Autor Thema: Dieselgate-Warum uns die Autoindustrie vergast  (Gelesen 40441 mal)

Kuddel

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 19422
  • Fischkopp
Re: Dieselgate-Warum uns die Autoindustrie vergasst
« Antwort #105 am: 10:27:29 Mi. 07.August 2019 »
Zitat
Umwelthilfe beantragt Beugehaft gegen Kretschmann
Neue Eskalationsstufe: Die Umwelthilfe beantragt Beugehaft gegen Mitglieder der Landesregierung Baden-Württembergs, um das flächendeckende Dieselfahrverbot durchzusetzen.
https://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2019-08/dieselfahrverbote-beugehaft-landesregierung-baden-wuerttemberg

Kuddel

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 19422
  • Fischkopp
Re: Dieselgate-Warum uns die Autoindustrie vergasst
« Antwort #106 am: 11:27:06 Do. 08.August 2019 »

BGS

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4183
  • Polarlicht
Re: Dieselgate-Warum uns die Autoindustrie vergasst
« Antwort #107 am: 14:09:27 Do. 08.August 2019 »
Man beachte den irren Blick der abgebildeten Person.

MfG

BGS
"Ceterum censeo, Berolinensis esse delendam"

https://forum.chefduzen.de/index.php/topic,21713.1020.html#lastPost
(:DAS SINKENDE SCHIFF DEUTSCHLAND ENDGÜLTIG VERLASSEN!)

Kuddel

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 19422
  • Fischkopp
Re: Dieselgate-Warum uns die Autoindustrie vergasst
« Antwort #108 am: 12:48:50 Mi. 14.August 2019 »
Die Pressekonferenz zum Betrug mit AdBlue- Abgasanlagen, setz das Bundesamt für Güterverkehr erheblich unter Druck und zeigt das wahre Ausmaß des Skandals.

Die Deutsche Umwelthilfe hat in Kooperation mit der Universität Heidelberg  und dem Berufsverband Camion Pro, Messungen an über 140 LKW durchgeführt. Das Ergebnis zeigt nicht nur dass der Betrug bei AdBlue-LKW-Abgasanlagen ein gewaltiges Ausmaß hat, sondern dass das Bundesamt für Güterverkehr offenbar seit Jahren Irreführende Zahlen dazu veröffentlicht.


Kuddel

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 19422
  • Fischkopp
Re: Dieselgate-Warum uns die Autoindustrie vergasst
« Antwort #109 am: 12:00:00 Di. 20.August 2019 »
Die kriminelle Energie der Autoindustrie ist enorm:

Zitat
Audi hat jahrelang Fahrgestellnummern von Testautos gefälscht und so die Aufklärung des Abgasskandals in Korea behindert. Die Vorgänge wurden offenbar von Deutschland aus gesteuert.
https://www.spiegel.de/auto/aktuell/diesel-skandal-audi-faelschte-fahrgestellnummern-in-suedkorea-a-1232066.html

Zitat
Audi manipulierte nicht nur Autos in den USA und Europa. Der Hersteller trickste wohl auch bei Abgaswerten in Südkorea und fälschte Zulassungspapiere.
https://www.handelsblatt.com/unternehmen/industrie/dieselskandal-trickserei-in-suedkorea-wie-audi-die-behoerden-in-seoul-an-der-nase-herumfuehrte/24227466.html?ticket=ST-3778370-hoh0VKvtGCyemGIwIeSM-ap4

Zitat
Dieselgate bei Daimler
Die Folgen der Dieselaffäre belastet Daimler.

Kurz nach Auffliegen des Diesel-Abgasskandals bei Volkswagen im Herbst 2015 gelobt der damalige Daimler-Chef Zetsche, Mercedes sei sauber. Vier Jahre später hat die Affäre den Stuttgarter Konzern eingeholt.


 In welcher Höhe Rückstellungen für die Kosten des Skandals gebildet wurden, wollen die Stuttgarter aus prozesstaktischen Gründen zwar nicht komplett offenlegen. Für das zweite Quartal nannte der Konzern aber erstmals eine Summe von mehr als 2,5 Milliarden Euro.

Im Jahr zuvor war noch von einem mittleren Millionenbetrag die Rede. Die freiwillige Servicemaßnahme sollte ursprünglich 220 Millionen Euro kosten. Alles in allem dürfte sich die Diesel-Rechnung bei Daimler bisher auf mehr als drei Milliarden Euro summieren. Das ist zwar noch wenig im Vergleich zu 30 Milliarden Euro beim VW-Konzern, doch auch für Daimler könnte ein Vergleich in den USA teuer werden.
https://www.n-tv.de/wirtschaft/Dieselgate-bei-Daimler-article21164562.html

Zitat
Dieselgate
Nun spielt Opel in der gleichen dreckigen Liga wie Volkswagen

Im Skandal um manipulierte Dieselautos ist jetzt auch Opel ins Visier der Justiz geraten.
https://www.welt.de/wirtschaft/article182124886/Abgasmanipulation-Auch-Opel-soll-Diesel-Werte-manipuliert-haben.html

Zitat
Fiat Chrysler zahlt fast 800 Millionen Dollar im Dieselskandal – und ist doch besser dran als VW
Unternehmen einigen sich auf einen Vergleich mit den US-Klägern im Abgasskandal. Bosch ist sich aber weiterhin keiner Schuld bewusst.
https://www.handelsblatt.com/unternehmen/industrie/strafzahlungen-fiat-chrysler-zahlt-fast-800-millionen-dollar-im-dieselskandal-und-ist-doch-besser-dran-als-vw/23852708.html

Zitat
Dieselskandal bei Audi offenbar größer als bisher bekannt

   
  • Audi hat wohl Fahrzeuge verkauft, in denen bis zu vier verschiedene Abschalteinrichtungen verbaut sind, zeigen Recherchen des BR und des Handelsblatts.
  • Wie lange das Unternehmen mögliche Probleme vorausahnte, verdeutlicht zudem ein Gedicht, das ein Mitarbeiter im Jahr 2003 in Anlehnung an Goethes "Erlkönig" verfasst haben soll.
Audi ist offenbar noch tiefer in den Dieselskandal verwickelt, als bislang bekannt. Der Autobauer soll einige Dieselfahrzeuge der Abgasnorm Euro-6 noch bis Anfang 2018 verkauft haben, in denen jeweils bis zu vier verschiedene Abschalteinrichtungen verbaut sind. Das haben Recherchen des Bayerischen Rundfunks (BR) und des Handelsblatts ergeben.

Das Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) hat die entsprechenden Modelle zurückgerufen, so der BR weiter, und die nicht öffentlichten Bescheide dafür zwischen Oktober 2017 und Januar 2018 verschickt. Insgesamt sollen mehr als 200 000 Fahrzeuge in Deutschland betroffen sein, darunter auch Modelle von Porsche und VW, da die größeren Diesel-Motoren von Audi samt Abgastechnik auch in Fahrzeugen der Schwesterfirmen verbaut wurden.

"Defeat device komm her zu mir!"

Dem Bericht zufolge schlüsselt die Behörde die Strategien in den jeweiligen Bescheiden alphabetisch auf - von A bis D. Das KBA stufe bei mehreren Diesel-Modellen jeweils nur die Strategie A, die sogenannte Aufwärmfunktion, als unzulässige Abschalteinrichtung ein. Die drei anderen Strategien habe Audi aus der Software entfernen dürfen. Die meisten Modelle sollen die Behörden in diesem Zusammenhang aber nicht selbst geprüft, sondern sich lediglich auf Angaben des Unternehmens gestützt haben.

Unterdessen wurde bekannt, so berichtet es ebenfalls der BR, dass schon im Jahr 2003 ein Audi-Entwickler in Anlehnung an Goethes "Erlkönig" ein Gedicht an Kollegen mailte, in dem es um eine illegale Abschalteinrichtung, um ein sogenanntes defeat device, ging.

"Defeat device komm her zu mir!

Gar schöne Spiele spiel ich mit dir;

Manch' Schweinerei liegt auf der Hand,

die ich will verdecken mit nem Hystereseband."

In Anspielung auf die US-Umweltbehörde CARB, heißt es zudem:

"Mein Serienbetreuer, was birgst du so bang dein Gesicht?"

Siehst, Kunde, du den CARB Officer nicht?

Den Amy mit Scantool und Handschellen? -

"Mein Betreuer - es ist nur ein Provinzsheriff."

Und einige Zeilen später:

Mein Betreuer, und Du Kunde, höret Ihr nicht,

was der Aggregator uns leise verspricht? -

"Seid ruhig, bleibt cool, wahrt Euer Gesicht

es murrt nur der TÜV, die Carb merkt das nich."

Mehr als ein Jahrzehnt später, im Dezember 2015, war es die kalifornische Emissionsschutzbehörde CARB, die den Dieselskandal aufdeckte.   
https://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/audi-diesel-abgase-gedicht-1.4506380

Zitat
Neue Strafen gegen Volkswagen und Porsche in Südkorea

Die südkoreanische Regierung geht wegen des Dieselskandals weiter gegen Volkswagen und Porsche vor. Es würden Strafen von insgesamt rund 11,5 Milliarden Won (8,6 Millionen Euro) verhängt, kündigte das Umweltministerium in Seoul am Dienstag an. Außerdem werde acht Modellen die Zulassung entzogen, darunter dem Audi A6, dem Volkswagen Touareg und dem Porsche Cayenne.

Das Ministerium warf Volkswagen und Porsche vor, in Südkorea zwischen Mai 2015 und Januar 2018 mehr als 10.000 Wagen verkauft zu haben, die mit Betrugssoftware ausgerüstet waren, um niedrigere Schadstoffemissionen vorzutäuschen. Die Autos hätten zehn Mal mehr Stickstoffoxid ausgestoßen als normal.
https://www.n-tv.de/ticker/Neue-Strafen-gegen-Volkswagen-und-Porsche-in-Suedkorea-article21217552.html

Zitat
Abgasmanipulation bei Lkw
Über 300 Fahrer wurden 2018 erwischt

Manipulierte Harnstoff-Katalysatoren in Lkw gefährden die Gesundheit und sorgen für Mautausfälle. Die Grünen sprechen von systematischem Abgasbetrug.
https://www.auto-motor-und-sport.de/verkehr/abgasmanipulation-bei-lkw/

Da wird es aber Zeit, daß BILD und Spiegel wieder Nebelgrananten werfen und über "kriminelle arabische Clans" berichten.

Nikita

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1760
Re: Dieselgate-Warum uns die Autoindustrie vergasst
« Antwort #110 am: 19:12:23 Di. 20.August 2019 »
VW liefert dann mal Updates gegen Schummel-Software mit integrierter Schummel-Software aus. Vermutlich wieder ohne Konsequenzen in Deutschland?
#TooBigToJail

Auch VW Software Update ist manipuliert

"Damit beginnt der Diesel-Skandal quasi von vorn: Das Landgericht Düsseldorf hat in einem bemerkenswerten Urteil entschieden, dass das Software Update, mit dem Volkswagen die Abgas-Manipulationen eigentlich beenden wollte, ebenfalls eine unzulässige Abschalteinrichtung enthält. Damit könnten nun viele Hunderttausend Diesel-Besitzer Anspruch auf Schadensersatz haben.

Knaller-Urteil im Diesel-Skandal: Auch VW Software Update ist manipuliert | wallstreet-online.de - Vollständiger Artikel unter:
https://www.wallstreet-online.de/nachricht/11679204-knaller-urteil-diesel-skandal-vw-software-update-manipuliert"

https://www.wallstreet-online.de/nachricht/11679204-knaller-urteil-diesel-skandal-vw-software-update-manipuliert

Kuddel

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 19422
  • Fischkopp
Re: Dieselgate-Warum uns die Autoindustrie vergasst
« Antwort #111 am: 17:12:14 Mo. 07.Oktober 2019 »

Kuddel

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 19422
  • Fischkopp
Re: Dieselgate-Warum uns die Autoindustrie vergasst
« Antwort #112 am: 16:50:24 Do. 31.Oktober 2019 »
Zitat
Mithilfe des Kraftfahrtbundesamtes kann Daimler wichtige Dokumente unter Verschluss halten
Der Autobauer zeigt sich Justiz und Klägern gegenüber wenig kooperativ. Unterstützung dafür bekommt der Konzern ausgerechnet vom Bundesverkehrsministerium.
https://www.handelsblatt.com/unternehmen/industrie/dieselskandal-mithilfe-des-kraftfahrtbundesamtes-kann-daimler-wichtige-dokumente-unter-verschluss-halten/25141482.html?utm_source=pocket-newtab&ticket=ST-55171688-po05sZ3qgiz0Q1wVgg5x-ap2

Troll

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 9385
  • A Dry Sponge is a Happy Sponge
Re: Dieselgate-Warum uns die Autoindustrie vergasst
« Antwort #113 am: 10:00:43 Di. 21.Januar 2020 »
Zitat
Landgericht Duisburg
Illegale Abschalteinrichtung beim Golf 7?

Autobauer VW hat Recherchen des SWR zufolge bereits Ende 2018 zugegeben, beim Modell Golf eine Abschalteinrichtung eingebaut zu haben. Der Konzern hält diese für legal. Das Landgericht Duisburg sieht das anders.

Laut einem bisher unveröffentlichten Urteil des Landgerichts Duisburg hat VW bereits Ende 2018 im Rahmen einer Verhandlung zugegeben, dass bei dem Modell VW-Golf eine sogenannte "Abschalteinrichtung" eingebaut wurde. Bei dem Fahrzeug handelt es sich um einen VW Golf 7 TDI (Euro 6) mit dem Motor EA 288.

Zudem räumte VW laut der Urteilsbegründung ein, dass das Fahrzeug erkennen könne, ob es sich gerade auf dem Prüfstand befindet - eine sogenannte "Zykluserkennung". Noch im September des vergangenen Jahres hatte VW genau das gegenüber dem SWR bestritten - ebenso das Bundesverkehrsministerium. Wörtlich hatte VW damals mitgeteilt: "Fahrzeuge mit dem Dieselmotor EA 288 nach dem heute gültigen Abgasstandard EU 6 in EU 28 enthalten keine Zykluserkennung."

Der Konzern hält die verwendete Zykluserkennung und die Abschalteinrichtung allerdings für legal und das Duisburger Urteil für falsch. Laut VW-Mitteilung sei es unerheblich, ob das Fahrzeug im Straßenverkehr die Grenzwerte einhalte oder nicht. Es zähle nur das Testergebnis auf dem Prüfstand: "Nach der für das streitgegenständliche Fahrzeug geltenden Rechtslage existieren keine Emissionsgrenzwerte für den realen Straßenbetrieb."

"Vorsätzliche" und "sittenwidrige" Handlung

Die Richter am Landgericht Duisburg sahen das anders. Das Fahrzeug halte nur durch den Einsatz von manipulierter Software die Grenzwerte ein - und das habe VW vor Gericht auch nicht bestritten. Das Fahrzeug sei mit einer Software ausgerüstet, "die auf dem Prüfstand Schadstoffwerte suggerierte, die im alltäglichen Betrieb tatsächlich nicht erreichbar waren". Nur dadurch habe man die Grenzwerte der Euro-6-Norm eingehalten, urteilten die Richter.

VW habe daher "vorsätzlich" und "sittenwidrig" gehandelt und müsse dem Kläger den Kaufpreis ersetzen. Dagegen legte der VW Konzern Berufung ein. Das Berufungsverfahren sollte laut dem zuständigen Oberlandesgericht Düsseldorf Ende November 2019 stattfinden - doch der Termin sei "aus unbekannten Gründen" verschoben worden.

Klagen von mehr als 650 VW-Besitzern

...

Quelle: tagesschau

Warum leckt sich ein Hund die Eier? Weil er es kann!
In diesem Sinne, in Deutschland besteht offensichtlich für einen Konzern keinerlei Gefahr wenn er lügt und betrügt.
Politik ist der Spielraum, den die Wirtschaft ihr lässt.
Dieter Hildebrandt
Es ist kein Zeichen geistiger Gesundheit, gut angepasst an eine kranke Gesellschaft zu sein.
Jiddu Krishnamurti

Kuddel

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 19422
  • Fischkopp
Re: Dieselgate-Warum uns die Autoindustrie vergasst
« Antwort #114 am: 08:46:32 Fr. 24.Januar 2020 »
Zitat
Jahrzehntelang setzte sich Deutschlands größter Automobilclub gegen eine Geschwindigkeitsbegrenzung auf Autobahnen ein. Jetzt weicht der ADAC seine Position auf - und will das Thema versachlichen.
https://www.spiegel.de/auto/tempolimit-auf-autobahnen-adac-gibt-ablehnende-haltung-auf-a-b2a5bd1e-15cd-40d2-a2a7-2ed03702b024

Der ADAC ist nur ein Teil der Automobillobby.
Wenn die jetzt einen Kurswechsel heucheln, dann nur, um sich nicht vollständig unglaubwürdig zu machen.

Kuddel

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 19422
  • Fischkopp
Re: Dieselgate-Warum uns die Autoindustrie vergasst
« Antwort #115 am: 16:19:43 Do. 06.August 2020 »
Zitat
Staatsanwaltschaft erhebt Klage gegen vier weitere Audi-Manager

Die Anklage umfasse insgesamt 434.420 Fahrzeuge der Marken Audi, VW und Porsche, die vor allem in den USA und Europa verkauft worden seien.

Dem früheren Hauptabteilungsleiter wird laut Staatsanwaltschaft zur Last gelegt, für Fahrzeuge der Marken Audi, VW und Porsche die Entwicklung von Motoren veranlasst zu haben, deren Steuerung mit einer unzulässigen Softwarefunktion ausgestattet war. Diese Softwarefunktion bewirke, dass die Abgasminderung auf dem Prüfstand besser funktioniere als auf der Straße.
https://www.zeit.de/wirtschaft/unternehmen/2020-08/diesel-skandal-anklage-staatsanwaltschaft-muenchen-audi-manager

Nikita

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1760
Re: Dieselgate-Warum uns die Autoindustrie vergast
« Antwort #116 am: 19:51:24 Do. 25.Februar 2021 »
#Dieselgate​ - Die Machenschaften der deutschen Autoindustrie - Doku | ARTE



Besonders gelungener aktueller Beitrag über VW und den Dieselskandal. Es wird der Vorsatz bei Bosch und VW zu betrügen und die Niederträchtigkeit der Anwälte, die VW vertreten, herausgearbeitet.
Video auf YouTube verfügbar bis zum 24/05/2021

Nikita

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1760
Re: Dieselgate-Warum uns die Autoindustrie vergast
« Antwort #117 am: 00:07:53 Di. 14.September 2021 »
Nicht, dass irgendwer, der einen Porsche Cayenne S fährt, auch noch Kohle hinterhergeworfen bekommen sollte. Wer so eine Dreckschleuder fährt, gehört sozial geächtet. Lt. Deutsche Umwelt Hilfe: "Porsche Cayenne S ist schmutzigster jemals von der Deutschen Umwelthilfe gemessener Diesel-Pkw".

https://www.presseportal.de/pm/135256/5018524

Abgasskandal der Audi AG: Sensationsurteil bei Porsche Cayenne S!
...
Das Landgericht Bonn (Az.: 1 O 359/20) hat die Audi AG verurteilt, an den Kläger 123.788,46 Euro nebst Zinsen in Höhe von fünf Prozent über dem Basiszinssatz seit dem 17. Dezember 2020 gegen Übergabe und Übereignung eines Porsche Cayenne S Diesel mit dem Dieselmotor EA898 und der Abgasnorm Euro 5 zu zahlen. Zudem wurde die Beklagte verurteilt, an den Kläger weitere 2.735,45 Euro nebst Zinsen in Höhe von fünf Prozent über dem Basiszinssatz seit dem 17. Dezember 2020 zu zahlen. Die Kosten des Rechtsstreits trägt die Beklagte.
...
Für das streitgegenständliche Fahrzeug liegt ein verbindlich angeordneter Rückruf des Kraftfahrt-Bundesamts vom 18. März 2020 vor. In dem diesem Rückruf zugrunde liegenden Bescheid geht das Kraftfahrt-Bundesamt davon aus, dass eine unzulässige Abschalteinrichtung zum Einsatz kommt. "Diese setzt die zu einem geringeren Stickoxidausstoß führende, ausschließlich für den Prüfstand bestimmte Programmierung der Motorsteuerung im Modus 1 für den Fahrbetrieb auf der Straße außer Kraft mit der Folge, dass der Stickoxidausstoß im Fahrbetrieb auf der Straße höher ist als auf dem Prüfstand. Umgekehrt wird die im normalen Fahrbetrieb wirksame Programmierung etwa für die Abgasrückführung auf dem Prüfstand außer Kraft gesetzt, indem die Motorsteuerung den sogenannten Modus 0, nämlich den Betriebszustand für den normalen Fahrbetrieb auf der Straße, zu Gunsten eines ausschließlich für den Prüfstandbetrieb bestimmten Modus abschaltet", betont Dr. Gerrit W. Hartung.
...

Kuddel

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 19422
  • Fischkopp
Re: Dieselgate-Warum uns die Autoindustrie vergast
« Antwort #118 am: 15:10:10 Sa. 18.September 2021 »

VW-Mitarbeiter am Donnerstag beim Prozessauftakt vor der Stadthalle

https://www.jungewelt.de/artikel/410585.abgasskandal-f%C3%BCnf-m%C3%A4nner-ein-ziel.html