chefduzen.de - Forum der Ausgebeuteten

Neuigkeiten + Diskussion => (Sozial-) Politikforum & Aktuelles von Chefduzen => Thema gestartet von: dagobert am 22:45:12 Mo. 21.August 2017

Titel: Kinderarmut, Altersarmut, Armutsquote der Gesamtbevölkerung
Beitrag von: dagobert am 22:45:12 Mo. 21.August 2017
Zitat
Kinderarmut steigt deutlich, Altersarmut wächst, Armutsquote der Gesamtbevölkerung stagniert auf hohem Niveau
https://aktuelle-sozialpolitik.blogspot.de/2017/08/armutsentwicklung-2016.html
Titel: Re:Kinderarmut, Altersarmut, Armutsquote der Gesamtbevölkerung
Beitrag von: counselor am 17:08:55 Di. 24.Juli 2018
Zitat
Rente: Die große Rentenangst

Schon heute liegt jede zweite Rente unter 800 Euro. Droht der Mehrheit bald die Altersarmut? Für viele wird das auch vom Einkommen des Partners abhängen.

Quelle: https://www.zeit.de/wirtschaft/2018-07/rente-niedrigrente-altersarmut-entwicklung (https://www.zeit.de/wirtschaft/2018-07/rente-niedrigrente-altersarmut-entwicklung)
Titel: Re:Kinderarmut, Altersarmut, Armutsquote der Gesamtbevölkerung
Beitrag von: BGS am 17:22:37 Di. 24.Juli 2018
In Skandinavien, ausser in Norwegen, erhält ein rentenersicherter Beitragszahler in etwa doppelt soviel Rente wie in der Bundesrepublik Deutschland, bei gleichem Beruf und gleicher Zahl der Einzahlungsjahre. In Norwegen ist es noch um einiges besser.

Wohin fliesst das in Deutschland eingezahlte viele Geld stattdessen?

MfG

BGS
Titel: Re:Kinderarmut, Altersarmut, Armutsquote der Gesamtbevölkerung
Beitrag von: Onkel Tom am 10:08:43 Mi. 25.Juli 2018
Wenn es in D bei Finanzen juckt und beißt, die Politik zur Lösung
das Finanzloch aus Mitteln des Rententopf zuscheißt..

Widervereinigung, Bankenkriese und hast Du nicht gesehen..
Unter dem Deckmantel Steuergelder wird anbei in die Rentenkasse
gegrabscht..

Weiter das große Ungleichgewicht bezüglich Versicherungsschutz.

Arbeiter_innen ackern wie blöde und landen dann doch in Altersarmut
und Politiker haben bereits schon nach 4 Jahren Rentenansprüche,
als wenn sie schon x Jahre eingezahlt hätten (Selbstbedienungsladen).
Titel: Re:Kinderarmut, Altersarmut, Armutsquote der Gesamtbevölkerung
Beitrag von: counselor am 17:52:04 Di. 21.August 2018
Zitat
Altersarmut - Rentendiskussion - was wirklich nötig ist?

Angesichts katastrophaler Umfragewerte der SPD von 17 Prozent sah sich Vizekanzler Olaf Scholz gezwungen, in der "Bild am Sonntag" zu versprechen, dass die Renten bis 2040 bei 48 Prozent stabil bleiben.

Quelle: https://www.rf-news.de/2018/kw34/rentendiskussion-der-naechste-griff-ins-portemonnaie (https://www.rf-news.de/2018/kw34/rentendiskussion-der-naechste-griff-ins-portemonnaie)
Titel: Re: Kinderarmut, Altersarmut, Armutsquote der Gesamtbevölkerung
Beitrag von: counselor am 22:29:59 Mi. 02.Januar 2019
Zitat
Reformpaket gegen Altersarmut gefordert

Berlin (kobinet) Der Paritätische Gesamtverband fordert Reformpaket gegen Altersarmut. Die nach einer aktuellen Studie enorm gestiegene Angst der Deutschen, im Alter zu verarmen, sei mehr als begründet, betont der Paritätische Gesamtverband mit Verweis auf seinen aktuellen Armutsbericht. Um Altersarmut wirksam zu bekämpfen, fordert der Verband ein umfassendes Maßnahmenpaket.

Quelle: https://kobinet-nachrichten.org/de/1/nachrichten/39311/Reformpaket-gegen-Altersarmut-gefordert.htm
Titel: Re: Kinderarmut, Altersarmut, Armutsquote der Gesamtbevölkerung
Beitrag von: counselor am 17:23:04 So. 03.Februar 2019
Zitat
Hubertus Heil legt Konzept für Grundrente vor - Der Staat soll den Rentnern Respekt erweisen

Bis zu vier Millionen Menschen will Sozialminister Heil im Alter finanziell besser stellen. Wie das gehen soll, steht in einem vierseitigen Papier des SPD-Politikers für eine Grundrente.

Quelle: https://www.stuttgarter-nachrichten.de/inhalt.hubertus-heil-legt-konzept-fuer-grundrente-vor-der-staat-soll-den-rentnern-respekt-erweisen.66499a98-9b90-461c-94a9-7f411fcb6aaf.html
Titel: Re: Kinderarmut, Altersarmut, Armutsquote der Gesamtbevölkerung
Beitrag von: counselor am 07:25:12 Do. 07.Februar 2019
Zitat
Viele Rentner in Bayern auf Essensspenden angewiesen

Altersarmut bedroht Senioren im Freistaat - "Politik schaut tatenlos zu" - 06.02.2019 17:34 Uhr

MÜNCHEN - Mehr als 200.000 Menschen sind in Bayern auf Essenspenden angewiesen - darunter viele Senioren. Die Tafel im Freistaat kritisiert jetzt auch die Politik und fordert sie zu Initiativen auf.

Quelle: http://www.nordbayern.de/region/viele-rentner-in-bayern-auf-essensspenden-angewiesen-1.8579216
Titel: Re: Kinderarmut, Altersarmut, Armutsquote der Gesamtbevölkerung
Beitrag von: Kuddel am 10:10:38 Do. 07.Februar 2019
Armut wird zu einem Massenphänomen.
Titel: Re: Kinderarmut, Altersarmut, Armutsquote der Gesamtbevölkerung
Beitrag von: counselor am 18:21:48 Do. 07.November 2019
Zitat
KOALITIONSSTREIT - Streit um die Grundrente

Seit 2009 haben schon drei Koalitionen in Berlin in ihrem Koalitionsvertrag die Einführung einer Grundrente versprochen – jetzt verschärft der Streit um ihre Umsetzung die Widersprüche zwischen den Regierungsparteien SPD und CDU/CSU.

Quelle: https://www.rf-news.de/2019/kw45/was-steckt-hinter-dem-streit-um-die-grundrente
Titel: Re: Kinderarmut, Altersarmut, Armutsquote der Gesamtbevölkerung
Beitrag von: Schluepferstuermer am 19:22:04 Fr. 08.November 2019
Zu der Grundrente stellt sich mir die Frage, ob man unterscheidet zwischen Altersrente und Erwerbslosenrente?

Denn bei mir wurde die Betriebsrente und Riesterrente nichts gezahlt. Wegen "nur"  Erwerbslosenrente.
Bei Altersrente hätten sie gezahlt.


Dann: viele Milliarden an Steuerhinterziehung usw. ist ok. Bei kleinklein wird gestritten.
Titel: Re: Kinderarmut, Altersarmut, Armutsquote der Gesamtbevölkerung
Beitrag von: BGS am 19:58:51 Fr. 08.November 2019
Um von den wirklichen Schweinereien abzulenken.

MfG

BGS
Titel: Re: Kinderarmut, Altersarmut, Armutsquote der Gesamtbevölkerung
Beitrag von: Hartzhetzer am 05:25:52 Mo. 18.November 2019
Zitat
Zu der Grundrente stellt sich mir die Frage, ob man unterscheidet zwischen Altersrente und Erwerbslosenrente?

Die Grundrente ist einfach nur ein dummer Witz, du musst 35 Jahre gearbeitet haben um überhaupt einen Anspruch darauf zu haben, was Erwerbsunfähigkeitsrente ausschließt. Wenn die 35 Jahre um sind stellt sich dann ja nicht die Frage Erwerbsunfähigkeitsrente ja/ nein.

35 Jahre seines Lebens jeden Tag 8 Stunden mit dem gleichen stressigen/ langweiligen Dreck verschwenden müssen um überhaupt Anspruch auf diese Grundrente zu bekommen ist ein blanker Hohn. Außerdem war es doch Rot/ Grün um crica 2004 rum die mit ihrer Rentenreform die heutigen Zustände verursacht haben.
Titel: Re: Kinderarmut, Altersarmut, Armutsquote der Gesamtbevölkerung
Beitrag von: Onkel Tom am 07:56:51 Mo. 18.November 2019
Das Thema geburtenstarke Jahrgänge scheint politisch gelöst zu sein. H4 und
Agenda haben es sowit gelöst, das Altersrente für die geburtenstarken Jahrgänge
unzumutbar wird und der Freitod eine Alternative darstellen könnte.

Langzeitarbeitslos ? Dann wars das mit "Grundrente". Aus der Traum..

Die Politik sieht ihre Felle wegschwimmen und da will man die jungen Leute wieder
an die Wahlurne locken. Die Hoffnung angesprochener junger Leute stirbt ja
bekanntlicherweise zuletzt. Das ist der Trick.  :(

Ich vermute, das später wieder "Oh, wir müssen die Rentenbeiträge erhöhen oder
mehr auf privater Altersversorge setzen.." kommt. Das alle in die RV ein zu zahlen
haben, ließ sich bisher Dank CDU/CSU und FDP ja leider nicht durchsetzen.

Ob auch damit gespielt wird, die RV in die Pleite gehen zu lassen, um das Thema
gesetzliche Rentenversicherung ganz vom Tisch zu haben, halte ich auch für möglich.

Bisherige Basteleien zur RV seid Anfang dieses Jahrtausend wie z.B. Riesterrente
haben sich ja als Flop erwiesen. Mütterrente wird vom Grundsicherungsamt ja auch
angerechnet.. Arme Mutti hat also nichts davon.

Zukunftsorientiert für ein auskömmlichen Lebensabend sehe ich anbei Null.
Titel: Re: Kinderarmut, Altersarmut, Armutsquote der Gesamtbevölkerung
Beitrag von: Kuddel am 13:14:49 Mo. 18.November 2019
Langzeitarbeitslos ? Dann wars das mit "Grundrente". Aus der Traum..

Es ist einfach nur ekelhaft. Auch die "Grundrente" ist kein Traum, sondern nur eine Rente auf Armutsniveau.
Und dieses "langzeitarbeitslos" klingt wie eine Krankheit.
Ich halte die dauerhafte Funktion in der Ausbeutungsmaschinerie für die Aufgabe eines selbstbestimmten Lebens.
In den 80er Jahren war es für junge Leute, deren Zukunftspläne nicht im Gründen einer Familie und in einem Reihehaus lagen, war es normal, die Arbeit sich so weit wie möglich vom Leib zu halten. Man verzichtete auf überflüssigen Konsum, lebte von Sozialleistungen und jobbte gelegentlich, stets mit dem Ziel aus der Mühle irgendwann wieder raus zu sein. Studenten waren zig Jahre eingeschrieben, ohne daß sie es auf einen Abschluß anlegten, man hatte die Möglichkeit nebenbei abgabenfrei zu jobben.

Wir sollten nicht vergessen was die Ausbeutungsmaschinerie bedeutet: Je mehr Arbeit, desto weniger Leben.

Leute, die versucht haben ein Leben ohne Stechuhr zu führen, sollen im Alter bestraft werden.
Titel: Re: Kinderarmut, Altersarmut, Armutsquote der Gesamtbevölkerung
Beitrag von: BGS am 05:25:44 Di. 19.November 2019
Die "Grundrentendiskussion" ist in der Tat eine weitere Unverfrorenheit allen Ausgebeuteten gegenüber.

Es geht auch anders.

In Skandinavien und z. B. auch NL erhält Jede/r, dessen Rente nicht den Bedarf für ein Leben in Würde ausreicht, eine Volkspension (= Grundrente). Damit bleiben die Demütigungen, als Bettler vor irgendeinem Amt sich einzufinden, erspart. Wenn es nicht langt, können weitere Leistungen (z. B. für ärztliche Versorgung, Medikamente u.s.w.) beantragt werden, als Selbstverständlichkeit.

Reicht nicht für Weltreisen o. ä., doch Schikanen, Angst und das Gefühl, nicht "gut genug" zu sein, entfällt. Obdachlose in Finnland, Schweden, Norwegen erfrieren im Winter kaum auf der Strasse, da sie Anspruch auf eine eigene warme Unterkunft haben etc.

Das selbstbestimmte Leben ist ein Menschenrecht!

Andere bestrafen zu wollen hat etwas perverses! Wer so denkt und sich dazu berechtigt wähnt - dem sollten ernsthafte Konsequenzen drohen. Z. B. Vermögenseinzug zum Wohl der Allgemeinheit.

Dass "langzeitarbeitslos" mit Schimpf und Schande verknüpft wird oder gar mit Krankheit, ist eine weitere Frechheit derer, die uns zu ihrem Frommen auspressen.

Verzicht auf überflüssigen Konsum sollte unterstützt + geehrt werden, wenn man sieht, wohin das Gegenteil die Menschheit nunmehr gebracht hat.

MfG

BGS
Titel: Re: Kinderarmut, Altersarmut, Armutsquote der Gesamtbevölkerung
Beitrag von: Onkel Tom am 10:21:45 Di. 19.November 2019
...
Es geht auch anders.

In Skandinavien und z. B. auch NL erhält Jede/r, dessen Rente nicht den Bedarf für ein Leben in Würde ausreicht, eine Volkspension (= Grundrente). Damit bleiben die Demütigungen, als Bettler vor irgendeinem Amt sich einzufinden, erspart. Wenn es nicht langt, können weitere Leistungen (z. B. für ärztliche Versorgung, Medikamente u.s.w.) beantragt werden, als Selbstverständlichkeit.

Reicht nicht für Weltreisen o. ä., doch Schikanen, Angst und das Gefühl, nicht "gut genug" zu sein, entfällt. Obdachlose in Finnland, Schweden, Norwegen erfrieren im Winter kaum auf der Strasse, da sie Anspruch auf eine eigene warme Unterkunft haben etc.
...

Da könnte sich D eine fette Scheibe von abschneiden..

Hamburg geht es wirtschaftlich relativ gut. Trotz dessen sind in den ersten kalten Novembertagen
innerhalb von 3 Tagen 3 Obdachlose erfroren..

Der Verein Hinz und Kunzt hat zu Spenden von Schlafsäcken aufgerufen, da einige Obdachlose
Notschlafplätze nicht aufsuchen können oder anhand schlechter Erfahrungen nicht wollen.

Vertreibungen sowie Platzverweise, oder Bahnhofsverbote runden das schickanöse Programm
gegen Obdachlose ab..

Ach ja, nur zur Weihnachtszeit kommt das große Geheuchel, wie sich die Stadt um Obdachlose
kümmern würde.. Was ein Hohn ! Es sind gemeinnützige Vereine, die was tun und es schwer
haben, ihre Bemühungen im vollem Umfang um zu setzen.. Warum wohl ? Zu wenig Geld..

Ich habe den Eindruck, das die Stadtpolitik das auch so will, damit der Aufenthalt von Obdachlosen
so unschmackhaft bleibt, wie möglich,  :(

Eiskalten Gruß aus Hamburg.
Titel: Re: Kinderarmut, Altersarmut, Armutsquote der Gesamtbevölkerung
Beitrag von: Kuddel am 12:21:18 Di. 19.November 2019
Eiskalten Gruß aus Hamburg.

Hamburg betreibt die wohl brutalste und asozialste Innenpolitik aller Großstädte Deutschlands. Hamburg wird rotgrün regiert.
Titel: Re: Kinderarmut, Altersarmut, Armutsquote der Gesamtbevölkerung
Beitrag von: Onkel Tom am 16:15:20 Di. 19.November 2019
Die Hamburger Pfeffersäcke haben das Sagen, was in HH geschieht..
rot-grün folgen dem teils auch so, wie es schwarz-schill getan hat.
HH muss ja scheinbar blitzblank für den Tourismus poliert bleiben  >:(