chefduzen.de - Forum der Ausgebeuteten

Wat Noch => Praxisbereich => Angriffe auf ArbeiterInnenvertretungen => Thema gestartet von: Troll am 13:03:15 Fr. 20.Januar 2017

Titel: Südwestdeutsche Medienholding (SWMH)
Beitrag von: Troll am 13:03:15 Fr. 20.Januar 2017
Zitat
Bizarrer Kleinkrieg

Der "Schwarzwälder Bote" (Schwabo) führt einen bizarren Kleinkrieg gegen seinen Betriebsratsvorsitzenden Thomas Ducks. Die Konzernbetriebsräte der SWMH, zu der das Oberndorfer Blatt gehört, haben jetzt Strafanzeige gegen die Geschäftsführung gestellt.

Um zu verstehen, wie es zu dem Streit kommt, muss man wissen, dass Ducks (55) den längsten Journalistenstreik in der deutschen Nachkriegsgeschichte angeführt hat. 96 Tage hatten die RedakteurInnen des Schwabo im Jahr 2011 den Griffel weggelegt, um zu verhindern, dass ihre Tarifverträge ausgehebelt werden. Mit Erfolg – und das nagt bis heute. Insbesondere an Hans-Peter Schreijäg, der in Personalunion Geschäftsführer und Chefredakteur ist.

Gewerkschafter Ducks ist nicht nur in Oberndorf aktiv, sondern auch noch stellvertretender Vorsitzender in zwei Konzernbetriebsräten: in der Medienholding Süd (MHS) und der Südwestdeutschen Medienholding (SWMH).

Quelle: kontextwochenzeitung (http://www.kontextwochenzeitung.de/medien/303/bizarrer-kleinkrieg-4150.html)