Autor Thema: 14. 11. Solidarische Aktionen mit dem (süd)europ. Generalstreik (bitte ergänzen)  (Gelesen 2257 mal)

xyu

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 588
Aachen:
17 Uhr: Kundgebung, Treffpunkt: Elisenbrunnen http://linksjugendsolidaachen.blogsport.de/2012/11/12/aktion-zum-europaeischen-aktionstag-und-bombardier-solidaritaet/
am Tag davor: Solidaritätslaternenumzug des DGB, St. Elisabeth um 17:00

Berlin:
15 Uhr: Kundgebung und Demonstration des DGB vom Pariser Platz/Brandenburger Tor zum Europäischen Haus, Unter den Linden, Ecke Wilhelmstraße
ab 17 Uhr: Demonstration des Griechenland-Solidaritätskomitees
zwei von mehreren Aufrufen: http://www.fau.org/artikel/art_121104-220908 http://www.nao-prozess.de/blog/14-november-europaweiter-protest-und-aktionstag-mit-generalstreiks-in-mehreren-laendern/
weitere Aktion am 17. November:
Zitat
Zur Wiederaneignung des Streikbegriffs und als Beitrag zum Wandel der gesellschaftlichen Voraussetzungen hin zum politischen Streik soll am 17. November um 14 Uhr am Mehringplatz in Berlin eine kämpferische Aktion stattfinden. Der 17. November ist in Griechenland der Tag des Widerstandes gegen Herrschaft und Unterdrückung und mit solidarischem Bezug zum aktuellen Aufbegehren der Menschen dort und überall wollen wir hier im „Herzen der Bestie“ das gleiche wagen.
http://politstreik.blogsport.de/17-november/

Bielefeld:
Spindelbrunnen in der Bahnhofsstraße, 17:00

Bremen:
17:30 Kundgebung/Demonstration ab Bremer Markt, der Aufruf ist z.B. hier gespiegelt: http://www.sozialismus.info/2012/11/bremen-mobilisierung-zum-14-november/

Bochum:
Husemannplatz, 17:00

Dortmund:
- 15 Uhr: Informationsveranstaltung und Straßentheater am Willy-Brandt-Platz (an der Reinoldikirche).
- 17 Uhr: Kundgebung am Willy-Brandt-Platz, danach Demonstration durch die Innenstadt.
https://www.facebook.com/events/418295941558385/

Dresden: tba, https://www.libertaeres-netzwerk.info/gruppen/allgemeines-syndikat/
12:45 Aktion von Post-BetriebsrätInnen, zw. Maritim-Hotel und Int. Congress center

Duisburg:
am Lifesaver-Brunnen auf der Königstrasse, 18:00

Düsseldorf:
Demonstration ab 17 Uhr, Treffpunkt DGB-Haus
http://14nduesseldorf.blogsport.de/


Frankfurt a.M.
:
10 Uhr: Kundgebung vor dem DGB-Haus (Nähe Hauptbahnhof)
14 Uhr: Solidaritätskundgebung vor dem griechischen Generalkonsulat in
Frankfurt-Bockenheim (Zeppelinallee/Ludolfusstraße)
ab 17 Uhr: "Gegen 17.00 Uhr
wollen wir eine Informationskundgebung zur Lage in den
generalstreikenden Ländern durchführen, um dann mit einer Demonstration,
die um um 18.00 Uhr am griechischen Generalkonsulat beginnt und führt
zur Europäischen Zentralbank (EZB) am Willy-Brandt-Platz. Dort soll um
19.30 Uhr die Abschlusskundgebung stattfinden. Bei der Kundgebung sollen
kurze Reden den Inhalt unseres Protestes vermitteln."

Freiberg:
10-13 Uhr, an der Giebelseite des Rathauses

Fürth:
Auf­takt­kund­ge­bung: Mitt­woch 14.​11.​2012, |16.​00 Uhr | Koh­len­markt in Fürth | De­mons­tra­ti­on zur Ade­nau­er­an­la­ge
http://alf.blogsport.de/2012/11/09/solidaritaet-mit-den-streikenden-in-suedeuropa/

Fulda:
13 Uhr, Kundgebung vor dem Tagungs- und Kongresszentrum (ITZ)

Greifswald:
16.00 Uhr Demo in der Innnenstadt, Aktion “Umfairteilen”, Gemeinsame Aktion der DGB-Gewerkschaften und Sozialverbände
(Quelle: ver.di-Mitgliedernetz)

Gütersloh:
ab mittags Aktionen in der Innenstadt

Hamburg:
Kungebung um 17 Uhr, Gänsemarkt
von dort Demonstration zum griechischen Generalkonsulat
http://hamburg.dgb.de/themen/++co++3a05ae1a-2814-11e2-a531-00188b4dc422
und den Tag drauf: Veranstaltung "Generalstreik. Gemeinsam kämpfen!?" Infos: https://linksunten.indymedia.org/de/node/70555

Hannover:

Demonstration, 17:30, Hbf

Karlsruhe:
17-19 Uhr, Marktplatz


Kassel:
Das Kasseler Bündnis 14N ruft zu solidarischen Aktionen, beginnend mit der Kundgebung des DGB um 16:30 vor dem Rarthaus auf. Die Gewerkschaftkundgebung, auf der u.a. auch KollegInnen aus den streikenden Ländern sprechen werden, steht unter dem Motto: "Gegen die soziale Spaltung Europas!" die (noch etwas rudimentäre) Homepage des Bündnisses findet sich unter http://14n.buendnis.net


Köln:
17:30, Hans-Böckler Platz https://www.facebook.com/events/330118470420667/330493373716510/?notif_t=plan_mall_activity

Leipzig:
10-20 Uhr, Marktplatz laut https://www.facebook.com/events/164298867049046/

Mannheim:
Kundgebung ab 17 Uhr, Paradeplatz
http://kollektiv.blogsport.de/2012/11/09/gemeinsam-gegen-die-krise/

Marburg:
12 Uhr aktive Mittagspause – Universitätsklinikum (Lahnberge)
15.30 Uhr Solidaritätskundgebung – Marktplatz
Im Anschluss finden noch dezentrale, kreative Aktionen statt.
http://krise-marburg.org/


München:
Solidaritätskundgebung ab 17 Uhr, Wittelsbacher Platz
https://www.facebook.com/events/335785566518520/
weitere Veranstaltung des DGB mit Solidaritätsaktion am Tag davor: http://muenchen.dgb.de/themen/++co++c18791b4-2337-11e2-81be-00188b4dc422

Münster:
Demonstration, 16 Uhr, Stubengasse

Nürnberg:
Kundgebung um 16 Uhr am Weißen Turm

Rostock:
16 Uhr, Uniplatz

Saarbrücken:
Aktion ab 17 Uhr, Europagalerie / Reichsstraße, https://www.facebook.com/events/432504126799428/

Stuttgart:
16.00 Uhr, Ecke Büchsen-/Kronprinzstraße in Stuttgart Kundgebung der IG Metall, mit dem Titel „Für ein soziales Europa“
17:30, Schloßplatz: Kundgebung organisiert von DGB Stadtverband Stuttgart, ver.di Ba-Wü, ver.di Stuttgart, Stuttgarter Krisenbündnis, AK Demokratie Stuttgart,
Gesellschaft Kultur des Friedens u.a.
https://linksunten.indymedia.org/de/node/70578#comment-58524


Wiesbaden:
In der hessischen Landeshauptstadt Wiesbaden ruft der örtliche DGB zur Mahnwache und Kundgebung auf, bei der Gewerkschafter mit Wurzeln in Griechenland, Spanien und Portugal zu Wort kommen sollen. Zuvor hatte bereits der ver.di-Bezirksvorstand zu einer Mahnwache und einem “interaktiven Infostand” in der Stadtmitte aufgerufen
Kundgebung vom DGB-Büro Wiesbaden ab 18 Uhr, Mauritiusplatz Wiesbaden

Wuppertal:
Kundgebung am Kasinokreisel beim Bankerdenkmal von 09:00 bis 20:00 mit ganztägiger Information zu verschiedenen Themenblöcken und zu den aktuellen Entwicklungen in den bestreikten Ländern (siehe Aufruf). Direkte Aktionen in der Innenstadt sind möglich.
http://soli-komitee-wuppertal.mobi/2012/11/14n_wuppertal/

xyu

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 588
updated.


Pinnswin

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4126
  • Einsam ist es hier, und traurig. S.Lukianenkow
http://www.attac.de/aktuell/neuigkeiten/detailansicht/datum////attac-solidarisch-mit-suedeuropaeischem-generalstreik-am-14-november/?no_cache=1&cHash=f9bbb4d127562ec9ea271c607ab9dda8

Zitat
...Am 14. November 2012 finden in ganz Europa Streiks, Demonstrationen, Versammlungen
und andere Aktionen gegen die desaströse Krisenpolitik der Regierungen statt. Der Europäische
Gewerkschaftsbund (EGB) ruft zum Generalstreik in Südeuropa auf – unter anderem in Portugal,
Spanien, und Italien.
...
Die Regierungen, die EU-Kommission und der Internationale Währungsfonds nutzen die Krise, um
Gehälter, Pensionen und öffentliche Leistungen zu kürzen.
...
Die wahren Ursachen der Krise, die neoliberalen Konstruktionsfehler der EU, bleiben derzeit
unangetastet:
...


 
Das Ende Der Welt brach Anno Domini 1420 doch nicht herein.
Obwohl vieles darauf hin deutete, das es kaeme... A. Sapkowski


Eivisskat

  • Gast
In Hamburg gab es gestern am Nachmittag eine Solidaritätsveranstaltung auf dem Gänsemarkt, veranstaltet vom DGB und anderen Gruppen.

Darüber wurde abends ganz kurz in den regionalen TV-Nachrichten berichtet.

In den Hamburger (online) Zeitungen von heute (Hamburger Morgenpost und Springer's Hamburger Abendblatt) kann ich allerdings NICHTS darüber finden...

 ::)


Was ich allerdings gestern Abend im TV (NDR?) noch sehen musste, war der dreiste Ausspruch von Merkel, in etwa so:

"Die Menschen in Süd-EU, die heute auf der Straße waren, täten ihr zwar sehr Leid, aber trotzdem müsse mit der Politik so weiter gemacht werden, wie geplant."



Ohne Kommentar, mir kommt's fast vor, als hätte ich diese Sequenz nur geträumt... :-X


Denn es fällt mir wirklich nix mehr dazu ein,

wenn - historisch einmalig! - allein 79% der Spanier zusammen mit Millionen aus den Nachbarländern immerhin einen General-Streik veranstalten und "Nein" sagen

...und die einzige Reaktion ist ein lapidares "Tut mir zwar sehr Leid, aber..."

 :o :o :o



Wer den Film dieses grausigen Ausspruchs (Interview?) findet, möge ihn doch bitte  zu Dokumentationszwecken für spätere Zeiten hier einstellen.