frankreich), 150 Tote und wahrscheinlich auch Flug MH370 (Malaysia-Airlines), 239 Tote, Flug TM470 (Linhas-Aéreas-de-Moçambique), 33 Tote und Egypt-Air-Flug 990,  217 Tote.

Wenn es also ungeklärt ist, ob es überhaupt eine Tat mit politischer Motivation war, dann ist


Ich würde lügen, wenn ich sagen würde, daß ich betroffen bin von dem Gemetzel in Nizza. Mitfühlen und trauern können die Angehörigen. Und nur die. Für mich ist es nur eine schreckliche Meldung, die ich, wie alle anderen Desastermeldungen auch, eher intelekutell be- und verarbeiten kann.

Die Kerzen, Blumen und Halbmastbeflaggungen mögen ja gut gemeint sein. Für mich sind sie eher eine Heuchelei.

Würde es hier um etwas Moralisches gehen, dann würde man versuchen den unnötigen Tod zahlloser Menschen zu verhindern. Das tut man nicht durch die Errichtung eines totalitären Überwachungsstaats. Das könnte man aber erreichen, indem Rüstungsexporte verboten werden, militärische Lösungen durch diplomatische und politische Lösungen ersetzt werden, Armut und soziale Ungleichheit bekämpft werden, die Landwirtschaft auf die Versorgung der Menschen, statt auf Profitmaximierung ausgerichtet wird, man die  Trinkwasser- und Gesundheitsversorgung weltweit garantiert und organisiert und man die Religion aus Politik und Staat heraushält.

Diese ganze Betroffenheit, Aufgeregtheit und geheuchelte Trauer, sind für mich der Auslöser totalen Ekels vor allem, was Politik und Medien in dem Zusammenhang hervorbringen.
Titel: Re:Terror, Terror und nochmal Terror
Beitrag von: Rudolf Rocker am 12:30:54 Sa. 16.Juli 2016
Und mindestens genauso schlimm wie diese Amokfahrt ist, das sie von der Dackelfresse Hollande und auch anderen, wie Merkel, zum Anlass genommen wird, um den Überwachungsstaat weiter auszubauen und völlig unverhohlen mit millitärischen Maßnahmen zu drohen.
Wenn also demnächst französische Kampfjets in irgendeinem Land der Welt Frauen und Kinder in kleine, handliche Stücke zerbomben, werden wir in den Medien schwachsinnige Meldungen vom "Kampf für die Menschenrechte" oder "Kampf gegen die Barbarei!" lesen!
Nach dem Amoklauf von Winnenden ist doch auch keiner auf die Idee gekommen Baden- Württemberg zu bombardieren!
Titel: Re:Terror, Terror und nochmal Terror
Beitrag von: Rudolf Rocker am 13:32:39 Sa. 16.Juli 2016
Zitat
Zudem gibt es nach Einschätzung deutscher Sicherheitsbehörden bislang nicht den kleinsten Hinweis darauf, dass der Fahrer des Lkw islamistisch radikalisiert gewesen sein könnte. Auch bei französischen Behörden wächst die Skepsis, ob die frühe Festlegung zum Motiv des Täters richtig war.
http://www.tagesschau.de/inland/is-bekenntnis-nizza-101.html (http://www.tagesschau.de/inland/is-bekenntnis-nizza-101.html)
Titel: Re:Terror, Terror und nochmal Terror
Beitrag von: shitux am 16:45:12 Sa. 16.Juli 2016
Äh, mittlerweile meine Devise:  Nicht auf die Meldungen von den " Staatsbehörden" rein fallen oder größerem Glauben schenken.

Nach den Aufregern zum
- abgesagten Fussballspiel ist der einzige Rauch der entstanden ist, nicht mal mehr der von de Misere überig geblieben
- ähnliches zu den abgesagten Festumzügen, deren Nachforschungen und Erinnerungen daran, samt und sonder´s im Nirvana gelandet sind.
-  und was es sonst noch so alles an Alarmmeldungen gab.


Und die Täter oder der Einzelne der mal genannt wird:
Je nachdem wie es gebraucht wird. Würden permanent ganze Gruppen unterwegs sein, die so was anrichten, wäre es gleichbedeutend mit dem Komplettversagen des Ausnahmezustand´s und aushebeln der Grundrechte. So muss es zwangsläufig ein Täter sein, der locker lose Verbindungen zu "Irgendwohin" hat.
Und wenn ein wenig mehr Bedarf besteht, so werden dann noch ein paar Leute aus dem " Irgendwohin" zusätzlich verhaftet, die dann irgendwann klamm und heimlich wieder aus dem Knast geworfen werden.

Soviel dann zu dem Thema " Wir lassen uns unseren freiheitlichen Lebensstil nicht nehmen"

Hinzu kommt aber auch noch etwas bemerkenswertes:
Wenn auch nur der Verdacht besteht und/ oder ein Ausländer oder jmd mit Migrationshintergrund die Tat begangen hat ist fast immer von einer " Gruppe" die Rede. Dann muss sich natürlich der Gedanke in´s Hirn brennen, es sei eine riesen Gefahr durch ausländische Mitbürger im Lande verbreitet.

Sind es jedoch Inländer dann sind es durchweg Einzeltäter. Siehe z.B. NSU.
Titel: Re:Terror, Terror und nochmal Terror
Beitrag von: counselor am 16:49:28 Sa. 16.Juli 2016
Als ob diese ReGIERungen der "freiheitliche Lebensstil" interessieren würde
...
Titel: Re:Terror, Terror und nochmal Terror
Beitrag von: rebelflori am 19:17:10 Sa. 16.Juli 2016
! No longer available (http://www.youtube.com/watch?v=7VAznh4kcVo#)
Wenn man mal was zu lachen haben will, sollte man sich das angucken. ;D ;D
Titel: Re:Terror, Terror und nochmal Terror
Beitrag von: Kuddel am 04:43:11 Di. 04.Oktober 2016
Was man in der EU tun kann

Zitat
Es herrscht schon seit Monaten der Ausnahmezustand. Die Sicherheitsgesetze wurden verschärft, viel mehr gibt ein Rechtsstaat nicht her. Soldaten mit Sturmgewehren patrouillieren überall im Land und unterstützen die Polizei.
http://www.sueddeutsche.de/politik/anschlag-in-nizza-der-terror-kann-uns-schlagen-besiegen-kann-er-uns-nicht-1.3079806 (http://www.sueddeutsche.de/politik/anschlag-in-nizza-der-terror-kann-uns-schlagen-besiegen-kann-er-uns-nicht-1.3079806)

Zitat
Frankreich verlängert Ausnahmezustand um sechs Monate

Das französische Parlament hat den Ausnahmezustand bis Anfang 2017 verlängert.
http://www.spiegel.de/politik/ausland/anschlag-in-nizza-frankreich-verlaengert-ausnahmezustand-a-1103798.html (http://www.spiegel.de/politik/ausland/anschlag-in-nizza-frankreich-verlaengert-ausnahmezustand-a-1103798.html)

kann auch ein Autokrat wiederholen

Zitat
Erdogan verlängert Ausnahmezustand

In gut einer Woche sollte der Ausnahmezustand in der Türkei auslaufen - nun hat ihn die Regierung in Ankara um drei Monate verlängert. Begründung: Der Kampf gegen den Terror nach dem Putschversuch im Sommer.
http://www.deutschlandfunk.de/tuerkei-erdogan-verlaengert-ausnahmezustand.1818.de.html?dram:article_id=367538 (http://www.deutschlandfunk.de/tuerkei-erdogan-verlaengert-ausnahmezustand.1818.de.html?dram:article_id=367538)
Titel: Re:Terror, Terror und nochmal Terror
Beitrag von: Rudolf Rocker am 17:09:50 Do. 13.Oktober 2016
Der Fall Al-Bakr ist ähnlich merkwürdig wie der Fall der "Sauerlandbomber".
Zunächst stellt scheinbar niemand die Frage, woher er den Sprengstoff bekommen hat und bevor jemand auf die Idee kommen könnte, diese Frage zu stellen, begeht der Tatverdächtige in seiner Gefängniszelle Suizid!
Na, da müssen jetzt nur noch ein paar Akten geschreddert werden beim sächsischen LfV und das Ziel wurde erreicht!
Titel: Re:Terror, Terror und nochmal Terror
Beitrag von: counselor am 17:19:45 Do. 13.Oktober 2016
Immer diese merkwürdigen Selbstmorde im Gefängnis. Erinnert irgendwie an die RAF.
Titel: Re:Terror, Terror und nochmal Terror
Beitrag von: Troll am 17:33:32 Do. 13.Oktober 2016
Mich beschleicht zur Zeit das Gefühl das ziemlich verzweifelt an einem plausiblen Hergang gebastelt wird, außer übelsten Verkackern auf Staatsseite ist eigentlich nichts bekannt, es darf also noch fröhlich gebastelt werden.

@counselor
Suizid -> Selbstmordattentäter HALLO! ;)
Titel: Re:Terror, Terror und nochmal Terror
Beitrag von: counselor am 17:43:23 Do. 13.Oktober 2016
@Troll

Leute, die Selbstmord begehen wollen, werden im Gefängnis normalerweise rund um die Uhr beobachtet.
Titel: Re:Terror, Terror und nochmal Terror
Beitrag von: Rudolf Rocker am 17:45:27 Do. 13.Oktober 2016
Zitat
Suizid -> Selbstmordattentäter HALLO!
Nennt man dann wohl Berufsehre, oder so! :o

*Edit*
Ich hab schon Kaffee gekocht für das SEK. Aber die lassen sich ja wieder ewig Zeit! Immerhin hab ich grade gegoogelt was der Typ für einen Sprengstoff benutzt hat.
Wenn ich jetzt noch "Dschihad" (Gesundheit!) google ist es wohl ganz vorbei! ;D
Also falls ich mich morgen nicht mehr me......
Titel: Re:Terror, Terror und nochmal Terror
Beitrag von: Troll am 18:19:02 Do. 13.Oktober 2016
@Troll

Leute, die Selbstmord begehen wollen, werden im Gefängnis normalerweise rund um die Uhr beobachtet.

Hab ich mitbekommen, war nur ein absurder Kurzschlußgedankengang meinerseits der nicht wirklich ernst gemeint war.
Titel: Re:Terror, Terror und nochmal Terror
Beitrag von: Kuddel am 18:58:25 Do. 13.Oktober 2016
Kurzschlußgedankengang meinerseits

Troll muß sofort unter Dauerbeobachtung gestellt werden!
Titel: Re:Terror, Terror und nochmal Terror
Beitrag von: Troll am 19:41:34 Do. 13.Oktober 2016
Hey Harvey (https://de.wikipedia.org/wiki/Mein_Freund_Harvey_(1950)), Kuddel möchte Deinen Job übernehmen!
Titel: Re:Terror, Terror und nochmal Terror
Beitrag von: counselor am 19:50:17 Do. 13.Oktober 2016
Kurzschlußgedankengang meinerseits

Troll muß sofort unter Dauerbeobachtung gestellt werden!
Sofort einweisen den Troll!
Titel: Re:Terror, Terror und nochmal Terror
Beitrag von: shitux am 20:29:52 Do. 13.Oktober 2016
" Ich wünsche der sächsischen Polizei eine erfolgreiche Tat" Äh natürlich einen " erfolgreichen Tag"  tztztz ...
Titel: Re:Terror, Terror und nochmal Terror
Beitrag von: Kuddel am 10:12:29 Di. 20.Dezember 2016
Jetzt haben wir den Salat, Nizza-Terror in Berlin.

Politk der Emotionen. Politik der Angst.
Die Medien an vorderster Front, um die Aufregung aufzukochen.
Die obersten Überschriften bei Spiegelonline:

 Möglicher Anschlag in Berlin:

Lkw-Fahrer rast in Menschenmenge - zwölf Tote

Die Fakten zu Berlin:
Was wir wissen - und was nicht

+++ Berlin-Newsblog +++  
SEK-Razzia in Flüchtlingsunterkunft

Berlin Lkw rast in Weihnachtsmarkt
Polizei geht von Vorsatz aus

Verdächtiger in Berlin
Wer steuerte den Lkw in den Weihnachtsmarkt?

LKW-Todesfahrt
Augenzeugen schildern ihre Eindrücke

 Todesfahrt über Berliner Weihnachtsmarkt
Unfassbare Stille

Möglicher Anschlag in Berlin
Die Bilder vom Einsatzort

Kein Scheiß. Das hab ich mir nicht ausgedacht. Das steht wirklich da und in dieser Reihenfolge.
Aus einer Mini-Info und selbst aus einer Nichtinformation läßt sich eine Meldung zimmern.
Dann kommen die Kommentatoren. Dazwischen werden auch welche auftauchen, die kritische Worte über die Rolle der Medien fallenlassen. Auch das ist Teil des Spektakels. Und es ändert nichts. Für die Medien ist ein Blutbad ein gefundenes Fressen. Es wird gewürzt mit geheuchelter Betroffenheit.

Und dann kommen diejenigen, die "Konsequenzen" fordern.
Es ist bereits klar, es geht um eine einfache Gleichung: Konsequenzen = Autoritärer Staat
Die Politiker haben bereits ihre Pläne und Gesetzesinitiativen in der Schublade, um sich der lästigen Demokratie zu entledigen.
Der Teil der Bevölkerung, der sich von der Aufregung hat anstecken lassen, wird die Abschaffung demokratischer Rechte und bürgerlicher Freiheiten bejubeln als zunehmende Sicherheit und Gerechtigkeit.

Ist ein ohnehin nie sonderlich demokratischer Staat und nie besonders freies Land umgekrempelt worden in ein autoritäres Horrorregime, will es niemand bemerkt haben, hat es niemand ahnen können, konnte man sowieso nichts gegen machen.

So einfach gestrickt sehe ich es.

P.S.: Und daß Leute zunehmend durchdrehen, daß Zerstörung und Selbstzerstörung, Amoklauf und Erweiterter Suizid populärer werden, wundert mich herzlich wenig. Mich ekelt diese ganze "Betroffenheit" nur noch an.
Titel: Re:Terror, Terror und nochmal Terror
Beitrag von: Kuddel am 11:19:19 Di. 20.Dezember 2016
Was sagte ich gerade?

Zitat
Deutschland:
Vorsitzender der Innenministerkonferenz spricht von "Kriegszustand"

Saarbrücken (AFP) Der Vorsitzende der Innenministerkonferenz, Klaus Bouillon (CDU), spricht nach dem mutmaßlichen Anschlag in Berlin von einem "Kriegszustand". Der saarländische Innenminister sagte am Dienstag dem Saarländischen Rundfunk: "Wir müssen konstatieren, wir sind in einem Kriegszustand, obwohl das einige Leute, die immer nur das Gute sehen, nicht sehen möchten". Bouillon kündigte verschärfte Sicherheitsmaßnahmen an.
http://www.zeit.de/news/2016-12/20/deutschland-vorsitzender-der-innenministerkonferenz-spricht-von-kriegszustand-20094609 (http://www.zeit.de/news/2016-12/20/deutschland-vorsitzender-der-innenministerkonferenz-spricht-von-kriegszustand-20094609)

Zitat
Nach dem mutmaßlichen Anschlag auf einen Berliner Weihnachtsmarkt fordert Bayerns Innenminister Joachim Herrmann (CSU), offen über die Risiken durch die Aufnahme von Flüchtlingen zu sprechen. „Wir müssen uns jetzt mit der Frage beschäftigen, welche Risiken wir mit dieser großen Zahl von Flüchtlingen ins Land bekommen“, sagte Herrmann am Dienstag im Bayerischen Rundfunk.
https://www.welt.de/politik/deutschland/article160456363/Wir-muessen-ueber-die-Risiken-durch-Fluechtlinge-reden.html (https://www.welt.de/politik/deutschland/article160456363/Wir-muessen-ueber-die-Risiken-durch-Fluechtlinge-reden.html)
Titel: Re:Terror, Terror und nochmal Terror
Beitrag von: Just B U am 13:52:23 Di. 20.Dezember 2016
Ich könnte grad nur noch    kotz


Das ist/war alles (immer mehr) so vorhersag- und -sehbar.
Jeder der noch einigermassen die Lampen am Leuchten hat kann dass und kommt drauf wie "der Hase läuft" und wos lang geht....

Ursachenforschung zwecks evtl. Massnahmen zur langfristigen VerBESSERUNG der Situation:  NULL!!!

Darum gehts denen auch schon lange nicht mehr.

Zumindest schon lange  nicht mehr darum, die Situation/das Leben der Bevölkerung (der 99%) zur verbessern.
Titel: Re:Terror, Terror und nochmal Terror
Beitrag von: counselor am 14:18:10 Di. 20.Dezember 2016
Zumal der festgenommene Flüchtling gar nicht der Täter ist:
http://www.focus.de/politik/deutschland/anschlag-in-berlin-im-live-ticker-berliner-polizei-glaubt-dass-verdaechtiger-nicht-der-todesfahrer-ist_id_6382228.html (http://www.focus.de/politik/deutschland/anschlag-in-berlin-im-live-ticker-berliner-polizei-glaubt-dass-verdaechtiger-nicht-der-todesfahrer-ist_id_6382228.html)

Und Trump schießt den Vogel ab:
Zitat
Trump spricht von „islamistischen Terroristen“

Donald Trump, zukünftiger US-Präsident, spricht Berlin nach dem Anschlag auf den Weihnachtsmarkt seine Anteilnahme aus. Er geht von „islamistischem Terror“ aus.

Nach der Todesfahrt eines Lastwagens auf einem Weihnachtsmarkt in Berlin hat der künftige US-Präsident Donald Trump nahegelegt, dass "islamistische Terroristen" hinter der Tat stecken. "Unsere Herzen und Gebete sind bei den Angehörigen der Opfer der heutigen schrecklichen Terrorattacke in Berlin", erklärte Trump am Montag. "Unschuldige Zivilisten wurden auf der Straße ermordet, als sie sich auf das Weihnachtsfest vorbereiteten."

Die Dschihadistenmiliz Islamischer Staat (IS) und "andere islamistische Terroristen schlachten fortwährend Christen in ihren Gemeinden und Andachtsorten ab als Teil ihres globalen Dschihad", fügte Trump hinzu. "Diese Terroristen und ihre regionalen und weltweiten Netzwerke müssen vom Angesicht der Erde ausgelöscht werden, eine Mission, die wir mit allen freiheitsliebenden Partnern ausführen werden", kündigte Trump an, der am 20. Januar sein Amt antritt.

http://www.fr-online.de/terror/berliner-weihnachtsmarkt-trump-spricht-von--islamistischen-terroristen-,29500876,35025246.html (http://www.fr-online.de/terror/berliner-weihnachtsmarkt-trump-spricht-von--islamistischen-terroristen-,29500876,35025246.html)
Titel: Re:Terror, Terror und nochmal Terror
Beitrag von: Nikita am 16:09:10 Di. 20.Dezember 2016
Da die Presse gerade Ratespiele veranstaltet, tippe ich mal darauf, dass einer der Verantwortlichen dem BND nahestand oder mit ihm zusammengearbeitet hat. Beweise, Quellen? Gewöhnlich gut unterrichtete Kreise.
Titel: Re:Terror, Terror und nochmal Terror
Beitrag von: Troll am 16:49:27 Di. 20.Dezember 2016
Putin?
Titel: Re:Terror, Terror und nochmal Terror
Beitrag von: rebelflori am 18:00:16 Di. 20.Dezember 2016
Putin?
Man sollte die Kriege da führen wo sie sind.
Das Boot der Glühweinbude war zu voll, für alle. Trotzdem sterben mehr an ersticken und alk. Ich glaube dann sollten wir nichts mehr trinken!!!
Titel: Re:Terror, Terror und nochmal Terror
Beitrag von: Troll am 19:47:14 Di. 20.Dezember 2016
Mit meinem Putin-Fragezeichen liege ich nicht sonderlich weit weg von den aktuellen Erkenntnissen, es stellt sich heraus das die schnellen Vermutungen kurz nach dem "Anschlag" alle im nichts geendet sind, egal, so leicht lässt sich die seriöse Qualität nicht aufhalten und Politiker die trotz erwiesener, bisheriger Unkenntnis knallharte Konsequenzen fordern sind bekanntermaßen auch schnell zum Interview gefunden, kein halbwegs normaler Mensch verkündet mit so viel Enthusiasmus Konsequenzen aus seiner öffentlich zur Schau gestellten Unwissenheit wie unsere hyperaktiven Politiker, Groteske ist die neue Realität, seit etwa 24 Stunden wird mal wieder über nichts berichtet, ganz exklusiv versteht sich.
Titel: Re:Terror, Terror und nochmal Terror
Beitrag von: Schluepferstuermer am 21:24:07 Di. 20.Dezember 2016
Ich könnte nur noch kotzen.
Jeder auf dieser Erde soll nicht sterben oder verletzt werden. Aber ob in Afrika usw. Menschen sterben, ist für Viele unwichtig. Wehe ein Deutscher oder in Deutschland sterben ein paar Menschen. Dann ist die Hölle los. Schon ist in allen Medien nur noch ein Thema präsent. Vorallem obwohl man gar nichts weiß.
Was passiert eigentlich, wenn ein Auto, ein Bus einen Unfall mit vielen Toten hat? Dies wird nur kurz oder meistens nur in der lokaken Presse dokumentiert.
Titel: Re:Terror, Terror und nochmal Terror
Beitrag von: Nestor am 22:54:33 Di. 20.Dezember 2016
Natürlich lassen sich auch Geheimdienste verdächtigen, (wäre das nicht Verschwörungstheorie?) haben die aber nicht unbedingt nötig. Wir haben ja genug radikale Islamistenspinner hier, die aus Blödheit dem Regime in die Hände spielen.
Deshalb kann ich mich auch nicht wie ein Trottel hinstellen, nach dem Motto: lassen wir alle rein und wir schaffen das  bla bla, wo doch jeder sehen kann, dass die nur den Weg in den Polizeistaat ebnen. Da können eure Mods und Admins hier noch so oft sie wollen "Rechtpopulismus" schreien, gerade wieder in den Lügenmedien: "Wir brauchen mehr Polizei, Schießtrainingszentren und Kameras". Syrien und den Kampf gegen Terror stellen die doch nicht in Frage.

Meine Vermutung: Die Refugees Welcome Organisationen werden von der Finanzmafia finanziert.
Titel: Re:Terror, Terror und nochmal Terror
Beitrag von: Troll am 09:39:59 Mi. 21.Dezember 2016
So, Nachrichten gehört, keine neuen Erkenntnisse.
Aber jede Menge Forderungen was jetzt zu tun ist, die Forderungen dürften allesamt nach deinem Geschmack sein @Nestor.
Titel: Re:Terror, Terror und nochmal Terror
Beitrag von: admin am 09:51:20 Mi. 21.Dezember 2016
Kurz mal was Grundsätzliches:
Solidarität unter den Ausgebeuteten und Entrechteten ist die Grundlage dieses Forums.
Wer versucht unter ihnen Gräben aufzureißen zwischen Nationalitäten, Hautfarben, Sexueller Ausrichtung, etc., hat in diesem Forum nichts verloren.

chefduzen.de hat kein Verständnis für Gewalt gegen Unschuldige oder für religiösen Fanatismus.
Ein Überwachungs- und Polizeistaat wird nicht von Randgruppen oder einzelnen Personen gemacht, sondern von der Herrschenden Klasse.

Zitat
Deshalb kann ich mich auch nicht wie ein Trottel hinstellen, nach dem Motto: lassen wir alle rein und wir schaffen das
Zitat
Die Refugees Welcome Organisationen werden von der Finanzmafia finanziert.

Wir bieten hier keine Plattform für Pegida-Propaganda.

Und Tschüß!
Titel: Re:Terror, Terror und nochmal Terror
Beitrag von: Just B U am 16:18:38 Mi. 21.Dezember 2016
Na Hallo auch,    ;D

das Neueste:    

........Na?...........Wer kommt drauf.....?

RICHTICH!!!
Es wurden natürlich wieder Ausweispapiere bzw. "Duldungs"-Papiere eines Täters im "Fußraum des LKWs" gefunden .........
War doch klar,...................mal wieder.   (http://www.cosgan.de/images/smilie/froehlich/g050.gif)
Wurde auch langsam Zeit.


https://www.welt.de/politik/deutschland/article160487144/Neue-Spur-durch-Duldungspapiere-im-Lkw-Fahndung-nach-diesem-Mann.html (https://www.welt.de/politik/deutschland/article160487144/Neue-Spur-durch-Duldungspapiere-im-Lkw-Fahndung-nach-diesem-Mann.html)
Titel: Re:Terror, Terror und nochmal Terror
Beitrag von: Schluepferstuermer am 19:04:08 Mi. 21.Dezember 2016
Noch besser, jetzt wird zur Hetzjagd aufgerufen.

K. A. ob Fake. Aber bei Phoenix lief gerade als Laufschrift,"100.000€ Belohnung für einen 178cm großen und braune Augen mit schwarzen Haaren.
Der Name wurde auch genannt. Der Polizei und den Verantwortlichen ist alles Recht.  kotz kotz kotz


was ich mir denke: Es könnte auch ein Nazi o.ä. den Bus gelenkt haben. Denn denen ist alles egal. Hauptsache, die Stimmung schwenkt auf ihre Richtung.
Titel: Re:Terror, Terror und nochmal Terror
Beitrag von: Kuddel am 19:41:31 Mi. 21.Dezember 2016
Ich finde, wir sollten uns nicht an den Spekulationen beteiligen und uns nicht verrückt machen lassen.
Das was uns als "Volkes Meinung" verkauft wird, ist nur das Gebrabbel aufgeputschter Journalisten.
Titel: Re:Terror, Terror und nochmal Terror
Beitrag von: Troll am 09:56:56 Do. 22.Dezember 2016
Ich finde, wir sollten uns nicht an den Spekulationen beteiligen und uns nicht verrückt machen lassen.
Das was uns als "Volkes Meinung" verkauft wird, ist nur das Gebrabbel aufgeputschter Journalisten.

Wichsvorlage für Innenminister!

Aber ein bißchen spekulieren sollte schon sein, z.B. warum lassen die "Terroristen" so gerne am Tatort ihren Ausweis fallen, gibt es da ein Terroristenkodex? Darf der das auch mit einem abgelaufenen Ausweis?
Titel: Re:Terror, Terror und nochmal Terror
Beitrag von: Just B U am 11:27:44 Do. 22.Dezember 2016
Zitat
Mittwoch, 21. Dezember 2016

Entwarnung! Ermittler finden Verdächtigen im Handschuhfach

(https://4.bp.blogspot.com/-8FN6WBmXVSk/WFqWke9yoHI/AAAAAAAAmos/CxlYlthTiDUD1kgRHszzH5Ggf7EmMjFaQCLcB/s1600/Handschuhfach.jpg)

Berlin (dpo) -
Überraschender Fahndungserfolg der Polizei in Berlin: Nur zwei Tage nach dem Anschlag auf den Weihnachtsmarkt an der Gedächtniskirche haben Ermittler den Hauptverdächtigen Anis A. im Handschuhfach des gestohlenen Lastwagens entdeckt. Zuvor konnten die Ermittler bereits die Papiere des Tunesiers unter dem Fahrersitz sicherstellen.


(...)

http://www.der-postillon.com/2016/12/entwarnung-ermittler-finden.html (http://www.der-postillon.com/2016/12/entwarnung-ermittler-finden.html)
Titel: Re:Terror, Terror und nochmal Terror
Beitrag von: Troll am 14:57:43 Do. 22.Dezember 2016
Wer braucht schon den Postillon?

Zitat
Geht weiter mit dem Terrorbingo!

Old and busted: Ausweis am Tatort gefunden.

New hotness: Auf der Flucht sein Handy verloren (http://www.rbb-online.de/politik/beitrag/2016/12/lkw-anschlag-berlin-breitscheidplatz-taeter-international.html). Mit dem Handy kann man die Person heutzutage wahrscheinlich besser zuordnen als mit dem Pass…

Reicht euch noch nicht? Ich hab noch einen (http://spiegel.de/article.do?id=1127138)!

Der Terrorverdächtige Tunesier Anis Amri ist den deutschen Sicherheitsbehörden offenbar bereits vor Monaten durch alarmierende Äußerungen aufgefallen. Nach SPIEGEL-Informationen tauchten bei Ermittlungen gegen mehrere Hassprediger Ergebnisse aus der Telekommunikationsüberwachung auf, in denen sich Amri offenbar als Selbstmordattentäter anbot.

Attentäter bereits überwacht

Quelle: Fefes Blog (https://blog.fefe.de/?ts=a6a505ca)

Komisch, ich dachte kuriose Pannenserien wären dem Verfassungsgeschützten NSU vorbehalten, ein Erfolgsmodell setzt sich halt durch.
Titel: Re:Terror, Terror und nochmal Terror
Beitrag von: Sunlight am 15:25:45 Do. 22.Dezember 2016
Zitat
Kuddel
Jetzt haben wir den Salat, Nizza-Terror in Berlin.

Kann man so sagen, ja! Das war zu erwarten, war nur eine Frage Zeit. Jetzt mal das Ganze aus der
Sicht eines Betroffenen, der schon Jahrzehnte mit den Bedingungen und Auswirkungen der
Transport-Logistik lebt. Die waren sowieso nicht toll, aber jetzt ist "Ende im Gelände". Die Zeit des
Augen verschließen und beten, dass nichts passiert, ist beendet.
Es findet sich seit November von den irrsinnigen, verrückten Mörder, was anderes sind sie nicht,
eine Anleitung zum Töten von Ungläubigen mit LKWs im Internet.

Zitat
„Ungläubige mit LKWs töten“: IS veröffentlichte diese Anleitung im November

Von Kathrin Sumpf

20. December 2016 Aktualisiert: 21. Dezember 2016 8:14

"LKWs sind als Waffen ideal - man sollte möglichst hohe und schwere Trucks benutzen", steht im Magazin "Rumiyah" vom November, herausgegeben vom "Islamischen Staat". Die italienische Webseite "Analisidifesa" sieht klar die Parallelen zum Anschlag in Berlin. LKWs könnte man auch entführen – auch darauf wies der "Islamische Staat" hin.

http://www.epochtimes.de/politik/welt/anleitung-des-islamischen-staat-rumiyah-november-2016-um-mit-einem-lkw-unglaeubige-zu-toeten-a2005216.html

Zitat
admin

Kurz mal was Grundsätzliches:
Solidarität unter den Ausgebeuteten und Entrechteten ist die Grundlage dieses Forums.
Wer versucht unter ihnen Gräben aufzureißen zwischen Nationalitäten, Hautfarben, Sexueller Ausrichtung, etc., hat in diesem Forum nichts verloren.

Wenn ich ehrlich bin, mir ist es völlig schnuppe, welche Nationalität/Religion/Hautfarbe dieser feige Mörder
hatte. Deshalb Zustimmung für dein Posting. Mörder ist Mörder und dafür sieht das Strafgesetz eine
Bestrafung vor. Gibt so einen schönen Satz aus Berlin: "Meinen Hass kriegt ihr nicht, jetzt erst recht!"
Meine Einstellung zu den Menschen hat sich auch nach dem Anschlag nicht verändern und ich verachte
die AfD aus tiefstem Herzen, weil sie das wieder für ihre Zwecke benutzt.

Zitat
Schluepferstuermer

Noch besser, jetzt wird zur Hetzjagd aufgerufen.

K. A. ob Fake. Aber bei Phoenix lief gerade als Laufschrift,"100.000€ Belohnung für einen 178cm großen und braune Augen mit schwarzen Haaren.
Der Name wurde auch genannt. Der Polizei und den Verantwortlichen ist alles Recht.  kotz *würgh* AAAAAh kotz *würgh* AAAAAh kotz *würgh* AAAAAh


was ich mir denke: Es könnte auch ein Nazi o.ä. den Bus gelenkt haben. Denn denen ist alles egal. Hauptsache, die Stimmung schwenkt auf ihre Richtung.

Wenn es der Täter war, soll ihn die ganze Härte des Gesetzes treffen und er darf nie wieder
aus dem Gefängnis rauskommen. 12 Tote, einschließlich des getöteten LKW-Fahrers, 48, teils
schwerst Verletzte, reicht! Irgendwo brauchen wir noch eine Ordnung in unserem Staat.

Wobei mich die Pannen, die das vielleicht verhindert hätten, wenn es sie nicht gegeben hätte,
ziemlich wütend machen. Mal wieder hat der Staat versagt, diesmal mit tödlichen Folgen.

Die öffentliche Fahndung nach Anis Amri ist rechtens, aber viel u spät. Was hätte bis zu der
Fahndung noch passieren können? Der war auf der Flucht und noch viele LKW sind unterwegs.
Die Kollegen haben alle ein Recht darauf ihren Feind per Bild zu kennen, damit sie auf sich
aufpassen können. Ein toter LKW-Fahrer und trauernde Angehörige, unabhängig von den
anderen Hinterbliebenden, reicht. Das Ganze mal von dem Aspekt aus betrachten!
Titel: Re:Terror, Terror und nochmal Terror
Beitrag von: Rudolf Rocker am 16:46:55 Do. 22.Dezember 2016
Manchmal hat es auch Vorteile, keine Internetverbindung (und kein Fernseher) zu haben.
Man ist dieser Gehirnwäsche nicht so ausgeliefert!
@sunlight: Ich finde es nicht sonderlich toll wenn Leute, neben dem ganzen Müll der von den "Qualitätsmedien" sowieso schon verbreitet wird auch noch bewusste "Fake-News" wie die von epochtimes verbreiten!

Wer braucht eine Bedienungsanleitung, um mit einem Lkw Leute totzufahren? Die Grundvoraussetzung kann man wohl in jeder Fahrschule lernen!
Und was deine Angst der Diskreditierung der Mitarbeiter der Transport-Logistik angeht: Das geht vorbei! Glaub mir! Als überzeugter "Killerspiel- Zocker" weiß ich wovon ich spreche!

Was mich immer wieder wundert ist übrigens, das sich Leute über die Ideologie des IS aufregen und im zweiten Satz dann die Ideologie von Pegida/ AfD abfeiern, obwohl es sich hierbei um ein und dieselbe Ideologie handelt.
Nur eben einmal mit islamistischem und einmal mit christlichen Vorzeichen.
Aber das werden Leute wie Nestor wohl nie kapieren!





Titel: Re:Terror, Terror und nochmal Terror
Beitrag von: Sunlight am 17:06:29 Do. 22.Dezember 2016
Gegenfrage, welche Quelle wäre dir denn recht? Denn es gibt die Anleitung tatsächlich.
Selbstverständlich wäre die Original-Quelle am überzeugensten, leider ist die arabisch.
und entspricht auch nicht meinem Aufenthaltsort im Internet.
Titel: Re:Terror, Terror und nochmal Terror
Beitrag von: Rudolf Rocker am 17:31:21 Do. 22.Dezember 2016
Zitat
Selbstverständlich wäre die Original-Quelle am überzeugensten, leider ist die arabisch.
Gegengegenfrage: Wenn Du kein arabisch kannst, woher weißt du dann, was die Originalquelle angibt?
Titel: Re:Terror, Terror und nochmal Terror
Beitrag von: Sunlight am 17:40:08 Do. 22.Dezember 2016
Kollegen, die arabisch sprechen und mich darauf aufmerksam gemacht haben.
Habe schon versucht nach der Quelle zu suchen, möchte da aber im Net nicht
hin. Deshalb habe ich deutsche Quellen gesucht, die darüber schreiben.
Deep Web wäre noch eine Möglichkeit.
Titel: Re:Terror, Terror und nochmal Terror
Beitrag von: Rudolf Rocker am 18:24:42 Do. 22.Dezember 2016
Mir geht es hier vorrangig um epochtimes.de!

Zitat
Die deutsche Epoch Times berichtet ausführlich über die Flüchtlingskrise und verarbeitet dabei überproportional häufig negative Nachrichten über Flüchtlinge, wofür die Zeitung vom Branchendienst Meedia als Teil eines politisch "rechten Paralleluniversums" bezeichnet und darin mit einschlägig bekannten rechtspopulistischen bis rechtsextremen Publikationen wie u. a. dem esoterischen Kopp Verlag, dem staatlichen russischen Nachrichtenportal Sputnik oder der einschlägigen rechtskonservativen Presse wie Compact oder Junge Freiheit verglichen wurde.
https://de.wikipedia.org/wiki/Epoch_Times (https://de.wikipedia.org/wiki/Epoch_Times)


Zitat
Klicks mit Kritik an Flüchtlingspolitik
http://www.deutschlandfunk.de/epoch-times-klicks-mit-kritik-an-fluechtlingspolitik.761.de.html?dram:article_id=338942 (http://www.deutschlandfunk.de/epoch-times-klicks-mit-kritik-an-fluechtlingspolitik.761.de.html?dram:article_id=338942)

Titel: Re:Terror, Terror und nochmal Terror
Beitrag von: Sunlight am 18:27:16 Do. 22.Dezember 2016
Ja, habe ich gerade auch gesehen, sorry! Aber gerade erst, ging mir nur um den
Inhalt, nicht aufgepaßt. Danke, Rudi!
Titel: Re:Terror, Terror und nochmal Terror
Beitrag von: rebelflori am 19:43:20 Do. 22.Dezember 2016
! No longer available (http://www.youtube.com/watch?v=DDt3u2Ev1cI#)
Sollten das Radio aus Pietätsgründen jetzt nicht lieber auf den Song "Driving Home for Christmas" verzichten?

@Sunlight Hinter epochtimes steckt ne sekte, währe genau so als ab du, scientology Times lesen würdest. ;D ;D
Titel: Re:Terror, Terror und nochmal Terror
Beitrag von: Rappelkistenrebell am 19:44:07 Do. 22.Dezember 2016
Aus: Ausgabe vom 23.12.2016, Seite 1 / Titel

Beugehaft für Bachmann!
Unheimliche Allianz aus Rechten und Behörden will Bürgerkrieg – warum wusste der Pegida-Boss mehr über Berliner Attentat als der IS und die Polizei?
Von Sebastian Carlens


(http://fs5.directupload.net/images/161222/temp/um525zg4.jpg) (http://www.directupload.net/file/d/4577/um525zg4_jpg.htm)(http://)
Nun sollte es bald mal klick machen: Lutz Bachmann ist schneller als die Ermittler – was weiß er noch?
Foto: Fabrizio Bensch dpa- Bildfunk

Diesmal ist die Polizei sich sicher: Der Attentäter, der am Montag mit einem gekaperten Lkw zwölf Menschen auf einem Berliner Weihnachtsmarkt ermordete, ist identifiziert. Es soll sich um den Tunesier Anis Amri handeln. Der Verdächtige selbst hatte den Beamten entscheidend geholfen, indem er seinen Pass im Wagen zurückgelassen haben soll, die Polizei will ihn erst am Dienstag abend gefunden haben. Auch seine DNA sei mittlerweile nachgewiesen worden, so der WDR am Donnerstag. Nun fehlt nur noch der Verdächtige selbst – obwohl er als »Gefährder« bekannt sein soll, hatte ihn die Polizei aus den Augen verloren.

Vielleicht wären die Ermittlungen rascher erfolgreich gewesen, wenn sich die Beamten an einen guten Bekannten gewandt hätten. Der Dresdner Pegida-Boss Lutz Bachmann wusste nicht nur vor der Polizei, sondern auch schneller als der »Islamische Staat« (IS), wer der Täter ist. Genau zwei Stunden nach dem Anschlag schrieb Bachmann am Montag um 22.16 Uhr bei Twitter: »Interne Info aus Berliner Polizeiführung: Täter tunesischer Moslem.«

Zu dieser Zeit verdächtigte die Polizei noch den Falschen. Am Dienstag streuten Ermittler den Namen eines pakistanischen Asylbewerbers, der am Montag festgenommen worden war. Doch er ist unschuldig, wie die Polizei später einräumen musste: Ein übereifriger Zeuge, der den Täter verfolgt haben will, musste seine Aussage korrigieren: Er habe gar nicht gesehen, ob der Mann aus dem Lkw kam. Nach der – auch bei der Polizei beliebten – Methode des »Racial profiling« rannte er wohl dem erstbesten arabischen Passanten hinterher.

Der zu Unrecht Verdächtigte ist am Dienstag freigelassen worden und seitdem verschwunden. Das britische Blatt Daily Mail berichtete, dass der 23jährige nicht mehr in seine Unterkunft zurückgekehrt sei, seine Verwandten könnten ihn ebenfalls nicht mehr erreichen. Er hat gute Gründe, um sein Leben zu fürchten, denn im Internet lassen sich sein voller Name und unverpixelte Bilder finden. Die Bundesanwaltschaft bestätigte am Donnerstag gegenüber jW lediglich, dass er »auf freiem Fuß« sei.

Bachmann, der rechte Hetzer mit gutem Draht ins Ministerium, feixte am Mittwoch, nachdem die Polizei den Pakistani laufenlassen musste: »Da stimmte meine Info von 1h nach dem Anschlag wohl doch? Polizei sucht nun doch Tunesier« – und in der Tat: Bachmann hatte recht.

Doch woher bezieht ein vielfach vorbestrafter Krimineller (Drogenhandel, Diebstähle, Körperverletzung, Volksverhetzung) seine Exklusivinformationen? Aus der »Glaskugel«, wie er am Donnerstag wiederum bei Twitter juxte?

Entweder wusste die Polizeiführung tatsächlich bereits am Montag abend von Anis Amri – und jagte demnach wissentlich den Falschen, der zudem in Gefahr gebracht wurde und nun verschwunden ist. Der »Whistleblower«, von dem der notorische Gesetzesbrecher Bachmann informiert worden sein will, wäre entsprechend ranghoch. Oder aber: Die Polizei fand den Pass tatsächlich erst später. Dann kannte Bachmann das Dokument früher oder weiß, wer ihn im Lkw deponierte. Die Fahrerkabine sei erst »nach der Bergung am Dienstag« untersucht worden, räumte Polizeisprecher Winfrid Wenzel am Donnerstag ein. Durch wie viele Hände ging der Wagen bis dahin? Warum wurde nicht vor Ort eine professionelle Spurensicherung vorgenommen?

Die unheimliche Nähe zwischen Rechten und Behörden ist nicht neu. Erst am 16. Dezember teilte Sachsens Justizminister Sebastian Gemkow (CDU) mit, dass zwei Bundespolizisten, die die rechtsterroristische »Gruppe Freital« mit Informationen versorgt hatten, vom Dienst suspendiert wurden. Sprengstoffanschläge, die im Vorfeld des 3. Oktober in Dresden stattfanden, gingen auf das Konto eines Pegida-Redners, den Bachmann selbst auf seine Bühne gebeten hatte. Diese Anschläge sollten zunächst »Linken« in die Schuhe geschoben werden (jW berichtete). Es gibt Kräfte in diesem Land, die mit aller Gewalt in den Bürgerkrieg wollen. Und das ist keineswegs nur der IS.

Lutz Bachmann scheint einige der Antworten zu kennen, die nach dem schrecklichen Attentat vom Montag alle beschäftigen. Wenn die Polizei auch darauf nicht von selbst kommt: Das Instrument, um aus diesem Ehrenmann mehr herauszubekommen, wäre Beugehaft – so lange, bis er umfassend auspackt.

Quelle

https://www.jungewelt.de/2016/12-23/001.php (https://www.jungewelt.de/2016/12-23/001.php)
Titel: Re:Terror, Terror und nochmal Terror
Beitrag von: Kuddel am 20:16:43 Do. 22.Dezember 2016
Ernstzunehmende Leute haben schon sehr früh gesagt, daß Bachmann vom Verfassungsschutz ist.
Das könnte sehr gut hinhauen. Der Staat will und braucht rechte Srömungen. Nach der lange Zeit erfolgreichen NSU-Strategie, probiert man es nun, die "besorgten Bürger" zu einem braunen Mob aufzuputschen.

Meine sonstigen Eindrücke von dem momentanen Terrorwahn:
Die BILD hat "ANGST" in Riesenlettern auf der Titelseite und es funktioniert nicht. Den Leuten geht es am Arsch vorbei. Journalisten sind fassungslos und berichten über die überraschende Normalität unter den Menschen. Psychologen erklären, daß es gut ist, wenn man sich nicht betroffen oder in Angst versetzt fühlt. Und Merkel erklärt, daß sie stolz auf die coole Haltung der Bevölkerung ist.

Wer durchdreht, sind die Medien.
Nur noch wirrer Scheiß, gewürfelte Buchstaben ergäben mehr Sinn, bzw. Wahrheitsghalt.

Was die ganze Zeit als Stimmunswandel gehandelt wird, ist, daß die Halb- und Vollfaschisten nun noch lauter gröhlen, was sie immer schon gesagt haben. Und die Innenminister ziehen das aus ihren Schubladen, was schon immer ihr Programm war, aber nicht durchsetzbar.
Diese rassistische und antidemokratische Klima herrscht nicht in der Bevölkerung, sondern in den Medien. Unter diesen Medien und diesen Politikern trauen sich die brauen Ratten wieder aus ihren Löchern. Sie sind laut, ekelhaft und bedrohlich.
Titel: Re:Terror, Terror und nochmal Terror
Beitrag von: Kuddel am 08:29:32 Fr. 23.Dezember 2016
Die Feinde der Demokratie sitzen in hohen Positionen:

Zitat
CSU-Reaktion auf Anschlag
Grenzen dicht, Bundeswehr ins Inland

Die CSU übt sich nach dem Terror von Berlin in den erwartbaren Reflexen. Parteichef Seehofer positioniert sich gegen Zuwanderung, fordert Inlandseinsätze der Bundeswehr
http://www.handelsblatt.com/politik/deutschland/csu-reaktion-auf-anschlag-grenzen-dicht-bundeswehr-ins-inland/19160570.html (http://www.handelsblatt.com/politik/deutschland/csu-reaktion-auf-anschlag-grenzen-dicht-bundeswehr-ins-inland/19160570.html)

Zitat
Union nimmt Flüchtlinge ins Visier
Einzelne Politiker von CDU und CSU drohen nach Anschlag in Berlin Asylsuchenden, die keine Papiere haben


Ohne die Ermittlungsergebnisse der Polizei abzuwarten oder mit betroffenen Personen gesprochen zu haben, verkündete der CSU-Vorsitzende und bayerische Ministerpräsident 14 Stunden nach der Tat, dass »wir unsere gesamte Zuwanderungs- und Sicherheitspolitik überdenken und neu justieren müssen«.
https://www.neues-deutschland.de/artikel/1036196.union-nimmt-fluechtlinge-ins-visier.html (https://www.neues-deutschland.de/artikel/1036196.union-nimmt-fluechtlinge-ins-visier.html)
Titel: Re:Terror, Terror und nochmal Terror
Beitrag von: Rappelkistenrebell am 10:49:26 Fr. 23.Dezember 2016
False Flag? IS- Anschlag? Saufkumpel von Butz Lachmann ? Mitarbeiter des Verfassungsschutzes oder eines anderen Geheimdienstes? Wer gab ihm den Auftrag seinen Ausweis liegen zu lassen? Niemals werden wir die Wahrheit erfahren! Sytematisch werden wir belogen während das Regime weiterhin Bürgerrechte abbaut und den Überwachungsstaat ausbaut

Eilmeldung Mutmaßlicher Attentäter Amri angeblich in Mailand erschossen

Stand: 23.12.2016 10:36 Uhr

 http://www.tagesschau.de/newsticker/eilmeldung-2233.html (http://www.tagesschau.de/newsticker/eilmeldung-2233.html)
Titel: Re:Terror, Terror und nochmal Terror
Beitrag von: Rudolf Rocker am 11:11:56 Fr. 23.Dezember 2016
Mein Favorit: MIT - Türkischer Geheimdienst!
Titel: Re:Terror, Terror und nochmal Terror
Beitrag von: Wernichtsweissmussallesgl am 11:17:48 Fr. 23.Dezember 2016
Anis Amri, der mögliche Attentäter von Berlin, wurde  soeben in Mailand von Polizisten erschossen.
Titel: Re:Terror, Terror und nochmal Terror
Beitrag von: Rappelkistenrebell am 12:15:04 Fr. 23.Dezember 2016
Holländer zündet in der Nacht vom 27. auf den 28. Februar 1933 den Reichstag an und vergisst dabei seinen KPD Ausweis...... Lee Harway Oswalt erschießt mit einer Kugel aus mindestens 5 Richtungen den US präsident Kennedy und hinterläßt seinen Mitgliedsausweis der CPUSA....

(http://fs5.directupload.net/images/161223/temp/sacb6jee.jpg) (http://www.directupload.net/file/d/4578/sacb6jee_jpg.htm)(http://)
Titel: Re:Terror, Terror und nochmal Terror
Beitrag von: Kuddel am 12:50:14 Fr. 23.Dezember 2016
Einen erschossenen Anis Amri kann man ebensowenig befragen, wie einen Lee Harway Oswalt.

(http://mcadams.posc.mu.edu/rubyshot.jpg)

Komische Zufälle.

https://www.heise.de/forum/Telepolis/Kommentare/Wie-Europas-Politik-den-Terror-fuer-sich-instrumentalisiert/Der-Reichstagsbrand-Ernst-Torgler-und-die-Notverordnungen/thread-4347422/#posting_25426778 (https://www.heise.de/forum/Telepolis/Kommentare/Wie-Europas-Politik-den-Terror-fuer-sich-instrumentalisiert/Der-Reichstagsbrand-Ernst-Torgler-und-die-Notverordnungen/thread-4347422/#posting_25426778)
Titel: Re:Terror, Terror und nochmal Terror
Beitrag von: Rappelkistenrebell am 12:56:00 Fr. 23.Dezember 2016
Anis Amris letzte Worte waren "Danke Frau Merkel"...... ...und dann schloß er die Augen und fand sich schwuppdiwupp von 72 übergewichtigen steinalten sexhungrigen Jungfrauen im Paradies umzingelt....:P

Die wahren Begebenheiten werden wir nie erfahren, aber die brd wird immer mehr zum Polizeistaat! Die Gesetzesvorlagen dafür sind schon lange in den Schubladen.Man wartet nur auf die passenden Gelegenheiten!
Titel: Re:Terror, Terror und nochmal Terror
Beitrag von: Rudolf Rocker am 13:29:26 Fr. 23.Dezember 2016
Hatten wir da nicht neulich schon mal einen Selbstmordattentäter, der (nomen es omen) in seiner Zelle Selbstmord beging?
Auch in und um die NSU gab es ja eine verdammt hohe Selbstmorddichte!
Aber ohne Beweise bleiben das alles interessante Verschwörungstheorien.

Die wichtigsten Fragen werden mal wieder nicht gestellt:
Daesh/ IS ist eine weltweit operierende Terrororganisation die Krieg in (mindestens) zwei Ländern führt. Das Bedarf eines enormen finanziellen und logistischen Aufwandes.
Wer finanziert Daesh/ IS? Wer hat ein Interesse daran, die gesamte Welt zu destabilisieren?
Der Gedanke das das ein paar durchgeknallte Mullahs mit ihrer verblödeten Anhängerschaft alleine auf die Reihe bekommt ist mmn. so unwahrscheinlich, wie die Behauptung Hitler hätte zusammen mit ein paar Nazikumpels den kompletten 2. Weltkrieg durchgezogen!

*Edit*
Oder die Behauptung ein paar durchgeknallte Rabbiner hätten den Verein Jüdische Weltverschwörung e.V. gegründet, um sie alle (auch ohne nerviges Ringeschmieden) zu knechten!

Titel: Re:Terror, Terror und nochmal Terror
Beitrag von: Rudolf Rocker am 14:16:27 Fr. 23.Dezember 2016
Zitat
Behörden kannten Amris Anschlagspläne
http://www.tagesschau.de/inland/ermittlungen-berlin-anschlag-101.html (http://www.tagesschau.de/inland/ermittlungen-berlin-anschlag-101.html)

Merkwürdig, merkwürdig!
Titel: Re:Terror, Terror und nochmal Terror
Beitrag von: Kuddel am 14:58:43 Fr. 23.Dezember 2016
In meiner Sicherheit bedroht sehe ich mich durch diesen Typen:

(http://ais.rtl.de/themenarchiv/thomas-de-maiziere-bilder/3-1e1eaqaq/290x0/286/thomas-de-maiziere-t4123.jpg)
Titel: Re:Terror, Terror und nochmal Terror
Beitrag von: Rudolf Rocker am 15:16:07 Fr. 23.Dezember 2016
Hat Dummesyear eigentlich ein Alibi für die Tatzeit?
Eine Antwort würde die Bevölkerung aber verunsichern!
Titel: Re:Terror, Terror und nochmal Terror
Beitrag von: Kuddel am 15:59:53 Fr. 23.Dezember 2016
Eine Nachricht am Rande:

Zitat
Mittelmeer:
Zahl der ertrunkenen Migranten auf Rekordstand

In diesem Jahr ertranken im Mittelmeer etwa 5000 Migranten - so viele wie noch nie. Allein am Donnerstag verloren offenbar 100 Menschen ihr Leben
http://www.spiegel.de/panorama/fluechtlinge-im-mittelmeer-zahl-der-ertrunkenen-migranten-auf-rekordstand-a-1127373.html (http://www.spiegel.de/panorama/fluechtlinge-im-mittelmeer-zahl-der-ertrunkenen-migranten-auf-rekordstand-a-1127373.html)

Breaking News?
Eine Welle der Empörung?
Hektische politische Aktivitäten, um weitere Opfer in Zukunft zu verhindern??

Der Wert eines Menschenlebens ist hierzulande abhängig von der Rasse.
Und von der wirtschaftlichen und politischen Interessenslage.
Titel: Re:Terror, Terror und nochmal Terror
Beitrag von: Kuddel am 16:17:04 Fr. 23.Dezember 2016
Zitat
Angela Merkel nach Tod von Anis Amri
"Wir tun alles, dass unser Staat ein starker Staat ist"
http://www.rp-online.de/politik/deutschland/angela-merkel-nach-tod-von-anis-amri-wir-tun-allen-dass-unser-staat-ein-starker-staat-ist-aid-1.6477114 (http://www.rp-online.de/politik/deutschland/angela-merkel-nach-tod-von-anis-amri-wir-tun-allen-dass-unser-staat-ein-starker-staat-ist-aid-1.6477114)
Titel: Re:Terror, Terror und nochmal Terror
Beitrag von: Kuddel am 16:22:38 Fr. 23.Dezember 2016
Zitat
Anis Amri in Mailand erschossen
Merkel: Unsere Werte werden siegen
Zitat
De Maizière sagt, es sei nun Zeit über Konsequenzen zu sprechen und verweist auf seinen "längst vorliegenden Gesetzentwurf" zur Abschiebehaft von Gefährdern und der Ausgestaltung der Duldung.
Zitat
Der SPD-Mann [Holger Maas] sagt in seiner Pressekonferenz wenig später, es solle darum gehen, wie man "Ausreisepflichtige möglichst schnell abschieben und Gefährder noch besser überwachen" könne.
http://www.n-tv.de/politik/Merkel-Unsere-Werte-werden-siegen-article19405181.html (http://www.n-tv.de/politik/Merkel-Unsere-Werte-werden-siegen-article19405181.html)
Titel: Re:Terror, Terror und nochmal Terror
Beitrag von: Rudolf Rocker am 17:03:42 Fr. 23.Dezember 2016
Wenn man so liest, was Politiker so von sich geben, fällt mir dazu nur ein:
Was besseres als die Eröffnung des ersten Drive- In- Weihnachtsmarktes in Berlin konnte der Bundesregierung doch gar nicht passieren! >:(
Titel: Re:Terror, Terror und nochmal Terror
Beitrag von: Troll am 17:51:21 Fr. 23.Dezember 2016
Eine Nachricht am Rande:

Zitat
Mittelmeer:
Zahl der ertrunkenen Migranten auf Rekordstand

In diesem Jahr ertranken im Mittelmeer etwa 5000 Migranten - so viele wie noch nie. Allein am Donnerstag verloren offenbar 100 Menschen ihr Leben
http://www.spiegel.de/panorama/fluechtlinge-im-mittelmeer-zahl-der-ertrunkenen-migranten-auf-rekordstand-a-1127373.html (http://www.spiegel.de/panorama/fluechtlinge-im-mittelmeer-zahl-der-ertrunkenen-migranten-auf-rekordstand-a-1127373.html)


Und jetzt alle, ... still und starr ruht die See ...
Freue dich, Christkind kommt bald.

 kotz
Titel: Re:Terror, Terror und nochmal Terror
Beitrag von: Rudolf Rocker am 19:06:17 Fr. 23.Dezember 2016
...und noch ein "Oh, du fröhliche!" hinterher. :o
Titel: Re:Terror, Terror und nochmal Terror
Beitrag von: Kuddel am 12:00:27 Sa. 24.Dezember 2016
Mich widert die mediale Erregtheit nur noch an.

All das, was wir von Politik und Medien präsentiert bekommen, hat nichts mit dem Schutz von Menschenleben zu tun und ebensowenig mit der Verteidigung von Freiheiten oder demokratischen Werten.

Die Medien schlagen Profit aus ihrer sensationsheischenden Berichterstattung, die herrschende Klasse nutzt das künstlich erzeugte Klima der Erregtheit (das ich als rein medial wahrnehme und im normalen Leben nicht angekommen ist), als Chance, sich lästiger demokratischer Strukturen zu entledigen.

Es ist alles so offensichtlich. Es werden die alten Blaupausen benutzt. Dabei ist es beim "9/11" Event besser gelungen, die Bevölkerung in einen Zustand allgemeiner Verunsicherung zu versetzen. Bereits im "Deutschen Herbst" 1977 mit Schleyerentführung-Mogadischu-Stammheim gab eine ähnliche Mediale Gleichschaltung und einen Generalangriff auf Bürgerrechte von den höchsten Ebenen in Wirtschaft und Politik.

Es geht nicht um den Schutz von Menschen, derer Leben, Rechte und Freiheiten.

Die 5000 Flüchtenden, die man innerhalb eines Jahres hat ersaufen lassen, hatten wir schon.

Es gibt weitere Beispiele, wo man den Verlust von Menschenleben in Zukunft verhindern könnte, wenn man nur Interesse daran hätte.

2015 gab es 470 Arbeitsunfälle mit tödlichem Ausgang.
Zitat
Wie die Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG) ermittelt hat, sind im Jahr 2015 in Deutschland mindestens 488 Menschen ertrunken. Gegenüber dem Vorjahr stieg die Zahl der Opfer um 96 oder 24,5 Prozent. Das ist der höchste Stand seit neun Jahren.
https://www.dlrg.de/fuer-mitglieder/meldung-im-detail/neuigkeit/618/News.html (https://www.dlrg.de/fuer-mitglieder/meldung-im-detail/neuigkeit/618/News.html)
Ein Resultat der Kürzungen beim Schwimmuntericht und der Schließung öffentlicher Bäder.
Zitat
Etwa 40.000 Menschen sterben jedes Jahr als Folge mangelnder Hygiene in Kliniken, wie DGKH-Vorstand Klaus-Dieter Zastrow der Westdeutschen Allgemeinen Zeitung vom Donnerstag sagte.
http://www.taz.de/ (http://www.taz.de/)!5047524/
Würde nicht so radikal am Reinigungspersonal gespart werden, würden mehr Patienten überleben.
Zitat
Die vorliegenden Schätzungen kommen zum Ergebnis, dass im Zeitraum 2007-2014 im Mittel jährlich etwa 45.300 vorzeitige Todesfälle durch Feinstaub verursacht wurden.
http://www.umweltbundesamt.de/daten/umwelt-gesundheit/gesundheitsrisiken-der-bevoelkerung-in-deutschland#textpart-1 (http://www.umweltbundesamt.de/daten/umwelt-gesundheit/gesundheitsrisiken-der-bevoelkerung-in-deutschland#textpart-1)

Aber wen interessiert schon der unnötige Tod von Menschen, wenn er nicht medial aufbereitet worden ist?


Titel: Re:Terror, Terror und nochmal Terror
Beitrag von: Kuddel am 18:17:44 So. 25.Dezember 2016
Es wird herumsalbadert, wie geschockt, verängstigt und traumatisiert "die Deutschen" jetzt sind. In allen Medien und diversen Weihnachtspredigten ist das Thema.

Und in Wirklichkeit?
Zitat
Berlin
Besucheransturm auf Weihnachtsmarkt am Breitscheidplatz

Der Weihnachtsmarkt an der Berliner Gedächtniskirche war zu Beginn der Woche Schauplatz des Terrors. Nach der Wiedereröffnung entwickelt sich der Ort zum Magneten für Besucher.
http://www.spiegel.de/politik/deutschland/besucheransturm-auf-weihnachtsmarkt-an-gedaechtniskirche-a-1127491.html (http://www.spiegel.de/politik/deutschland/besucheransturm-auf-weihnachtsmarkt-an-gedaechtniskirche-a-1127491.html)

Ich werfe niemandem vor nicht mitfühlend zu sein. Ich kann mich auch nicht "betroffen" fühlen. Jeden Tag gibt es Blutvergießen und schlimme Dinge. Ich kann es beim besten Willen nicht alles zu meinem Ding machen.

Diese Betroffenheit, die beschissenen Kerzen, Teddies, Pappschildchen, alles nur ein saublödes Spektakel.
Die Medien lieben es. Die Politiker kochen ihr Süppchen drauf.
Wat'n verlogener Scheiß!

Darauf eine Glühweinüberdosis am Breitscheidplatz.

Titel: Re:Terror, Terror und nochmal Terror
Beitrag von: Kuddel am 14:43:03 Mi. 28.Dezember 2016
Wenn man sich die Hintergründe ansieht, sehe ich keinen Hinweis auf religiösen Fanatismus.

Zitat
Amri stammt aus der tunesischen Stadt Oeslatia im Zentrum von Tunesien. Dort wurde er nach Angaben aus tunesischen Sicherheitskreisen mehrmals als Drogenkonsument festgenommen.

Auch die "Welt" berichtet von der Brandstiftung: Amri sei in Italien wegen Brandstiftung und Körperverletzung und Diebstahl zu vier Jahren Haft verurteilt worden. Während seiner Zeit in verschiedenen italienischen Gefängnissen galt er als problematischer Häftling. Das italienische Justizministerium bestätigte Medienberichte, wonach der 24-Jährige wegen schlechten Verhaltens in sizilianischen Gefängnissen mehrmals ermahnt und verlegt worden sei.

Haftdokumenten zufolge soll er andere Häftlinge schikaniert und auch versucht haben, Revolten anzuzetteln. Auf Sizilien saß er demnach in einem Zeitraum von dreieinhalb Jahren in sechs verschiedenen Haftanstalten ein, nachdem er unter anderem ein Feuer in einem Flüchtlingszentrum gelegt und Drohungen ausgesprochen hatte. Offenbar wurden aber keine Anzeichen einer extremistischen Radikalisierung in Italien bemerkt.
http://www.deutschlandfunk.de/mutmasslicher-attentaeter-von-berlin-wer-ist-anis-amri.1818.de.html?dram:article_id=374612 (http://www.deutschlandfunk.de/mutmasslicher-attentaeter-von-berlin-wer-ist-anis-amri.1818.de.html?dram:article_id=374612)

Hmm. Drogen. Gewalt, Knast. Mafiakontakte.
Das sind die Art von Menschen, die Geheimdienste gern rekrutieren.

Zitat
Angeführt wird die Gruppe von dem 32-Jährigen Ahmad Abdelazziz A., der sich "Abu Walaa" nennt. Nach Informationen eines V-Mannes, den die Süddeutsche Zeitung zitiert, radikalisiert A. Muslime in einem Hinterzimmer einer Hildesheimer Moschee.
http://www.rbb-online.de/politik/beitrag/2016/12/attentat-berlin-breitscheidplatz-weg-anis-amri.html (http://www.rbb-online.de/politik/beitrag/2016/12/attentat-berlin-breitscheidplatz-weg-anis-amri.html)

Aha, da wird er also unter der Augen eines V-Mannes "radikalisiert".
Titel: Re:Terror, Terror und nochmal Terror
Beitrag von: Rudolf Rocker am 14:55:40 Mi. 28.Dezember 2016
Bisher konnte mir auch noch keiner von den 14554546665654567 Experten erklären, wie das mit der "Blitzradikalisierung" funktioniert und wie stark ein Gewitter sein muss, um von so einem Blitz getroffen zu werden. Ebeso ist unklar, ob man auch Nazi, Buddhist oder Terrorismusexperte werden kann, wenn einen der Blitz trifft.
Titel: Re:Terror, Terror und nochmal Terror
Beitrag von: dagobert am 20:21:34 Mi. 28.Dezember 2016
Hmm. Drogen. Gewalt, Knast. Mafiakontakte.
Das sind die Art von Menschen, die Geheimdienste gern rekrutieren.
Dazu würde dann auch passen, dass er nach getaner Arbeit seine Visitenkarte hinterlassen hat = Auftrag erledigt.
Titel: Re:Terror, Terror und nochmal Terror
Beitrag von: Nikita am 14:34:35 Do. 29.Dezember 2016
Hier mal erste Infos zu meiner Spekulation, dass der BND seine Finger beim Vorfall auf dem Berliner Weihnachtsmarkt drin hatte. Es hätte allerdings BND/Verfassungsschutz heißen müssen.
http://www.wsws.org/en/articles/2016/12/28/berl-d28.html (http://www.wsws.org/en/articles/2016/12/28/berl-d28.html)

Zitat
German intelligence agent drove alleged perpetrator in Christmas market attack to Berlin
By Peter Schwarz
28 December 2016

One week after the attack on a Christmas market in Berlin, there is a growing chorus of demands for a massive strengthening of the state apparatus, the elimination of basic democratic rights, and the erection of new barriers against refugees.

At its upcoming congress at the start of January, the Bavarian-based Christian Social Union (CSU), part of the coalition government headed by its sister party, the Christian Democratic Union (CDU), plans to call for more personnel and better equipment for the security services, additional powers for law enforcement, more monitoring of emails and communications services such as Whatsapp and Skype, and increased data exchanges between the European Union countries.

This is despite the fact that the Berlin attack cannot be attributed to a lack of surveillance or police powers granted to the security and judicial authorities. On the contrary, the alleged perpetrator, Anis Amri, prepared his action literally under the eyes of the authorities. It has now emerged that the 24-year-old Tunisian was driven to Berlin by an undercover informant of the Intelligence Service (“Verfassungsschutz”), which closely monitored Amri for months before he drove a large truck into a crowd on December 19.

Amri had been imprisoned in Italy for four years for criminal offenses and was reportedly radicalized while in jail. In 2015, he was released and went to Germany, where he applied unsuccessfully for asylum. According to an investigation by the German television program “Report Munich,” he joined an Islamic network in which at least two spies for the German intelligence service were active.

On Friday evening, the ARD television program “Focus” (“Brennpunkt”) cited a file according to which an “informant” (“VP”) for the North Rhine-Westphalian state criminal office had already made contact with Amri at the end of 2015. “In the ensuing days, Amri stated that he wanted to carry out attacks in Germany using weapons of war (AK 47s, explosives),” the notation reads.

Between February and March of 2016, Amri was driven from Dortmund to Berlin by a “secret informant for the Intelligence Service” to whom he related his plans. The note in the file adds: “He was driven by VP and stated that his mission was to kill on behalf of Allah.”

According to the Süddeutsche Zeitung, at about the same time, the state criminal agency of North Rhine-Westphalia sent a report on the Islamic network in which Amri was active to the prosecutor’s office in Karlsruhe. The top German criminal prosecutor commenced investigations into Amri on suspicion of support for and membership in a terrorist group. In November, he ordered the arrest of the head of the group, Abu Walaa, as well as other hard-core members.

Amri, however, remained free. Apparently, shortly after Amri had moved to Berlin with the help of agents of the state, the prosecutor’s office handed over his case to the Berlin judiciary and encouraged it to investigate him on suspicion of preparing a major state-threatening act of violence—a lesser form of terrorism. The Berlin public prosecutor’s office then began its own investigation on the suspicion that Amri was merely planning a burglary to obtain money for the purpose of buying weapons.

Amri was subsequently supervised and monitored by the Berlin security authorities until September. Then the surveillance was reportedly stopped, supposedly because there was no evidence pointing to an imminent offence. The authorities in Berlin refrained from arresting him, although they had ample legal authority given the fact that Amri was an asylum-seeker whose application had been rejected and who was suspected of terrorism.

It is totally beyond belief that the failure to arrest Amri was an “accident,” or was due to a lack of legal authority to take him into custody. Even Heribert Prantl, a lawyer who heads the internal affairs department of the Süddeutsche Zeitung, presumed on Friday that Amri was intentionally left alone.

He wrote: “Did the authorities accept the risks associated with Amri because they hoped that their surveillance would provide information? And did the supervising authority say nothing to other authorities because it wanted to keep the knowledge to itself?”

In fact, there are ample grounds to believe that sections of the state apparatus deliberately accepted the risk of such an attack in order to promote their own right-wing agenda. Fierce clashes have taken place in German ruling circles over refugee and security policy. Many regard Chancellor Angela Merkel as too soft to lead the government in times of major international and national tensions and mounting social conflicts. Under these circumstances, the attack is being used to intimidate the population and bring about a political change of course, possibly including a change of government.

The massive and unexplained evidence of state foreknowledge and even protection of the alleged perpetrator of the December 19 Berlin attack conforms to a by-now familiar pattern in regard to major terror attacks internationally. Such was the case in the November, 2015 attacks in Paris, the Boston Marathon bombings in April of 2013, and the 9/11 attacks in New York and Washington DC.

In each case, the Islamist forces involved in the attacks were linked either to despotic regimes allied to Washington, such as Saudi Arabia, to militias being used as proxy forces for US imperialism and its European allies in the Middle East, Central Asia and North Africa, or, in the case of the Boston Marathon attack, to CIA-backed Islamist separatists operating within the Russian Federation.

In all of these cases, the perpetrators had long been in the sights of the security forces, which refrained from intervening. In every case, the attacks provided the pretext for a massive buildup of the state apparatus. In France, the Socialist Party government of François Hollande seized on the Paris attacks to impose an indefinite state of emergency, which continues to this day. The Boston attacks were used to impose a martial-law-like lockdown and police-military occupation of a major American city. The September 11 attacks served as justification for the so-called “war on terror,” involving a series of devastating wars in the Middle East and the erection of a surveillance and police state apparatus in the US.

The Berlin attack is now being exploited for similar purposes. Although there is no connection with the refugees who came to Germany last year to escape the imperialist wars in Syria and other countries, and although the German security authorities knew of Amri’s intentions, there is an unceasing drumbeat for a strict policing of borders and the construction of a totalitarian surveillance state.

On Tuesday, Spiegel Online predicted that the conflict “will be even sharper, even more polarizing, even dirtier leading up to the Bundestag (parliamentary) elections in September.” It noted that interior policy experts of all parties are discussing “a more consistent deportation policy, transit centres, video surveillance, and electronic foot-cuffs for Islamic threats.” It stated further that Chancellor Merkel, who has declared she is prepared to stand for election to a fourth term, does not fundamentally oppose these debates, but now “knows she has to deliver.”

Spiegel Online went on to declare that the “humanitarian imperative” was for yesterday. In 2017, Merkel would no longer be the “refugee chancellor,” but rather the security chancellor. She had to embody the “strong state” that she has herself invoked in order to secure support within “her own ranks.”

Similar reactions are being expressed internationally. In France, both the conservative Republicans (LR) and the far-right National Front are calling for the strengthening of borders. The Republicans spokesman Guillaume Larrivé declared: “Merkel’s decision to open up borders has weakened the security of Europe, the whole continent. We need a different immigration policy, another security policy—both in Paris and Berlin.”

The British Spectator complained that while the issue at hand was the need to abolish the right to asylum, Germany was still “a prisoner of its past, scarred by the knowledge that the land of Goethe and Beethoven murdered six million Jews.”

The Week described Merkel’s refugee policy as “a disaster.” It wrote: “She said that welcoming this enormous wave of refugees was the only way to be true to ‘European values.’ But the current wave of terrorism and the enormous fear of crime and disorder in European cities is proving mortally dangerous not just to her own party, but to the European Union itself.”
Titel: Re:Terror, Terror und nochmal Terror
Beitrag von: dagobert am 15:03:39 Do. 29.Dezember 2016
Gibt es den Text auch in einer deutschen Übersetzung?
Titel: Re:Terror, Terror und nochmal Terror
Beitrag von: ManOfConstantSorrow am 16:04:43 Do. 29.Dezember 2016
Habe eine deutsche Version des Textes gefunden:

Zitat
In der Nacht auf Freitag wurde der flüchtige Anis Amri in Mailand von der Polizei erschossen. Es verdichten sich die Hinweise, dass der 24-jährige Tunesier den Lastwagen lenkte, der am Montag auf einem Berliner Weihnachtsmarkt zwölf Menschen tötete und 50 verletzte. Die Umstände der Tat bleiben aber nach wie vor unklar und legen den Verdacht nahe, dass Teile des Staatsapparats in den Anschlag involviert waren.

Die Polizei präsentiert Amri zur Zeit als den Täter. Neben Ausweis und Mobiltelefon wollen die Ermittler auch dessen Fingerabdrücke an der Fahrertür des LKW gefunden haben. Zudem veröffentlichte die Presseagentur des Islamischen Staats ein Video, in dem sich Amri zu der Terrororganisation bekennt und zu „Anschlägen gegen Ungläubige“ aufruft. Das Video wurde vermutlich schon vor einigen Wochen in Berlin-Moabit aufgenommen.

Die Darstellung der Ereignisse und der Ermittlungen durch Behörden und Medien ist derart widersprüchlich und unglaubwürdig, dass man nichts für bare Münze nehmen kann. Nach allem, was bisher bekannt ist, wussten die Sicherheitsdienste seit langem, dass Amri terroristische Anschläge plante. Er saß in Italien im Gefängnis, wurde in Deutschland verhaftet und monatelang überwacht. Obwohl alle gesetzlichen Voraussetzungen dafür vorlagen, verzichteten die Sicherheits- und Justizbehörden aber bewusst darauf, ihn einzusperren.

Vieles deutet darauf hin, dass rechte Kreise im Staatsapparat involviert waren und die Regierung Merkel mit einem Terroranschlag destabilisieren wollten. Seit diese im Sommer 2015 auf dem Höhepunkt der Flüchtlingskrise für kurze Zeit die Grenzen öffnete, ist sie – auch in den Reihen der eigenen Partei – zunehmend umstritten.

Das Blut der Opfer war kaum getrocknet, da erklärte CSU-Chef Horst Seehofer, dass man nun die „Zuwanderungs- und Sicherheitspolitik überdenken und neu justieren“ müsse, über die er seit langem mit der Kanzlerin im Streit liegt.

Figuren der äußeren Rechten reagierten noch aggressiver. Der führende AfD-Politiker Marcus Pretzell twitterte: „Es sind Merkels Tote!“ Und der rechte Humboldt-Professor Jörg Baberowski forderte nur wenige Stunden nach dem Anschlag den Rücktritt des Bundesinnenministers und Merkel-Vertrauten Thomas de Maiziére.

Am Mittwoch verlangte dann der ehemalige Vize-Chef des Bundesnachrichtendienstes, Rudolf Adam, in er Zeitschrift Cicero den Rücktritt Merkels: „In einer Situation, wo jeder Bürger nach Orientierung, Selbstvergewisserung, Klarheit und Zuversicht schreit, räumt die Regierungschefin ein, dass sie keine Antwort hat. Ist sie dann die richtige Person für ein solches Amt?“, schrieb der Ex-Geheimdienstler.

Schon im Oktober letzten Jahres war in der Welt am Sonntag ein Artikel unter der Überschrift „Sicherheitsbeamte warten sehnsüchtig auf Merkels ‚Go‘“ erschienen. Er berichtete über „massiven Widerstand“ gegen Merkels Flüchtlingspolitik in Geheimdienstkreisen und Sicherheitsbehörden.

In dem Artikel wird unter anderem ein Papier zitiert, das in Geheimdienstkreisen zirkulierte und dazu aufrief, Flüchtlinge an den Grenzen zu stoppen, auch wenn die Regierung das Gegenteil anordne. „Entgegenstehende Weisungen sind rechtswidrig und führen zur Strafbarkeit“, heißt es darin.

Solche Äußerungen und Papiere unterstreichen, dass Teile des Staatsapparats ihre eigene politische Agenda verfolgen. Die bisherigen Erkenntnisse über den Tathergang und den Verdächtigen zeigen, dass der Anschlag ohne Unterstützung von Teilen des Staatsapparats kaum möglich gewesen wäre.

Heribert Prantl machte am Freitag in der Süddeutschen Zeitung darauf aufmerksam, dass Ausländerbehörden, Strafverfolger und Justiz Amri, der sich unter den Augen der Geheimdienste und der Polizei um Waffen bemüht und gegen Gesetze verstoßen hatte, problemlos hätten aus dem Verkehr ziehen können.

Sie hätten ihm „zur Abwehr einer besonderen Gefahr für die Sicherheit“ strikteste Melde- und Aufenthaltsauflagen auferlegen und ihn bei Verstoß dagegen „in U-Haft nehmen und während der U-Haft die Papiere für die Abschiebung besorgen können“. Doch sie taten dies nicht. Das legt laut Prantl den Schluss nahe, dass die Behörden bewusst handelten. „Haben die Behörden das Risiko Amri in Kauf genommen, weil man sich von seiner Überwachung Erkenntnisse erhoffte? Und hat die überwachende Behörde anderen Behörden nichts gesagt, weil man die Erkenntnisse für sich haben wollte?“ fragt er.

Tatsächlich hatte Amri enge Verbindungen zu den Geheimdiensten. Bevor er nach Deutschland kam, saß er unter anderem wegen Brandstiftung vier Jahre lang in Sizilien im Gefängnis und war als Islamist bekannt. Die Gefängnispolizei hatte dem Antiterror-Zentrum einen umfangreichen Bericht über Amris „Radikalisierung und Bereitschaft zum islamistischen Terror“ geschickt.

Mitte 2015 konnte er dann aber trotzdem einer Abschiebung entgehen und reiste nach Deutschland weiter. Laut Süddeutscher Zeitung gelang dies nur deshalb, weil die italienischen Behörden seine Daten nicht fristgerecht in das europäische Informationssystem eingespeist hatten. Die italienischen Behörden bestreiten dies und bestehen darauf, dass sie die Informationen rechtzeitig übermittelt hatten.

In Deutschland schloss sich Amir umgehend einer islamistischen Gruppe um den Prediger Abu Walaa an. Laut Süddeutscher Zeitung hatte der Staatsschutz einen Spitzel in dieser Gruppe installiert und war bestens über ihre Aktivitäten informiert. Demzufolge wussten die Behörden, dass sich die Mitglieder darauf vorbereiteten, als Krieger den Islamischen Staat im Irak und in Syrien zu unterstützen oder in Deutschland Terroranschläge zu verüben.

Der Mitarbeiter des Staatsschutzes berichtete auch, dass Amri Teil dieser Gruppe sei und an Wanderungen mit schwerem Gepäck teilgenommen habe, die dem militärischem Training dienten. Er soll sich mit dem Anführer Abdul Rahman besonders gut verstanden und bei ihm gewohnt haben. Immer wieder soll Amri davon gesprochen haben, Anschläge zu verüben.

Kurz nachdem der Mitarbeiter des Staatsschutzes dies berichtet hatte, wurde Amri am 30. Juli dieses Jahres von zwei Polizisten in Friedrichshafen am Bodensee kontrolliert. Die Polizisten nahmen ihn fest, weil er nach Ablehnung seines Asylantrags bereits ausreisepflichtig war und sich unerlaubt außerhalb Nordrhein-Westfalens aufhielt. Er wurde in Ravensburg inhaftiert, am nächsten morgen aber wieder freigelassen, weil man ihn mangels Papieren nicht habe abschieben können.

Zu diesem Zeitpunkt war dem Staatsschutz auch aus der Überwachung von Telefonaten und Chats bekannt, dass Amri etwas Gefährliches plante. Bereits im März dieses Jahres befand sich laut Bayrischem Rundfunk in der Gefährderdatei für Terroristen ein Eintrag, dass Amri in ganz Deutschland bei anderen Personen darum werbe, „gemeinsam mit ihm islamistisch motivierte Anschläge zu begehen“. Er plane, sich „großkalibrige Schnellfeuergewehre über Kontaktpersonen in der französischen Islamistenszene zu beschaffen“, und es sei damit zu rechnen, dass er seine Anschlagsplanungen „ausdauernd und langfristig“ verfolgen werde.

Trotzdem schob der Bundesanwalt, der die Ermittlungen gegen die Gruppe um Abu Walaa im März 2016 übernommen hatte, den Fall Amri im Frühjahr an die Landesbehörde in Berlin ab. Die Berliner überwachten Amri rund um die Uhr, weil er verdächtigt wurde, Überfälle zu begehen, um Geld für Waffen zu beschaffen.

Doch im September dieses Jahres wurde die Überwachung unter nebulösen Umständen abgebrochen. Obwohl sein Kontakt zur Abu-Walaa-Gruppe vom Staatsschutz dokumentiert war und marokkanische Sicherheitsbehörden der dpa zufolge ihre deutschen Kollegen im September und Oktober vor Anschlagsplänen Amris warnten, fielen den Berlinern angeblich keine islamistischen Aktivitäten auf.

Man kann die Häufung solcher unerklärlicher Vorgänge nur damit erklären, dass Amri Unterstützung von zumindest einem Teil des Staatsapparats hatte. Dies legen auch die Ereignisse in der Folge des Anschlags nahe. Unmittelbar nach der Tat verhaftete die Polizei einen unschuldigen Flüchtling aus Pakistan aufgrund einer einzigen dubiosen Zeugenaussage und präsentierte ihn als dringend tatverdächtig, obwohl er weder Blut- noch Schmauchspuren aufwies.

Viele Stunden nach der Tat sickerten dann Medienberichte durch, dass der Ausweis von Amri in dem Tat-LKW gefunden worden sei. Erst dann gaben die Ermittler zu, dass der Flüchtling unschuldig sei und sie nun nach Amri fahndeten. Am Freitag wurde dann bekannt gegeben, bei einer erneuten Inspektion des LKW sei auch noch das Mobiltelefon Amris gefunden worden.

Die offizielle Version für den späten Fund des Ausweises ist bizarr: Angeblich hätten zunächst andere Untersuchungen durchgeführt werden müssen, bevor sich jemand in der Fahrerkabine umsehen konnte, in der sich neben dem Personalausweis auch die Leiche des Fahrers befand.

Weiter unterhöhlt wird diese Geschichte durch den Tweet eines der bekanntesten Rechtsextremisten Deutschlands, des Pegida-Gründers Lutz Bachmann. Dieser hatte nur zwei Stunden nach dem Anschlag auf Twitter geschrieben: „Interne Info aus Berliner Polizeiführung: Täter tunesischer Moslem.“

Wenn er nicht reinem Zufall entsprang, dann belegt dieser Tweet, dass die Ermittler schon früher wussten, wer eigentlich für die Tat verantwortlich war, und dass ausgerechnet ein Rechtsextremist frühzeitig darüber informiert wurde.

Die engen Verbindungen der Geheimdienste und der rechtsextremen Szene in Deutschland sind gut dokumentiert. So gibt es zahlreiche Hinweise, dass in den Anschlag auf das Oktoberfest von 1980 sowohl rechtsextreme Gruppen als auch staatliche Behörden involviert waren. In den 90er und 2000er Jahren verübte die rechtsextreme Terrorgruppe NSU mindestens zehn Morde unter den Augen der Behörden. In beiden Fällen wurden erhebliche Ressourcen und kriminelle Energien aufgewendet, um die Verbindungen zu vertuschen.

Die zumindest indirekte Unterstützung islamistischer Milizen in Libyen und Syrien durch die Bundesregierung hat auch die Verbindungen der deutschen Geheimdienste zu diesen Kräften gestärkt, die oftmals ungehindert von Europa in den Nahen Osten, nach Nordafrika und zurück reisen konnten.

Staatliche Provokationen zu politischen Zwecken haben in Deutschland eine lange Tradition. 1933 organisierten die Nazis den Reichstagsbrand und erklärten eine halbblinden holländischen Kommunisten zum Alleintäter, um die Kommunistische Partei zu zerschlagen und das Ermächtigungsgesetz zu erlassen, das Hitlers Diktatur sanktionierte.

Auch beim Rücktritt von Bundeskanzler Willy Brandt im Jahr 1974 hatten die Geheimdienste die Finger im Spiel. Obwohl sie bereits wussten, dass sein persönlicher Referent Günter Guillaume ein Spitzel des DDR-Geheimdiensts war, ließen sie den ahnungslosen Brandt mit Guillaume in den Urlaub reisen, um ihn so völlig zu diskreditieren.

Nun wird der Anschlag auf einen Berliner Weihnachtsmarkt, bei dem die Sicherheitsbehörden eine ebenso unerklärliche wie undurchsichtige Rolle spielen, benutzt, um die gesamte offizielle Politik nach rechts zu rücken. So wird versucht, eine rechte, reaktionäre Regierung an die Macht zu bringen, die unter normalen Umständen niemals eine Mehrheit finden würde.

http://www.wsws.org/de/articles/2016/12/24/amri-d24.html (http://www.wsws.org/de/articles/2016/12/24/amri-d24.html)

Der NSU läßt grüßen. Schon wieder wundersame Verkettungen von Pannen und Schlampereien.
Der gesunde Menschenverstand denkt da eher an den Tiefen Staat und an Staatsterrorismus.
Titel: Re:Terror, Terror und nochmal Terror
Beitrag von: Kuddel am 21:04:46 Mo. 02.Januar 2017
Wenn es bereits Hinweise auf Verquickungen zwischen westlichen Geheimdiensten und dem Attentäter gibt, frage ich mich, warum das nicht öffentlich diskutiert wird?

Müssen wir, wie beim Oktoberfestattentat (1980) nochmal 35 Jahre warten, bis man anfängt es aufzuarbeiten?
Titel: Re:Terror, Terror und nochmal Terror
Beitrag von: Kuddel am 14:18:48 Di. 03.Januar 2017
Schon praktisch, dieser "Terror". Da brauchen sich die Herrschenden nicht mehr an lästigen Regeln der Demokratie halten.

Zitat
Türkei
Regierung will Ausnahmezustand verlängern

In der Türkei soll noch in dieser Woche abgestimmt werden, ob der anhaltende Ausnahmezustand ein weiteres Mal verlängert werden soll. Dadurch könnte Staatspräsident Erdogan weiterhin per Dekret durchregieren.
http://www.handelsblatt.com/politik/international/tuerkei-regierung-will-ausnahmezustand-verlaengern/19203664.html (http://www.handelsblatt.com/politik/international/tuerkei-regierung-will-ausnahmezustand-verlaengern/19203664.html)

Der Autokrat Erdogan hat sich das nicht ausdenken müssen, er hat nur den Freien Westen kopiert:

Zitat
Terror:
Frankreich verlängert Ausnahmezustand bis nach den Wahlen
Senat und Nationalversammlung haben den verlängerten Ausnahmezustand bis Juli 2017 abgesegnet. Die Terrorbedrohung sei besonders zu den Wahlen hoch


Der Ausnahmezustand in Frankreich wird bis zum 15. Juli verlängert.

 Mit diesem Beschluss wird der Ausnahmezustand noch während der Präsidentschaftswahl im kommenden Frühjahr und der Parlamentswahl im Juni gültig sein. Durch den Ausnahmezustand haben die Behörden größere Befugnisse, um gegen Terror vorzugehen. Möglich sind unter anderem Wohnungsdurchsuchungen ohne richterlichen Beschluss auch in der Nacht, Hausarrest für mutmaßliche Dschihadisten, Demonstrationsverbote und Ausgangssperren.

Staatschef François Hollande hatte den Ausnahmezustand nach den Pariser Anschlägen vom 13. November 2015 mit 130 Toten verhängt.

Mehrere Abgeordnete forderten einen Ausstieg aus dem Dauerausnahmezustand, der damit nun schon zum fünften Mal ausgeweitet worden ist.
http://www.zeit.de/politik/ausland/2016-12/frankreich-nationalversammlung-ausnahmezustand-terror (http://www.zeit.de/politik/ausland/2016-12/frankreich-nationalversammlung-ausnahmezustand-terror)



Titel: Re:Terror, Terror und nochmal Terror
Beitrag von: Kuddel am 17:53:07 Mi. 04.Januar 2017
Zitat
Der Terror nützt der herrschenden Elite

Der Terrorismus fragmentiert den Klassenkonflikt und lässt die Knechte sich gegenseitig bekämpfen


Und sofort ist es Terror. Wieder einmal. Immer wieder, in stets gleichbleibender Weise. Fast so, als ob es sich um ein bereits geschriebenes Drehbuch handele, ein schreckliches Drehbuch, das in regelmäßigen Abständen inszeniert werden soll. Diesmal war Berlin an der Reihe. Erlauben Sie mir einige sehr allgemeine Bemerkungen zum Terrorismus und seiner Funktion im historischen Rahmen nach dem Jahr 1989.

1. Die Angriffe werden immer einzig auf die untergeordneten, prekarisierten, unterbezahlten und mehr als ausgenutzten Massen ausgeübt. Seltsamerweise wird der rasende Zorn von Terroristen nie an den wirklichen Orten der westlichen Macht ausgelassen: Banken, Finanzzentren usw. Niemals werden die Herren der Globalisierung auch nur gestreift.

Die Terroristen haben angeblich den Krieg erklärt und dann greifen sie nur die geknechteten Massen an, um somit - rein zufällig - den Herren der Globalisierung und der entwurzelten Finanzelite einen guten Dienst zu leisten: die zusehen, wie ihr Klassenfeind (die lumpenproletarischen, prekarisierten und verarmten Massen) buchstäblich bombardiert wird und durch Dritte explodiert.

2. Der Terrorismus erzeugt eine grandiose Blickverschiebung, weg vom Hauptwiderspruch, dem Zusammenhang der klassistischen, zum Finanzkapitalismus gewordenen Macht. Alle Medien machen uns glauben, dass unser Feind der Islam sei und nicht der tägliche Terrorismus des Finanzkapitalismus (imperialistische Kriege, Massaker von Arbeitern, Selbstmorde von Kleinunternehmern, in den Ruin getriebene Völker).

3. Sie wollen uns jetzt glauben machen, der Feind des jungen christlichen Arbeitslosen sei der junge islamische Arbeitslose, und nicht der Vertreiber, nicht der Finanzmagnat, nicht der staatenlose und entwurzelte Herr des Globalismus, der die Welt in der Ungleichheit des freien Marktes gleichmacht. So bleibt der Konflikt zwischen Knechten und Herren wieder einmal an der Basis fragmentiert. Es handelt sich um einen weiteren Krieg unter Armen, von dem nur diejenigen profitieren, die nicht arm sind. Der Terrorismus fragmentiert den Klassenkonflikt und lässt die Knechte sich gegenseitig bekämpfen (Muslime gegen Christen, Morgenländer gegen Abendländer).

4. Der Terrorismus ermöglicht die Aktivierung eines Sicherheitsparadigmas, das wiederum nur dem globalisierten Herrn der Finanzmacht nützt. Es wird das amerikanische Modell "Patriot Act" aktiviert: Zur Gewährleistung von Sicherheit, wird Freiheit entzogen. Weniger Protestfreiheit, weniger Organisationsfreiheit, mehr Kontrollen, mehr Untersuchungen, mehr Einschränkungen. Die verängstigten Massen akzeptieren, was sie unter normalen Umständen niemals akzeptieren würden: den Verlust der Freiheit im Namen der Sicherheit.

5. Stellen wir uns darauf ein - es werden die Weichen für neue Kriege gestellt: terroristische und kriminelle Kriege gegen die Verbrechen des Terrorismus. Wie es in Afghanistan geschah (2001) und vor kurzem in Syrien. Der Terrorismus rechtfertigt den westlichen Imperialismus, den humanitären Interventionismus, ethische Bombardierungen, die gerechten Kriege und tausend andere Praktiken à la Orwell, die mit ihrem Namen genannt selbst unter die Kategorie Terrorismus fallen würden. Der dem kapitalistischen Regime wesensgleiche westliche Imperialismus wird von den terrorisierten und unterjochten Massen gerechtfertigt und akzeptiert.

Im Gegensatz zu Pasolini kenne ich nicht die Namen. Ich glaube allerdings zu wissen, was Terrorismus wirklich ist. Er ist der Höhepunkt eines Kapitalismus, dessen Hegemonie (um es mit Gramscis Worten auszudrücken) in einer Krise steckt, in der alles unternommen wird (buchstäblich: alles), um den Konsens zu fördern, um die Massen gleichzuschalten, um abweichenden Meinungen Ungemach zu bereiten, um das Bewusstsein zu synchronisieren, um sicherzustellen, dass die Liebe und der Hass der Massen in geeigneter Dosis dorthin gelenkt werden, wo die Herren des Globalismus sie hinlenken wollen.
https://www.heise.de/tp/features/Der-Terror-nuetzt-der-herrschenden-Elite-3583096.html (https://www.heise.de/tp/features/Der-Terror-nuetzt-der-herrschenden-Elite-3583096.html)
Titel: Re:Terror, Terror und nochmal Terror
Beitrag von: Kuddel am 16:20:29 Do. 05.Januar 2017
Es kommt heraus, daß Amr intensiv von Behörden beobachtet worden ist, er keinerlei Hehl aus seiner Islamofaschistischen Ideogie machte, sich bei den Terrorvorbereitungen nicht versteckte und die Behörden in keinem Moment einschritten.

Die Deutschen Qualitätsjournalisten schließen daraus folgendes: Die Ausländergesetze müssen verschärft werden. Grenzen dicht! Reisefreiheit für Migranten einschränken!

Auf das naheliegendste kommen sie nicht. Es erinnert stark daran, wie Sprengstoff und Rohrbombe in der NSU Garage keinerlei Hinweis auf eventuelle Straftaten gaben. Auch hier kommt der Terror wie gerufen. De Maizière konnte seine schon seit langer Zeit vorbereiteten Pläne zum Aufbau eines autoritären Staates aus der Schublade holen.
Titel: Re:Terror, Terror und nochmal Terror
Beitrag von: Kuddel am 05:42:06 Fr. 06.Januar 2017
Zitat
Anis Amri
Ströbele für Sondersitzung der Geheimdienst-Kontrolleure

Der Grünen-Abgeordnete Ströbele verlangt eine rasche Sondersitzung der Geheimdienst-Kontrolleure des Bundestags zum Fall des Berliner Attentäters Anis Amri.


Er sagte der Deutschen Presse-Agentur, es fehle an Aufklärung durch die Bundesregierung. Bislang sei wenig zur Rolle des Bundesamts für Verfassungsschutz und des Bundesnachrichtendienstes gesagt worden. Ströbele beantragte eine Sondersitzung des Parlamentarischen Gremiums zur Kontrolle der Geheimdienste möglichst schon kommende Woche. Regulär kommt der Bundestag nach der Weihnachtspause erst am 18. Januar wieder zusammen.
http://www.deutschlandfunk.de/anis-amri-stroebele-fuer-sondersitzung-der-geheimdienst.447.de.html?drn:news_id=696314 (http://www.deutschlandfunk.de/anis-amri-stroebele-fuer-sondersitzung-der-geheimdienst.447.de.html?drn:news_id=696314)
Titel: Re:Terror, Terror und nochmal Terror
Beitrag von: Nikita am 19:43:53 So. 08.Januar 2017
Es zeigt sich immer wieder, dass wir ein Problem mit Dilettantismus bei den Ermittlungsbehörden haben. Sie schreien nach Vorratsdatenspeicherung, während sie unfähig sind, Informationen auszuwerten, die ihnen auf dem Silbertablett präsentiert werden.

Zitat

     Flüchtlinge in einer Asylunterkunft in NRW warnten die Behörden frühzeitig vor Anis Amris. Keine Auswirkungen. Hmm, ab wieviel Inkompetenz auf einem Haufen nimmt man als Verschwörungstheoretiker eigentlich die Vorsatz-Hypothese in die Hand?
http://www.morgenpost.de/politik/article209198521/Fluechtlinge-warnten-frueh-vor-Anis-Amris-IS-Kontakten.html (http://www.morgenpost.de/politik/article209198521/Fluechtlinge-warnten-frueh-vor-Anis-Amris-IS-Kontakten.html)
 
Titel: Re:Terror, Terror und nochmal Terror
Beitrag von: Kuddel am 18:31:05 Sa. 14.Januar 2017
Zitat
V-Mann fuhr Amri mindestens einmal nach Berlin

Lkw-Attentäter Anis Amri war den Behörden als Islamist bekannt, mindestens einmal soll ihn ein V-Mann des Landeskriminalamtes nach Berlin gefahren haben. Dass Amri selbst V-Mann war, verneinen die Ermittler.


Offenbar gab es engere Kontakte zwischen Amri und einem islamistischen V-Mann des Landeskriminalamtes (LKA) in Nordrhein-Westfalen. Wie der SPIEGEL berichtet, soll der V-Mann den späteren Attentäter mindestens einmal nach Berlin gefahren haben.

Bekannt war bereits, dass Amri bei dem LKA-Informanten mit Anschlagsplänen geprahlt und sich nach Schnellfeuergewehren erkundigt hatte.
http://www.spiegel.de/politik/deutschland/anis-amri-v-mann-fuhr-terroristen-mindestens-einmal-nach-berlin-a-1129993.html (http://www.spiegel.de/politik/deutschland/anis-amri-v-mann-fuhr-terroristen-mindestens-einmal-nach-berlin-a-1129993.html)

Für den Chefduzenleser sind diese neuen Erkenntnisse bereits kalter Kaffee.

Zitat
Die Union kann sich offenbar vorstellen, die Pannen der Sicherheits- und Justizbehörden im Fall Amri...
Und genauso klang es seinerzeit beim NSU.

Ausgerechnet die BILD stellt die Frage, die auf der Hand liegt:
Zitat
Zuvor hatte unter anderem die "Bild"-Zeitung die Frage aufgeworfen, ob eine Zusammenarbeit mit dem LKA vielleicht die Erklärung dafür sein könnte, dass Amri von den Sicherheitsbehörden nicht rechtzeitig gestoppt wurde.

Wir wissen wenig, aber immerhin wissen wir, daß der Anschlag hätte verhindert werden können, wenn man es nur gewollt hätte. Der Attentäter kam keinesfalls aus dem Nichts, sondern er hat mit seinen Anschlagsplänen geprahlt. Es gab, ähnlich wie beim NSU, eine hohe Dichte an Geheimdienstleuten in seinem Umfeld.  Und es gibt den Spruch "Cui bono?" als  geflügeltes Wort, mit dem die Frage nach dem Nutznießer bestimmter Ereignisse gestellt wird.

Die Sache nutzt genau denen, die Rechtfertigungen für weiteren Rassismus brauchen und denjenigen, die Bürgerrechte und Demokratie abbauen und einen autoritären Überwachungsstaat errichten wollen. Thomas de Maizière hat bereits erklärt, daß seine aktuellen politischen Vorschläge seit langem in der Schublade schlummerten und nur auf einen Anlaß warteten, um hervorgezogen zu werden.   

Ich frage mich aber, wie verblödet  die Öffentlichkeit eigentlich ist? Labert man nur noch nach, was in irgendwelchen Medien alt Themen und Aufreger vergegeben wird? Gibt es nicht zumindest eine kleine linke Öffentlichkeit, die selbst denkt und eigene Fragen formuliert?

Es ist im Moment nicht auszuschließen, daß es Kräfte innerhalb der staatlichen Strukturen gibt, die den Anschlag bewußt nicht verhindfert haben, weil der Anschlag im eigenen Interesse liegt.  Es kotzt mich nur noch an,  daß es möglich ist zu fordern, diesen Staat noch zu stärken, bei der begründeten Gefahr, daß es den "tiefen Staat" gibt, der sich des Terrors bedient. Es wird geschrien nach Fußfesseln und man möchte Menschen einsperren für Verbrechen, die sie noch nicht begangen haben. Gedankenpolizei und ein faschistoider Horrorstaat werden von Medien und Politik einfach "Sicherheit" genannt.

Die einzig logische Konsequnez aus den bisherigen Informationen wäre doch, die Macht des Staates und seiner Geheimdienste und Sicherheitskräfte einzuschränken und besser unter öffentliche Kontrolle zu stellen.        
Titel: Re:Terror, Terror und nochmal Terror
Beitrag von: Kuddel am 18:13:18 Mi. 01.Februar 2017
Zitat
Gestern "NSU" - heute "Amri"?

Erstaunliche Parallelen in zwei Mordkomplexen: Untersuchungsausschuss des Bundestages stößt im NSU-Skandal auf weitere Rätsel um V-Leute und V-Leute-Führer


Gestern "NSU" - heute "Amri"? Erstaunlich am Fall des mutmaßlichen Attentäters auf den Weihnachtsmarkt in Berlin, Anis Amri, sind die sichtbar werdenden Parallelen zur Mordserie des "NSU".

Hier wie dort: Behörden mit Tuchfühlung zu den späteren Tätern; V-Leute des Verfassungsschutzes mit Kontakt zu den Tätern; Täter, die sich in der Öffentlichkeit bewegen und dann plötzlich verschwinden. Wie beim NSU ist auch bei Amri wieder vom offenkundigen Behördenversagen die Rede, wieder ergeben sich Fragen aus der Fahndung und den Ermittlungen nach dem Anschlag.

Terror, der die deutschen Sicherheitsbehörden überfordert - oder in den sie verstrickt sind? Das Verdächtige ist ihre Erfolgslosigkeit.

Nach dem NSU-Desaster ist es den Geheimdiensten trotz der begründeten Kritik an ihnen gelungen, sich zu restaurieren und ihre Möglichkeiten sogar zu erweitern. Zu mehr Sicherheit hat das nicht geführt. Auf dem Breitscheidplatz von Berlin starben noch mehr Menschen als durch den "NSU".

Unsanft an zweifelhafte Rolle erinnert

In den fünf Wochen Arbeitspause des Bundestags-Untersuchungsausschusses, in die die Tragödie des LKW-Anschlages fiel, hat man die zweifelhafte Rolle der Sicherheitsorgane im Fall NSU schier vergessen. Jetzt, bei der ersten Sitzung im neuen Jahr, wurde man wieder unsanft daran erinnert. Die Abgeordneten hatten zwei langjährige Verfassungsschutzverantwortliche geladen, um ihnen einige der zahllosen offenen Fragen zu stellen.

Wolfgang Cremer, 64, zur Zeit beim Bundesnachrichtendienst (BND), leitete von 1996 bis 2004 die Abteilung Rechtsextremismus beim Bundesamt für Verfassungsschutz. Er war mitverantwortlich für eine Broschüre seines Amtes, in der auf die Gefahren von Rechtsterrorismus in Deutschland aufmerksam gemacht wurde. In dem Jahr, als sie herauskam, ereignete sich der Nagelbombenanschlag von Köln - ganz offensichtlich ein rechtsterroristisches Verbrechen.

Auf die Idee, dass das untergetauchte Trio Böhnhardt, Mundlos, Zschäpe, das unter dem Titel "Bombenbastler" geführt wurde, damit zu tun gehabt haben könnte, wollen die Geheimdienste nicht gekommen sein. Das Verschwinden der drei sei für die Szene, um die es dem BfV ging, "atypisch" und eine "Ausnahme" gewesen, so der Zeuge Cremer, umso mehr als die rechtsextreme Szene "von den Sicherheitsbehörden durchdrungen" gewesen sei.

Das taugt allerdings auch, einem verdächtig zu erscheinen. Sollten die drei entkommen? Dass sie vielfältige Hilfe beim Untertauchen in mehreren Städten und über Jahre hinweg hatten, auch von V-Leuten der Sicherheitsbehörden, ist inzwischen rekonstruiert.

"Völlig vom Bildschirm verschwunden"


Unklar auch folgender Sachverhalt: In der "Informationsgruppe zur Bekämpfung rechtsextremistischer Gewalt", kurz IGR, in der das BfV, das Bundeskriminalamt (BKA), die Landesverfassungsschutz- und die Landeskriminalämter sowie die Bundesanwaltschaft (BAW) zusammenarbeiteten, einer Vorform des späteren "Gemeinsamen Extremismus- und Terrorismusabwehrzentrums" (GETZ), habe die BAW das BfV gebeten, so Ex-BfV-Mann Cremer, in seinen Lagebildern davon Abstand zu nehmen, von "Rechtsterror-Gefahr" zu sprechen. Warum, und was bedeutete das? Sollten keine schlafenden Hunde geweckt werden? Den Abgeordneten entging die Aussage offenkundig. Sie fragten nicht nach.

Jedenfalls: Das Trio war, so der frühere VS-Verantwortliche, "völlig vom Bildschirm verschwunden". Auch das ist eine Formulierung, die in diesen Wochen im Fall des mutmaßlichen Attentäters Anis Amri wieder vermehrt Verwendung findet.

(...)

"War Amri ein V-Mann?"

Der NSU-Untersuchungsausschuss II wird seine Arbeit in diesem Frühjahr beenden müssen. Er konnte nur stark ein Jahr lang wirken. Seine Fortsetzung bzw. ein dritter Ausschuss im Herbst 2017 nach den Bundestagswahlen ist notwendig. Der NSU-Skandal ist nicht aufgeklärt.

Und gleichzeitig nähern wir uns im Fall Amri in rasender Geschwindigkeit dem Befund, wie im Falle NSU. Schon nach wenigen Wochen liegen zahlreiche Widersprüche offen, die im Fall NSU erst nach Jahren mühseliger Aufklärungsarbeit aufgedeckt wurden.

Offensichtlich existiert eine politisch hochsensible Situation, in der Fehler fast wie zwangsläufig ans Licht kommen. Vielleicht zahlen sich die Aufklärungsbemühungen im Fall NSU nun im Fall Amri aus.

Und was im NSU-Komplex vor Jahren noch als ketzerisch angeprangert worden wäre, äußert heute selbst eine CDU-Parlamentsfraktion ungeniert öffentlich: "War Amri ein V-Mann?" Für einen Untersuchungsausschuss in diesem Mordkomplex hätten Linke und Grüne zusammen die erforderliche Stimmenzahl von 120.
https://www.heise.de/tp/features/Gestern-NSU-heute-Amri-3604524.html (https://www.heise.de/tp/features/Gestern-NSU-heute-Amri-3604524.html)
Titel: Re:Terror, Terror und nochmal Terror
Beitrag von: Kuddel am 19:37:38 Mo. 13.Februar 2017
Ja, die Parallelen zu dem NSU Terror drängen sich nicht nur auf, sie finden immer mehr Bestätigung, je weiter man recherchiert.

Zitat
"Fehler sind überall gemacht worden", sagte der innenpolitische Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion, Burkhard Lischka.
Fehler und Pannen mal wieder.

Zitat
Bei der Sondersitzung des Innenausschusses sagten neben Jäger und dem Berliner Innensenator Andreas Geisel (SPD) auch die Chefs von Bundesnachrichtendienst, Bundesverfassungsschutz und Bundeskriminalamt aus. "Es sind noch längst nicht alle Fragen beantwortet", erklärte anschließend die innenpolitische Sprecherin der Linken, Ulla Jelpke. Die Bereitschaft der angehörten Behördenvertreter, Fehler einzuräumen, sei "praktisch nicht vorhanden".

Grünen-Fraktionsvize Konstantin von Notz sagte, dass das Format der Sondersitzung der Komplexität der Thematik nicht gerecht werde - nicht zuletzt, weil die Abgeordneten keine Akteneinsicht hätten.
Ach!?!

Zitat
Amri konnte am 19. Dezember den Anschlag auf den Weihnachtsmarkt am Berliner Breitscheidplatz mit zwölf Toten begehen, obwohl er als islamistischer Gefährder auf dem Radar der Sicherheitsbehörden war. Seine Überwachung war vor dem Anschlag mit einem gekaperten Lkw eingestellt worden.
Zitat
Das Bundesamt für Verfassungsschutz habe "in Absprache mit den beteiligten Behörden auf eigene operative Maßnahmen verzichtet".
https://www.tagesschau.de/inland/amri-innenausschuss-105.html (https://www.tagesschau.de/inland/amri-innenausschuss-105.html)

Die Vermutung liegt nahe, daß den Geheimdiensten und Polizeibehörden die Vorbereitungen zu einem Anschlag bekannt waren, ein Anschlag aber bewußt nicht verhindert wurde, da er ins politsche Kalkül paßte. Die Vermutung liegt auch in Bezug auf den NSU Terror nicht fern.

Wenn dies aber denkbar ist, ist jegliche Aufrüstung des Staates und die Ausweitung von Überwachung und Repression eine echte Katastrophe. Unsere Sicherheit und Freiheit wären durch staatliche Institutionen selbst bedroht. Eine staatliche Abrüstung und eine gesellschaftliche Kontrolle staatlicher Institutionen sollten eingefordert werden.

P.S.: Unter dem Onlinebericht von tagesschau.de :
Zitat
Vorübergehende Schließung der Kommentarfunktion

Liebe User,

wegen der hohen Anzahl der Kommentare auf meta.tagesschau.de kann diese Meldung im Moment nicht kommentiert werden.
Wir bitten um Ihr Verständnis.

Mit freundlichen Grüßen
Die Moderation
Titel: Re:Terror, Terror und nochmal Terror
Beitrag von: Rudolf Rocker am 10:29:40 Di. 28.Februar 2017
Über die Türkei brauchen wir uns gar nicht mehr aufgregen. Wir haben ja Bayern!

Zitat
Unbefristete Haft für Gefährder in Bayern?
Bayern verschärft seine Maßnahmen zur Terror-Abwehr: Sogenannte Gefährder sollen künftig zeitlich unbegrenzt in Präventivhaft genommen werden können. Das sieht nach Informationen der "Süddeutschen Zeitung" ein neues Anti-Terror-Paket der Landesregierung vor.

In Bayern sollen islamistische Gefährder in Zukunft offenbar unbegrenzt in Präventivhaft genommen werden können. Nach Informationen der "Süddeutschen Zeitung" hebt das neue Anti-Terror-Paket der bayerischen Regierung die zeitliche Begrenzung für den sogenannten Unterbindungsgewahrsam erstmals völlig auf. Der vom Landeskabinett bereits beschlossene Gesetzentwurf würde künftig Richtern die Freiheit lassen, auf Antrag der Polizei beliebig lange Haft anzuordnen, soweit dies "unerlässlich ist", um eine schwere Gefahr für die Allgemeinheit zu bannen.
http://www.tagesschau.de/inland/gefaehrder-haft-bayern-101.html (http://www.tagesschau.de/inland/gefaehrder-haft-bayern-101.html)
Titel: Re:Terror, Terror und nochmal Terror
Beitrag von: Kuddel am 20:36:40 So. 12.März 2017
Zitat
Polizei verhindert offenbar islamistischen Anschlag

Nach dem möglicherweise auf ein Einkaufszentrum in Essen geplanten Anschlag suchen Ermittler nach den Kontaktleuten des mutmaßlichen Drahtziehers.
http://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2017-03/essen-einkaufzentrum-limbecker-platz-geschlsosen-hinweis-anschlag (http://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2017-03/essen-einkaufzentrum-limbecker-platz-geschlsosen-hinweis-anschlag)

...verhindert offenbar...möglicherweise...mutmaßlich...

Blablabla. Gequirlte Kacke.
Hauptsache das Wort TERROR rauscht durch die Medien und durch die Köpfe.
Titel: Re:Terror, Terror und nochmal Terror
Beitrag von: Rudolf Rocker am 18:50:22 Fr. 14.April 2017
Na sowas aber auch!

Zitat
"Erhebliche Zweifel" an Bekennerschreiben
Daran, dass die Bekennerschreiben nach dem Anschlag auf den BVB tatsächlich von Islamisten verfasst wurden, gibt es erhebliche Zweifel. Zu diesem Schluss kommt auch eine von den Ermittlern in Auftrag gegebene Untersuchung.
http://www.tagesschau.de/inland/anschlag-dortmund-101.html (http://www.tagesschau.de/inland/anschlag-dortmund-101.html)
Titel: Re:Terror, Terror und nochmal Terror
Beitrag von: Kuddel am 13:27:16 Sa. 15.April 2017
In anderen Medien war es etwas anders formuliert.
Es hieß, Experten hätten festgestellt, die Bekennerschreiben seien nicht echt.

Wenn man sich die Begründung duchliest, kann man sich nur an den Kopp fassen:
Man hat nur festgestellt, daß Inhalt und Form nicht zu "Islamisten" passen.
Und "echt" ist ein Bekennerschreiben wohl nur, wenn es von Islamisten verfaßt wurde.
Es ist dabei scheinbar völlig egal, wer den Anschlag wirklich verübt hat.
Ist schließlich nicht unwahrscheinlich, daß es keine Islamisten waren, sondern arische Arschlöcher.

Eine Provokation ist für mich das Herumgestammel der Journalisten, der Anschlag könne von Rechts- oder Linksextremisten verübt worden sein.
Nein, es ist ausgeschlossen, daß es Linksrextremisten waren, aber wen interessiert das?


Und nochmal zurück zu dem viel zu wenig analysierten Berliner LKW Anschlag:

Er ist erschreckend viel identisch mit dem NSU Terror.
Amri war im Fokus der Geheimdienste.
Zitat
Außerdem hatte die Friedrichshafener Polizei festgestellt, dass Amris Handy überwacht wurde und bereits mit den LKA NRW und Berlin telefoniert, die die Kollegen ermunterten, einen Haftbefehl gegen Amri zu stellen.
http://www1.wdr.de/nachrichten/landespolitik/amri-ausschuss-bereitschaftsrichter-100.html (http://www1.wdr.de/nachrichten/landespolitik/amri-ausschuss-bereitschaftsrichter-100.html)
Wie beim NSU wurden die Versuche von Ermittlungsbehörden gegen Amri vorzugehen von Oben behindert.

Auch das...
Zitat
Anschlag in Berlin:
Bundesanwaltschaft hält Amri für Einzeltäter
http://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2017-04/anschlag-berlin-anis-amri-bundesanwaltschaft-einzeltaeter-is (http://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2017-04/anschlag-berlin-anis-amri-bundesanwaltschaft-einzeltaeter-is)

...entspricht 1:1 dem Umgang der Bundesanwaltschaft mit dem NSU.
Noch ein Fall von Staatsterror, um das politische Klima in eine gewünschte Richtung zu treiben?

Titel: Re:Terror, Terror und nochmal Terror
Beitrag von: Rudolf Rocker am 14:22:13 Sa. 15.April 2017
Zitat
Man hat nur festgestellt, daß Inhalt und Form nicht zu "Islamisten" passen.

Da gibt es wohl noch mehr Indizien. Der IS hinterlässt nachweisliche keine Bekennerschreiben, sondern veröffentlicht diese auf einer bestimmten Plattform im Internet. Dies ist jedoch in dem Fall nicht passiert.


Zitat
Eine Provokation ist für mich das Herumgestammel der Journalisten, der Anschlag könne von Rechts- oder Linksextremisten verübt worden sein.
Nein, es ist ausgeschlossen, daß es Linksrextremisten waren, aber wen interessiert das?
Das auf Indymedia Linksunten veröffentlichte Bekennerschreiben der "Antifa" war sogar der Staatsanwaltschaft zu peinlich und wurde schon wenige Stunden später als Fälschung betrachtet.

Jetzt gibt es ein neues Bekennerschreiben aus der Nazi- Ecke. Da wird man die Authentizität noch prüfen müssen.
Titel: Re:Terror, Terror und nochmal Terror
Beitrag von: Rudolf Rocker am 09:13:00 Fr. 21.April 2017
Börsenspekulanten waren schon immer die schlimmsten Terroristen! ;D

Zitat
Die GSG 9 hat bei Tübingen einen 28-Jährigen festgenommen, der den Anschlag auf die Mannschaft des BVB begangen haben soll. Der Mann hatte offenbar darauf gesetzt, dass nach dem Anschlag die BVB-Aktie fällt - und daher zuvor Optionsscheine erworben.
http://www.tagesschau.de/inland/festnahme-anschlag-bvb-bus-103.html (http://www.tagesschau.de/inland/festnahme-anschlag-bvb-bus-103.html)
Titel: Re:Terror, Terror und nochmal Terror
Beitrag von: Fritz Linow am 19:58:16 Fr. 21.April 2017
Während alle verlogen davon faseln, wie verabscheuungswürdig das Motiv der Gier ist, muss ein Fußballtrainer, der an vorderster Leistungsfront kämpft,  daherkommen, um mit seinen Worten zu erklären, was vielleicht ein Problem sein könnte:

„Gier ist eine Todsünde“, sagte Kovac am Freitag. „In unserer Gesellschaft ist das immer weiter, immer schneller, immer weiter, immer höher weit verbreitet. Darüber sollte man sich mal Gedanken machen.“
http://www.faz.net/aktuell/sport/eintracht-trainer-kovac-gier-ist-eine-todsuende-14981341.html (http://www.faz.net/aktuell/sport/eintracht-trainer-kovac-gier-ist-eine-todsuende-14981341.html)
Titel: Re:Terror, Terror und nochmal Terror
Beitrag von: Rudolf Rocker am 09:22:02 Sa. 22.April 2017
Nahrungsmittelspekulation kosten seid Jahren Menschenleben. Interessiert aber niemanden!
Aber wehe ein Fußball- Millionär wird an der Hand verletzt. Da kocht die deutsche Volksseele! >:(
https://reset.org/knowledge/nahrungsmittelspekulation
Titel: Re:Terror, Terror und nochmal Terror
Beitrag von: Kuddel am 12:00:00 Sa. 22.April 2017
Mir geht dieser ganze Scheiß derart am Arsch vorbei.
In der Dauerwiederholung der Terrormeldungen nutzt der Effekt auch ab.
Auch bei der breiten Masse.

Es gab mal bewaffnete Gruppen, die etwas gewaltsam eingefordert haben.
Die heutigen "Terroranschläge" machen keinen Sinn, es sei denn, als Vorwand, um Bürgerrechte abzubauen und in Richtung Polizeistaat zu marschieren. Ein wenig Orwells 1984. "Deren Existenz ist allerdings nicht belegt, sondern möglicherweise von der Partei nur vorgetäuscht, um einen andauernden Kriegszustand zu rechtfertigen. Es stellt sich sogar die Frage, ob die häufig in Ozeanien einschlagenden Raketen nicht von der Partei selbst abgefeuert werden." https://de.wikipedia.org/wiki/1984_(Roman) (https://de.wikipedia.org/wiki/1984_(Roman))

Ich kriege das Kotzen, wenn ich von "Journalisten" oder Kommentatoren höre, "das ist das, was die wollen".
Was wißt ihr denn, wer "die" sind und was "die" wollen?

Es ist so öde. Wenn es in Westeuropa passiert, waren es Islamisten, in Rußland Tschetschenen, in China Uiguren. Und wenn nicht, waren sie es trotzdem.

Es ist immer das selbe Schema. Und ich wüßte nicht, in welcher Weise Uiguren, Tschetschenen oder "Islamisten" von den Blutbädern profitieren sollten. Ist ja auch egal. Hauptsache es entsteht ein diffuses Gefühl der Bedrohung, damit man sich nicht mit der Umverteilung von Reichtum und Macht in die Hände einiger weniger beschäftigt.

Es geht den Medien und dem Staat NICHT um die Verteidigung von Freiheit und Menschenleben.
Neben Rudis Beispiel von der Lebensmittelspekulation, fällt mir sofort weiteres ein:
Zitat
Europäische Union und die Flüchtlinge
10.000 Tote seit 2014 im Mittelmeer
http://www.tagesspiegel.de/politik/europaeische-union-und-die-fluechtlinge-10-000-tote-seit-2014-im-mittelmeer/13701608.html (http://www.tagesspiegel.de/politik/europaeische-union-und-die-fluechtlinge-10-000-tote-seit-2014-im-mittelmeer/13701608.html)

Zitat
Krankenhauskeime:
40.000 Tote jährlich in deutschen Hospitälern


 "50 Prozent aller Krankenhausinfektionen sind vermeidbar." Doch Hygiene werde oft verwaltet "wie eine schwarze Kasse: Man kassiert Geld, aber macht keine Hygiene."
http://medtipp.com/index.php/allgemeines/1125-krankenhauskeime-40000-tote-jaehrlich-in-deutschen-hospitaelern (http://medtipp.com/index.php/allgemeines/1125-krankenhauskeime-40000-tote-jaehrlich-in-deutschen-hospitaelern)
Titel: Re:Terror, Terror und nochmal Terror
Beitrag von: BGS am 12:30:42 Sa. 22.April 2017
Mir geht dieser ganze Scheiß derart am Arsch vorbei.
In der Dauerwiederholung der Terrormeldungen nutzt der Effekt auch ab.
Auch bei der breiten Masse.

Es gab mal bewaffnete Gruppen, die etwas gewaltsam eingefordert haben.
Die heutigen "Terroranschläge" machen keinen Sinn, es sei denn, als Vorwand, um Bürgerrechte abzubauen und in Richtung Polizeistaat zu marschieren. Ein wenig Orwells 1984. "Deren Existenz ist allerdings nicht belegt, sondern möglicherweise von der Partei nur vorgetäuscht, um einen andauernden Kriegszustand zu rechtfertigen. Es stellt sich sogar die Frage, ob die häufig in Ozeanien einschlagenden Raketen nicht von der Partei selbst abgefeuert werden." https://de.wikipedia.org/wiki/1984_(Roman) (https://de.wikipedia.org/wiki/1984_(Roman))

Ich kriege das Kotzen, wenn ich von "Journalisten" oder Kommentatoren höre, "das ist das, was die wollen".
Was wißt ihr denn, wer "die" sind und was "die" wollen?

Es ist so öde. Wenn es in Westeuropa passiert, waren es Islamisten, in Rußland Tschetschenen, in China Uiguren. Und wenn nicht, waren sie es trotzdem.

Es ist immer das selbe Schema. Und ich wüßte nicht, in welcher Weise Uiguren, Tschetschenen oder "Islamisten" von den Blutbädern profitieren sollten. Ist ja auch egal. Hauptsache es entsteht ein diffuses Gefühl der Bedrohung, damit man sich nicht mit der Umverteilung von Reichtum und Macht in die Hände einiger weniger beschäftigt.

Es geht den Medien und dem Staat NICHT um die Verteidigung von Freiheit und Menschenleben.
Neben Rudis Beispiel von der Lebensmittelspekulation, fällt mir sofort weiteres ein:
Zitat
Europäische Union und die Flüchtlinge
10.000 Tote seit 2014 im Mittelmeer
http://www.tagesspiegel.de/politik/europaeische-union-und-die-fluechtlinge-10-000-tote-seit-2014-im-mittelmeer/13701608.html (http://www.tagesspiegel.de/politik/europaeische-union-und-die-fluechtlinge-10-000-tote-seit-2014-im-mittelmeer/13701608.html)

Zitat
Krankenhauskeime:
40.000 Tote jährlich in deutschen Hospitälern


 "50 Prozent aller Krankenhausinfektionen sind vermeidbar." Doch Hygiene werde oft verwaltet "wie eine schwarze Kasse: Man kassiert Geld, aber macht keine Hygiene."
http://medtipp.com/index.php/allgemeines/1125-krankenhauskeime-40000-tote-jaehrlich-in-deutschen-hospitaelern (http://medtipp.com/index.php/allgemeines/1125-krankenhauskeime-40000-tote-jaehrlich-in-deutschen-hospitaelern)

Hundertprozentige Zustimmung, Kuddel und Rudolf Rocker! Auch mir geht was in den sogenannten Medien verlautbart wird volkommen am Arsch vorbei. Wo ich etwas tun kann, tue ich es im Nahbereich, soweit möglich, und gut ist.

MfG

BGS
Titel: Re:Terror, Terror und nochmal Terror
Beitrag von: counselor am 14:31:58 Sa. 22.April 2017
Die Politik nutzt die Terroranschläge zur Faschisierung des Staatsapparats und zum Abbau bürgerlicher Rechte und Freiheiten.
Titel: Re:Terror, Terror und nochmal Terror
Beitrag von: Kuddel am 17:47:22 Mi. 17.Mai 2017
Die Kritik der beschissenen Mainstreamjournalisten am Fall Amri lautete bisher immer, man hätte ihn schon vorher abschieben können. Es ist eine journalistische Forderung zur Massenabschiebung aller "kriminellen" Ausländer. Zum Kotzen!

Jetzt entblättert sich endlich der Skandal, auf den ich schon lange hinzuweisen versuche:

Der Terroranschlag am Berliner Weihnachtsmarkt war höchstwahrscheinlich Staatsterror.
Das Muster ist nahezu identisch mit dem beim NSU Terror.


Zitat
Anschlag am Breitscheidplatz
Amri-Sonderermittler wird behindert


Die Berliner Untersuchung eines möglichen Behördenversagens im Fall Anis Amris gestaltet sich schwieriger als angenommen. Der vom Berliner Senat eingesetzte Sonderermittler Bruno Jost hat offenbar Schwierigkeiten, alle von ihm verlangten Akten zum Terroranschlag auf den Weihnachtsmarkt am Breitscheidplatz zu bekommen und einzusehen.

Doch besonders bei den Ermittlungsakten der Staatsanwaltschaften gestalte sich die Einsicht „nicht ganz einfach“, sagte Jost am Montag im Innenausschuss des Abgeordnetenhauses.
http://www.berliner-zeitung.de/berlin/anschlag-am-breitscheidplatz-amri-sonderermittler-wird-behindert-26907110 (http://www.berliner-zeitung.de/berlin/anschlag-am-breitscheidplatz-amri-sonderermittler-wird-behindert-26907110)

Zitat
Fall Amri
Amri hätte vor Anschlag verhaftet werden können


Nach Worten von Innensenator Geisel ist ein neues Dokument aufgetaucht, in dem Amri bereits im November gewerblicher, bandenmäßiger Handel mit Betäubungsmitteln vorgeworfen wird. Auf dieser Grundlage wäre damals eine Verhaftung möglich gewesen, erklärte der SPD-Politiker. Man prüfe nun, ob das Dokument im Landeskriminalamt möglicherweise vorsätzlich zugunsten Amris zurückgehalten wurde. Es seien bereits disziplinarrechtliche Maßnahmen eingeleitet worden.
http://www.deutschlandfunk.de/fall-amri-amri-haette-vor-anschlag-verhaftet-werden-koennen.2932.de.html?drn:news_id=746052 (http://www.deutschlandfunk.de/fall-amri-amri-haette-vor-anschlag-verhaftet-werden-koennen.2932.de.html?drn:news_id=746052)

Zitat
„Anschlag hätte verhindert werden können“
Fall Amri: Berliner Senat stellt Strafanzeige gegen LKA

Hätte der Anschlag am Weihnachtsmarkt im Berlin im vergangenen Winter verhindert werden können? Der Senat der Hauptstadt hat nun Anzeige gegen das LKA gestellt.
https://www.merkur.de/politik/fall-amri-berliner-senat-stellt-strafanzeige-gegen-lka-zr-8319041.html (https://www.merkur.de/politik/fall-amri-berliner-senat-stellt-strafanzeige-gegen-lka-zr-8319041.html)
Titel: Re:Terror, Terror und nochmal Terror
Beitrag von: Bowie am 09:08:12 Do. 18.Mai 2017
Da hat unser


(https://digitalcourage.de/sites/default/files/styles/slideshow/public/terrorthomas-aufmacherbild-cc-by4-digitalcourage_0.jpg?itok=vTdgrztl)


wohl verdammt viel Blut an seinen Händen.

Zitat
Dabei starben zwölf Menschen, 55 weitere wurden zum Teil schwer verletzt.
https://de.wikipedia.org/wiki/Anis_Amri
Titel: Re:Terror, Terror und nochmal Terror
Beitrag von: Kuddel am 08:40:38 Mo. 22.Mai 2017
Zitat
Sondersitzung des Berliner Innenausschusses

Sie wollen sich vom Senat über mögliche Akten-Manipulationen informieren lassen. Dazu werden Innensenator Geisel und voraussichtlich auch Polizeipräsident Kandt angehört. In den vergangenen Tagen war bekannt geworden, dass beim Landeskriminalamt vertuscht worden sein soll, dass es Wochen vor dem Anschlag eventuell möglich gewesen wäre, Amri zu verhaften. In einem Aktenvermerk vom November 2016 wurde der spätere Attentäter als gewerbsmäßiger Drogenhändler eingestuft. Vier Wochen nach dem Anschlag mit zwölf Toten war diese Einstufung in einem neuen zurückdatierten Dokument relativiert worden. Zudem sollen Namen aus dem Drogen-Umfeld Amris gelöscht worden sein.
http://www.deutschlandfunk.de/fall-amri-sondersitzung-des-berliner-innenausschusses.2932.de.html?drn:news_id=747811 (http://www.deutschlandfunk.de/fall-amri-sondersitzung-des-berliner-innenausschusses.2932.de.html?drn:news_id=747811)

Und wenn man dort ein wenig weiterrecherchiert, wird man auf ein unglaubliches Geflecht an V-Leuten stoßen, das Anis Amri geraume Zeit begleitet hat. Wetten?
Titel: Re:Terror, Terror und nochmal Terror
Beitrag von: Kuddel am 14:21:59 Di. 23.Mai 2017
Manchester.
Scheißprogramm.

Schon wieder auf allen Kanälen Betroffenheit.
Schon wieder rücken alle zusammen, Trump, die EU, die Brexitianer.
Die Bonzen, die Politiker und die Bullen.

Und wieder die beschissenen senstationsheischenden Bilder.
Dann wieder die Meere an Kerzen, Teddies und bekloppten Pappschildchen.

Im Paris wurde die behämmerte Amiband "Eagels of Death Metal" berühmt, bekennende Trumpfans.
Und jetzt bekommen wir wahrscheinlich an jeder Ecke Ariana Grande hören.

Ich besorg mir schonmal Ohropax.
Titel: Re:Terror, Terror und nochmal Terror
Beitrag von: Rudolf Rocker am 15:03:47 Di. 23.Mai 2017
Zitat
Und jetzt bekommen wir wahrscheinlich an jeder Ecke Ariana Grande hören.
War mir bis heute morgen völlig unbekannt!
Titel: Re:Terror, Terror und nochmal Terror
Beitrag von: counselor am 16:05:22 Di. 23.Mai 2017
Natürlich verurteile ich Anschläge,  wie der in Manchester. Ich halte diese Anschläge für faschistisch. Aber das von den Konzernmedien inszenierte Betroffenheitsgetue lehne ich ebenso ab, weil es von oben übergestülpt ist.
Titel: Re:Terror, Terror und nochmal Terror
Beitrag von: Kuddel am 18:01:18 Di. 23.Mai 2017
Und soll ich mich durch solche Bilder sicherer fühlen?

Paris
(http://trutzgauer-bote.info/wp-content/uploads/2015/11/Paris.jpg)


Manchester
(http://static1.fr.de/storage/image/6/5/2/6/956256_608x342_1p90ez_kG0hw1.jpg)
Titel: Re:Terror, Terror und nochmal Terror
Beitrag von: Kuddel am 10:06:30 Mi. 24.Mai 2017
Zitat
Im Rahmen der Ermittlungen wegen Strafvereitelung im Falle des Drogenhandels durch Anis Amri hegt die Berliner Staatsanwaltschaft einen Anfangsverdacht gegen einen Polizisten des Berliner Landeskriminalamtes. Hintergrund ist der Verdacht, dass ein Polizeibericht nicht weitergeleitet worden sei, in dem dem späteren Attentäter vom Breitscheidplatz gewerbs- und bandenmäßiger Drogenhandel vorgeworfen wurde. Stattdessen hätte die Polizei Monate nach Amris Tod einen Kurzbericht an die Staatsanwaltschaft übermittelt, der wesentliche Erkenntnisse des ursprünglichen Berichtes nicht enthielt und zudem offenbar zurückdatiert worden war.
https://www.tagesschau.de/inland/anaisamri-ermittlungen-101.html (https://www.tagesschau.de/inland/anaisamri-ermittlungen-101.html)

Das gleiche Muster wie beim NSU: Keine Schlampereien oder unglückliche Fehler, sondern bewußte Manipulation zur Vertuschung.
Titel: Re:Terror, Terror und nochmal Terror
Beitrag von: ManOfConstantSorrow am 12:44:09 Do. 25.Mai 2017
Der Freie Westen® führt sich auf wie Erdogan...
Zitat
Terrorgefahr
Polizei und Armee melden Einsatz in Manchester 
http://www.spiegel.de/politik/ausland/manchester-polizei-und-armee-melden-einsatz-bei-college-a-1149235.html (http://www.spiegel.de/politik/ausland/manchester-polizei-und-armee-melden-einsatz-bei-college-a-1149235.html)

Echt praktisch, dieser Terror.
Titel: Re:Terror, Terror und nochmal Terror
Beitrag von: Bowie am 11:40:41 Mo. 29.Mai 2017
Nochmal zurück zu Amri.
Der wurde in Italien von Polizisten erschossen, bekennende Faschisten.
Bild vom Instagramm Account des einen Bullen:

(http://imgl.krone.at/Bilder_original/2017/02/11/a4c3b9bfae2016cd34cc035e58817931__instagram_jpg.jpg)

Jetzt kann Amri ebensowenig über seine Kontaktleute erzählen, wie die beiden NSU-Uwes.
Titel: Re:Terror, Terror und nochmal Terror
Beitrag von: Kuddel am 19:31:42 Mo. 29.Mai 2017
Zitat
Fall Amri
Razzia bei Berliner Polizisten

Wurden im Fall des Berliner Attentäters Anis Amri Ermittlungsakten manipuliert? Ermittler durchsuchen Wohnungen und Arbeitsplätze mehrerer Polizisten in Berlin.
http://www.fr.de/politik/terror/fall-amri-razzia-bei-berliner-polizisten-a-1287060 (http://www.fr.de/politik/terror/fall-amri-razzia-bei-berliner-polizisten-a-1287060)

Mal sehen, wieviel noch zutage kommt...
Titel: Re:Terror, Terror und nochmal Terror
Beitrag von: Rudolf Rocker am 19:39:28 Mo. 29.Mai 2017
Vielleicht, das er bei der Bundeswehr war?
Würde mich jedenfalls nicht wundern!
Titel: Re:Terror, Terror und nochmal Terror
Beitrag von: Kuddel am 08:30:35 Mi. 31.Mai 2017
Zitat
Nach dem Anschlag bei ihrem Konzert tritt die Sängerin im Kricket-Stadion in Manchester auf. Auch Coldplay, Justin Bieber, Katy Perry und Pharrell Williams sind dabei.
http://www.sueddeutsche.de/panorama/anschlag-in-manchester-ariana-grande-spielt-am-sonntag-benefiz-konzert-1.3528455 (http://www.sueddeutsche.de/panorama/anschlag-in-manchester-ariana-grande-spielt-am-sonntag-benefiz-konzert-1.3528455)

Kann mir jemand mal ne Kotztüte reichen?
Titel: Re:Terror, Terror und nochmal Terror
Beitrag von: Troll am 10:23:13 So. 04.Juni 2017
So, heute im Progamm, London (https://www.tagesschau.de/newsticker/liveblog-london-101.html), die wohl bestüberwachteste und laut Überwachungsfetischisten sicher die "sicherste" Metropole der Welt.

Gemessen am Quantitativen sind sechs Tote pro Tag durch Terror von außen eher ein müdes Lächeln, aber darüber wird nicht berichtet, Tageszeitungen würden zu Büchern anschwellen und Fernsehen dürften nur noch Volljährige.
Titel: Re:Terror, Terror und nochmal Terror
Beitrag von: Kuddel am 20:00:18 Di. 13.Juni 2017
1. Ich finde die inszenierten Blutbäder zum Kotzen, doch ich fühle mich nicht durch "den Terror" bedroht.

2. Ich fühle mich weitaus mehr bedroht von Typen wie ihn
(https://digitalcourage.de/sites/default/files/styles/slideshow/public/terrorthomas-aufmacherbild-cc-by4-digitalcourage_0.jpg?itok=vTdgrztl)
"Bundesinnenminister De Maizière will in allen Bundesländern die Schleierfahndung einführen."
"Thomas de Maizière fordert Zugriff auf Whatsapp-Daten"
"De Maizière will Überwachung ausweiten"
" „Wir haben derzeit zwar Videoüberwachung an Bahnhöfen. Wir haben aber bislang nicht die Möglichkeit, das Bild von beispielsweise einem flüchtigen Terroristen in die Software einzuspielen, so dass ein Alarm angeht, wenn er irgendwo an einem Bahnhof auftaucht“, sagte de Maizière"
"...Bedrohung durch den islamistischen Terrorismus, hat Innenminister de Maizière eine tiefere Zusammenarbeit mit den USA angekündigt"


3. Ich glaube nicht an die Tat- un Täterhintergründe, wie sie der Öffentlichkeit präsentiert werden.

Ich halte ein kritisches Hinterfragen der offiziellen Versionen für angebracht.
Gründliche unabhängige Recherchen wie beim NSU, sind notwendig.

Ich halte es für wahrscheinlich, daß der Anschlag am Berliner Weihnachtsmarkt bewußt nicht verhindert worden ist, weil man das durch eine solche Tat hervorgebrachte gesellschaftliche Klima politisch nutzen wollte.

4. Ich bezweifle auch die offiziellen Versionen der Terroanschläge in anderen Ländern. Auch bei dem Londoner Attentat kommen seltsame Dinge zu Tage:
Zitat
"Ich werde Terrorist"
Der dritte London-Attentäter, der Italo-Marokkaner Youssef Zaghba (22), war den Behörden seit 2016 als Extremist bekannt
https://www.heise.de/tp/features/Ich-werde-Terrorist-3741973.html (https://www.heise.de/tp/features/Ich-werde-Terrorist-3741973.html)

5. Ich halte die offiziellen Begrundungen für den "islamistischen Terror" nicht für schlüssig.
Es heißt immer, man wolle die westlichen Länder damit destabilisieren. Das Gegenteil ist jedoch richtig. Die westlichen Länder werden dadurch immer weiter aufgerüstet und bauen einen immer autoritären Staat auf. Der islamische Teil der Bevölkerung wird innerhalb westlicher Länder immer weiter ausgegrenzt, islamische Länder werden Ziele westlicher Militärbündnisse.

Ich sehe nur Vorteile für westliche Länder, den rechtsgerichteten Kräften des Westens und den Produzenten von Überwachungs- und Waffentechnik. Ihnen nutzt dieser Terror. Den Menschen in den arabischen Ländern jedoch ebensowenig, wie den Menschen im Westen.
Titel: Re:Terror, Terror und nochmal Terror
Beitrag von: Rudolf Rocker am 14:29:06 Mi. 14.Juni 2017
Angst schüren und Panik verbreiten! So läuft das:
Zitat

Hat Schreibfehler Terrorwarnung ausgelöst?


Terroralarm beim Musikfestival Rock am Ring: Die Veranstaltung wird am ersten Abend unterbrochen. Zwei Aufbauhelfer haben möglicherweise Verbindungen zum Islamismus. Jetzt stellt sich heraus - es lag womöglich an Schreibfehlern.
https://www.swr.de/swraktuell/rp/rock-am-ring-hat-schreibfehler-terrorwarnung-ausgeloest/-/id=1682/did=19717066/nid=1682/1oy1mbe/index.html (https://www.swr.de/swraktuell/rp/rock-am-ring-hat-schreibfehler-terrorwarnung-ausgeloest/-/id=1682/did=19717066/nid=1682/1oy1mbe/index.html)


...um dann nach mehr Überwachung und mehr Polizeistaat zu schreien:

Zitat
Die Innenministerkonferenz stand im Zeichen der Frage: Wie schützt man Deutschland gegen den Terror? Die Antwort: Von allem soll es mehr geben - mehr Überwachung, mehr Kontrollen, mehr Verbindlichkeit im Handeln der Polizei. Nur ein Thema blockte die Mehrheit der Minister ab.
http://www.tagesschau.de/inland/innenminister-sicherheit-107.html (http://www.tagesschau.de/inland/innenminister-sicherheit-107.html)
Titel: Re:Terror, Terror und nochmal Terror
Beitrag von: Fritz Linow am 14:31:29 Mi. 14.Juni 2017
Schreibfehler löst Terroralarm bei der Frankfurter Rundschau aus:

(https://abload.de/img/rockamringexslf.png) (http://abload.de/image.php?img=rockamringexslf.png)
http://www.fr.de/panorama/festival-in-der-eifel-schreibfehler-loesten-terroralarm-bei-rock-am-ring-aus-a-1296385 (http://www.fr.de/panorama/festival-in-der-eifel-schreibfehler-loesten-terroralarm-bei-rock-am-ring-aus-a-1296385)
Titel: Re:Terror, Terror und nochmal Terror
Beitrag von: Kuddel am 09:35:13 Fr. 18.August 2017
Diese Anschläge und Blutbäder sind fürchterlich.
Ich fühle mich durch die Anschläge selbst kein Stück bedroht. Es ist um ein vielfaches wahrscheinlicher, im Straßenverkehr oder bei einem Krankenhausbesuch (wg. mangelhafter Behandlung) umzukommen.

Die Bedrohung liegt in dem, was unsere Medien und Politiker daraus machen.
Geifernd werden Bilder des Schreckens ausgesucht, um sie inflationär zu verbreiten. Verbal werden für Bedrohungsszenarien immer neue Superlative erfunden. Es geht darum, eine demokratiefeindliche, einen autoritären Staat herbeirufende Stimmung zu erzeugen.

DAS ist bedrohlich und daran wird auf diversen Ebenen gearbeitet. Die Eliten wollen den autoritären Staat.
Ein autoritärer Staat wird uns nicht beschützen. Er selbst ist eine Bedrohung für unsere Freiheit und Sicherheit.
Titel: Re:Terror, Terror und nochmal Terror
Beitrag von: Rudolf Rocker am 10:44:50 Fr. 18.August 2017
Zitat
Die Bedrohung liegt in dem, was unsere Medien und Politiker daraus machen.
Und genau damit spielen sie dem IS in die Hände! Angst und Schrecken zu verbreiten funktioniert eben nur wenn die Medien dieses Spiel auch mitmachen.

Zitat
Ich fühle mich durch die Anschläge selbst kein Stück bedroht.
Das hab ich 2001 selber schon erlebt, als ein Nazi mit seinem Auto in eine Demo gerast ist. Aber desshalb fühle ich mich nicht ständig bedroht.
Da müsste ich mich auch beim Autofahren ständig bedroht fühlen, weil ich weiß was eine Gepäckablage mit deinem Kopf macht, wenn man von 150 auf 0 in einer Zehntelsekunde runterbremst oder beim Einschlafen im Bett, weil es Leute gibt die da nicht mehr aufgewacht sind!
100%ige Sicherheit kann es niemals geben. Damit muss man sich nunmal abfinden.
Titel: Re:Terror, Terror und nochmal Terror
Beitrag von: Kuddel am 20:45:40 Fr. 18.August 2017
damit spielen sie dem IS in die Hände!

So etwas würde ich nicht sagen können. Ich habe keine Ahnung, was der IS wirklich will, so lange ich keine brauchbaren Infos kenne, wer sie sind, welche Interessen und Kräfte hinter ihnen stehen und was ihre Strategien sind.

Die Bruchstückhaften Infos aus den Medien reichen mir nicht.

Zynisches, rechtes Pack jedenfalls. Ich würde mich aber auch über Verbindungen zu westlichen Mächten und Geheimdiensten nicht wundern. Mich würde nicht einmal wirklich wundern, wenn diese "islamistischen" Anschläge komplett von irgendwelchen Geheimdiensten inszeniert worden sind. Komischerweise kommen diejeingen, die etwas erzählen könnten, stets um. Ich habe aber keine Ahnung.
Titel: Re:Terror, Terror und nochmal Terror
Beitrag von: Rudolf Rocker am 21:24:10 Fr. 18.August 2017
Zitat
Mich würde nicht einmal wirklich wundern, wenn diese "islamistischen" Anschläge komplett von irgendwelchen Geheimdiensten inszeniert worden sind. Komischerweise kommen diejeingen, die etwas erzählen könnten, stets um. Ich habe aber keine Ahnung.
Halte ich nach bisherigen Erkenntnissen für eine reine Verschwörungstheorie. Dafür gibt es zu viele unterschiedliche Interessengruppen in den Regionen.
Das Regierungen solche Anschläge nutzen, um Pläne für mehr Überwachung, mehr Polizei, mehr Armee und mehr autoritären Staat umzusetzen...keine Frage. Desshalb müssen sie es aber nicht planen.
Und das Selbstmordattentäter in den meisten Fällen umkommen, liegt ja irgendwie in der Natur der Dinge!
Titel: Re:Terror, Terror und nochmal Terror
Beitrag von: Kuddel am 19:52:01 Mo. 21.August 2017
Wir haben uns auch noch nicht abschließend einigen können auf den sinnvollen Gebrauch des Begriffs "Verschwörungstheorie".

Er wird benutzt, um die geschlossen Weltbilder und Welterklärungen von irgendwelchen Spaßvögeln (Elvis lebt!), Psychos (Chemtrails) oder rechten Arschlöchern (Deutschland existiert nicht, sondern das Deutsche Reich) zu beschreiben.

Dann wird es benutzt, um jeden abzuqualifizieren, der Zweifel an offiziellen Welterkärungen hat.
Galileo Galilei hatte die Theorie, daß die Erde keine Scheibe sei.  Seine Schrift wurde auf die Liste der verbotenen Literatur gesetzt.
Die Behauptung, Geheimdienste hatten beim NSU Terror mitgemischt, wurde als Verwörungstheorie abgetan.

Ich bin nicht unbedingt gewillt, alles zu schlucken, was Politik und Medien uns präsentieren. Insbesondere, wenn sich offensichtlich Widersprüche auftun.

Im Fall Anis Amri (Anschlag auf den Berliner Weihnachtsmarkt) würd ich mit dir um einige Kästen Bier wetten, daß es ausgiebige Geheimdienstverstickungen gibt. Es ist aber immer die Frage, wann man belegbare Fakten über das wahre Geschehen bekommt. Beim Münchner Orkoberfest Attentat mußte man mehr als 3 Jahrzehnte warten und auch jetzt sieht man bestenfalls die Spitze des Eisbergs. Einige NSU Akten sollen 120 Jahre unter Verschluß bleiben.

Und ich behaupte nicht, die Wahrheit zu kennen. Ich versuche mich an ein paar Gedankenspielen. Mehr nicht.

Zitat
Und das Selbstmordattentäter in den meisten Fällen umkommen, liegt ja irgendwie in der Natur der Dinge!
Was ist ein Selbstmordattentäter?
Ich würd sagen, jemand, der sich selbst in die Luft sprengt, in einem Flieger oder sonstigen Gefährt sich und andere in den Tod reißt oder sich in ein Gebäude oder eine Menschenmenge begibt mit dem Wissen, daß er nicht nicht mehr lebendig rauskommt.

Komisch finde ich dann doch, daß die in Spanien Sprengstoffgürtelattrappen umgehabt haben sollen? Wozu soll sowas gut sein?

Bei der Fahrt des Vans in eine Menschenmenge sind, glaub ich, 5 potentielle Terroristen erschossen worden. Wozu braucht man bei einer solchen Aktion so viele Beifahrer?

Frisch reingekommen ist folgende Meldung:
Zitat
Mutmaßlicher Barcelona-Attentäter von Polizei erschossen

Ralf Streck macht sich in Telepolis einige Gedanken zum Terror in Spanien.

Ein paar Fundstücke aus seinem Text:
https://www.heise.de/tp/features/Maerchen-und-Schuldzuweisungen-zu-Anschlaegen-in-Katalonien-3808023.html (https://www.heise.de/tp/features/Maerchen-und-Schuldzuweisungen-zu-Anschlaegen-in-Katalonien-3808023.html)

Wirrer Scheiß! Man sollte bei offiziellen Verlautbarungen Zweifel haben. Es ist aber nicht angebracht, jetzt mit vorschnellen Erklärungen vorzupreschen.

Mehr wollte ich nicht sagen.
Titel: Re:Terror, Terror und nochmal Terror
Beitrag von: Rudolf Rocker am 09:00:14 Di. 22.August 2017
Zitat
Wir haben uns auch noch nicht abschließend einigen können auf den sinnvollen Gebrauch des Begriffs "Verschwörungstheorie".
Das sich "die Geheimdienste" verschworen haben, um bestimmte Dinge zu inszenieren, ist eigentlich eine "klassische Verschwörungstheorie".
Auch beim NSU gibt es keine Klarheit darüber, ob hier Einzelpersonen, Teile der Geheimdienste, nur der VS oder alle Geheimdienste involviert waren.
Das Geheimdienste komische Sachen machen (Celler Loch (https://de.wikipedia.org/wiki/Celler_Loch)) ist ja durchaus bekannt und soll auch nicht in Abrede gestellt werden.
Aber grade der Satz
Zitat
Mich würde nicht einmal wirklich wundern, wenn diese "islamistischen" Anschläge komplett von irgendwelchen Geheimdiensten inszeniert worden sind.
stellt die Behauptung auf, das irgendwelche Geheimdienste hinter allen Anschlägen stecken. (Sie sich also Verschworen haben!). Dazu müssten dann die entsprechenden Beweise geliefert werden, was aber nicht passiert.

Zitat
Galileo Galilei hatte die Theorie, daß die Erde keine Scheibe sei.  Seine Schrift wurde auf die Liste der verbotenen Literatur gesetzt.
Interessant das du Galileo Galilei erwähnst. Er war nämlich einer der Begründer der neuzeitlichen exakten Naturwissenschaften. Das gab es zu seiner Zeit so noch nicht. Heute aber schon! Desshalb sollte man sich, Galilei zu Ehren, an die heute gültigen wissenschaftlichen Standarts halten.
Das gilt auch für historische und politische Aspekte.
Ich will damit sagen: Es braucht für eine Behauptung (Theorie) nachprüfbare Beweise. Gibt es die nicht bleibt es eben eine Theorie (und in diesem Fall eine Verschwörungstheorie)
Und Verschwörungstheorien überlasse ich mal lieber der Polizei Hamburg! ;D



Titel: Re:Terror, Terror und nochmal Terror
Beitrag von: Rudolf Rocker am 09:12:25 Di. 22.August 2017
Zitat
Bei der Fahrt des Vans in eine Menschenmenge sind, glaub ich, 5 potentielle Terroristen erschossen worden. Wozu braucht man bei einer solchen Aktion so viele Beifahrer?
Du hast den, von dir selbst verlinkten, Artikel von Ralf Streck aber schon gelesen, oder? ::)
Daraus:
Zitat
Die fünf in Cambrils erschossenen Terroristen hatten eigentlich ein Massaker mit Messerattacken in dem Tourismusort am Mittelmeer geplant. Das hat die katalanische Polizei allerdings durch ein entschlossenes Eingreifen weitgehend verhindert. Eine Frau fiel ihnen aber doch noch zum Opfer. Deshalb seien sie zu fünft in nur einem Auto unterwegs gewesen. Sie sollen nicht geplant haben, wie in Barcelona viele Menschen zu überfahren. Das hätten sie erst versucht, nachdem sie schon entdeckt waren.
Also Cambrils 5 Terroristen mit Messern, in Barcelona ein Terrorist mit Van. Frage erledigt?
Titel: Re:Terror, Terror und nochmal Terror
Beitrag von: Rudolf Rocker am 09:36:21 Di. 22.August 2017
Zitat
Wirrer Scheiß! Man sollte bei offiziellen Verlautbarungen Zweifel haben. Es ist aber nicht angebracht, jetzt mit vorschnellen Erklärungen vorzupreschen.
Hast Du den Artikel wirklich gelesen? El Mundo verbreitet keine offiziellen Verlautbarungen und die "Mossos" stellen Vermutungen auf. Ich sehe niemanden, der mit vorschnellen Erklärungen kommt.
Titel: Re:Terror, Terror und nochmal Terror
Beitrag von: Rudolf Rocker am 13:05:16 Di. 03.Oktober 2017
Wenn es nicht so traurig wäre könnte man herzhaft drüber lachen:
Da Unterzeichnet der US- Dummbratzenpräsident irgendwelche Dekrete, damit keiner mehr aus angeblichen Terrorstaaten einreisen darf und will eine Mauer um die USA bauen und dann ballert ein US- Bürger mit einem vollautomatischen Sturmgewehr 59 Menschen über den Haufen.
30.000 Tote pro Jahr durch Schusswaffen! Dagegen war 9/11 ein Fliegenschiss!
http://www.tagesschau.de/ausland/us-waffenrecht-101.html (http://www.tagesschau.de/ausland/us-waffenrecht-101.html)
Titel: Re:Terror, Terror und nochmal Terror
Beitrag von: dagobert am 14:27:45 Di. 03.Oktober 2017
Folglich müssten jetzt alle anderen Staaten eine Mauer um die USA bauen, damit da kein Ami mehr raus kann.
Titel: Re:Terror, Terror und nochmal Terror
Beitrag von: Rudolf Rocker am 15:07:30 Di. 03.Oktober 2017
Ich vermute, das Kanada schon Überlegungen in diese Richtung anstellt!
Titel: Re:Terror, Terror und nochmal Terror
Beitrag von: Rudolf Rocker am 20:35:05 Di. 03.Oktober 2017
Mal kurz zurück zum 22. Juli 2016 nach München:

Zitat
Am 22. Juli 2016 ermordete David S. in München neun Menschen, sie alle stammten aus Einwandererfamilien. David S. wurde in der Schule gemobbt. Er war in psychiatrischer Behandlung, aber er war auch ein Rassist und ein Bewunderer des norwegischen Rechtsterroristen Anders Breivik. In einer Art Manifest schrieb er über "ausländische Untermenschen", die er exekutieren wolle.

Zitat
Dem Landesamt für Verfassungsschutz gilt er als "psychisch kranker Rächer", nicht als "terroristischer Kämpfer".


 
Zitat
Drei Gutachter widersprechen nun der Behördensicht. Die Fachstelle für Demokratie der Stadt München hat die Sozialwissenschaftler Christoph Kopke, Matthias Quent und Florian Hartleb beauftragt, den rechtsextremistischen Hintergrund von David S. zu untersuchen. Nach Informationen von WDR und "Süddeutsche Zeitung" kommen alle drei zu dem Ergebnis, dass der Amoklauf am Olympia-Einkaufszentrum (OEZ) als politisch motivierte, rechte Tat zu werten sei. Einer der Gutachter spricht sogar von Rechtsterrorismus. Ihre Analysen präsentieren sie nun am Freitag im Rathaus.

Für die Forscher sind weder Opferauswahl noch Tattag Zufall. Auf das Datum fiel der Jahrestag des Attentats von Rechtsterrorist Breivik, den S. als Vorbild gesehen hat. Anders als Amokläufer habe S. nicht an seiner eigenen Schule gemordet, er kannte keines seiner Opfer. Er wusste jedoch, dass am OEZ viele Menschen mit Migrationshintergrund anzutreffen sein würden. Dabei spiele es auch keine Rolle, dass S. selbst iranische Eltern gehabt habe. Durch die Abwertung von Migranten habe er sich offenbar als "echter Deutscher" beweisen wollen. Weltbild und Tat von S. seien durchaus ambivalent, aber individuelle und politische Motive müssten sich nicht ausschließen, schreiben die Gutachter.
http://www.tagesschau.de/inland/muenchen-amok-103.html (http://www.tagesschau.de/inland/muenchen-amok-103.html)

Titel: Re:Terror, Terror und nochmal Terror
Beitrag von: Kuddel am 19:38:13 Do. 12.Oktober 2017
Ich bleibe dabei.

Wenn man im Fall Amri weitergräbt, wird ähnliches zutage kommen, wie im Fall NSU.

Im Moment sind es noch "zahlreiche Fehler" der Ermittlungsbehörden.


Zitat
Sonderermittler sieht zahlreiche Polizei-Fehler
Der Sonderermittler des Berliner Senats hat zehn Monate nach dem Terroranschlag auf einen Weihnachtsmarkt in der Hauptstadt viele Fehler der Polizei festgestellt.


Der frühere Bundesanwalt Jost kritisiert in seinem Abschlussbericht vor allem die Polizeibehörden in Berlin, Nordrhein-Westfalen und Baden-Württemberg. Demnach hätte der Attentäter Amri, der bereits als Gefährder eingestuft war, wegen Drogenhandels und gefälschter Ausweise vermutlich vor der Tat verhaftet werden können. Berlins Innensenator Geisel forderte einen Untersuchungsausschuss des Bundestags zu dem Anschlag, bei dem zwölf Menschen getötet wurden.
http://www.deutschlandfunk.de/berliner-terroranschlag-sonderermittler-sieht-zahlreiche.2932.de.html?drn:news_id=802876 (http://www.deutschlandfunk.de/berliner-terroranschlag-sonderermittler-sieht-zahlreiche.2932.de.html?drn:news_id=802876)

Irgendwann wird die Häufikeit und das Zusammenspiel vom Fehlern, Pannen und Versagen doch sehr merkwürdig.
Betreuter Terror.
Eine weitere Blutspur unter den Augen der Behörden...

Zitat
Der Bericht zum Anschlag in Berlin attestiert den Behörden ein Totalversagen. Amri hätte aufgehalten werden können – hätten die Beamten „den Hintern bewegt“. Schon 48 Stunden nach der Tat frisierte das LKA Berichte.
https://www.welt.de/politik/deutschland/article169578627/Katastrophale-Zustaende-im-Berliner-LKA.html (https://www.welt.de/politik/deutschland/article169578627/Katastrophale-Zustaende-im-Berliner-LKA.html)

Zitat
Zeuge bekommt Maulkorb
Die Innenverwaltung hatte dem ersten Zeugen nur eine beschränkte Aussage gewährt
Der erste Zeuge im Ausschuss, Kriminaldirektor Dennis Golcher, hatte eine so starke Beschränkung der Aussagegenehmigung, dass er in vier Stunden Befragung am Freitag über die aktuellen Erkenntnisse der polizeiinternen Task Force wenig erzählen durfte.
http://www.tagesspiegel.de/berlin/terroranschlag-am-breitscheidplatz-amri-ausschuss-zeuge-bekommt-maulkorb/20366388.html (http://www.tagesspiegel.de/berlin/terroranschlag-am-breitscheidplatz-amri-ausschuss-zeuge-bekommt-maulkorb/20366388.html)

Zitat
"Da wurde alles falsch gemacht, was man falsch machen kann", so der Sonderermittler. Der zuständigen Abteilung des Berliner Landeskriminalamtes (LKA) bescheinigte er "katastrophale Zustände".
https://www.tagesschau.de/inland/amri-abschlussbericht-101.html (https://www.tagesschau.de/inland/amri-abschlussbericht-101.html)

Zitat
Der vom Berliner Senat eingesetzte Sonderermittler kritisierte sowohl die Berliner Kriminalpolizei als auch die Polizei in Nordrhein-Westfalen und Baden-Württemberg. Auch die schlechte Zusammenarbeit der Behörden bundesweit rügte er.
http://www.t-online.de/nachrichten/id_82468088/sonderermittler-polizei-haette-amri-aus-verkehr-ziehen-koennen.html (http://www.t-online.de/nachrichten/id_82468088/sonderermittler-polizei-haette-amri-aus-verkehr-ziehen-koennen.html)

Zitat
Weil sich Anis Amri rasch als behördenbekannt herausstellte, beauftragte der Berliner Senat den früheren Bundesanwalt Bruno Jost, das Handeln der Behörden zu untersuchen. Bereits im Sommer informierte Jost in einem Zwischenbericht, dass er gravierende Verstöße festgestellt habe. Zudem sah er Hinweise, dass Beamte des LKA in Berlin möglicherweise versucht haben, nach der Tat Ermittlungspannen durch Manipulationen zu vertuschen. Gegen das LKA ermittelt seither die Staatsanwaltschaft.
http://www.sueddeutsche.de/politik/fall-anis-amri-sonderermittler-macht-der-polizei-im-fall-amri-schwere-vorwuerfe-1.3705842 (http://www.sueddeutsche.de/politik/fall-anis-amri-sonderermittler-macht-der-polizei-im-fall-amri-schwere-vorwuerfe-1.3705842)

Zitat
Eine weitere folgenschwere Panne hätte es nicht gegeben, wenn die Behörden in die polizeiliche Datenbank Inpol geschaut hätten. Amri hatte offiziell keine Papiere. Tunesien verlangte vor der Abschiebung für die Identitätsfeststellung und das Ausstellen von Ersatzpapieren nicht nur Fingerabdrücke und Fotos, sondern auch Abdrücke der Handflächen.
Diese lagen bei der Bundespolizei vor, weil sie die Abdrücke Amri nach seiner Einreise im Juli 2015 abgenommen hatten. Und sie wurden sogar von der Berliner Polizei erneut im Februar 2016 abgenommen.
http://www.tagesspiegel.de/berlin/terror-am-berliner-breitscheidplatz-abschlussbericht-im-fall-amri-soll-pannen-offenlegen/20439436.html (http://www.tagesspiegel.de/berlin/terror-am-berliner-breitscheidplatz-abschlussbericht-im-fall-amri-soll-pannen-offenlegen/20439436.html)

Zitat
Der Ex-Bundesanwalt schreibt dazu scharfe Sätze: Im Sommer und im Herbst 2015 habe die Erfassung, Verteilung und Kontrolle häufig nicht dem "gesetzlich vorgesehenen Vorgehen" entsprochen. Behördenmitarbeiter hätten ihm berichtet, dass erkennungsdienstliches Material teils "wochenlang in Waschkörben in einer Ecke gelegen" habe.
http://www.spiegel.de/politik/deutschland/fall-anis-amri-sonderermittler-wirft-behoerden-versagen-vor-a-1172571.html (http://www.spiegel.de/politik/deutschland/fall-anis-amri-sonderermittler-wirft-behoerden-versagen-vor-a-1172571.html)

Und besonders gut gefällt mir auch folgendes:
Zitat
Der Ausschuss will erneut den früheren Innenstaatssekretär Bernd Krömer (CDU) vorladen. Dieser hatte im September kurz vor der Sitzung ein ärztliches Attest vorgelegt und lief zwei Tage später den Berlin-Marathon mit.
http://www.tagesspiegel.de/berlin/terror-am-berliner-breitscheidplatz-abschlussbericht-im-fall-amri-soll-pannen-offenlegen/20439436.html (http://www.tagesspiegel.de/berlin/terror-am-berliner-breitscheidplatz-abschlussbericht-im-fall-amri-soll-pannen-offenlegen/20439436.html)
Titel: Re:Terror, Terror und nochmal Terror
Beitrag von: Kuddel am 21:22:57 Do. 19.Oktober 2017
Zitat
Attentat auf Berliner Breitscheidplatz
Anis Amri wurde möglicherweise von V-Mann angestachelt

RBB und "Morgenpost" berichten, ein V-Mann des nordrhein-westfälischen Landeskriminalamtes mit Bezug zu Amri habe zu Anschlägen mit LKW aufgefordert.


Ein V-Mann soll Anis Amri, den Attentäter vom Breitscheidplatz im vergangenen Dezember, zu Anschlägen angestachelt haben. Der als Spitzel des Landeskriminalamtes Nordrhein-Westfalen (LKA NRW) tätige Mann war im Umfeld des islamistischen Predigers Abu Walaa aus Hildesheim aktiv und näher an Amri dran, als bislang bekannt. Das berichten die „Berliner Morgenpost“ und der RBB. Sie berufen sich auf mit der Szene befasste Anwälte und frühere Anhänger der sogenannten Abu-Walaa-Gruppe.

Abu Walaa steht derzeit vor Gericht

Der V-Mann ist türkischer Herkunft und wurde als sogenannte „Vertrauensperson“ VP-01 und als „Murat“ von der Landespolizei in Düsseldorf geführt. In anderen Fällen hatte er die Behörden offenbar über gefährliche Islamisten informiert. Unbestätigten Angaben zufolge befindet er sich im Zeugenschutz. VP-01 soll im vergangenen Jahr in der Szene von einem Anschlag mit einem Lkw gesprochen haben, und dass es dafür „gute Männer“ brauche. Bekannt war, dass VP-01 im Umfeld der Abu-Walaa-Gruppe aktiv war – einer festen Clique von Anhängern des „Islamischen Staates“, die vor allem in Nordrhein-Westfalen und Niedersachsen aktiv war.

Abu Walaa heißt eigentlich Ahmad Abdulaziz Abdullah A. und ist irakischer Flüchtling, der 2001 nach Deutschland kam. Derzeit wird gegen ihn wegen Terrorismusvorwurfs vor dem Oberlandesgericht Celle verhandelt.

Kenntnis des ehemaligen NRW-Innenministers Jäger unklar

„Morgenpost“ und RBB zufolge hat ein Mitglied der Gruppe kurz nach dem Anschlag ausgesagt, statt zum Krieg in den Nahen Osten zu ziehen, habe VP-01 zu Abu-Walaa-Anhängern gesagt: „Komm, du hast eh’ keinen Pass, mach hier was, mach einen Anschlag.“ Inwiefern der bis Juni 2017 amtierende NRW-Innenminister Ralf Jäger (SPD) von den Vorgängen wusste, war am Donnerstag nicht zu klären. An diesem Freitag tagt in Düsseldorf der Amri-Untersuchungsausschuss erneut, um mögliche Versäumnisse aufzuklären. Am 10. November trifft sich der entsprechende Ausschuss des Berliner Landesparlaments. Ein Sprecher von Innensenator Andreas Geisel (SPD) sagte, von den V-Mann-Vorwürfen habe man am Donnerstag aus der Presse erfahren.

Rechtlich ist geregelt, dass V-Personen nicht zu Straftaten animieren dürfen. In der Praxis dürfte das dennoch regelmäßig geschehen, schon weil die meisten Spitzel aus kriminellen Milieus stammen.

Schon Sonderermittler Bruno Jost warf Polizei und Justiz schwere Fehler vor


Im Fall Amri gab es zahlreiche Pannen. „Es gab in fast allen Bereichen Fehler, Versäumnisse, Unregelmäßigkeiten oder organisatorische und strukturelle Mängel unterschiedlicher Schwere“, hatte der vom Senat eingesetzte Sonderermittler, Ex-Bundesanwalt Bruno Jost, kürzlich gesagt. Das ZDF wiederum meldete vor wenigen Tagen, dass ein Nachbar Amris in einer NRW-Asylunterkunft die Behörden vor dem späteren Attentäter gewarnt habe.

Demnach schilderte der Syrer im Herbst 2015 dem Sozialarbeiter seines Heims und im Sommer 2016 einem Mitarbeiter des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge, dass Amri ein gefährlicher Islamist mit Kontakten zum „Islamischen Staat“ sei. Die Polizei habe den Zeugen aber erst nach dem Berliner Anschlag vom 19. Dezember 2016 vernommen.

Amri war ein 24 Jahre alter Asylbewerber aus Tunesien, handelte mit Drogen, stahl, prügelte und besuchte einschlägige Moscheen in Berlin. Mit einem entführten Laster raste er in den Weihnachtsmarkt auf dem Breitscheidplatz. Zwölf Menschen starben, rund 60 wurden verletzt.
http://www.tagesspiegel.de/berlin/attentat-auf-berliner-breitscheidplatz-anis-amri-wurde-moeglicherweise-von-v-mann-angestachelt/20479546.html (http://www.tagesspiegel.de/berlin/attentat-auf-berliner-breitscheidplatz-anis-amri-wurde-moeglicherweise-von-v-mann-angestachelt/20479546.html)


Ich lege keinen Wert darauf, in sochen Dingen Recht zu bekommen. Ich wünschte, ich hätte Unrecht.
Es stank jedoch zum Himmel und es war derart offensichtlich.

Wir haben es mit einem Skandal kaum faßbaren Ausmaßes zu tun.
Terror mit einem Blutbad als Strategie der Spannung. https://de.wikipedia.org/wiki/Strategie_der_Spannung (https://de.wikipedia.org/wiki/Strategie_der_Spannung)
Angst und Islamophopie als Mittel der Herrschaftssicherung.

(https://digitalcourage.de/sites/default/files/pictures/terrorthomas-a5-digitalcourage-cc-by4_large.jpg)

Noch ist es eine These. Wir werden weitere Informationen kriegen, die diese These untermauern, wenn weiter recherchiert wird. Da bin ich mir sicher.
Titel: Re:Terror, Terror und nochmal Terror
Beitrag von: Kuddel am 15:53:10 Mi. 01.November 2017
Zitat
Merkel versichert Trump Unterstützung nach Attentat
http://www.t-online.de/nachrichten/id_82614476/merkel-versichert-trump-unterstuetzung-nach-attentat.html (http://www.t-online.de/nachrichten/id_82614476/merkel-versichert-trump-unterstuetzung-nach-attentat.html)

Medien und Politik reagierten anders, als nur kurz zuvor in Somalia bei einem Anschlag 276 Menschen getötet und 300 Menschen verletzt worden sind.

Ich kann mich nur wiederholen. Bei den Reaktionen von Medien und Politik geht es nicht um den Schutz von Menschenleben. Es geht um die propagandische Wucht solcher Meldungen und Bilder, um in deren Schatten einen Autoritären Staat aufzubauen.
Titel: Re:Terror, Terror und nochmal Terror
Beitrag von: Rudolf Rocker am 16:44:05 Mi. 01.November 2017
Oder die Anschläge in Afghanistan! Gab es da irgendeine Sondersendung? Wurde da irgendwas in den Landesfarben angestrahlt?
Um warum ist es immer nur Terror wenn es von Islamisten kommt, aber nicht wenn es von Faschisten kommt? (Charlottesville)
Titel: Re:Terror, Terror und nochmal Terror
Beitrag von: counselor am 17:16:51 Mi. 01.November 2017
Die Herrschenden vergießen doch nur Krokodilstränen. In Wahrheit geht es denen nicht um Menschenleben, sondern um die Faschisierung der Staatsapparate. Die Herrschenden führen auch keinen Kampf gegen Rechts. Sie kämpfen vielmehr gegen alles Fortschrittliche.
Titel: Re:Terror, Terror und nochmal Terror
Beitrag von: Troll am 17:31:00 Mi. 01.November 2017
Aus "Aufwachen #244"
https://youtu.be/oeCDBtsfxhY?t=54m51s (https://youtu.be/oeCDBtsfxhY?t=54m51s)

Zugegeben, schwer durchzuhalten ohne akutes Ohrenbluten.

Oder:
Schwerer Vorwurf - V-Mann soll radikale Islamisten zu Anschlägen aufgehetzt haben (rbb-kontraste)
https://www.rbb-online.de/kontraste/archiv/kontraste-vom-19-10-2017/v-mann-soll-radikale-islamisten-zu-anschlaegen-aufgehetzt-haben.html (https://www.rbb-online.de/kontraste/archiv/kontraste-vom-19-10-2017/v-mann-soll-radikale-islamisten-zu-anschlaegen-aufgehetzt-haben.html)
Titel: Re:Terror, Terror und nochmal Terror
Beitrag von: Kuddel am 21:24:07 Di. 05.Dezember 2017
Na, sollte Verschwörungstheoretiker Kuddel Recht behalten?

Ich fand schon kurz mach dem Anschlag am Berliner Breitscheidplatz (Weihnachtsmarkt), daß die Aktion einfach politisch zu gut paßte. Und danach wurden die Meldungen, die es zum Thema gab, immer skurriler. Daß der Terrorist von einem V-Mann des LKA nach Berlin gefahren worden sei, hieß es in Meldungen, später berichtete der RBB sogar, "V-Mann soll Gruppe um Amri zu Anschlägen aufgehetzt haben" (https://www.rbb24.de/politik/beitrag/2017/10/amri-von-v-mann-angestachelt-anschlag-berlin-breitscheidplatz.html (https://www.rbb24.de/politik/beitrag/2017/10/amri-von-v-mann-angestachelt-anschlag-berlin-breitscheidplatz.html)) und inzwischen wird Klartext gesprochen:

Zitat
Vorwürfe zu Berlin-AttentäterStröbele:
"Ordnende Hand" schützte Amri

Hat eine schützende Macht eine rechtzeitige Festnahme des Berlin-Attentäters Anis Amri verhindert? Diesen Vorwurf erhebt der Grünen-Geheimdienstexperte Ströbele. Demnach soll ein Eingreifen nicht im Interesse der USA gewesen sein.


Der Grünen-Politiker und Geheimdienstexperte Hans-Christian Ströbele hat bei der Aufarbeitung des Berliner Weihnachtsmarkt-Attentats schwere Vorwürfe gegen die Geheimdienste erhoben. "Ich fürchte, dass da im Hintergrund eine ordnende Hand war", sagte Ströbele im ZDF über das Nichteingreifen der Sicherheitsdienste, obwohl es eindeutige Hinweise auf die Pläne des späteren Attentäters Anis Amri gab. "Das entsprach nicht den Interessen der USA, die einen schweren Bombenangriff in Libyen planten."

Ein Eingreifen gegen den überwachten Amri hätte demnach die Islamisten in Libyen vorgewarnt, weil ihre Überwachung aufgeflogen wäre. "Beweisen kann ich das noch nicht", sagte Ströbele. Viele Unterlagen seien dem Parlamentarischen Kontrollgremium (PKGr) vorenthalten worden. "Wir haben leider nicht alle Akten bekommen." Ströbele, der dem neuen Bundestag nicht mehr angehört, ist noch immer PKGr-Mitglied. Noch wurden die Ausschüsse nicht neu besetzt.

Der belastbarste Hinweis auf ein absichtsvolles Gewährenlassen Amris bleibt demnach die Fülle an ignorierten Warnzeichen. Amri war in den Wochen vor dem Attentat vom 19. Dezember 2016 mit 12 Toten und 67 Verletzen komplett vom Schirm der Sicherheitsbehörden verschwunden - dabei galt er als Gefährder, war nachweislich kriminell und ausreisepflichtig.

"Wir sehen uns im Paradies"

"Bereits im Februar 2016 lagen so gravierende Hinweise vor, dass Anis Amri fest in Strukturen verankert ist, dass man ihn hätte aus dem Verkehr ziehen können und müssen", sagte Ströbele. Nicht nur die Landesämter von Nordrhein-Westfalen und Berlin, auch das Bundeskriminalamt und der Verfassungsschutz seien über den Tunesier und seine Beziehungen zur Terrormiliz IS im Bilde gewesen. "Die waren nicht blind, die wussten", sagte Ströbele über die Bundesbehörden.

Zu den eindeutigen Warnzeichen zählt Ströbele auf Amris Handy gefundene Chats mit anderen IS-Kämpfern im Ausland. "Dieser Chat hat belegt, dass er sich mehrfach ganz konkret in Geheimsprache unterhalten hat über einen Anschlag", sagte Ströbele. Amri habe Anweisungen und Ratschläge erhalten. Verabschiedet habe man sich in dem Chat mit "Wir sehen uns im Paradies".

Ströbele fordert Konsequenzen

Ebenso unverständlich ist Ströbele die Rolle eines V-Manns, den das nordrhein-westfälische Landeskriminalamt in der islamistischen Szene rund um den Prediger Abu Walaa geführt hatte. "Anis Amri war ja in sechs Bundesländern in Deutschland unterwegs, immer in der islamistischen Szene", sagte Ströbele. "Eigentlich hatte er Verbot, sich aus Nordrhein-Westfalen wegzubewegen."

Amri war ausländerrechtlich an seinen Wohnsitz gebunden. Doch ausgerechnet der V-Mann begleitete Amri durch Deutschland. "Der V-Mann hat ihn durch die Gegend gefahren. Der war ein richtiger Chauffeur für ihn auf Staatskosten", empörte sich Ströbele. "Das Bundeskriminalamt und das Bundesamt für Verfassungsschutz waren informiert und haben sich trotzdem nicht eingeschaltet." So sei Amri weder festgenommen noch Vollzeit beobachtet worden.

Ebenso empört Ströbele, dass es weder auf politischer Ebene noch in den Sicherheitsbehörden personelle Konsequenzen gegeben hat. "Man hätte alle, die versagt haben, aus dem Verkehr ziehen müssen. Da ist nichts geschehen", sagte Ströbele. "Wir können doch nicht dieselben Leute weitermachen lassen, die so versagt haben."
https://www.n-tv.de/politik/Stroebele-Ordnende-Hand-schuetzte-Amri-article20166785.html (https://www.n-tv.de/politik/Stroebele-Ordnende-Hand-schuetzte-Amri-article20166785.html)

Jetzt mal ganz im Ernst: Der Verfassungsschutz muß sofort aufgelöst werden.
Thomas de Maiziere muß als Bundesinnenminister abgesetzt werden, es muß gegen ihn ermittelt werden und sein Verhalten muß strafrechtliche Konsequenzen nach sich ziehen!

Es ist nicht ein "Skandälchen", diese Sache rüttelt am Fundament des Rechtsstaats.
Titel: Re:Terror, Terror und nochmal Terror
Beitrag von: Kuddel am 10:56:42 Fr. 08.Dezember 2017
Zitat
Wie die "Berliner Morgenpost" und der Rundfunk Berlin-Brandenburg (RBB) melden, forderte das Landeskriminalamt Nordrhein-Westfalen die Kollegen in der Hauptstadt auf, Informationen zu Amris Aufenthaltsort zu übermitteln. Die Berliner Beamten hätten darauf jedoch trotz Bitte um zeitnahe Rückmeldung nicht geantwortet.

In einer E-Mail vom 26. Oktober 2016 fragte der LKA-Beamte aus NRW demnach die Berliner: "Habt Ihr Erkenntnisse über seinen Aufenthaltsort?" Beide Medien berichten von einem Ausdruck mit dem handschriftlichen Vermerk: "Rückmeldung nicht erfolgt!" Die fehlende Aktivität sei bemerkenswert, da unmittelbar zuvor ein ausländischer Geheimdienst vor möglichen Plänen Amris gewarnt habe.
http://www.spiegel.de/politik/deutschland/fall-anis-amri-polizei-berlin-liess-eilige-anfrage-unbeantwortet-a-1182315.html (http://www.spiegel.de/politik/deutschland/fall-anis-amri-polizei-berlin-liess-eilige-anfrage-unbeantwortet-a-1182315.html)
Titel: Re:Terror, Terror und nochmal Terror
Beitrag von: Kuddel am 20:03:26 Sa. 09.Dezember 2017
Zitat
Staat als Fluchthelfer
Nächste »Panne« im Fall des Berliner Weihnachtsmarkt-Anschlags: Mordverdächtiger nach Tunesien abgeschoben


Bilal Ben Ammar galt nicht nur als wichtiger Zeuge, sondern als Verdächtiger im Fall des Anschlags auf den Weihnachtsmarkt am Berliner Breitscheidplatz im Dezember 2016. Obwohl gegen ihn Mordermittlungen liefen, wurde der mit dem mutmaßlichen Haupttäter Anis Amri befreundete Tunesier nach Informationen des Focus am 1. Februar 2017 abgeschoben. Bereits zehn Monate vor dem Anschlag soll Ben Ammar Bilder vom späteren Tatort gemacht und insbesondere Zufahrten fotografiert haben. »Bei den am 6. Februar 2016 gefertigten Bildern fällt auf, dass sie den späteren Anschlagsort zeigen und weniger auf Gebäude als auf die Straße und Begrenzungspoller gerichtet sind«, zitierte das Magazin in einer Vorabmeldung am Freitag aus Akten der Bundesanwaltschaft. Nach bisherigen Ermittlungen war es Anis Amri, der am 19. Dezember 2016 mit einem gekaperten Lastwagen in die Menschenmenge auf dem Weihnachtsmarkt gerast war und so nach dem polnischen Lkw-Fahrer elf weitere Menschen getötet hatte. Mehr als 70 Personen waren zum Teil schwer verletzt worden.

Die Abschiebung des Amri-Freundes, der womöglich direkt an den Anschlagsvorbereitungen beteiligt war, hält der innenpolitische Sprecher der FDP-Fraktion im Berliner Abgeordnetenhaus, Marcel Luthe, für einen Vertuschungsversuch: »Diese Nacht-und-Nebel-Aktion lässt eigentlich nur einen Schluss zu: Ben Ammar sollte als Zeuge weder den Ermittlern noch dem Parlament zur Verfügung stehen«, sagte Luthe, der dem Untersuchungsausschuss zu dem Attentat angehört, laut Focus-Bericht. Bilal Ben Ammar soll nach seiner Ankunft in Tunesien untergetaucht sein. Amri selbst war am 23. Dezember 2016 auf der Flucht bei einer Personenkontrolle nördlich von Mailand von der italienischen Polizei erschossen worden. In Berlin hatte sich die Fahndung nach ihm verzögert – zunächst war ein Mann aus Pakistan festgenommen worden, der sich zur falschen Zeit am falschen Ort aufgehalten hatte. Die Berliner Polizeiführung hatte offenbar ein verbessertes Konzept für derartige Großeinsätze nicht umgesetzt, obwohl es nur zehn Tage vor dem Anschlag noch einmal Thema gewesen war. Das geht nach Informationen der Zeit online am Freitag aus dem Bericht der polizeiinternen Nachbereitungskommission hervor.

Angehörige der zwölf Todesopfer des Anschlags haben sich vor einigen Tagen mit einem Offenen Brief an Bundeskanzlerin Angela Merkel gewendet. Darin kritisierten sie sowohl die unzureichende Unterstützung der betroffenen Familien als auch die Vielzahl angeblicher »Pannen« bei den Ermittlungen gegen Amri und andere als »Gefährder« eingestufte Islamisten vor und nach dem Lkw-Attentat. Die Kanzlerin habe »es versäumt, rechtzeitig den Ressourcenausbau und die Reformierung der wirren behördlichen Strukturen für die Bekämpfung dieser Gefahren voranzutreiben«, heißt es in dem von Spiegel online am 1. Dezember dokumentierten Schreiben. Merkel habe auch fast ein Jahr nach dem Anschlag weder persönlich noch schriftlich kondoliert – aber auch finanzielle Fragen seien ungeklärt: »Wie sollen Alleinerziehende den Alltag mit ihren Kindern gestalten, wenn sie zu mehr als 100 Prozent arbeiten müssen, um den Verdienstausfall des verstorbenen Elternteils zu kompensieren?« Die einmalige »Härteleistung« des Bundestags sei gering; Rentenansprüche nach dem Opferentschädigungsgesetz würden mit erarbeiteten Rentenansprüchen verrechnet.

Am Jahrestag des Anschlags am 19. Dezember soll am Breitscheidplatz ein Mahnmal für die Toten eingeweiht werden. Nach Angaben der Bundesregierung will Merkel daran teilnehmen.
https://www.jungewelt.de/artikel/323236.staat-als-fluchthelfer.html (https://www.jungewelt.de/artikel/323236.staat-als-fluchthelfer.html)
Titel: Re:Terror, Terror und nochmal Terror
Beitrag von: ManOfConstantSorrow am 10:49:55 Do. 14.Dezember 2017
"Islamistischer" Terror ist nichts weiter als faschistischer Terror.
Deshalb sollten Ähnlichkeiten im Umfeld des Terrors nicht überraschen.
Mich wundert es jedenfalls nicht, wenn es auch bei "Islamistischen" Anschlägen eine schützende Hand der Ermittlungsbehörden und Geheimdienste gibt, genauso wie beim NSU.

Der Effekt des Terrors ist ähnlich. Er führt zu Verängstigung, Verwirrung und Entsolidarisierung.
In diesem Klima entwickelt sich der Staat immer weiter zu einem autoritären Staat, Bürgerrechte werden abgebaut, Überwachung und Polizeistaat werden ausgebaut.

Mich wundert es, daß die bekanntgewordenen Informationen über die Umstände um den Weihnachtsmarktanschlag nicht viel mehr von Bürgerrechtlern und Linken thematisiert werden.

Titel: Re:Terror, Terror und nochmal Terror
Beitrag von: ManOfConstantSorrow am 11:22:09 So. 17.Dezember 2017
Betreuter Terror:

Zitat
Anis Amri wurde bereits seit 2015 überwacht

Der Attentäter vom Berliner Weihnachtsmarkt soll laut einem Bericht früher überwacht worden sein als bisher bekannt. Ermittler kannten demnach Pläne und Kontakte Amris.


Spätestens seit November 2015 habe das Bundeskriminalamt (BKA) und das Landeskriminalamt Nordrhein-Westfalen (LKA) Amri durch einen V-Mann überwachen lassen. Damit wurde Amri früher und intensiver überwacht als bisher bekannt.

Der V-Mann mit dem Decknamen "VP01" habe bereits am 24. November 2015, mehr als ein Jahr vor dem Anschlag, konkrete Anschlagspläne Amris an das LKA gemeldet. Spätestens seit dem 3. Dezember 2015 seien dann Amris Handys abgehört und seine Internetverbindungen überwacht worden. Am 14. Dezember 2015 habe Amri mit seinem überwachten Handy Anleitungen zum Mischen von Sprengstoff und den Bau von Bomben und Handgranaten heruntergeladen, spätestens ab dem 2. Februar 2016 habe er sich dem "Islamischen Staatt" (IS) telefonisch als Selbstmordattentäter in Deutschland angeboten. Durch den V-Mann VP01 hätten die Staatsschützer sogar Zugang zu Amris verschlüsselter Kommunikation per WhatsApp und Telegram erhalten.

All diese Erkenntnisse seien vom LKA an das BKA, den Generalbundesanwalt und das Bundesamt für Verfassungsschutz weitergeleitet worden. Außerdem seien mehr als 12.000 Datensätze aus Amris Handy, die am 18. Februar 2016 sichergestellt wurden, vom BKA an das Bundesamt für Verfassungsschutz weitergeleitet worden. Das Bundesamt für Verfassungsschutz habe sogar eine eigene Sachbearbeiterin für Amri eingesetzt.
http://www.zeit.de/politik/deutschland/2017-12/anis-amri-terroranschlag-ueberwachung (http://www.zeit.de/politik/deutschland/2017-12/anis-amri-terroranschlag-ueberwachung)

55 Verletzte, 12 Tote (ohne den von der italienischen Polizei erschossenen Amri), die aus politischem Kalkül in Kauf genommen wurden?

Wo bleiben die Konsequenzen?

Titel: Re:Terror, Terror und nochmal Terror
Beitrag von: Kuddel am 12:40:59 Do. 28.Dezember 2017
Ein weiterer Fall von wirrem Scheiß um Terror und einen V-Mann.

Zitat
Zweifel an Terrorverdacht
Ein V-Mann belastet den Karlsruher Terrorverdächtigen Dasbar W., im Auftrag eines IS-Funktionärs gehandelt zu haben. An dessen Glaubwürdigkeit bestehen jedoch Zweifel.


An dem Verdacht gegen den Karlsruher Terrorverdächtigen gibt es Zweifel. Die Beschuldigungen gegen Dasbar W. beruhten vor allem auf Aussagen eines V-Mannes des Landeskriminalamts Baden-Württemberg, berichtete der Rechercheverbund von Süddeutscher Zeitung, NDR und WDR. Ausgerechnet diesen V-Mann soll Dasbar W. demnach selbst bei der Polizei angezeigt haben – und zwar schon Ende November.
http://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2017-12/karlsruhe-dasbar-w-anschlag-weihnachtsmarkt-terrorverdaechtiger-raetsel (http://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2017-12/karlsruhe-dasbar-w-anschlag-weihnachtsmarkt-terrorverdaechtiger-raetsel)

Titel: Re:Terror, Terror und nochmal Terror
Beitrag von: BGS am 14:36:43 Do. 28.Dezember 2017
Betreuter Terror:

...
Wo bleiben die Konsequenzen?

  • Wird der Bundesinnenminister abgesetzt?
  • Werden die gesetzlichen Einschnitte der Bürgerlichen Freiheiten und der Ausbau der Überwachung zurückgenommen?
  • Werden die Medien gerügt und die Journalisten gefeuert, die im Schatten des Anschlags die Hetze gegenüber Migranten anheizten?
  • Wird eine funktionerende Kontrolle der Geheimdienste eingeführt und werden die Verantwortlichen in Geheim- und Polizeidiensten zur Verantwortung gezogen?

    Sehr gute Fragen.

    MfG

    BGS
    Titel: Re:Terror, Terror und nochmal Terror
    Beitrag von: Kuddel am 12:16:25 Sa. 30.Dezember 2017
    ...und weiter:
    Zitat
    Seit April sitzt der Leipziger Imam Hesham Shashaa alias Abu Adam wegen Terrorverdachts in Spanien in U-Haft. Jetzt behauptet sein Anwalt: Die Ermittlungen begannen erst, nachdem Abu Adam ablehnte, der Polizei als Informant zu dienen.
    http://blog.zeit.de/radikale-ansichten/2017/12/29/ein-terrorverdaechtiger-als-polizei-spitzel/ (http://blog.zeit.de/radikale-ansichten/2017/12/29/ein-terrorverdaechtiger-als-polizei-spitzel/)
    Titel: Re:Terror, Terror und nochmal Terror
    Beitrag von: Kuddel am 10:59:56 Mo. 26.Februar 2018
    Der Skandal um staatlich betreuten Terror ist nicht mehr unter dem Deckel zu halten.
    Der erste Kopf rollt:
    Zitat
    Berliner Polizeipräsident Klaus Kandt muss gehen

    Berlins Polizei steht demnächst ohne Führung da: Polizeipräsident Klaus Kandt (57) muss gehen.

    Im Zusammenhang mit den Ermittlungen zum Terroristen Anis Amri machten Kollegen vom Landeskriminalamt (LKA) folgenschwere Fehler. Der Sonderermittler des Berliner Senats schrieb in einem internen Bericht, sie hätten unter „katastrophalen“ Bedingungen arbeiten müssen. „Drei wesentliche Dienstbereiche“ seien „nur eingeschränkt funktionsfähig“. Das sei dem Polizeipräsidenten schon 2013 (!) mitgeteilt worden.
    https://www.bz-berlin.de/berlin/berliner-polizeipraesident-klaus-kandt-muss-gehen (https://www.bz-berlin.de/berlin/berliner-polizeipraesident-klaus-kandt-muss-gehen)

    Übrigens: Kandt hat selbst einen rechtsradikalen Hintergrund:
    Zitat
    Der aus Baden-Württemberg stammende Kandt war zuvor Präsident der Bundespolizei in Berlin und Brandenburg. Zu Beginn seiner Karriere war er bei der Anti-Terroreinheit GSG 9 des damaligen Bundesgrenzschutzes, der heutigen Bundespolizei. In den 1980er Jahren leitete er ein Spezialeinsatzkommando bei der Berliner Polizei. Später war er Polizeipräsident in Frankfurt (Oder) und Potsdam.
    Titel: Re:Terror, Terror und nochmal Terror
    Beitrag von: Nikita am 18:06:19 Sa. 07.April 2018
    Weniger als einen Kilometer von hier am Münsteraner Kiepenkerl soll in den letzten Stunden ein LKW in eine Menschenmenge gefahren sein. Der Fahrer habe sich selbst getötet.
    Titel: Re:Terror, Terror und nochmal Terror
    Beitrag von: Kuddel am 18:50:03 Sa. 07.April 2018
    Scheint ein aktueller Trend zu sein. So eine Art Update vom Ice Bucket Challenge:

    Zitat
    Cottbus
    Mann fährt mit Geländewagen in Menschengruppe


    Bei dem Fahrer könnte es sich laut Polizei möglicherweise um einen 25-Jährigen handeln, der zuvor am Freitagnachmittag mit einem Alkoholwert von 1,17 Promille Polizisten beleidigt und rechtsgerichtete Parolen gerufen hatte.
    http://www.spiegel.de/panorama/justiz/cottbus-mann-faehrt-mit-gelaendewagen-in-menschengruppe-verletzte-a-1201748.html (http://www.spiegel.de/panorama/justiz/cottbus-mann-faehrt-mit-gelaendewagen-in-menschengruppe-verletzte-a-1201748.html)
    Titel: Re:Terror, Terror und nochmal Terror
    Beitrag von: dagobert am 20:43:05 Sa. 07.April 2018
    Weniger als einen Kilometer von hier am Münsteraner Kiepenkerl soll in den letzten Stunden ein LKW in eine Menschenmenge gefahren sein. Der Fahrer habe sich selbst getötet.
    3 Tote, 6 Schwer- und Schwerstverletzte.
    http://www.wn.de/Muenster/3246305-Newsticker-Polizeibekannter-Muensteraner-soll-Anschlag-veruebt-haben (http://www.wn.de/Muenster/3246305-Newsticker-Polizeibekannter-Muensteraner-soll-Anschlag-veruebt-haben)
    Titel: Re:Terror, Terror und nochmal Terror
    Beitrag von: Nikita am 13:41:53 So. 08.April 2018
    Stand jetzt ist, dass ein Münsteraner zwei Menschen getötet hat und dann sich selbst, ein klassisch politisches Motiv sei weitgehend ausschliessbar. Viel Betroffenheitsjournalismus vor Ort, sobald die Mikros aus sind, wird unter den Journalisten gewitzelt und ausgelassen gelacht. Der Täter wurde reflexartig für verrückt erklärt. Journalisten sind z.T. genervt, "nur wegen eines Psychos" hergekommen zu sein.
    Immer wieder lachen Medienvertreter laut auf, kommt jemand, um eine Blume niederzulegen, rattern die Kameras wie wild los.
    Titel: Re:Terror, Terror und nochmal Terror
    Beitrag von: counselor am 19:04:26 So. 08.April 2018
    Zitat
    Rache für Amris Tod - Polizei verhindert Anschlag auf Berliner Halbmarathon

    Die Berliner Polizei hat einem „Welt“-Bericht zufolge vier Männer festgenommen, die aus dem Umfeld von Anis Amri stammen sollen. Der Hauptverdächtige wollte Passanten mit einem Messer angreifen.

    Quelle: https://www.bz-berlin.de/berlin/polizei-verhindert-terror-attacke-auf-berliner-halbmarathon (https://www.bz-berlin.de/berlin/polizei-verhindert-terror-attacke-auf-berliner-halbmarathon)
    Titel: Re:Terror, Terror und nochmal Terror
    Beitrag von: Kuddel am 12:01:12 Mo. 09.April 2018
    Unsere Qualitätsmedien:

    Anschlag auf Halbmarathon vereitelt
    - taz
    Terrorgefahr beim Halbmarathon - Berliner Polizei nimmt Gefährder fest - n-tv
    Polizei verhindert Terroranschlag auf Berliner Halbmarathon - welt
    Vereitelter Anschlag - Islamisten hatten in der Nacht die Marathon-Strecke ausgekundschaftet -BZ
    Islamist wollte womöglich Terrorist Amri rächen
    - Nordkurier
    Berliner Halbmarathon: Amri-Freund plante Terroranschlag - Bild

    Und die Wirklichkeit:
    Zitat
    Nach der Festnahme von sechs Salafisten gibt es bislang keine Hinweise, die den Verdacht auf einen Anschlag beim Berliner Halbmarathon, erhärten.
    https://www.tagesspiegel.de/berlin/polizei-justiz/womoeglich-anschlag-auf-halbmarathon-geplant-berliner-polizei-verdacht-gegen-salafisten-laesst-sich-nicht-konkretisieren/21152814.html (https://www.tagesspiegel.de/berlin/polizei-justiz/womoeglich-anschlag-auf-halbmarathon-geplant-berliner-polizei-verdacht-gegen-salafisten-laesst-sich-nicht-konkretisieren/21152814.html)


    Titel: Re:Terror, Terror und nochmal Terror
    Beitrag von: dagobert am 13:52:36 Mo. 09.April 2018
    Viel Betroffenheitsjournalismus vor Ort, sobald die Mikros aus sind, wird unter den Journalisten gewitzelt und ausgelassen gelacht. Der Täter wurde reflexartig für verrückt erklärt. Journalisten sind z.T. genervt, "nur wegen eines Psychos" hergekommen zu sein.
    Immer wieder lachen Medienvertreter laut auf, kommt jemand, um eine Blume niederzulegen, rattern die Kameras wie wild los.
    Was so einiges über den Zustand nicht nur der Medienlandschaft aussagt.  kotz
    Zwei unsinnig Getötete sind zumindest für mich kein Grund zum Lachen.
    Titel: Re:Terror, Terror und nochmal Terror
    Beitrag von: Onkel Tom am 14:05:35 Mo. 09.April 2018
    Jo, ganz schön verkommen, die Presselandschaft in D.

    Scheint dem Staat und Buletten ja ganz genehm zu sein, um bei manchen Themen immer
    wieder Muskelzerrungen im Bezug "Der arme beschützenswürdige Bürger in seiner
    Angststarre zu behalten" zu verüben. Showeinsätze und Schulterzucken bei Hinterfragungen
    nach dem warum, ist wohl in Mode gekommen. Eine Woche später alles wieder vergessen
    oder eine neue Sau wird durchs Dorf gejagt.. Hauptsache Blut auf Papier..

    Die meisten Leser fallen darauf auch noch rein  kotz
    Titel: Re:Terror, Terror und nochmal Terror
    Beitrag von: Kuddel am 08:32:02 Mo. 30.April 2018
    Zitat
    Großbritannien Teil der Terror-Infrastruktur?

    Libyen/Großbritannien. Britische Regierung gesteht, dass sie im Jahr 2011 wahrscheinlich dschihadistische Milizen unterstützt hat. Diese hatten enge Verbindungen zu den Manchester-Attentätern.
    https://www.freitag.de/autoren/gela/grossbritannien-teil-der-terror-infrastruktur (https://www.freitag.de/autoren/gela/grossbritannien-teil-der-terror-infrastruktur)
    Titel: Re:Terror, Terror und nochmal Terror
    Beitrag von: counselor am 11:05:16 So. 13.Mai 2018
    Zitat
    Zwei Tote in Paris - Terrorermittlungen nach Messerangriff

    Mitten in Paris hat ein Mann Passanten angegriffen, bis die Polizei ihn überwältigte. Vieles spricht dafür, dass es sich wieder um einen islamistischen Anschlag handelt.

    Quelle: https://www.tagesschau.de/ausland/paris-messerangriff-101.html (https://www.tagesschau.de/ausland/paris-messerangriff-101.html)

    Zitat
    Java Neun Tote bei Anschlagsserie auf Kirchen in Indonesien

    Die indonesische Stadt Surabaya wird von einer Explosionsserie erschüttert. In drei christlichen Kirchen sterben mindestens neun Menschen. Der Verdacht richtet sich gegen Islamisten.

    Quelle: http://www.fr.de/politik/terror/java-neun-tote-bei-anschlagsserie-auf-kirchen-in-indonesien-a-1504480 (http://www.fr.de/politik/terror/java-neun-tote-bei-anschlagsserie-auf-kirchen-in-indonesien-a-1504480)
    Titel: Re:Terror, Terror und nochmal Terror
    Beitrag von: NachbarArsch am 10:41:34 Di. 05.Juni 2018
    Gestern gabs bei mir um die Ecke einen Terroralarm.
    Mein ganzes Viertel war vollgestopft mit Autos weil eine wichtige Verkehrsverbindung auf Grund allgemeiner Panik gesperrt war. Ich dacht mir gleich was soll der Scheiss schon wieder. Ebenso haben fast alle Leute auf der Strasse reagiert, Angeblich soll jemand "Allahu akbar" gerufen haben. Meine Güte, in Bayern grüssen die auch täglich Gott. Die Frau wo ich mir Tabak geholt hab fing gleich an. "So ein Mist, da is doch wieder garnichts. Ich hab hier seit Jahrzenten nie Probleme mit all den Leuten, das kommt alles nur von den Politikern, die von ganz Rechts bis zu den Linken".
    So ganz recht hatte sie nicht. Es kam von einen Nachrichtenschnösel von Sat1, der, ganz aufgeregt und wahrscheinlich freudig erregt das er endlich mal Teil dessen ist, die Polizei mit allem drum und dran gerufen hat. Alle Strassen gesperrt und kein Zug ging mehr am Bahnhof.
    Viel Lärm um nichts wie fast immer. Die meisten haben das sofort erkannt. Aber bestimmt gabs auch welche die sagten "da ham wa s ja wieder".

    http://www.kn-online.de/Kiel/Kaistrasse-in-Kiel-Verkehrsbehinderungen-durch-Grosseinsatz (http://www.kn-online.de/Kiel/Kaistrasse-in-Kiel-Verkehrsbehinderungen-durch-Grosseinsatz)
    https://www.sat1regional.de/terror-alarm-am-hoern-campus-in-kiel-polizei-nimmt-verdaechtige-person-fest/ (https://www.sat1regional.de/terror-alarm-am-hoern-campus-in-kiel-polizei-nimmt-verdaechtige-person-fest/)

    Titel: Re:Terror, Terror und nochmal Terror
    Beitrag von: Kuddel am 16:54:21 Mi. 13.Juni 2018
    Alarmstufe Weltuntergang!

    Zitat
    Spezialkräfte der Polizei haben in Köln einen Mann festgenommen, der mutmaßlich einen Sprengsatz herstellen wollte. Nach SPIEGEL-Informationen hätte dabei auch das hochgiftige Rizin benutzt werden können.
    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/koeln-islamist-soll-an-biologischer-waffe-gearbeitet-haben-a-1212743.html (http://www.spiegel.de/politik/deutschland/koeln-islamist-soll-an-biologischer-waffe-gearbeitet-haben-a-1212743.html)


    Wieder mal "mutmaßlich...herstellen wollte" und "hätte...benutzt werden können". Klingt nach nem Reisenhaufen Scheiße. Wenn die Aufregung sich wieder gelegt hat, kommt raus, war wohl doch nix. Ganz normaler Spitzenjournalismus.
    Titel: Re:Terror, Terror und nochmal Terror
    Beitrag von: Troll am 18:26:01 Mi. 13.Juni 2018
    Ja, jetzt fällt Euch die MacGyver TV-Terroristen-Ausbildung auf die Füße, die basteln mal eben aus einem Tampon und einer nassen Schachtel Streichhölzer Massenvernichtungswaffen, die Qualitätsjournaille berichtet.
    Titel: Re:Terror, Terror und nochmal Terror
    Beitrag von: Onkel Tom am 15:29:21 Di. 19.Juni 2018
    Zu den Mutmaßungen in Köln gab es dazu im öffentlich rechtlichen TV ein
    Beitrag, wie man aus dem Samen der Rizinuspflanze das Gift Rizin isolieren
    kann.. Fast schon so aufgemacht, wie eine Bastelanleitung..

    Ich frage mich, was das soll  ???
     
    Titel: Re:Terror, Terror und nochmal Terror
    Beitrag von: Kuddel am 18:24:25 Fr. 20.Juli 2018
    Ein Stoßseufzer zur Meldung aus der Türkei, wo der Ausnahmezustand aufgehoben worden ist, um durch Antiterrorgesetze abgelöst zu werden.
    Dieser Wahnwitz geht rund um den Globus, jeder Diktator und all die freien westliche Demokratien arbeiten mit den gleichen Mitteln und den selben Argumenten. Auch in Frankreich wurde mit denm Ausnahmezustand regiert, der erst vor rund einem halben Jahr beendet wurde.

    Und immer ist es der "TERROR", der herhalten muß, wenn der Überwachungs- und Polizeistaat ausgebaut werden soll. Die Vokabel "TERROR" rechtfertigt scheinbar alles und begleitet unseren Weg in den Totalitären Staat.

    Es ist unglaublich, wie das Argument bei allen Staatschefs wie gerufen kommt, egal, ob es sich nur gerade um China, USA, Türkei, Saudi Arabien, Frankreich oder *öhm* Bayern handelt.

    Bei den meisten Menschen ist das Argument längst abgenutzt.
    Manchmal müssen wieder aktuelle Blutbäder geliefert werden, um die Wirkung aufzufrischen.


    Titel: Re:Terror, Terror und nochmal Terror
    Beitrag von: ManOfConstantSorrow am 21:18:10 Fr. 10.August 2018
    Zahlen zum Terror in den USA:

    Zitat
    In der zurückliegenden Dekade habe die amerikanische Rechte rund 71 Prozent aller extremistischen Morde begangen, der militante Islamismus sei für 26 Prozent der Tötungen verantwortlich, der Linken wurden nur drei Prozent zugerechnet.
    https://www.heise.de/tp/features/Ultrarechte-Eskalationsstrategie-4130798.html (https://www.heise.de/tp/features/Ultrarechte-Eskalationsstrategie-4130798.html)
    Titel: Re:Terror, Terror und nochmal Terror
    Beitrag von: ManOfConstantSorrow am 20:14:03 Mo. 17.September 2018
    Zitat
    Amri:
    Bundesregierung blockiert Aufklärung


    (https://heise.cloudimg.io/width/700/q75.png-lossy-75.webp-lossy-75.foil1/_www-heise-de_/tp/imgs/89/2/5/0/2/6/2/0/Breitscheidplatz-0b850ef0b961c56d.jpeg)

    Untersuchungsausschuss des Bundestages: Der Konflikt um V-Leute des Bundesamtes für Verfassungsschutz im Umfeld des Attentäters wird schärfer

    Die parlamentarische Aufklärung des Terroranschlages auf dem Breitscheidplatz in Berlin gerät zum Schlachtfeld. Im Zentrum steht aktuell die Rolle des Bundesamtes für Verfassungsschutz (BfV) und dessen Quellen im näheren oder weiteren Umfeld des mutmaßlichen Attentäters Anis Amri.

    Die Bundesregierung mischt sich massiv in die Arbeit des Bundestagsgremiums ein und will verhindern, dass die Abgeordneten BfV-Verantwortliche befragen können. Das hat auch den Untersuchungsausschuss selbst entzweit. Die Abgeordneten von Union und SPD, die auch die schwarz-rote Regierung stützen, übernehmen zum Teil deren Argumente. Bereits einmal haben die Oppositionsparteien Linke, FDP und Bündnisgrüne vor dem Bundesgerichtshof gegen die Ausschuss-Mehrheit von CDU/CSU und SPD geklagt. Weitere Klagen könnten folgen.
    Zitat
    Irgendetwas muss beim Einsatz dieser Quelle oder Quellen [des BfV] im Umfeld der Fussilet-Moschee oder von Anis Amri so im Argen liegen, dass die Bundesregierung hier diesen Blockadekurs fährt.
    Martina Renner (Linke)

    Zitat
    Warum konnte eine Person wie Anis Amri, die so im Fokus der Sicherheitsbehörden stand, von der man so viel wusste, diesen Anschlag begehen?
    Konstantin von Notz (Grüne)

    Zitat
    Der Aufklärungswille der Bundesregierung ist reine Fassade.
    Katharina Willkomm (FDP)

    Zitat
    Bei allem Aufklärungswillen darf der notwendige Quellenschutz nicht vernachlässigt werden.
    Volker Ullrich (CSU)
    ...
    Verletzte und Angehörige von Opfern des Anschlages zeigten sich erschüttert über das Auftreten der Regierungsvertreter
    ...
    Bundesregierung und Bundesamt für Verfassungsschutz haben das Parlament belogen
    ...
    Dann erfuhr man, dass das Maaßen-Amt ebenfalls Anfang 2017 unter Einsatz von Rechtsanwälten versuchte, gegenüber Medien Einfluss auf die Berichterstattung bezüglich eines möglichen V-Mannes im Falle Amri zu nehmen. "Korrekturbitten" nannte das Maaßen. Der "Tagesspiegel" spricht von "Drohbriefen an die Presse"
    ...
    Was wussten polizeilicher Staatschutz und Verfassungsschutz über Anis Amri? Die Zahl der Spitzel, unter denen er sich bewegt hatte, wird größer: Da ist die "V-Person 01/Murat" des Landeskriminalamtes Nordrhein-Westfalen, die derart eng an ihm dran war, dass sie ihn mindestens einmal von NRW nach Berlin gefahren hat. In der Fussilet-Moschee in Berlin agierten der jetzt entlarvte V-Mann des BfV sowie ein V-Mann des Landesamtes für Verfassungsschutz (LfV) Berlin.

    In der fundamental-islamistischen Gruppe der DIK-Moschee in Hildesheim um den Prediger Abu Walaa, zu der sowohl Amri als auch die VP 01 in Kontakt standen, hatte, wie im August 2018 die Bundesanwaltschaft mitteilte, außerdem ein "jordanischer Geheimdienst" einen Agenten plaziert: den 33-jährigen deutschen Staatsangehörigen Alexander B. Und im September 2018 erfuhr man, dass eine Kontaktperson eines der fünf Angeklagten der Abu-Walaa-Gruppe ebenfalls für das LKA von NRW tätig war: Der frühere Präsident einer inzwischen verbotenen Rockergruppe. Summa summarum: Bis dato mindestens fünf Spitzel im Umfeld von Amri - ein regelrechtes Geheimdienst-Gewimmel, das sich da abzeichnet.
    ...
    https://www.heise.de/tp/features/Amri-Bundesregierung-blockiert-Aufklaerung-4166150.html?seite=3 (https://www.heise.de/tp/features/Amri-Bundesregierung-blockiert-Aufklaerung-4166150.html?seite=3)
    Titel: Re:Terror, Terror und nochmal Terror
    Beitrag von: Kuddel am 10:26:25 Di. 27.November 2018
    Zitat
    Berliner V-Mann wusste von Anschlagsplänen Amris
    https://www.deutschlandfunk.de/medienberichte-berliner-v-mann-wusste-von-anschlagsplaenen.2932.de.html?drn:news_id=950161 (https://www.deutschlandfunk.de/medienberichte-berliner-v-mann-wusste-von-anschlagsplaenen.2932.de.html?drn:news_id=950161)
    Titel: Re:Terror, Terror und nochmal Terror
    Beitrag von: Kuddel am 20:27:36 Di. 11.Dezember 2018
    Zitat
    Landeskriminalamt Berlin
    Nach Amri-Attentat: Innensenator befördert Staatsschutz-Chefin

    Sie war mitverantwortlich für die Pannen beim Terroristen Anis Amri. Nun will Berlins Innensenator Geisel die LKA-Staatsschutzchefin Jutta Porzucek befördern.
    https://www.tagesspiegel.de/berlin/landeskriminalamt-berlin-nach-amri-attentat-innensenator-befoerdert-staatsschutz-chefin/23709408.html (https://www.tagesspiegel.de/berlin/landeskriminalamt-berlin-nach-amri-attentat-innensenator-befoerdert-staatsschutz-chefin/23709408.html)

    Zitat
    Amri: Die Zahl der V-Leute erreicht "NSU-Niveau"

    Damit ist die Zahl unterscheidbarer Quellen im möglichen Umfeld Amris auf mindestens zehn angestiegen. Drei vom LKA Berlin, zwei vom Landesamt für Verfassungsschutz (LfV) Berlin, darunter der V-Mann Emanuel P., der im September 2015 wieder abgeschaltet wurde. Zu diesem Zeitpunkt war Amri aber bereits in Berlin aufgetaucht.

    In der Hauptstadt hatte außerdem das Bundesamt für Verfassungsschutz (BfV) in der Fussilet-Moschee eine Quelle platziert, was das Amt lange verheimlichen wollte, letztlich erfolglos. Nach Informationen der ZDF-Sendung Frontal 21 soll auch das Bundeskriminalamt (BKA) eine Quelle in der Islamistenszene Amris gehabt haben.

    Zu diesen sieben V-Leuten kommen mindestens zwei des LKA Nordrhein-Westfalen. Einer war so nahe an Amri, dass er ihn einmal im Auto nach Berlin chauffierte. Diese V-Person heißt offiziell "VP 01", weil sie die erste war, die im Zuge der politischen Aufklärungsbemühungen bekannt wurde. Ihr Deckname ist "Murat".
    https://www.heise.de/tp/features/Amri-Die-Zahl-der-V-Leute-erreicht-NSU-Niveau-4239950.html?seite=all (https://www.heise.de/tp/features/Amri-Die-Zahl-der-V-Leute-erreicht-NSU-Niveau-4239950.html?seite=all)

    Zitat
    Das Vertrauen ist gestört im Amri-Untersuchungsausschuss

    Geschwärzte Akten, fehlende Unterlagen, Probleme mit Zeugen: Die Opposition wirft der Regierung vor, sie behindere die Aufklärung im Fall Amri. Eine Klage ist in Vorbereitung.


    Die Abgeordnete bezeichnet dieses „Treptow-Verfahren“ als „reine Schikane“. Es ist aber nur ein drastisches Beispiel für etwas, das Oppositionspolitiker schon länger beklagen: „Wie die Aufklärung des schwersten salafistischen Anschlags in der Geschichte der Bundesrepublik bis heute von der Bundesregierung behindert und verzögert wird, sendet ein verheerendes Signal“, sagt der Grünen-Fraktionsvize Konstantin von Notz. „An die Öffentlichkeit, besonders aber an die Opfer und Hinterbliebenen.“ Relevante Zeugen würden nicht benannt, Akten nur zögerlich zugeliefert und teils bis zur Unlesbarkeit „geschwärzt“.

    Schon im Juni waren FDP, Grüne und Linke gemeinsam vor den Bundesgerichtshof gezogen, um Zugang zu bestimmten Akten von Verfassungsschutz und Bundesnachrichtendienst zu bekommen. Derzeit bereiten die drei Fraktionen eine weitere Klage im Zusammenhang mit dem Untersuchungsausschuss vor, wie Bundestagsvizepräsident Wolfgang Kubicki (FDP) dem Tagesspiegel sagte.
    https://www.tagesspiegel.de/politik/anschlag-am-breitscheidplatz-das-vertrauen-ist-gestoert-im-amri-untersuchungsausschuss/23693440.html (https://www.tagesspiegel.de/politik/anschlag-am-breitscheidplatz-das-vertrauen-ist-gestoert-im-amri-untersuchungsausschuss/23693440.html)

    Titel: Re:Terror, Terror und nochmal Terror
    Beitrag von: Kuddel am 11:20:24 Fr. 14.Dezember 2018
    Ich wollte gestern eigentlich posten, daß ich vermute, daß man den Attentäter von Straßburg bei der Festnahme erschießen wird.

    Nun ist's auch passiert.
    Zitat
    Polizei tötet Angreifer von Straßburg

    ...Der französische Innenminister Christophe Castaner bestätigt den erfolgreichen Polizeieinsatz...
    http://www.spiegel.de/politik/ausland/strassburg-polizei-erschiesst-mutmasslichen-attentaeter-der-zugriff-a-1243676.html (http://www.spiegel.de/politik/ausland/strassburg-polizei-erschiesst-mutmasslichen-attentaeter-der-zugriff-a-1243676.html)

    Titel: Re:Terror, Terror und nochmal Terror
    Beitrag von: Kuddel am 13:21:51 Do. 20.Dezember 2018
    Ich vermisse weiterhin eine kritische Diskussion in Medien und Öffentlichkeit über die möglichen Hintergründe des Terrors.

    Es gibt ihn jedenfalls, den "Tiefen Staat", staatliche Strukturen, die außerhalb parlamentarischer Kontrolle Einfluß auf das gesellschaftliche Klima nehmen mit illegalen und teilweise terroristischen Methoden. Es gibt die "Strategie der Spannung", die mit Gewalt und Terror Angst und ein diffuses Gefühl der Bedrohung in der Bevölkerung erzeugt, worauf die Methoden eines autoritären Staates als Lösung angeboten werden, um wieder für Ruhe und Ordnung zu sorgen.

    Diese Strategien und Methoden waren auf verschiedenen Wikipediaseiten dokument. Diese Dokumentationen wurden immer weiter gekürzt und sind inzwischen teilweise ganz verschwunden. Wikipedia führt unter dem Tiefen Staat nur noch die Türkei. Unter den Stichworten "Gladio" und "Stay-behind-Organisation" wird man noch fündig.

    Die Thematik wird nun vermehrt von rechten und verschwörungstheoretischen Kreisen okkupiert. Das macht die Diskussion über das Thema spürbar schwieriger.

    Es ist schwierig, die Hintergründe und Querverbindungen von Terror und Geheimdiensten offenzulegen. Man sollte vorsichtig sein mit verschnellen Urteilen, doch es spricht vieles dafür, daß der (Tiefe?) Staat ein Interesse an dem real existierenden Terror hat und diesen möglicherweise durch seine schützende Hand erst ermöglicht.

    In dem Fall des NSU Terrors sprach man erst nur von "Pannen" und "Versagen" bei der Aufklärung der Mordserie. Öffentlich wurde nicht thematisdiert, daß die Behörden möglicherweise gar nicht versagt haben, sondern eine frühe Verhaftung der Rechtsterroristen bewußt verhindert wurde. Merkel mag zwar in einer Rede eine lückenlose Aufklärung angekündigt haben, doch das Gegenteil passierte. Die Möglichkeiten von Wistleblowern aus Geheimdiensten und Verfolgungsbhörden Informationen an Medien zu geben, wurden beschnitten, bzw. unter Strafe gestellt. Die Geimdienste, die eine so unrühmliche Rolle im Fall des NSU Terrors gespielt haben, werden nun ausgebaut und sollen besser kooperieren. Diejeingen, die sich beim Schreddern der Geheimdienst-Akten besonders hervorgetan haben, wurden befördert.

    Es ist alles nichts Neues. Es war beim Oktoberfestattentat 1980 ähnlich. Erst sollte der Terror Linken in die Schuhe geschoben werden. Als herauskam, daß der Bombenleger ein Rechter war, machte man ihn zum Einzeltäter, obwohl alle Fakten dagegen sprachen. Die Behörden zeigten sich bei den Aufkärungsversuchen meist kontraproduktiv.

    Und nun scheint sich all das beim islamistischen Terror zu wiederholen. Es war schon immer ein gutes Argument für den gesellschaftlichen Rechtsruck (dabei ist der islamistische Terror selbst eine faschistische Strömung) und für den Ausbau eines autoritären Staates.

    Im Fall Anis Amri wird plötzlich ein ganzes Netz von ihn umgebenden Geheimdienstlern bekannt. Und wieder wird die Einzeltäterthese verbreitet, obwohl sie längst nicht mehr haltbar ist. Und wieder labern die Medien von "Pannen" und "Versagen" der Behörden. Und wieder ist der Staat nicht nur lustlos bei der Aufklärung des Falles, sondern er behindert sie aktiv.
    Zitat
    »Amri war von V-Männern umstellt«
    Frühes Behördenwissen über mutmaßlichen Haupttäter des Berliner Terroranschlags wird ungern zugegeben.
    https://www.jungewelt.de/artikel/345712.schl%C3%BCsselfigur-abgeschoben-amri-war-von-v-m%C3%A4nnern-umstellt.html (https://www.jungewelt.de/artikel/345712.schl%C3%BCsselfigur-abgeschoben-amri-war-von-v-m%C3%A4nnern-umstellt.html)
    Zitat
    Die skandalöse Parallele zwischen Amri und dem NSU
    Ob der Breitscheidplatz-Attentäter Anis Amri Mitwisser oder Mittäter hatte, bleibt offen. Das hat auch damit zu tun, dass die Sicherheitsbehörden beim Thema V-Leute mauern
    http://www.haz.de/Nachrichten/Politik/Deutschland-Welt/Kommentar-Anis-Amri-Die-Terroristen-sind-geschwaecht (http://www.haz.de/Nachrichten/Politik/Deutschland-Welt/Kommentar-Anis-Amri-Die-Terroristen-sind-geschwaecht)
    Zitat
    Befragung zu Amri:
    Ex-Innensenator Henkel hat Erinnerungslücken
    https://www.tagesspiegel.de/berlin/terroranschlag-in-berlin-befragung-zu-amri-ex-innensenator-henkel-hat-erinnerungsluecken/23734572.html (https://www.tagesspiegel.de/berlin/terroranschlag-in-berlin-befragung-zu-amri-ex-innensenator-henkel-hat-erinnerungsluecken/23734572.html)
    Zitat
    Bei Berliner Polizei
    Die Frau, die Attentäter Amri nicht gefährlich fand, wird befördert
    https://www.bz-berlin.de/berlin/die-frau-die-attentaeter-amri-nicht-gefaehrlich-fand-wird-befoerdert (https://www.bz-berlin.de/berlin/die-frau-die-attentaeter-amri-nicht-gefaehrlich-fand-wird-befoerdert)

    Meine ersten Gedanken dazu:
    Rechter Terror und islamistischer Terror unterscheiden sich wenig.
    Beide bewirken Angst und Unsicherheit. In diesem gesellschaftliche Klima werden staatliche Überwachung und Repression ausgebaut. Der Terror richtet sich (auch) gegen Migranten, der rechte Terror direkt, der islamistische, indem er ein rassistisches Klima befeuert.
    Wir können bei dieser Problematik nicht auf die Hilfe des Staates setzen.
    Die Medien sind weitgehend unkritisch und übernehmen vorschnell die offiziellen Versionen der Tathergänge nebst vorgebener Interpretation. Recherchen, die die von den Behörden verbreiteten Darstellungen hinterfragen, gibt es nur in Ausnahmefällen.
    Titel: Re:Terror, Terror und nochmal Terror
    Beitrag von: Kuddel am 10:00:32 Fr. 21.Dezember 2018
    Zitat
    Vom Nutzen eines Terroranschlages

    Die Tat auf dem Breitscheidplatz in Berlin geschah, obwohl der mutmaßliche Täter unter Kontrolle der Sicherheitsbehörden war - Konflikte im Amri-Ausschuss eskalieren. Zweiter Jahrestag


    Zitat
        ... dass es einen solchen schrecklichen Anlass braucht, um zu einer Lösung zu kommen.
    Ex-Innensenator Frank Henkel am 7. Dezember 2018 vor dem Amri-Untersuchungsausschuss des Abgeordnetenhauses von Berlin

    Mit "Anlass" meint Henkel den Anschlag von 2016 auf den Weihnachtsmarkt, mit "Lösung" eine Verständigung über Anti-Terror-Maßnahmen.

    Wer braucht einen Terroranschlag? Wie und wofür werden Anschläge benutzt? Nach einer Tat beginnt regelmäßig der Kampf um die Deutungshoheit. Wer sie besitzt, kann über die Konsequenzen bestimmen.

    Der Anschlag auf den Weihnachtsmarkt am Breitscheidplatz in Berlin, der am 19. Dezember 2016 zwölf Menschen das Leben kostete, wird von einer "großen Erzählung" begleitet. Die beginnt bei den vielen Flüchtlingen, die vor allem im Jahr 2015 nach Deutschland gekommen sind, setzt sich fort über die überforderten Registrierungsstellen und endet bei überlasteten Behörden und Organen des Sicherheitsapparates.

    Wer mit dieser Erzählung die Deutungshoheit gewinnt, hat freie Bahn für Gesetze und Maßnahmen gegen Flüchtlinge und Zuwanderer, für restriktivere Behandlungsweisen und für Ausbau und Aufrüstung von Polizei, Geheimdiensten und Militär.

    Wer eine Schwächung der Demokratie mit ihren Freiheiten und eine Stärkung des Exekutiv- und Sicherheitsstaates anstrebt, dem nützt ein Terroranschlag, vorausgesetzt er erringt die Deutungshoheit.
    ...
    https://www.heise.de/tp/features/Vom-Nutzen-eines-Terroranschlages-4251822.html (https://www.heise.de/tp/features/Vom-Nutzen-eines-Terroranschlages-4251822.html)
    Titel: Re: Terror, Terror und nochmal Terror
    Beitrag von: Troll am 10:10:57 Di. 19.Februar 2019
    Chefterrorist will Terroristen schicken um Europa zu destabilisieren und um gewünschtes Wettrüsten zu erzwingen.
    https://www.krone.at/1865276

    Titel: Re: Terror, Terror und nochmal Terror
    Beitrag von: Tabaluga am 20:37:23 Di. 26.Februar 2019
    Terrorismus und Digitalisierung dient dazu dass wir die totale Sklaverei bekommen, dank G5 wird das noch gefährlicher für uns werden. Der Islam hat den politischen eliten einen Bärendienst erwiesen und der Bürger merkt ncihtmal was hier gespielt wird.
    Titel: Re:Terror, Terror und nochmal Terror
    Beitrag von: Tabaluga am 20:40:38 Di. 26.Februar 2019
    Zitat
    Landeskriminalamt Berlin
    Nach Amri-Attentat: Innensenator befördert Staatsschutz-Chefin

    Sie war mitverantwortlich für die Pannen beim Terroristen Anis Amri. Nun will Berlins Innensenator Geisel die LKA-Staatsschutzchefin Jutta Porzucek befördern.
    https://www.tagesspiegel.de/berlin/landeskriminalamt-berlin-nach-amri-attentat-innensenator-befoerdert-staatsschutz-chefin/23709408.html (https://www.tagesspiegel.de/berlin/landeskriminalamt-berlin-nach-amri-attentat-innensenator-befoerdert-staatsschutz-chefin/23709408.html)

    Zitat
    Amri: Die Zahl der V-Leute erreicht "NSU-Niveau"

    Damit ist die Zahl unterscheidbarer Quellen im möglichen Umfeld Amris auf mindestens zehn angestiegen. Drei vom LKA Berlin, zwei vom Landesamt für Verfassungsschutz (LfV) Berlin, darunter der V-Mann Emanuel P., der im September 2015 wieder abgeschaltet wurde. Zu diesem Zeitpunkt war Amri aber bereits in Berlin aufgetaucht.

    In der Hauptstadt hatte außerdem das Bundesamt für Verfassungsschutz (BfV) in der Fussilet-Moschee eine Quelle platziert, was das Amt lange verheimlichen wollte, letztlich erfolglos. Nach Informationen der ZDF-Sendung Frontal 21 soll auch das Bundeskriminalamt (BKA) eine Quelle in der Islamistenszene Amris gehabt haben.

    Zu diesen sieben V-Leuten kommen mindestens zwei des LKA Nordrhein-Westfalen. Einer war so nahe an Amri, dass er ihn einmal im Auto nach Berlin chauffierte. Diese V-Person heißt offiziell "VP 01", weil sie die erste war, die im Zuge der politischen Aufklärungsbemühungen bekannt wurde. Ihr Deckname ist "Murat".
    https://www.heise.de/tp/features/Amri-Die-Zahl-der-V-Leute-erreicht-NSU-Niveau-4239950.html?seite=all (https://www.heise.de/tp/features/Amri-Die-Zahl-der-V-Leute-erreicht-NSU-Niveau-4239950.html?seite=all)

    Zitat
    Das Vertrauen ist gestört im Amri-Untersuchungsausschuss

    Geschwärzte Akten, fehlende Unterlagen, Probleme mit Zeugen: Die Opposition wirft der Regierung vor, sie behindere die Aufklärung im Fall Amri. Eine Klage ist in Vorbereitung.


    Die Abgeordnete bezeichnet dieses „Treptow-Verfahren“ als „reine Schikane“. Es ist aber nur ein drastisches Beispiel für etwas, das Oppositionspolitiker schon länger beklagen: „Wie die Aufklärung des schwersten salafistischen Anschlags in der Geschichte der Bundesrepublik bis heute von der Bundesregierung behindert und verzögert wird, sendet ein verheerendes Signal“, sagt der Grünen-Fraktionsvize Konstantin von Notz. „An die Öffentlichkeit, besonders aber an die Opfer und Hinterbliebenen.“ Relevante Zeugen würden nicht benannt, Akten nur zögerlich zugeliefert und teils bis zur Unlesbarkeit „geschwärzt“.

    Schon im Juni waren FDP, Grüne und Linke gemeinsam vor den Bundesgerichtshof gezogen, um Zugang zu bestimmten Akten von Verfassungsschutz und Bundesnachrichtendienst zu bekommen. Derzeit bereiten die drei Fraktionen eine weitere Klage im Zusammenhang mit dem Untersuchungsausschuss vor, wie Bundestagsvizepräsident Wolfgang Kubicki (FDP) dem Tagesspiegel sagte.
    https://www.tagesspiegel.de/politik/anschlag-am-breitscheidplatz-das-vertrauen-ist-gestoert-im-amri-untersuchungsausschuss/23693440.html (https://www.tagesspiegel.de/politik/anschlag-am-breitscheidplatz-das-vertrauen-ist-gestoert-im-amri-untersuchungsausschuss/23693440.html)

    Ich finde es richtig GEIL !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

    noch mehr solche politischen Tiefschläge und die Politiker werden bald richtig abgesägt werden - das wird der SPD den Tod bedeuten und der CDU sowie linkspartei - gerade auch deswegen weil bekannt geworden ist -dass Anis Amri einen Mittäter hatte und diesen haben die Behörden gleich nur frei flug mässig ausgeflogen....das sowas nach 3 Jahren bekannt wird und so eine Dreistigkeit uns präsentiert wird - das wird der SPD noch weitere Stimmen kosten - und ich fands gut was Herr Geisel Innensenator von Berlin gemacht hat - er hat jetzt den Sargnagel auf seine Partei geschossen...

    Ich sage euch eines: Es braucht einen Anschlag mit 200 Toten und dann haben die Parteien Fertig und zwar für immer, dann wird die AFD die asbolute Mehrheit bekommen - wollen wir wetten ????
    Titel: Re: Terror, Terror und nochmal Terror
    Beitrag von: counselor am 20:52:01 Di. 26.Februar 2019
    Die Rechtsknaller von der AfD sind aber auch keine Rettung. Die sind nämlich Wegbereiter des Faschismus und total im Sinne des kapitalistischen Systems.
    Titel: Re:Terror, Terror und nochmal Terror
    Beitrag von: Kuddel am 21:07:28 Di. 26.Februar 2019
    Ich sage euch eines: Es braucht einen Anschlag mit 200 Toten und dann haben die Parteien Fertig und zwar für immer, dann wird die AFD die asbolute Mehrheit bekommen - wollen wir wetten ????

    Das mit dem Parteienverdruß verstehe ich.
    Warum die AfD eine Alternative sein soll, will nicht in meinen Schädel.
    Die sind ja nur das, was die anderen Parteien vertreten, im Hochkonzentrat.
    Titel: Re: Terror, Terror und nochmal Terror
    Beitrag von: Rudolf Rocker am 21:14:15 Di. 26.Februar 2019
    Terrorismus und Digitalisierung dient dazu dass wir die totale Sklaverei bekommen, dank G5 wird das noch gefährlicher für uns werden. Der Islam hat den politischen eliten einen Bärendienst erwiesen und der Bürger merkt ncihtmal was hier gespielt wird.
    Aber du hast den vollen Durchblick?
    Titel: Re:Terror, Terror und nochmal Terror
    Beitrag von: dagobert am 05:52:38 Mi. 27.Februar 2019
    Der Islam hat den politischen eliten einen Bärendienst erwiesen und der Bürger merkt ncihtmal was hier gespielt wird.
    "Der Islam" hat gar nichts getan, das waren ein Haufen durchgeknallte Verrückte.

    Ich sage euch eines: Es braucht einen Anschlag mit 200 Toten und dann haben die Parteien Fertig und zwar für immer, dann wird die AFD die asbolute Mehrheit bekommen
    Wenn das passiert, gibt's mehr als 200 Tote. Viel mehr.
    Titel: Re: Terror, Terror und nochmal Terror
    Beitrag von: Rudolf Rocker am 10:09:34 Fr. 15.März 2019
    Zitat
    49 Tote bei Terrorakt in Neuseeland

    Stand: 15.03.2019 08:31 Uhr

    Neuseelands Premierminsterin Ardern stuft den Angriff auf zwei Moscheen mit mindestens 49 Toten in Neuseeland als Terrorakt ein. Vier Personen wurden festgenommen. Einer der Verdächtigen ist Australier.

    Bei einem mutmaßlichen Terror-Angriff auf zwei Moscheen in der neuseeländischen Stadt Christchurch sind nach Polizeiangaben mindestens 49 Menschen getötet worden. Dies bestätigte Neuseelands Premierministerin Jacinda Ardern. Zudem wurden durch Schüsse in den beiden Gotteshäusern mehrere Dutzend muslimische Gläubige verletzt. Ardern sprach von einem "terroristischen Angriff". Es sei einer "der schwärzesten Tage Neuseelands".

    Die Polizei nahm vier Verdächtige fest, drei Männer und eine Frau. Premierminister Scott Morrison bestätigte, dass einer der Verdächtigen Australier ist. Er sprach von einem "rechtsextremistischen gewalttätigen Terroristen".
    https://www.tagesschau.de/ausland/neusseeland-101.html
    Titel: Re: Terror, Terror und nochmal Terror
    Beitrag von: Kuddel am 13:38:43 Fr. 15.März 2019
    Zitat
    Dutzende Menschen bei rechtsradikalem Terror in neuseeländischen Moscheen getötet

    • Mindestens vier Tatverdächtige in Haft
    • Die Taten richteten sich gegen Betende in zwei großen Moscheen
    • Es gibt mindestens 49 Tote und 20 Verletzte
    • Neuseelands Premierministerin Ardern sprach von "einem Terroranschlag"
    • Einer der mutmaßlichen Täter verbreitete vor den Angriffen ein rechtsradikales Manifest
    https://derstandard.at/2000099581359/Mehrere-Tote-bei-Angriffen-auf-zwei-Moscheen-in-Neuseeland

    Wenn ich jetzt den Begriff Strategie der Spannung (https://de.wikipedia.org/wiki/Strategie_der_Spannung_(Italien)) in den Raum stelle, klingt es nach einer vereinfachenden Erklärung in Richtung "Verschwörungstheorie".

    Wir sollten aber ruhig verschiedene Gedankenspiele durchspielen, um zu verstehen, auf welcher Basis oder vor welchem Hintergrund, solche Terroranschläge entstehen können.

    Der Kapitalismus hat sich weltweit durchgesetzt. Er hat zwar die Macht (die Weltherrschaft, haha), doch er kann seine eigenen selbstzerstörerischen Widersprüche nicht auflösen. Wenn ein wachsender Teil der Menschheit enteignet wird und von Armut bedroht und betroffen ist, läßt sich das nicht allein durch Repression in den Griff kriegen. Damit die wachsende Unzufriedenheit und Unruhe sich nicht zu einer Rebellion entwickelt, ist es notwendig, die einfachen Menschen, die Ausgebeuteten, den Pöbel, zu spalten und gegeneinander auszuspielen.

    Es gibt diverse mögliche Spaltungslinien. Rasse, Religion, Nationalität, Geschlecht, sexuelle Ausrichtung, usw., usf..

    Viele dieser Spaltungslinien und vereinfachende Welterklärungen werden von den Ausgebeuteten auch liebend gern angenommen. Man braucht sie nicht lange hirnzuwaschen.

    Nach dem Zusammenbruch der Sowjetunion hatte der Nationalismus im ehemaligen Ostblock Hochkonjunktur und viele Menschen glauben in Zeiten der Umbrüche, Halt in der Religion zu finden. Diese Entwicklungen führten zu terroristischen oder militärischen Auseinandersetzungen und Kriegen im Kaukasus und in Jugoslawien.

    Es ist kaum zu glauben, daß sich in heutigen, eigentlich aufgeklärten, globalisierten Zeiten, völlig überholte Konzepte wie Nationalismus und Religion so gut halten.

    Putin umgibt sich mit weihrauchschwenkenden Popen, die US Regierung hat eine enge Bindung zu christlich fundamentalistischen Kreisen, in der israelischen Politik hat religiöser Fundamentalismus eine erschreckend große Bedeutung, in Myanmar gibt es ein übles Geflecht aus buddhistischer Religion, Machtpolitik, Rassismus und faschistoider Übergriffe und Unterdrückung, und die Großmacht Indien wird von einer hindufaschistischen Regierung geführt.

    Hier lecken sich nun auch die Rechten die Finger nach den Möglichkeiten des kollektiven religiösen Wahns. Waren die Rechstradikalen hierzlande weitgehend antichristlich eingestellt mit Neopaganismus (Neuheidentum), germanischen Göttern und ähnlichem Scheiß, so haben sie jetzt dazugelernt. Die Identitären haben als politische Aktion ein Gipfelkreuz aufgestellt, bei Pegida trägt man das Kreuz als abendländischen Abwehrzauber gegen muselmanische Einwanderung und die Christlich fundamentalistischen Märsche für das Leben sind ein widerliches Gebräu an Rechtsradikalen, Spießern und religiös Verstrahlten. Diese Aufmärsche haben eine bedrohliche Dimension erreicht.

    Islamistischer Terror und faschistischer Terror sind zwei Seiten der gleichen Medallie. Der IS ist in meinen Augen keine religiöse Organisation oder Bewegung, sondern eine neue Struktur politischer und ökonomischer Machtausübung, die mit militärischen (und Guerilla-)Taktiken und mit religiösen Versatzstücken zur Rekrutierung arbeitet. Die meisten islamofaschistischen Attentäter lassen sich schwer als religiöse Fanatiker bezeichnen. Sie haben meist eine Hintergrund von Kleinkriminellen, voller Gewaltausbrüche, Drogenkonsum und Suff. Neenee, die waren nicht auf Allahs Pfaden. Die wurden benutzt von Strategen aus dem IS Umfeld und wahrscheinlich auch von Geheimdiensten. Die Geschichten um einen Anis Amri ähneln immer mehr denen um den NSU.

    Die Islamisten und die Rechtsradikalen sind einander derart ähnlich, daß einige von ihnen überwechseln ins jeweils andere Lager, in beide Richtungen.

    In der öffentlichen Wahrnehmung, bzw. in den Medien, werden sie höchst entgegensetzt behandelt. Naziterror wird entpolitisiert, es waren dann Betrunkene, Verrückte oder "Amokläufer", wenn es Islamisten waren, wird es "Terror" und dahinter steht, "der Islam", "die Moslems" und damit alle Migranten, alle, die irgendwie nichtdeutsch aussehen.

    Damit kocht der Rassismus hoch und die Medien befeuern ihn. Die herrschende Klasse kann sich die Hände reiben, wenn die einfachen Menschen nicht mehr gegen Unrecht kämpfen, sondern aufeinander losgehen. Christen gegen Moslems, Deutsche gegen Migranten.

    Natürlich wissen wir wenig über die aktuellen Aktivitäten der Geheimdieste. Vieles können wir nur vermuten und wir sollten nicht zu vorschnellen Urteilen kommen. Es steht aber fest, daß der Verfassungsschutz selbst eine rechstsradikale Organisation ist, die sich parlamentarischer Kontrolle entzieht. Den CIA sollten wir auch nicht vergessen. Wir wissen eine Menge über die Schweinereien in der Vergangenheit des US Geheimdienstes. Bei der Beobachtung der momentanen Strategien und Aktivitäten, scheint der rechte Verschwörungssumpf das Monopol für sich zu beanspruchen. Da sollten wir vorsichtig sein.

    Was fällt mir als Fazit zu all dem ein?

    Wir sollten uns an keinen Hysterien beteiligen und keine befeuern.
    Wir sollten uns an simplen humanistischen Ideen orientieren, die Ausgebeuteten müssen solidarisch zusammenstehen und sich nicht nationalistisch, religiös oder sonstwie auseinanderdividieren lassen.
    Zurückdrängen jeglichen religiösen Wahns und die sofortige Trennung von Staat und Kirche! Diese Spinner sollen nicht länger darüber mitentscheiden, was in den Schulen gelehrt wird und in den Schulbüchern steht und was in den Öffentlich Rechtlichen Medien gesendet wird.

    Faschismus ist keine Meinung, Faschismus ist ein Verbrechen!
    Schluß mit der Verharmlosung von Organisationen und Parteien wie der AfD als "Rechtspopulisten". Es sind Rechtsradikale!
    Sofortige Auflösung des Verfassungsschutzes!
    Schließung aller faschistischer Zentren, Bildungsstätten, Verlage, Läden und Treffpunkte!
    Solidarität gegen Faschismus, gegen Rassismus, gegen Sexismus, gegen Umweltzerstörung, gegen Ausbeutung und Verarmung!

    (Das alles mag etwas plump klingen, es ist aber richtig.)
    Titel: Re: Terror, Terror und nochmal Terror
    Beitrag von: counselor am 15:20:35 Fr. 15.März 2019
    Vollkommene Zustimmung!
    Titel: Re: Terror, Terror und nochmal Terror
    Beitrag von: Rudolf Rocker am 15:31:02 Fr. 15.März 2019
    Unterschreibe ich auch!
    Titel: Re: Terror, Terror und nochmal Terror
    Beitrag von: CubanNecktie am 17:36:54 Fr. 15.März 2019
    Sehr guter Text, bei Konjunktur fehlt das j ... Danke.

    Solidarität gegen Faschismus, gegen Rassismus, gegen Sexismus, gegen Ausbeutung und Verarmung!

    Ich würde noch "gegen Umweltzerstörung / gegen Profitgier" reinnehmen.
    Titel: Re: Terror, Terror und nochmal Terror
    Beitrag von: Kuddel am 17:53:50 Fr. 15.März 2019
    Danke Cuban Necktie. Korrigiert, "Umweltzerstörung" mit reingenommen, "Profitgier" fand ich mit "Ausbeutung" bereits abgedeckt. Wollte nun nicht eine ewiglange Liste draus werden lassen.
    Titel: Re: Terror, Terror und nochmal Terror
    Beitrag von: Kuddel am 09:00:00 Sa. 16.März 2019
    Mir ging die Stellengnahme von Merkel arg auf den Senkel.

    In pastoraler Betroffenheit wurde da von "betenden Menschen" und "Gotteshäusern" gequatscht.
    Aber ging es darum?
    Gab es den Terror dadurch, daß Leute ihre Religion ausgeübt haben und Moscheen dort standen?
    Den Terror gab es allein deshalb, weil es militante Rechtsradikale gibt, die mit allen Mitteln die gesellschaftlichen Verhältnisse ändern und einen autoritären Staat errichten wollen.

    Die wirkliche Ursache liegt in der Existenz faschistischer Strukturen. Die rechtsradikale Ideologie wabert nicht nur durch die Sozialen Medien, sondern auch durch die Mainstreammedien und hat auch längst die "Volksparteien" erreicht.

    Das Wort "rechtsradikal" hat Merkel vermieden und damit auch die Beschäftigung mit den Terrorursachen.
    Titel: Re: Terror, Terror und nochmal Terror
    Beitrag von: counselor am 14:53:04 Sa. 16.März 2019
    Zitat
    Der Rechtsterrorist von Christchurch - Vollstrecker einer Ideologie

    Der Attentäter von Christchurch ist muslimfeindlich. Sein „Manifest“ bedient die Wahnbilder, mit der auch Neurechte oder die AfD hantieren.

    Quelle: https://www.taz.de/Der-Rechtsterrorist-von-Christchurch/!5580888/
    Titel: Re: Terror, Terror und nochmal Terror
    Beitrag von: Kuddel am 15:02:50 Sa. 16.März 2019
    Youtube weiß es besser: "Linker Ökofaschist mutmaßlicher Täter!"
    Titel: Re: Terror, Terror und nochmal Terror
    Beitrag von: counselor am 15:05:44 Sa. 16.März 2019
    Youtube weiß es besser: "Linker Ökofaschist mutmaßlicher Täter!"
    Und die AfD macht auf Facebook Greta Thunberg für den Anschlag verantwortlich.
    Titel: Re: Terror, Terror und nochmal Terror
    Beitrag von: Kuddel am 15:11:36 Sa. 16.März 2019
    Ja, so super sind unsere Alternativen zu der Lügenpresse.
    Titel: Re: Terror, Terror und nochmal Terror
    Beitrag von: BGS am 16:51:23 Sa. 16.März 2019
    Fast "wunderbar".

    MfG

    BGS
    Titel: Re: Terror, Terror und nochmal Terror
    Beitrag von: CubanNecktie am 21:42:48 Sa. 16.März 2019
    Verbindungen nach Österreich und Deutschland beim Attentäter?!

    https://derstandard.at/2000099600939/Spuren-nach-Oesterreich-bei-rechtem-Netzwerk-deutscher-Soldaten?ref=article&fbclid=IwAR2eqzD5bqtLviRZkMtKZvL-lYJxQlCo-NYAJu995vb7iMGtxDKcRlDTROo (https://derstandard.at/2000099600939/Spuren-nach-Oesterreich-bei-rechtem-Netzwerk-deutscher-Soldaten?ref=article&fbclid=IwAR2eqzD5bqtLviRZkMtKZvL-lYJxQlCo-NYAJu995vb7iMGtxDKcRlDTROo)

    Zitat
    Christchurch-Attentäter bezog sich auf rechte Soldaten in Bundeswehr – deren Netzwerk führt nach Österreich

    In Chats bereiten sich Rechtsextreme für "Tag X" vor. Die Spuren führen nach Wien, die Attentäter von Christchurch verlinkten auf Artikel über Rechtsextreme in der Bundeswehr.
     
    .....

    Titel: Re: Terror, Terror und nochmal Terror
    Beitrag von: ManOfConstantSorrow am 19:17:09 So. 17.März 2019
    (http://www.labournet.de/wp-content/uploads/2015/02/mittedergesellschaft.jpg)

    Interessante Diskussionsbeiträge zum Thema aus verschiedenen Quellen: http://www.labournet.de/?p=145880
    Titel: Re: Terror, Terror und nochmal Terror
    Beitrag von: Kuddel am 08:24:20 Mo. 18.März 2019
    Ich mag Sascha Lobo zwar nicht, ich muß aber zugeben, er hat einen sehr guten Artikel zu dem Thema geschrieben:

    http://www.spiegel.de/netzwelt/web/christchurch-wie-der-troll-terrorist-sein-attentat-im-netz-bewarb-a-1258272.html