chefduzen.de - Forum der Ausgebeuteten

Ämterstress - Fragen, Antworten und Erfahrungen => Ämter- & GEZ-Blues => Thema gestartet von: Wampel am 12:14:53 Do. 02.Mai 2019

Titel: Wie Datenhändler die Jobbörse missbrauchen
Beitrag von: Wampel am 12:14:53 Do. 02.Mai 2019
Zitat

Wie Datenhändler die Jobbörse missbrauchen

Datenhändler schalten auf der Jobbörse der Bundesagentur für Arbeit täglich Tausende Stellenanzeigen, die Daten der Bewerber verkaufen sie weiter. SWR-Reportern gelang es, die Masche nachzuweisen.
https://www.tagesschau.de/investigativ/swr/ba-fakejobs-101.html
Titel: Re: Wie Datenhändler die Jobbörse missbrauchen
Beitrag von: Tiefrot am 12:21:36 Do. 02.Mai 2019
Böse. Aber auch nichts Neues.  ::)
Titel: Re: Wie Datenhändler die Jobbörse missbrauchen
Beitrag von: Kuddel am 17:21:35 Do. 02.Mai 2019
Ich mag das nicht so achselzuckend hinnehmen.
Das ist strafrechtlich relevanter Scheiß.
Der Hartz IV Empfänger, der irgendwas nicht angegeben hat, gilt als Sozialbetrüger und wir als solcher verfolgt. Der gewerbliche Handel mit geklauten Daten von Erwerbslosen wird weitergehen.
Titel: Re: Wie Datenhändler die Jobbörse missbrauchen
Beitrag von: BGS am 18:04:27 Do. 02.Mai 2019
Ein Skandal! Hoffentlich hat das strafrechtliche Konsequenzen für die Täter und Verantwortlichen.

Besonders pervers ist, dass ALGII-Empfänger vom "Amt" zur Registrierung auf der "Jobbörse" gezwungen werden, unter Androhung von Sanktionen.

MfG

BGS
Titel: Re: Wie Datenhändler die Jobbörse missbrauchen
Beitrag von: Kuddel am 18:18:34 Do. 02.Mai 2019
Der gesamte Umgang mit Erwerbslosen ist fürn Arsch.
Auch Kleinigkeiten addieren sich für die Betroffenen zu einem Alptraum.

Die Agentur für Arbeit und Jobcenter gehören abgewickelt. Sie bilden ein System organisierter Erniedrigung.

Gebraucht wird eine weitaus kleinere Behörde, die in der Lage ist, vernünftig zu beraten, Kurse und Weiterbildungen nur denjenigen vermittelt, die sie auch wollen, die Angebote von Unternehmen überprüft, ob sie real und seriös sind. Ansonsten sollen sie darüber informieren, welche Jobs zur Zeit real zur Verfügung stehen und ansonsten dafür sorgen, daß die Kohle regelmäßig und ungekürzt überwiesen ist. Mehr gibt es nicht zu tun.
Titel: Re: Wie Datenhändler die Jobbörse missbrauchen
Beitrag von: Troll am 09:42:40 Fr. 03.Mai 2019
Selbst Meldeämter dürfen Daten verkaufen und da wird man den Vogelfreien wohl kaum mehr Schutz zugestehen.
Titel: Re: Wie Datenhändler die Jobbörse missbrauchen
Beitrag von: Kuddel am 16:30:26 Di. 07.Mai 2019
Weitere Beiträge zum Thema:
http://www.labournet.de/?p=148138