Hamburger Tafel läßt verschimmelte Lebensmittel durch Erwerbslose entsorgen!

Begonnen von Tante Maria, 23:20:08 Do. 31.Mai 2012

⏪ vorheriges - nächstes ⏩

Tante Maria

Hi Leutz ,ich bin entsetzt ein Mitstreiter (Erwerbslose ) , holt immer einmal im Monat seine Lebensmittel bei der Hamburger Tafel .

Heute zeigte er mir , den Spargel den hat er am Dienstag geholt ,und wollte ihn zubereiten ,weil er Besuch bekam(der Besuch konnte sich auch selber davon überzeugen   , und war schockiert) :o
Total verschlimmelter Spargel. Haltbarkeitsdatum 20.04 .
Er hatte mehrere Verpackungen davon .Alle verschlimmelt.Und muß sie jetzt wegschmeißen. Sieht selber .[/URL][/URL][/img][/img]
Das ist Menschenverachtend .Körperverleztung .Mord gegen Arme.Weil es ist ja egal ,ob der Erwerbslose ,an die Lebensmittel (die die Hamburger Tafel vergibt , an Lebensmittel vergiftung stirbt .?
Das ist mehr als Schockierend , und gehört verboten .
Ich könnt nur noch  kotz  über unsere Regierung. Das maß ist voll.
Bitte um Tipps damit diese Zustände verboten werden . Was kann man dagegen tun?



Tante Maria

Zitat von: Tante Maria am 23:20:08 Do. 31.Mai 2012
Hi Leutz ,ich bin entsetzt ein Mitstreiter (Erwerbslose ) , holt immer einmal im Monat seine Lebensmittel bei der Hamburger Tafel .

Heute zeigte er mir , den Spargel den hat er am Dienstag geholt ,und wollte ihn zubereiten ,weil er Besuch bekam(der Besuch konnte sich auch selber davon überzeugen   , und war schockiert) :o
Total verschlimmelter Spargel. Haltbarkeitsdatum 20.04 .
Er hatte mehrere Verpackungen davon .Alle verschlimmelt.Und muß sie jetzt wegschmeißen. Sieht selber .[/URL][/URL][/img][/img][/URL][/img]
Das ist Menschenverachtend .Körperverleztung .Mord gegen Arme.Weil es ist ja egal ,ob der Erwerbslose ,an die Lebensmittel (die die Hamburger Tafel vergibt , an Lebensmittel vergiftung stirbt .?
Das ist mehr als Schockierend , und gehört verboten .
Ich könnt nur noch  kotz  über unsere Regierung. Das maß ist voll.
Bitte um Tipps damit diese Zustände verboten werden . Was kann man dagegen tun?




Eivisskat

ZitatBitte um Tipps damit diese Zustände verboten werden . Was kann man dagegen tun?

Tipp an die Mopo, ich meine der Redakteur, der sich um solche Dinge kümmert, ist Olaf Wunder.

Zitat
Impressum
Verlag:
Morgenpost Verlag GmbH
Griegstraße 75
22763 Hamburg

Tel. 040-80 90 57-0
Fax 040-80 90 57-640

verlag@mopo.de

Strombolli

Es ist natürlich sarkastisch gemeint was jetzt kommt:

Wer keinen Spargel ernten will, soll auch keinen fressen! - so ist sicher die Meinung derjenigen, die soetwas verbocken oder gutheißen.

Ja, und auch ich bin der Meinung, dass ein Großteil der Machthabenden und Mitmachenden in den Knast gehört! Aus mind. 8 Millionen Gründen.
Das Systemmotto: "Gib mir Dein Geld! - Jetzt, Du dreckiges Opfer !!!! - Und habe immer ANGST VOR DEM MORGEN !!!"

"Hört auf, Profite über Menschen zu stellen!" Occupy
Permanent angelogen & VERARSCHT IN DEUTSCHLAND! - Ich habe mit Dir fertig


Aloysius

Reden wir drüber

Rudolf Rocker


Nick N.

Bin schon lange der Meinung, dass gegen die Tafeln der Hungerstreik das Mittel der Wahl sein müsste.

Ausgestaltung als eintägiger Warnstreik (Warn-Hunger-Streik) würde die Massentauglichkeit erhöhen.

Macht man das vor einem Verteilungslokal, stellt man damit diejenigen "Bedürftigen" bloss, die da hingehen, statt sie zum Nachdenken zu bringen. Eher an einem anderen Ort, der mit der Tafel verbunden ist, zum Beispiel bei einem Grosspender von Biomüll.

Und: Nicht vergessen, das in Zusammenhang zu bringen mit anderen Kampffeldern: Leistungsentzug, KdU, Wohnungspolitik, Energiepreise, Renten, Gesundheitspolitik, Hartz-IV- und Sozial-Industrie.

Das wären so meine Ideen.
Würde dem Ausdruck "Guten Hunger!" eine völlig neue Bedeutung geben ;D
Satyagraha

Troll

Zitat von: Aloysius am 10:46:33 Fr. 01.Juni 2012
Mal ganz off-topic:

20.04. ist Führergeburtstag

Selbst off-topic ist der Beitag so unnötig wie ein Kropf.
Politik ist der Spielraum, den die Wirtschaft ihr lässt.
Dieter Hildebrandt
Es ist kein Zeichen geistiger Gesundheit, gut angepasst an eine kranke Gesellschaft zu sein.
Jiddu Krishnamurti

Rudolf Rocker

Da gehe ich lieber selber Containern.
Da weiß mensch was mensch hat! ;D

Ruby

Ähnliche Zustände herrschen hier vor Ort in der Tafel auch. Das meiste Obst udn Gemüse und ist direkt Biomüll, mit viel Glück kann man es noch am selben Tag verbrauchen, ansonsten ist es direkt Biomüll. Wird also kostengünstig entsorgt. Dazu zahlt man hier jeden Artikel, da kostet ein Brötchen von gestern noch glatte 15 Cent, dabei gibt es 30 Meter weiter einen Bäcker da kostet ein frisches genauso wenig. Abgelaufene Wurst  kostet noch zwischen 30 und 50 Cent pro Päckchen.
Vermutlich ist das irgendwo in unserem Gesetzt bereits verboten, aber wo kein Kläger da kein Richter.

Mich  kotz das auch extrem an.

Nick N.

Zitatda kostet ein Brötchen von gestern noch glatte 15 Cent, dabei gibt es 30 Meter weiter einen Bäcker da kostet ein frisches genauso wenig.
Und wenn der Bäcker dagegen klagt (das steht im zu), dann schlägt ihm wahrscheinlich eine Welle der Empörung entgegen, denn die Tafel ist "gut gemeint", mithin sakrosankt. kotz
Satyagraha

BGS

Deutschland ist Scheisse, nichtmal containern ginge mehr angesichts der schieren Masse der inzwischen dort Versklavten.

Wie konnte es dennoch zu den aktuellen Wahlergebnissen wie in SH bzw. anderen <<<<<<<<<<<Bundesländern kommrnen?

Angesichts von Dauerkrise und Langzeitsarbeitslosigkeit ohne Ende? Wie lange kann die Beschönigung noch weitegehen???

MfG

BGS
"Ceterum censeo, Berolinensis esse delendam"

https://forum.chefduzen.de/index.php/topic,21713.1020.html#lastPost
(:DAS SINKENDE SCHIFF DEUTSCHLAND ENDGÜLTIG VERLASSEN!)

Pinnswin

... und in der P(F)resse wird das dann auch noch
verdammt. Schande, es wird was weggeschmissen,
was schon lange weg gehört. Aber ein paar Noolies
könnten den ScheiB ja noch fressen. ScheiBe istz lecker
Millionen Fliegen können sich nicht irren. Man solle doch
das Haltbarkeitsdatum nicht so genau nehmen. Es
kommen wohl auch bald wieder Schuhsohlen auf den
Teller, wenn datt so weitergeht?
Wie Tief kann Deutschland noch sinken?

http://www.shz.de/nachrichten/top-thema/article/111/tafeln-in-nordfriesland-zum-wegschmeissen-der-lebensmittel-verdammt.html

ZitatDas Kreisveterinäramt Nordfriesland macht es den
Tafeln (Hallo??? Und was ist mit den "Kunden"???) schwer:
Sie sollen Lebensmittel wegwerfen, die über dem
Verfallsdatum liegen. Ein Widerspruch zur Politik.

... Sie hat "einen dicken Hals"... ... und die winselnden
Bittsteller nicht?  ???...


... Gegen die Aigner-Kampagne "Zu gut für die Tonne"...
... Liebe Frau Eigner, bitte fressen sie mal ein halbes
Jahr aus der Tonne. Danke.


Was für eine Verlogene Diskussion!

Die "gängige" Politik - Ab in die Tonne:
... Rund 70 Tonnen öko-zertifizierter Dorsch seien deshalb
bereits mit EU-Subventionen aus dem Markt genommen und
vernichtet worden...

http://www.ln-online.de/lokales/ostholstein/3457439/fischer-beklagen-tiefstpreise-fuer-dorsch-70-tonnen-wurden-bereits-vernichtet
Das Ende Der Welt brach Anno Domini 1420 doch nicht herein.
Obwohl vieles darauf hin deutete, das es kaeme... A. Sapkowski

CubanNecktie

Zitat... Rund 70 Tonnen öko-zertifizierter Dorsch seien deshalb
bereits mit EU-Subventionen aus dem Markt genommen und
vernichtet worden...

Und wann werden die ersten 70 schlimsten Volkstreter aus Ihren Ämtern verjagt? Angafangen bei ganz oben?

Mein WunschTipp
Wegen der goldenen Regel -> ,,Was du nicht willst, dass man dir tu', das füg' auch keinem anderen zu."
Leute die solche vergammelte Ware absichtlich an Ärmere verteilen, für 21 Tage* in einen Kerker sperren und dann sollen die selber für ein paar Tage die Wahl haben, entweder hungern oder das vergammelte Zeugs selber fressen!!!!!!!!!

*denke mal, dass ein normalgewichtiger Mensch ohne Essen 3 Wochen durchstehen kann.  ;D ....

Mein Tipp
ZitatVermutlich ist das irgendwo in unserem Gesetzt bereits verboten, aber wo kein Kläger da kein Richter.
- Anzeige wegen versuchter Körperverletzung?!!!!!!!!!!! Ich würde die knallhart anzeigen gehen! Genügend Zeugen (Gäste) gibt es ja?!


Vorstellungsgespräch bei einer Leihbude?
ZAF Fragebogen
Passwort: chefduzen.de

Schorsch2

Zitat von: Nick N. am 14:52:21 Fr. 01.Juni 2012
Zitatda kostet ein Brötchen von gestern noch glatte 15 Cent, dabei gibt es 30 Meter weiter einen Bäcker da kostet ein frisches genauso wenig.
Und wenn der Bäcker dagegen klagt (das steht im zu), dann schlägt ihm wahrscheinlich eine Welle der Empörung entgegen, denn die Tafel ist "gut gemeint", mithin sakrosankt. kotz

Tja das ist das Problem mit allem was irgendwie "sozial" oder "gerecht" oder (schlimmer noch) als Kombination aus beidem daherkommt. Diese Begriffe bedeuten irgendwie alles und nichts Konkretes, jeder kann sich dazu irgendwas unscharfes zusammenfantasieren und bei den meisten Menschen geht beim Vernehmen sozialer Phraseologie ohnehin das Hirn auf Standby.

Strombolli

Ausdrücklich möchte ich CubanNecktie zustimmen: Verantwortliche vor Gericht, verklagen und empfindlich bestrafen!
Das Systemmotto: "Gib mir Dein Geld! - Jetzt, Du dreckiges Opfer !!!! - Und habe immer ANGST VOR DEM MORGEN !!!"

"Hört auf, Profite über Menschen zu stellen!" Occupy
Permanent angelogen & VERARSCHT IN DEUTSCHLAND! - Ich habe mit Dir fertig

Nick N.

ZitatTja das ist das Problem mit allem was irgendwie "sozial" oder "gerecht" oder (schlimmer noch) als Kombination aus beidem daherkommt. Diese Begriffe bedeuten irgendwie alles und nichts Konkretes, jeder kann sich dazu irgendwas unscharfes zusammenfantasieren und bei den meisten Menschen geht beim Vernehmen sozialer Phraseologie ohnehin das Hirn auf Standby.

Diese Begriffe würden sich sehr klar und scharf definieren lassen, wenn ein Interesse daran bestünde.
Zum Beispiel: Die Tafel"kunden" brauchen keinen verschimmelten Spargel, den der Supermarkt nur deswegen spendet, weil die umweltgerechte Entsorgung vergammelter Lebensmittel so teuer ist (die Spendenquittungen sind da nur das Sahnehäubchen, imho), sondern ausreichende finanzielle Mittel, um sich am ersten Lebensmittelmarkt selber zu versorgen.
Die Leute als Müllschlucker zu missbrauchen, ist asozial. Ausreichende finanzielle Mittel zur Verfügung zu stellen, die die Leute nach ihrem eigenen Geschmack und Gutdünken ausgeben können, wäre sozial.

Allerdings wäre das letztere auch wirtschaftlich sinnvoller, denn die Tafeln vernichten bezahlte Arbeitsplätze in der Entsorgungswirtschaft, und gleichzeitig im Lebensmitteleinzelhandel und der Produktion. Stattdessen unbezahlte Arbeit und Ein-Euro-Jobs, und ein unterirdischer Umgang mit Spendengeldern (zum Beispiel müssen die Tafeln auch für die Entsorgung dessen aufkommen, was sie selbst aussortieren, und das müssten anderenfalls die Lebensmittelspender übernehmen. Das wäre für diese immer noch billiger, als alles zu entsorgen.)

Das ist das eine Motiv, den Begriff "sozial" zu verdrehen und über-zu-strapazieren: Er lenkt von diesen ökonomischen Fakten ab.
Das andere Motiv hat natürlich die ausufernde Sozial-Industrie.
Egal ob es Wohnungsnot ist, der Kampf mit dem Amt oder unerträgliche Arbeitsbedingungen: Die Sozialindustrie ist schon da, um die Scheinlösung anzubieten: Die Person muss nur von uns betüddelt werden, liebe Politik, und wenn Ihr das finanziert, dann braucht Ihr Euch nicht um eine soziale Wohnungsbau- Arbeitsmarkt- Bildungs- Wirtschaftspolitik kümmern. Wir machen das schon. Die Folge ist eine absolut asoziale Politik, und wir wären schön blöd, diese Begriffe ganz aus der Hand zu geben.

ZitatUnd wenn der Bäcker dagegen klagt (das steht im zu), dann schlägt ihm wahrscheinlich eine Welle der Empörung entgegen, denn die Tafel ist "gut gemeint", mithin sakrosankt.
Und das ist das dritte Motiv für Verdrehungen. Die "Betroffenen" werden vorgeschoben, um es zu rechtfertigen, dass den Lebensmittelspendern so grosse Geschenke gemacht werden, und die "gute" Absicht tritt an die Stelle der tatsächlich erzielten nichtguten Ergebnisse.
Gute Absichten, habe ich manchmal den Eindruck, müssen herhalten, um auch die krassesten Verbrechen zu rechtfertigen. Es wäre doch irgendwie nett, wenn es sich auch im "sozialen" Bereich wieder etablieren würde, dass derjenige, der sich hinter "guten Absichten" verstecken will, wieder die Verantwortung dafür tragen muss, dafür zu sorgen, dass das erzielte Ergebnis auch dementsprechend ist.
In anderen Bereichen ist das imho normal, und ich halte es für eine schwere Diskriminierung, dass es einem nicht mehr zugestanden wird, das zu erwarten, wenn man sich in irgendeiner Form "helfen" ( kotz) lässt.

Wenn wir die Definition von "sozial" der Sozialindustrie überlassen, nehmen wir uns die Möglichkeit, das Asoziale an der Politik zu benennen.
Da bin ich nicht dafür.

Mit dem Begriff "gerecht" mach ich es kürzer: Auf keinen Fall bin ich persönlich bereit, darauf zu verzichten, noch unterstütze ich es.
Er sollte bloss nicht davon ablenken, dass das, was man als "sozial gerecht" fordert, auch meist ökonomisch das Sinnvollste ist!
Satyagraha

Strombolli

Die Macht des Wortes

Richtig Nick N. - Genau das ist es ja. Das Hin- und Herbiegen, die Wortschöpfung zur Verschleierung von Sachverhalten. Nur wenige Menschen bemerken es.

Was soll man hiervon halten:

Wenn Deutsche/Arbeitslose richtig arbeiten würden, bräuchte es keine Tafeln!/..bräuchten sie keinen Gammel Spargel essen.
Die rumänischen Spargelstecher vergiften unsere HartzIV-Empfänger.
Tipp von HartzIV Koch: So zaubern sie auch aus Gammel Spargel ein schmackhaftes Gericht!
Institut Dummsbach beweist: Schimmeliger Spargel wirksamer als Chemie-Antibiotika!                         :evil:
Das Systemmotto: "Gib mir Dein Geld! - Jetzt, Du dreckiges Opfer !!!! - Und habe immer ANGST VOR DEM MORGEN !!!"

"Hört auf, Profite über Menschen zu stellen!" Occupy
Permanent angelogen & VERARSCHT IN DEUTSCHLAND! - Ich habe mit Dir fertig


Siebdruck

Schimmel auf Discounter-Spargel gefunden
http://lifestyle.t-online.de/spargel-schimmel-auf-discounter-spargel-gefunden/id_56071978/index

- denen, die den Spargel im Supermarkt gekauft haben, geht es leider auch nicht besser.  :(

Wichtig ist auch, den erworbenen Spargel sofort von Plastikverpackungen zu befreien und unter fliessendem Wasser abzuspülen, dann hält sich der Spargel besser.
Sagt der Foerster zu einem Jungen, der Pilze sammelt:
"Die sind doch alle giftig!"
"Macht nichts", meint das Kind, "die verkaufe ich an der Autobahn."

Nick N.

Doch im Gegensatz zu denen, die den Spargel im Supermarkt kaufen, müssen die "Kunden" der Tafeln diese schriftlich von der Haftung befreien. kotz
Satyagraha

Strombolli

Seht ihr und dieses kleine alltägliche Beispiel führt letztlich vor Augen, wie krank und falsch organisiert/gedacht unsere ganze Lebensmittelversorgung doch ist. - Während ich, und sicher viele andere in ähnlichem Umfeld, mindestens 3 Spargelbauern wirklich um die Ecke habe, bei denen ich sonntags - so ich Kohle habe - ganz preiswert exzellenten (BIO) Spargel kaufen kann, muß der städtische Normal-Otto Supermarkt-Müll aus Griechenland kaufen.
Wenn der kerndeutsche alle ist. Der wird nämlich, weil der Umschlag zu schnell und die Erntefläche nah ist, gar nicht schlecht und gammelig.

Erst das beispielübergreifende, kranke Erfordernis der "ständigen Verfügbarkeit" lässt dieses Problem entstehen. Überproduktion, Subvention, Billiglohn ...
dieses ganze kapitalistische Konglomerat zur Profitmaximierung schädigt, bis auf den Agrar-Kapitalisten, alle Beteiligten. Die ökologischen Verwerfungen, die nötig sind, um dieses kranke Anspruchsdenken Wirklichkeit werden zu lassen.

Und deshalb bleibt es bei meiner Meinung: Nicht die verschiedensten, schlimmen Auswüchse des Systems müssen bekämpft werden (obwohl wir gegenwärtig selbst dazu nur "weiße Salbe" verwenden), sondern das System selbst. Alles andere ist ne schöne Illusion.   

Allerdings gibt es dann nicht überall zu jeder Zeit ganz billig (bspw.) Spargel!
Das Systemmotto: "Gib mir Dein Geld! - Jetzt, Du dreckiges Opfer !!!! - Und habe immer ANGST VOR DEM MORGEN !!!"

"Hört auf, Profite über Menschen zu stellen!" Occupy
Permanent angelogen & VERARSCHT IN DEUTSCHLAND! - Ich habe mit Dir fertig

Ruby

Klar gesagt hätte ich da schon lang Ärger gemacht wenn ich nicht selber bei der Kirche arbeiten würde.
Die Tafel hier wird von der Kirche gemacht leider. Um so schlimmer sind die Sachen die dort vor kommen. Alles wurde denen gespendet, also die Räume, die Auto und so weiter. Aber die Leute die dort hin gehen, zahlen mehr als wo anderst. Normal ist wohl das man 1 euro zahlt für eine Tasche voll, hier kommt man unter 6-8 Euro kaum raus.

Also die Kirche verdient an dem Armen noch gut mit.  kotz

lg Ruby

  • Chefduzen Spendenbutton