Dauem-"ling" ist nette Verniedlichung - Fluecht-"ling" ist boese DISKRIMINIEREND

Begonnen von BakuRock, 02:49:20 Do. 17.September 2015

⏪ vorheriges - nächstes ⏩

BakuRock

Bitte seid so nett, wenigstens in unseren Reihen, den psychologisch geschickt gesetzten Begriff "Fluecht-ling" nicht zu verwenden.
Daeum-ling bezeichnet eine Kunst-Figur in der Groesse des kleinsten Fingers der menschlichen Hand. Es ist ein Ding - ein Objekt - ein recht kleines - von oben herab gesehen sowieso.

Fluecht-linge markiert Menschen - Individuen - grosse und kleine Persoenlichkeiten, presst sie mit allen ihren Erfahrungen, Erlebnissen, Traumatisierungen, Traeumen, Wuenschen und ihrer jeweiligen Wuerde in eine stigmatisierte Masse, und macht sie fuer Nichtbetroffene zu einer homogenen Masse. Sie erscheinen als eine Menge Dinge, die man "sortieren" muss um "Ordnung" aufrecht erhalten zu koennen. "Sie" werden in Lager gesperrt oder mit Rasierklingen "organisiert" oder gewaltsam wieder "zurueckgefuehrt".
Es steht uns imho nicht zu, diese Menschen auf der Flucht - die Gefluechteten - die fliehen Muessenden - die sich retten Wollenden - die um ihr Leben und ihre Wuerde Rennenden - die Verzweifelten - zu verdinglichen, sie zu einer Masse zu stigmatisieren und sie dadurch zu entwuerdigen.

Im Uebrigen halte ich die Verwendung (den Einsatz) solcher herrschaftlicher "Bezeichnungen" als die Vorstufe und psychologisch gewollte Vorbereitung (in den Koepfen) zur "Beseitigung" der "ueberfluessigen" - also der nicht (kapitalistisch) verwertbaren - "Dinge".

BtW: Das Beinhaekchen von der ungarischen Kamerafrau an dem Hilfesuchendem Vater mit dem, nun traumatisierten, Kind im Arm, steht fuer mich symbolisch "nur" als ein (psychologisch provozierter) Schritt vor der Umleitung der "linge" in "die Entsorgung".......

Ganz schnell hat ein dienstbeflissenes Gericht gestern selbst den Wanderarbeitern aus Europa die Hilfen zum "Ueber"leben abgesprochen - welche Huerden haben nun die Nicht-Europaeer erst zu ueberwinden!?
---
Wenn eine Idee am Anfang nicht absurd klingt, gibt es für sie keine Hoffnung. .... A. Einstein

Eigentumsfragen stellen!

Wer sind FAUistas

Rudolf Rocker

 ?(
Was ist los?
Selten so einen Schwachsinn gelesen!
Aber wenn Du sonst keine Probleme hast: Herzlichen Glückwunsch!

Fritz Linow


Rudolf Rocker

Ok, dann nennen wir sie Refugees!
Ach, nee, das heißt übersetzt ja Flüchtling!
Dann nennen wir sie eben..hmmm..mal überlegen...ja genau... Nazis...das ist toll... da ist kein ing drinn...tolles Ding!
Ich halte das ganze für genauso unsinnig, wie diese ganze Diskussion über die richtige Gentrifizierung der Sprache!

Egal, mein Arzt hat gesagt ich soll Stress vermeiden!

Fritz Linow

Die Diskussion über die richtige ,,Gentrifizierung" der Sprache halte ich auch für schwachsinnig, denn es ist unwahrscheinlich, dass die Reichen uns aus unserem gewohnten Sprachumfeld verdrängen.
Den Hinweis, dass die Endung -ling in Verbindung mit Flüchtling auf sprachlicher Ebene aufgrund einer möglichen negativen Nebenbedeutung eine abstrakte Manövriermasse konstruieren kann, halte ich nachwievor für wichtig, wüsste jetzt aber auch keinen Alternativbegriff . Und es gibt tatsächlich größere praktische Probleme.
,,Dann nennen wir sie eben..hmmm..mal überlegen...ja genau... Nazis...das ist toll... da ist kein ing drinn...tolles Ding!" ist eine ziemlich dämliche und kontraproduktive Nullaussage, die durch das Ausrufezeichen auch nicht besser wird.

dagobert

Zitat von: Fritz Linow am 08:57:39 Do. 17.September 2015
Es mag zwar größere Probleme geben, aber Schwachsinn ist das nicht unbedingt.
https://de.wikipedia.org/wiki/Pejorativsuffix
Was verrät uns der Link?
ZitatTendenziell neutral sind Ableitungen von Abstrakta (vgl. Höfling, Flüchtling).
Thema erledigt.

Zitat von: Fritz Linow am 11:36:58 Do. 17.September 2015
Und es gibt tatsächlich größere praktische Probleme.
Seh ich auch so.
"Ich glaube, daß man nichts vom Krieg mehr wüßte,
wenn wer ihn will, ihn auch am meisten spürt."
Udo Jürgens (Ich glaube, 1968)

Rudolf Rocker

Dieser ganze Thread ist eine ziemlich
Zitatdämliche und kontraproduktive Nullaussage
Und eigentlich habe ich keinen Bock, hier noch mehr Zeit und Kraft mit diesem Schwachsinn zu vergeuden!

Nur noch ein Gedanke dazu:
Warum ist der Begriff Flüchtling angeblich negativ konnotiert?
Weil kein Flüchtling auf die Idee kommt zu flüchten nur weil er grade Langeweile hat oder nichts gutes im Fernsehen läuft, sondern weil er in seiner Heimat Freunde und Verwandte zurücklassen muss, weil er in seinem Land keine Existenzgrundlage mehr hat.
Um es kurz zu machen: Flüchten zu müssen ist Scheiße und ich kenne keinen Flüchtling der Spaß daran hat flüchten zu müssen. Deshalb verstehe ich nicht warum der Begriff positiv besetzt sein sollte.
Wir könnten an dieser Stelle genauso darüber diskutieren, ob der Begriff "Verkehrsunfalltote" nicht viel zu negativ besetzt ist.
Das ist mir aber viel zu dämlich und ich habe keinen Bock auf diese Scheiße!

Stellt Euch mal auf eine Baustelle und versucht denen da mal zu erzählen das sie Flüchtlinge nicht mehr Flüchtlinge nennen sollen wegen dem Pejorativsuffix!!

Nee, ich bin hier raus aus diesem Thread! >:(

schwarzrot

Ich geh ja sonst bei sprüchen über 'sozial schwache' auf die barrikaden, aber bei dem wort 'flüchtling' teile ich Rudis position.

Das ganze wird nicht besser dadurch, nun -hip- engl.deutsch 'refugees' zu sagen, im gegenteil.
Bei 'entsorgungspark' wär mir auch lieber, das wort wär nicht so positiv besetzt und stattdessen würde 'atommüllkippe' verwendet.
"In der bürgerlichen Gesellschaft kriegen manche Gruppen dick in die Fresse. Damit aber nicht genug, man wirft ihnen auch noch vor, dass ihr Gesicht hässlich sei." aus: Mizu no Oto

Wieder aktuell: Bertolt Brecht

Tiefrot

Meine Fresse, da kommen zehntausende Leute an, die Schutz suchen und
wir streiten uns hier um Wortklaubereien ?  8o
Denke dran: Arbeiten gehen ist ein Deal !
Seht in den Lohnspiegel, und geht nicht drunter !

Wie bekommt man Milllionen von Deutschen zum Protest auf die Straße ?
Verbietet die BILD und schaltet Facebook ab !


Rudolf Rocker


Similar topics (10)

  • Logo Stiftung Menschenwürde Chefduzen Spendenbutton