chefduzen.de - Forum der Ausgebeuteten

Krank => Mobbing => Thema gestartet von: wuschelbaer am 16:36:06 Mi. 07.Juni 2006

Titel: Ich brauche Hilfe!
Beitrag von: wuschelbaer am 16:36:06 Mi. 07.Juni 2006
Hallo, ich lese schon sehr lange die Beiträge in diesem Forum und brauche nun auch mal selbst Hilfe.   :(

Es wäre ganz toll, wenn Ihr mir antworten würdet.

Ich war 5 Monate arbeitslos, da ich nur immer wieder befristete Verträge hatte und diese nicht mehr verlängert wurden.

Nur um irgendetwas zu haben, habe ich vor ein paar Wochen eine Stelle im (kaufmännischen Bereich) angenommen. Die Bezahlung ist nicht so übel, aber nicht mit dem zu vergleichen was ich vorher hatte.

Die (Teilzeit-) Stelle nun ist so gar nicht wie es gesagt wurde. Anstatt Teilzeit zu arbeiten, muss ich fast immer Vollzeit machen, auch Seminare außerhalbt der Arbeitszeit (19-22.30Uhr) außerhalb meines Wohnortes muss ich besuchen. Es wird immer davon gesprochen, das man die Überstunden abfeiern kann, das ist aber nur Geblubber.

Die Leute in der Abteilung sprechen kein Wort (obwohl ich total höflich bin) und ich fühle mich gemobbt und ausgenutzt. Ich kann deswegen schon kaum mehr schlafen. Ich fühle mich total unwohl dort und würde am liebsten selber kündigen. Aber das geht ja nicht, da ich sonst 3 Monate ohne Geld da stehen würde.

Wie schaffe ich es, das die mich rausschmeißen? Habt Ihr da ein paar Tipps?  Ich möchte relativ gut aus der Sache rauskommen.

Für ein paar Antworten wäre ich Euch sehr dankbar.

Wuschelbaer
Titel: Ich brauche Hilfe!
Beitrag von: Magnus am 17:27:30 Mi. 07.Juni 2006
Wenn Du als Worst-Case wiederum Arbeitslosigkeit in Kauf nimmst, kann dir mental eigentlich nichts mehr passieren. So sollte nach dem Treffen der Entscheidung der Stress am Arbeitsplatz nminimiert sein.

Innerhalb der Probezeit könntest du einfach zur Personalabteilung gehen und die Situation vertraulich schildern.

Wenn sie dir nicht kündigen wollen (obwohl sie in der Probezeit keinen Grund angeben müssen) müssen sie sich auf jeden Fall auf einen Auflösungsvertrag einlassen,wobei hier aber auch eine Sperrfrist droht. Ist aber immer eleganter als eine eigene Kündigung.

Grundsätzlich würde ich aber erst was anderes probieren:

1. Verandlungen aufnehmen, ob die Teilzeit nicht erhöht werden kann.
2. Konfrontationsstratgie mit einzelnen Kollegen unter 4 Augen ("Ich habe das Gefühl Sie haben etwas gegen mich"). Denn manchmal gibt es einen Grund der ausgeräumt werden kann.
3. Zum Arzt gehen und die Stresssymtome schildern - der schreibt dich vielleicht ein paar Tage krank.
4. Noch ein paar Wochen durchhalten und dir selbst (fiktiv) einen Termin setzen wann endgültig Feierabend ist (z.B. nach der WM). Vielleicht sieht die Sache ja in 4 Wochen etwas besser aus.
Titel: Ich brauche Hilfe!
Beitrag von: wuschelbaer am 17:49:55 Mi. 07.Juni 2006
Hallo Magnus, vielen Dank für Deine Antwort.

Ich werde mir eine Frist setzen. Das wird das beste sein. So kann ich bestimmt auch bald wieder schlafen und etwas beruhigter in die Zukunft sehen. Wenn die Kündigung nicht von denen kommt, kann ich ja immer noch etwas vom Gesparten verballern.

Mit den Leuten zu reden wird bestimmt nichts bringen, da die sich untereinander auch nicht grün sind. Eingentlich schade, ich hatte mich auf den Job gefreut.

Ich hätte nie gedacht, das mich so was so fertigmachen könnte.

Nochmals danke.
Titel: Ich brauche Hilfe!
Beitrag von: petfred am 07:53:01 Fr. 09.Juni 2006
Ein Freund von mir ist schon seit mehreren Wochen wegen Mobbing krankgeschrieben. Er will es bis zur Kündigung durch den Chef auch so belassen.

grüsslis, peti
Titel: Ich brauche Hilfe!
Beitrag von: wuschelbaer am 16:10:54 Fr. 09.Juni 2006
So einen Arzt will ich auch.

Das wäre klasse.

Außerdem wäre es nicht gelogen.

Manche Firmen wolllen es doch nicht anders.
Titel: Ich brauche Hilfe!
Beitrag von: Nichtsnutz am 16:23:45 Fr. 09.Juni 2006
Ich könnte in einer solchen Athmosphäre auch nicht arbeiten !
Solche "Kollegen" finde ich zum Kotzen, ich habe die Erfahrung gemacht, das es besser ist, sich der Situation zu stellen und zu fragen was los ist. Zur Not würde ich es auf die Spitze treiben und auch bei versammelter Mannschaft die Situation klären. Ich weiß - dazu gehört viel Mut. Aber mich macht so ein Verhalten ernsthaft wütent und diese Wut gibt mir dann auch den Mut.
Überlege doch mal: Wenn Du Dir so etwas auf die Dauer gefallen läßt, dann bist Du nach einiger Zeit ein Wrack und wirst aus gesundheitlichen Gründen entlassen. Dann hast Du 2 Dinge erreicht: Du bist arbeitslos und dazu noch psychisch Krank. Wenn Du Dich der Situation stellst, dann wirst Du vielleicht sofort rausgeschmissen, hast aber keinen psychischen Knacks wegbekommen.
Also: Entlassen wirst Du so oder so. Nur mit dem Unterschied das Du dann noch zusätzlich Krank bist.

Gehe also zum "Angriff" über, auch wenn es sicher Überwindung kostet.
Nachher wirst Du etwas stolz auf Dich sein und Dein Selbstbewußtsein erhöht sich. Selbst mit der Kündigung in der Tasche.
Titel: Ich brauche Hilfe!
Beitrag von: Wilddieb Stuelpner am 16:33:19 Fr. 09.Juni 2006
Unter RE: Handfeste Auseinandersetzungen bei Müllabfuhr (http://www.chefduzen.de/thread.php?threadid=2457&hilight=Mobbingzentrale#post11923)kann man eine Reihe von Quellen zum Thema Mobbing und Bossing studieren.

Empfehlenswert ist die Hilfe von der Hamburger Mobbingzentrale.
Titel: Ich brauche Hilfe!
Beitrag von: wuschelbaer am 06:58:36 Mo. 12.Juni 2006
Danke für Eure Statemens.

Ich saß sogar schon zitternd im Auto bei der Anreise zu dieser Murksbude. Sowas geht auf Dauer wirklich nicht.
Ein bißchen sollte man sich auf´s Arbeiten ja noch freuen können.

Ich habe erfahren, das die tollen Kollegen mich hinter meinem Rücken beim Chef angeschwärzt haben. Und das einfach so. Und ich habe ihnen keinen Anlaß dazu gegeben.

Ich weiß nicht, was mit den Leuten da los ist.

Da heißt es nur die "Segel streichen" und das beste für mich und meine Gesundheit dabei rausholen.

Ich hoffe ich finde etwas besseres.

Danke noch mal an Euch alle.
Titel: Ich brauche Hilfe!
Beitrag von: wuschelbaer am 07:06:48 Mo. 12.Juni 2006
To Nichtsnutz:

Ich glaube das werde ich auch mal machen.

Wenn man immer nur "kuscht" bringt das einen auch nicht weiter.

Bevor ich da weggehe, werde ich noch mal ein paar klärende Worte mit denen dort reden. Passieren kann mir ja eh nichts mehr.

 ;(
Titel: Ich brauche Hilfe!
Beitrag von: Störfall am 11:40:34 Mo. 12.Juni 2006
hi wuschelbaer,

ich weiß was du jetzt mitmachst.
dieses forum hat mich und vielen anderen vor schlimmeres bewahrt.
lass dich nicht kaputt machen, zittern vor der arbeit im pkw ist sehr ernst zu nehmen, mensch zieh die notbremse.
es gibt genügend ärzte die deine situation verstehen und dich selbstverständlich auch sehr lange krankschreiben,"nichtsnutz" hat absolut recht.falls der erste arzt nichts taugt nimm einen anderen,glaube mir, kein problem !! schildere ehrlich deine situation,der arzt wird dich ohne probleme bis zur kündigung krankschreiben und wenns monate dauert.wehr dich, du glaubst garnicht wie gut das tut.
du bist ein anständiger kerl, doch mit solchen ag müssen andere seiten aufgezogen werden.

grüsse !

störfal
Titel: Ich brauche Hilfe!
Beitrag von: wuschelbaer am 22:00:01 Mo. 12.Juni 2006
To Störfall:

Danke für Dein Statement.

Ich bin echt froh, das es dieses Forum gibt.

Man merkt, das man in dieser (Arbeits-)Welt nicht alleine ist.

So kann es auch nicht weitergehen. Ich denke wenn es an die persönliche Substanz geht, sollte man echt die Notbremse ziehen. Denn die Gesundheit ist viel mehr wert als jeder blöde Job.

Werde mich die nächsten Tage mal zum Arzt aufmachen.

Grüsse.

Wuschelbaer
Titel: Ich brauche Hilfe!
Beitrag von: jamesall2 am 14:36:31 Sa. 08.Juli 2006
Zitat
Die Leute in der Abteilung sprechen kein Wort (obwohl ich total höflich bin) und ich fühle mich gemobbt und ausgenutzt. Ich kann deswegen schon kaum mehr schlafen. Ich fühle mich total unwohl dort und würde am liebsten selber kündigen. Aber das geht ja nicht, da ich sonst 3 Monate ohne Geld da stehen würde.

Da Du dort die Stelle angenommen hast, bist Du ein potenzieller Feind der Belgschaft, Du könntest jemandem seine Vollzeitstelle rauben. Leider ist das heute so.

Selbst kündigen ist nicht gut wie Du selbst erkannt hast. Lasse dir was einfallen, warum man dir kündigt nur nachweisen darf man dir das nicht können, sonst gibts wieder eine Sperre.
Titel: Ich brauche Hilfe!
Beitrag von: wuschelbaer am 10:27:18 So. 09.Juli 2006
To jamesall2:

Danke für Dein Statement.

Inzwischen habe ich es geschafft, das die Firma mir gekündigt.

Der Chef beschloss das ganze mit dem Satz: "Und wenn das Arbeitsamt anruft, werden wir sagen das es von Ihnen ausgegangen ist. Beim Arbeitsamt gibt es nämlich nichts zu verschenken".

Dann frage ich mich, warum in der Kündigung steht: "Wir beenden das Arbeitsverhältnis."

Alles lächerlich heutzutage. Da kann man nur noch drüberstehen.

 :]
Titel: Ich brauche Hilfe!
Beitrag von: aian19 am 13:05:31 Mo. 10.Juli 2006
Zitat
Der Chef beschloss das ganze mit dem Satz: "Und wenn das Arbeitsamt anruft, werden wir sagen das es von Ihnen ausgegangen ist. Beim Arbeitsamt gibt es nämlich nichts zu verschenken".

Dir ist klar, daß das heißt, das sie Dir eine Sperre reindrücken wollen...???? ?(
Titel: Ich brauche Hilfe!
Beitrag von: regenwurm am 13:42:35 Mo. 10.Juli 2006
nicht gleich aufgeben...
Wichtig ist dann die schriftliche Variante, das heißt die "Kündigung" aufmerksam lesen.. danach kommt der Zettel (Arbeitsbescheinigung) von der ARGE zu deinem ex Arbeitgeber, wonach nach dem Kündigungsgrund  gefragt wird.
Da gib dann AIAN19 recht, von wegen Sperre.

Zitat
Inzwischen habe ich es geschafft, das die Firma mir gekündigt.
Zitat
Der Chef beschloss das ganze mit dem Satz: "Und wenn das Arbeitsamt anruft, werden wir sagen das es von Ihnen ausgegangen ist.
Zitat
Dir ist klar, daß das heißt, das sie Dir eine Sperre reindrücken wollen

Im Zweifel Zeugen-etwas schriftliches-Gedankenprotokoll anfertigen
Titel: Ich brauche Hilfe!
Beitrag von: wuschelbaer am 14:54:38 Mo. 10.Juli 2006
Ich glaube nicht, das das Arbeitsamt anruft. Alle erforderlichen Daten stehen ja auf der Arbeitsbescheinigung.

Und falls, steht immer noch Aussage gegen Aussage.

Und warum wird Mir dann gekündigt? Dann hätte der Arbeitgeber es ja direkt anders formulieren können. Irgendwie stehen die ja dann auch doof da - oder nicht? Auf der Kündigung steht ganz klar, das sie das Arbeitsverhältnis beendet haben.

Bin ich damit nicht auf der sicheren Seite?
Titel: Ich brauche Hilfe!
Beitrag von: Wilddieb Stuelpner am 16:17:26 Mo. 10.Juli 2006
Egal wie es ein AG in der Kündigung oder auf der Arbeitsbescheinigung formuliert. Nach den Vorurteilen und der Aufgabe der Arbeitsagenturen glauben Sie Halsabschneiderunternehmern eher als den, zu Sozialschmarotzern generalisiert und unbewiesen erklärten Arbeitslosen.

Arbeitsagenturen sind die Büttel der Unternehmer und verhalten sich dementsprechend! Es ist und bleibt eine Ausbeutergesellschaft. Diese Ausbeuter üben die politische und ökonomische Macht aus und gestalten sich das Rechtssystem zu ihrem Profitvorteil.

Deshalb bestimmen sie, was für ein Grund vorzuliegen hat, um einen Sperrzeitbescheid auszustellen. Wir leben in einer Diktatur des Kapitals.
Titel: Ich brauche Hilfe!
Beitrag von: Magnus am 17:16:25 Mo. 10.Juli 2006
Zitat
§ 144 SGB III
(1) Hat der Arbeitnehmer sich versicherungswidrig verhalten, ohne dafür einen wichtigen Grund zu haben, ruht der Anspruch für die Dauer einer Sperrzeit.
 
Versicherungswidriges Verhalten liegt vor, wenn

1. der Arbeitslose das Beschäftigungsverhältnis gelöst oder durch ein arbeitsvertragswidriges Verhalten Anlass für die Lösung des Beschäftigungsverhältnisses gegeben und dadurch vorsätzlich oder grob fahrlässig die Arbeitslosigkeit herbeigeführt hat (Sperrzeit bei Arbeitsaufgabe),


Sperrzeit wird u.a. verhängt, wenn ein AN seine Job einfach so ohne besonderen Grund aufgibt und selbst kündigt.

Da du nicht selbst gekündigt hast und die Kündigung auch nicht durch vetragswidriges Verhalten herbeigeführt hast, bist du in einer ganz guten Position.

Hier würde ich also mal ganz gelassen abwarten, ob überhaupt der Tatbestand der Arbeitsaufgabe angenommen wird.

Denn falls nicht, wird ganz normal ALGI ohne Sperrzeit ausgezahlt.

Falls doch eine Arbeitsaufgabe angenommen wird und eine Sperrzeit verhängt werden soll, bekommst du Gelegenheit zur Stellungnahme und kannst immer noch versuchen einen wichtigen Grund für die Arbeitsaufgabe geltend zu machen.
Titel: Ich brauche Hilfe!
Beitrag von: wuschelbaer am 18:12:48 Mo. 10.Juli 2006
To magnus:

Danke für Dein Posting. :-)

Vielen Dank für Deine Infos. Falls es so weit kommen sollte (was ich nicht glaube), kann man immer noch die Gründe vortragen. Und dann könnte ich meinerseits auch einiges "zu meiner Verteidigung" vortragen. Und Mobbing seitens des Arbeitgebers ist bestimmt ein Grund, der akzeptiert würde.

Danke noch mal an alle in diesem Forum.

In diesen schwierigen Zeiten ist es immer gut, das man Fragen stellen kann und weiß, das man mit seinen Sorgen nicht alleine ist.
Titel: Ich brauche Hilfe!
Beitrag von: aian19 am 13:29:46 Mi. 12.Juli 2006
Zitat
Original von wuschelbaer
Ich glaube nicht, das das Arbeitsamt anruft. Alle erforderlichen Daten stehen ja auf der Arbeitsbescheinigung.

Dann drück´ ich Dir mal die Daumen, das dem so ist.

Zitat
Und falls, steht immer noch Aussage gegen Aussage.

Aha, und wem wird die ARGE wohl glauben, wenn sie Geld sparen kann ?

Zitat
Und warum wird Mir dann gekündigt? Dann hätte der Arbeitgeber es ja direkt anders formulieren können. Irgendwie stehen die ja dann auch doof da - oder nicht? Auf der Kündigung steht ganz klar, das sie das Arbeitsverhältnis beendet haben.

Bin ich damit nicht auf der sicheren Seite?

Wenn ich mich recht entsinne, sagtest Du dort steht WIR haben das Arbeitsverhältnis beendet in beiderseitigem Einvernehmen oder so.
WIR heißt Die Firma und DU.

Zitat
Original von magnus
Sperrzeit wird u.a. verhängt, wenn ein AN seine Job einfach so ohne besonderen Grund aufgibt und selbst kündigt.

Da du nicht selbst gekündigt hast und die Kündigung auch nicht durch vetragswidriges Verhalten herbeigeführt hast, bist du in einer ganz guten Position.

Lies´ nochmal oben, sie sagen, das die einvernehmliche Kündigung von IHM ausging. Somit hat er seine Arbeitslosigkeit selbst verschuldet, also : SPERRE.
Titel: Ich brauche Hilfe!
Beitrag von: Powerlusche am 13:54:49 Mi. 12.Juli 2006
Zitat
Original von wuschelbaer
Danke für Eure Statemens.

Ich saß sogar schon zitternd im Auto bei der Anreise zu dieser Murksbude. Sowas geht auf Dauer wirklich nicht.
Ein bißchen sollte man sich auf´s Arbeiten ja noch freuen können.

Ich habe erfahren, das die tollen Kollegen mich hinter meinem Rücken beim Chef angeschwärzt haben. Und das einfach so. Und ich habe ihnen keinen Anlaß dazu gegeben.

Ich weiß nicht, was mit den Leuten da los ist.

Da heißt es nur die "Segel streichen" und das beste für mich und meine Gesundheit dabei rausholen.

Ich hoffe ich finde etwas besseres.

Danke noch mal an Euch alle.

würd mir maln dickeres fell zulegen ,daran denken das man 2 Ohren mitbekommen hat um den mist den man so hört zur anderen Seite wieder rauslassen kann.
Dienst genau nach vorschrift machen, punkt genau erscheinen und feierabend machen und wenn die sich noch so aufregen einfach cool sagen :sie kennen ja meine postanschrift wohin sie die kündigung senden können!
anweisungen wortgetreu ausführen sozusagen moderner till eulenspiegel.
wenn man artbeit aufgetragen bekommt diese so langsam wie möglich ausführen,wenn keiner in sichtweite ist auch mal was lesen usw.

ich mach das so seit etlichen jahren.
Titel: Ich brauche Hilfe!
Beitrag von: wuschelbaer am 14:52:59 Mi. 12.Juli 2006
To aian19:

In der Kündigung steht: Wir beenden das Arbeitsverhältnis mit xy (wir = die Firma) zum soundsovielten. Ich denke, der Satz ist gut für mich.   :-)



To Powerlusche:

Coole Sicht der Dinge. So eine Einstellung muss ich mir auch mal zulegen.  :)    So sollte man es machen.
Titel: Ich brauche Hilfe!
Beitrag von: andy19 am 17:24:47 Mi. 12.Juli 2006
Sagmal steht da auch ein Kündigungsgrund? Oder bist du noch in der 3monatsfrist?
Titel: Ich brauche Hilfe!
Beitrag von: wuschelbaer am 17:35:37 Mi. 12.Juli 2006
To andy19:

Innerhalb der Probezeit (ohne Grund).
Titel: Ich brauche Hilfe!
Beitrag von: aian19 am 11:11:07 Do. 13.Juli 2006
Zitat
Original von wuschelbaer
To aian19:

In der Kündigung steht: Wir beenden das Arbeitsverhältnis mit xy (wir = die Firma) zum soundsovielten. Ich denke, der Satz ist gut für mich.   :-)

Ging mir nur darum, auf den GAU hinzuweisen, damit man vorbereitet ist. Wenn´s nicht so schlimm kommt, umso besser  ;)

Drück Dir die Daumen  :D
Titel: Ich brauche Hilfe!
Beitrag von: wuschelbaer am 12:44:21 Do. 13.Juli 2006
Danke Dir!  =)
Titel: Ich brauche Hilfe!
Beitrag von: BruderTack am 09:50:52 Sa. 15.Juli 2006
Lege die Arbeit nieder, und gib endlich auf.

Oder willst du für immer weniger Geld immer mehr arbeiten?

Lass dir deine Miete zahlen konsumiere nicht mehr den Genuss, und
ernte in der Nacht in deine Hand am Feldesrand.

Und nicht für einen Taler alles für den Bauernfahrer.


gott zum gruße edler recke !
Titel: Ich brauche Hilfe!
Beitrag von: wuschelbaer am 11:58:35 Sa. 15.Juli 2006
So sei es.  :)