Neueste Beiträge

Seiten: 1 2 [3] 4 5 ... 10
21
Ökologie / Re: Klimakatastrophe
« Letzter Beitrag von Kuddel am Gestern um 10:02:27 »
Zitat
Uno meldet CO₂-Rekord in der Atmosphäre
Noch nie seit Beginn der Industrialisierung wurde so viel Kohlendioxid in der Atmosphäre nachgewiesen wie im vergangenen Jahr. Hoffnung auf deutliche Besserung durch Corona-Shutdowns gibt es wenig.

https://www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/klimakrise-uno-meldet-kohlendioxid-rekord-in-der-atmosphaere-a-ab72d04e-ce36-4f5b-88d1-4e0c3822d4b2
22
.
● Noch so eine evangelische Fürsorgehölle – "Voccawind" mit Steinbruch für die jugendlichen Zwangsarbeiter.

Basaltsteinbruch auf dem Zeilberg in Voccawind bei Maroldsweissach in den unterfränkischen Haßbergen, in Bayern (1948-1979)

Basaltsteinbruch der Erste Bayerische Basaltstein-AG (EBAG) / Bayerische Hartstein-Industrie AG

Alle haben sich wissentlich und absichtlich offen dem Wortlaut und dem Tenor dieses Urteils des Bundessozialgerichts widersetzt und das Urteil weitgehend missachtet und ignoriert !!! :

Wie sonst konnte VOCCAWIND nach diesem Urteilund zuwider diesem Urteildes Bundessozialgerichts SCHAMLOS WEITERHIN von der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) / Evangelisch-Lutherischen Kirche in Bayern / Inneren Mission / Diakonie / Rummelsberger Anstalten / Diakonie Bamberg / Diakonie Bamberg-Forchheim / Diakonischen Werke in Bayern / Diakonisches Werk Bamberg-Forchheim e. V. (und wie auch immer sie sich sonst noch nennen oder nannten oder mal genannt haben)

ein Urteil das genau und direkt *gegen all diese protestantischen religiösen Entscheidudungsträger* (Träger von 'Erziehungseinrichtungen' als höchst gewinnträchtige Geschäftsunternehmen) gerichtet war und gesprochen wurde !!!

weiterhin bestehen bleiben und weiterhin mit jugendlichen Zwangsarbeitern BETRIEBEN WERDEN ? ? ? :

Bundessolzialgericht-Gerichtsurteil vom 30. Januar 1963

BSG, 30.01.1963 - 3 RK 36/59

HIER VON MIR WIEDERGEGEBEN (am Do. 02.03.2017 um 00:53 Uhr) im Diskussionsfaden/Thread zum Thema: »Nutznießer-Firmen von Heimkinder-Zwangsarbeit müssen zahlen!« im EHEMALIGE-HEIMKINDER-TATSACHEN.COM-Forum @ http://www.ehemalige-heimkinder-tatsachen.com/viewtopic.php?p=1317#p1317

MIT DORTIGEM HINWEIS AUF EINEN DIESBEZÜGLICHEN VORHERGEHENDEN BEINAHE SCHON DREI JAHRE ZUVOR VON MIR GETÄTIGTEN BEITRAG ZU DIESEM THEMA:

Zitat
.
QUELLE: Ein Beitrag (vom Do. 27.03 2014 um 02:59 Uhr) im Diskussionsfaden/Thread zum Thema: »Die 3. Reichs-Zwangsarbeit-Tradition fortgesetzt in der BRD.« im EHEMALIGE-HEIMKINDER-TATSACHEN.COM-Forum @ http://www.ehemalige-heimkinder-tatsachen.com/phpBB3/viewtopic.php?p=572#p572
.

.
#endlichEntschaedigung
#Schadensersatz
#compensationnow
#AlmosenNeinDanke
.
23
Zwangsmaßnahmen / Re: Maßnahmenterror
« Letzter Beitrag von horrorexitmytoday am 22:16:53 Mo. 23.November 2020 »
Aber was mich als Außenstehenden, der sowas noch nie mitgemacht hat, brennend interessieren würde: Was passiert eigentlich, wenn du überhaupt nichts von dir preisgeben willst? - Da wird der Druck der Coaches dann wohl ins Unermessliche wachsen, von wegen du seist "nicht teamfähig", ein "Querulant", "Mießmacher" und sowieso ein "Arbeitsverweigerer". Schließlich wird mit Ausschluß und natürlich späterer Sanktion gedroht. Denn man ist dann ja für den modernen Arbeitsmarkt, der unbedingte Teamfähigigkeit" fordert, geeignet.

Stimmt, mit der Teamfähigkeit wird alles begründet und entschuldigt, und es ist abenteuerlich, in welche Schubladen man gesteckt wird.
24
.
● Noch so eine evangelische Fürsorgehölle – "Voccawind" mit Steinbruch für die jugendlichen Zwangsarbeiter.

Basaltsteinbruch auf dem Zeilberg in Voccawind bei Maroldsweissach in den unterfränkischen Haßbergen, in Bayern (1948-1979)

Basaltsteinbruch der Erste Bayerische Basaltstein- AG (EBAG) / Bayerische Hartstein-Industrie AG

Zitat
.
[ F.H.W. - Freunde Historischer Wertpapiere
https://www.fhw-online.de/de/FHW-Auktion-105/?AID=102975&AKTIE=Erste+Bayerische+Basaltstein-AG ( Und siehe auch das Impressum @ https://www.fhw-online.de/de/Kontakt-Impressum ) ( Desweiteren siehe auch @ https://www.historische-wertpapiere.de/de/HSK-Auktion-XXV/?AID=49691&AKTIE=Erste+Bayerische+Basaltstein%2DAG ) ] :


Zitat
.
Großaktionär war jahrzehntelang das Bankgeschäft Karl Schmidt in Hof [spätere "SchmidtBank"],
.
.

WIKIPEDIA @ https://de.wikipedia.org/wiki/Karl_Gerhard_Schmidt :

Zitat
.
Karl Gerhard Schmidt (* 27. Juli 1935 in München) ist ein deutscher Kunstmäzen und Bankier. Bekanntheit erlangte er als langjähriger Vorstand der Schmidtbank, die 2001 unterging.
.

WIKIPEDIA @ https://de.wikipedia.org/wiki/Schmidtbank :

Zitat
.
Die SchmidtBank war eine private deutsche Regionalbank in Nordbayern, Sachsen und Thüringen. Sie wurde 1828 gegründet und bestand bis 2005. Die Bankleitzahl des Institutes war 78030070, die SWIFT-Adresse KSBHDE77.
Gründung: 29. Februar 1828
Auflösung: 6. März 2005
Auflösungsgrund: Übernahme des Kundengeschäfts durch die Commerzbank nach
wirtschaftlichen Schwierigkeiten
Sitz: Hof [Hof ist eine an der Saale gelegene fränkische kreisfreie Stadt im Nordosten von Bayern.]
Leitung:
Karl Gerhard Schmidt

.

ZEIT-ONLINE @ https://www.zeit.de/2004/21/Schmidt-Bank/komplettansicht :

Zitat
.
SchmidtBank

Der König von Hof

Mit großzügigen Krediten schuf sich Karl Gerhard Schmidt ein Reich von Bewunderern. Nach dem Untergang der traditionsreichen SchmidtBank ermittelt nun der Staatsanwalt. Für die Menschen aber bleibt Schmidt der Gönner

Von Stefan Willeke

13. Mai 2004 Quelle: (c) DIE ZEIT 13.05.2004 Nr.21 ---
AUS DER ZEIT NR. 21/2004

.

A MUST READ !!! = SOLLTE MAN UNBEDINGT LESEN !!!

.
#endlichEntschaedigung
#Schadensersatz
#compensationnow
#AlmosenNeinDanke
.
25
Andere Themen / Re: Sexismus raus aus den Köpfen!
« Letzter Beitrag von Onkel Tom am 16:49:25 Mo. 23.November 2020 »
Moin Frauenpower  :)

ich werde nicht den Eindruck los, dass du Anhaenger der Meinung bist, dass Mehrzahlendung mit - er zwar maennlich ist, aber grammatikalisch eben korrekt und Frauen auf jeden Fall mitgemeint seien. Justizministerin Lambrecht hat jetzt mal einen Text nur mit weiblicher Endung geschrieben. Was war das Geschrei gross, allenvoran von Seehofer bzw. Innenministerium! Ubd das, obwohl das maennliche - er ja in der weiblichen Bezeichnung mit drin ist.

https://taz.de/Debatte-ueber-das-Gendern/!5717519/


Das mit den Gendern ist auch so ne Sache.. Die Sprache hat sich ja über Jahrzehnte fort entwickelt und wenn ich z.B. korreckt
" Die/der Ewerwerbslose_r hat dem/der Sachbearbeiter_in den Nachweis eingereicht" ist m.E. auf Dauer anstrengend zu lesen
und in diesem Beichspielsatz ist noch eine männliche Ausdrucksweise doch noch durch geflutscht..

Wir stehen also vor dem großen aber bewältigungsfähigen Problem, ein geschlechtlich neutralen Wortschatz zu entwickeln..
Ich denke, bis es die "Unisex-Sprache und Schrift" gibt, wird noch viel Zeit vergehen..
Gibt es eigendlich schon ein Wörterbuch etc. darüber ohne z.B. "Vorstandsvorsitzende_r" etc. ?

Zitat
...
Es soll auf Freiwilligkeit beruhen, wenn Frauen  sich mit Weinmann, Neumann ..ansprechen lassen wollen. Muesste man sich dann noch bei Verheirateten genauer ueberlegen vielleicht.
...

Sehe ich auch so aber da wird das Verwaltungswesen Krokodielstränen lassen, wenn sie durch Namensänderungen
wie z.B. beim Standesamt nicht mehr die fetten Bearbeitungsgebühren (ca. 2000 Euronen) abverlangen können.

Zitat
...
und ein Jahr lang Wetter Tiefs mit Frauennnamen finde ich zu lang.
...

Wiso zu lang ? Gleichberechtigung findet wenigstens bei der Wettervorhersage statt und jede Geschlechtsform
muss das ein ganzes Jahr so aktzeptieren. Nächstes Jahr sind die Männernamen wieder die Tiefdruckausläufer.

Zitat
...
Den Kampf fuer Frauenrechte setze ich nicht mit Alice Schwarzer gleich! Nimm Clara Zetkin, nimm die vielen anderen!!!
...

Naja, kann ich nichts mehr zu sagen, da von der Geschichte der Frauenkämpfe her Alice Schwarzer einfach dazu gehört..
 
Zitat
...
Katholikinnen muessen noch 2020 auf die Strasse gehen, um als gleichwertig betrachtet zu werden.
...

Jo, habe gern Pippi Langstrumpf geschaut und wo ist Perter Langstrumpf geblieben ?...

Lass die Kirche mal besser da. wo sie sich schon seid Anbeginn immer wohl gefühlt haben..
Biblich geschreibselt die Frau als verführerisch diffamiert und Ungleichbehandlung gehört dort zur
Tagesordnung  :( Die Kirche wird wohl als allerletzte das gendern aktzeptieren..
26
(Sozial-) Politikforum & Aktuelles von Chefduzen / Re: Corona - Arbeit - Arbeitskampf
« Letzter Beitrag von counselor am 16:15:00 Mo. 23.November 2020 »
27
(Sozial-) Politikforum & Aktuelles von Chefduzen / Re: Corona Freestyle
« Letzter Beitrag von counselor am 13:48:41 Mo. 23.November 2020 »
Die Coronaleugner machen es sich zu einfach. Sie machen nur die einfache Negation auf die gesellschaftlichen Verhältnisse und verdammen sämtliche Gesundheitsschutzmaßnahmen, statt den Gesundheitsschutz weiterzuentwickeln.
28
Globalisiert / Re: Mittel- und Südamerika
« Letzter Beitrag von Kuddel am 13:03:54 Mo. 23.November 2020 »
Zitat
Neue Proteste gegen Regierung in Guatemala

Den zweiten Tag in Folge sind in Guatemala gestern zahlreiche Menschen gegen das umstrittene Budget für 2021 auf die Straße gegangen. Hunderte Demonstrantinnen und Demonstranten protestierten vor dem Kongress im Zentrum von Guatemala-Stadt gegen den im Eilverfahren verabschiedeten Haushaltsplan und die Regierung von Präsident Alejandro Giammattei.
https://orf.at/stories/3190895/
29
Ökologie / Re: Proteste gegen Straßenverkehr
« Letzter Beitrag von Kuddel am 12:55:23 Mo. 23.November 2020 »
Polizeilogik:

Zitat
Nach Abstürzen: Polizei bittet Aktivisten um Mithilfe

In den vergangenen Tagen ist es zu zwei Abstürzen im Dannenröder Forst gekommen. Damit dies nicht noch einmal geschieht, bittet die Polizei die Aktivisten und Aktivistinnen nun um Mithilfe: "Um das Risiko für alle Beteiligten zu reduzieren, sind auch die Ausbaugegner*innen verpflichtet mitzuwirken und damit Leib und Leben der Personen in den Konstruktionen zu schützen", heißt es in einer Mitteilung des Polizeipräsidiums Mittelhessen vom Montag: "Wir fordern diese auf, insbesondere Seilkonstruktionen, die im Fall einer Räumung zu einem Absturz des betroffenen Bauwerks führen könnten, aufzuzeigen."

Am 15.11. und 21.11. war je eine Person von einer Konstruktion zu Boden gestürzt. In beiden Fällen haben offenbar Polizeibeamte ein Seil durchgeschnitten, an dem die Personen befestigt waren. Beide Male sei es nach Auskunft der Polizei nicht erkennbar gewesen, dass die Seile eine Person sichern.
https://www.hessenschau.de/panorama/ticker-a49-ausbau--nach-abstuerzen-polizei-bittet-aktivisten-um-mithilfe--bagger-blockade-aufgehoben--polizei-keine-rodungen-am-totensonntag-,dannenroeder-forst-ticker-100.html
30
(Sozial-) Politikforum & Aktuelles von Chefduzen / Re: Corona Freestyle
« Letzter Beitrag von Kuddel am 12:46:02 Mo. 23.November 2020 »
Ich streite mich regelmäßig mit Coronaskeptikern, auch weil ich wissen will, wie sie ticken.
Es ist ein Problem, daß sie teilweise richtige Argumente bringen, sie aber falsch interpretieren, falsche Schlüsse daraus ziehen.
Es stimmt, daß die Zahlen, wer mit einer Coronainfektion gestorben ist, nicht identisch mit denen sind, die an der Infektion gestorben sind. Also sind die Zahlen ungenau.

Damit hat sich jedoch für die Coronaleugner die ganze Problematik erledigt. Weil die Zahlen "unwissenschaftlich" oder "falsch" sind, ist für sie das Sterben von Corona vom Tisch. Das ist aber nicht wahr. "Eine Studie bestätigt: Das Infektionsrisiko für schwarze und hispanische US-Amerikaner ist dreimal so hoch wie für weiße." Die Krankheit ist real und das Sterberisiko ist verbunden mit der Sozialen Frage. Man hat also Einfluß auf des Sterberisiko, das (u.a.) verbunden ist mit den Lebensbedingungen und der Gesundheitsversorgung. Die Coronaleugner sind dafür, die Leute einfach verrecken zu lassen und die Kosten zu sparen, insbesondere wenn sowieso hauptsächlich die Armen betroffen sind. Es ist für'n Arsch, sich dieser Logik anzuschließen.
Im übrigen bin ich der Meinung, daß sich Korona ohnehin nicht aufhalten lässt.

Corona kriegt man durch Lockdowns nicht von der Bildfläche, das ist richtig. Man kann aber die Infektionsrate und die Todeszahlen spürbar senken und das sollte man gefälligst tun! Die Pandemie wirkungvoll zurückdrängen, kann man wohl nur mit einer Impfung großer Bevölkerungsteile weltweit. Bis dahin sollte man mit den bestehenden Mitteln Leben retten.

Daß es bei der "Pandemiebekämpfung" nicht allein um das Retten von Leben geht, sondern gleichzeitig um eine Neuordnung von Wirtschafts- und Machtinteressen, sollte nicht vergessen werden.
Seiten: 1 2 [3] 4 5 ... 10