Autor Thema: Sack Reis umgefallen (Chinanews)  (Gelesen 22250 mal)

Nao

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 257
Re: Sack Reis umgefallen (Chinanews)
« Antwort #75 am: 14:45:57 So. 13.Juni 2021 »
Petition für die Freilassung in Hongkong inhaftierter Gewerkschaftsaktivisten

https://www.forumarbeitswelten.de/blog/petition/

Nikita

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1475
Re: Sack Reis umgefallen (Chinanews)
« Antwort #76 am: 12:40:22 Mo. 06.September 2021 »
Zwangsarbeit in China
Menschenrechtsaktivisten verklagen Aldi, Boss und Lidl
Deutsche Textilhändler sollen durch ihre Geschäfte in China zur Versklavung von Uiguren beigetragen haben. Berliner Menschenrechtsaktivisten haben deswegen Strafanzeige erstattet.

Kommentare öffnen
Baumwollernte in Alar in der Region Xinjiang
Bild vergrößern
Baumwollernte in Alar in der Region Xinjiang Foto: Chen jiansheng / Imaginechina / AP
Kann es sein, dass sich Unternehmen wie Lidl oder Hugo Boss der Versklavung von Menschen schuldig gemacht haben? Dass sie Mithilfe geleistet haben, die Rechte von Uiguren zu verletzen, die in der Provinz Xinjiang im Nordwesten Chinas seit Jahren von der Kommunistischen Partei unterdrückt werden?

Das zumindest legt eine Klage des European Center for Constitutional and Human Rights (ECCHR) nahe. Die Berliner NGO hat beim Generalbundesanwalt Strafanzeige wegen Mithilfe bei Verbrechen gegen die Menschlichkeit erstattet. Neben Lidl und Hugo Boss richtet sich die knapp 100 Seiten lange Anzeige gegen Aldi und C&A. Der konkrete Vorwurf: Die deutschen Unternehmen sollen direkte oder mittelbare Lieferbeziehungen zu Textilfirmen gehabt haben oder weiter unterhalten, die in das staatliche Zwangsarbeitsprogramm in Xinjiang involviert sind.
...

https://www.spiegel.de/wirtschaft/lidl-boss-menschenrechtsklage-wegen-zwangsarbeitsvorwurf-in-china-a-efee88bb-cc03-42d5-8451-725b1c128547

Nao

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 257
Re: Sack Reis umgefallen (Chinanews)
« Antwort #77 am: Gestern um 17:05:10 »
Ein wirklich guter Bericht zur Einschätzung der Chinesischen Regierungspolitik.

Zitat
Xi Jinping will die Kluft zwischen Arm und Reich verringern. China auf dem Weg zum Sozialismus?

Reaktionär, nicht revolutionär
https://blogs.taz.de/china-watch/reaktionaer-nicht-revolutionaer/

Sollten DKP, Junge Welt und Rosa Luxemburg Stiftung (u.a.) dringend lesen!