Autor Thema: Sexismus raus aus den Köpfen!  (Gelesen 8594 mal)

Frauenpower

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1479
Sexismus raus aus den Köpfen!
« am: 08:32:23 So. 28.April 2019 »
der Empörung rund um die Fahrradhelm-Werbung mit "leicht bekleideten Models" durch Verkehrsminister Scheuer CSU schließe ich mich an! http://www.taz.de/!5582661/
Zitat
„Es ist peinlich, dumm und sexistisch, wenn der Verkehrsminister seine Politik mit nackter Haut verkauft“, sagte die Vorsitzende der Arbeitsgemeinschaft Sozialdemokratischer Frauen, Maria Noichl, der Bild am Sonntag (kostenpflichtiger Inhalt). Frauen fühlten sich dadurch beleidigt. „Deshalb: Runter mit den Plakaten.“ Diese sollen den Angaben zufolge ab Dienstag entlang von Straßen aufgestellt werden.
er könnte FKK-Fans nehmen mit modischem Haarschnitt, die müssen noch weniger anziehen! oder noch besser: wie wäre es mit einem kleinen Info-Film, warum Fahrradhelme so wichtig sind!!?? Denn: ne halbnackte Frau könnte die Aufmerksamkeit der Verkehrsteeilnehmer_innen unter Umständen auf was anderes lenken ..  >:(
Sexismus raus aus den Köpfen
Und  ich habe auch kein Verständnis mehr für Frauen die ständig meinen, dass solche Meldungen zu unnötig aufgebauscht werden, meist sind diese Frauen (Simone Thomalla bspw. https://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2018-01/metoo-catherine-deneuve-liberation-entschuldigung oder Cahterine Deneuve) die vom Halbnacktsein ihre Existenz bezahlen.
ok, Namen veröffentlichen wie bei #me too finde ich dagegen nicht gut:
Zitat
In dem umstrittenen Gastbeitrag in der Zeitung Le Monde hatten Deneuve und mehr als 100 weitere Frauen – darunter auch die Schriftstellerin Catherine Millet – einen neuen "Puritanismus" beklagt und die Urheberinnen der #MeToo-Debatte attackiert: Die Veröffentlichung von Männernamen führe dazu, dass viele auf eine Stufe mit Sexualstraftätern gestellt würden. Die Folge sei eine "Kampagne der Denunziation", sie warnten vor einem "Klima einer totalitären Gesellschaft".
verstehe es aber als ein Mittel endlich gehört zu werden, was bisher offensichtlich nicht der Fall war. Dennoch: Namen veröffentlich das dann nicht.

Zitat
Und sie fuhr fort mit einer klaren Aussage: "Die, die gar nicht Zielgruppe sind, regen sich auf und sorgen für den Medienwirbel. Und die, die es ansprechen soll (Zielgruppe GNTM!), spricht es definitiv an."
https://www.tag24.de/nachrichten/sexismusvorwurf-fuer-fahrradhelm-kampagne-sophia-thomalla-bezieht-stellung-1014719
Wer ist denn Zielgruppe für Fahrradhelm-Werbung? Der Fahrradkurier / Die Fahrradkurierin? Der, bzw. die, die zur Arbeit morgens fahren? Die, die mit ihren Hunden nebst Fahrrad unterwegs sind? Dann sollen doch die sich nackt machen, denn die sind ja die Zielgruppen??

Frauen scheinen doch für alles herhalten zu können: Zigaretten, Autos, Fahrradhelme ... soll sich Scheuer selbst auf so n Plakat ablichten lassen.

Darüber hinaus bin ich dagegen, dass im Fernsehen Sexwerbung mit halbnackten Frauen nachts im Fernsehen ausgestrahlt wird, ich glaube, bis in die frühen Morgenstsunden. Wenn schon, dann bitte auch Männer und wenn es keine Männer gibt, dann bloß deshalb, weil das nicht salonfähig gemacht wird meiner Meinung nach.

Musiker sollten ihre Texte vielleicht auch mal überdenken:
"Nein heißt ja, wenn man aussieht wie du .." G.G. Anderson - Nein heisst ja 2000


dagobert

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5229
Re: Sexismus raus aus den Köpfen!
« Antwort #1 am: 00:25:26 Mi. 01.Mai 2019 »
soll sich Scheuer selbst auf so n Plakat ablichten lassen.
Zwecks Absatzsteigerung für Kotztüten?

Musiker sollten ihre Texte vielleicht auch mal überdenken:
"Nein heißt ja, wenn man aussieht wie du .." G.G. Anderson - Nein heisst ja 2000
Das ist sein Niveau.
Intelligente Texte würde ich von dem nicht erwarten.
Dann lieber Rio Reiser, HRK, Purple Schulz oder Klaus Lage. Selbst Pur landen gelegentlich mal nen textlichen Volltreffer, wie erst kürzlich im Gute-Mucke Thread eingestellt.

Frauenpower

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1479
Re: Sexismus raus aus den Köpfen!
« Antwort #2 am: 15:00:13 Fr. 10.Mai 2019 »
Zitat
Zwecks Absatzsteigerung für Kotztüten?
ja  ;D aber bitte nur aus Papier  ;D

Texte von Anderson sind nicht gut ....aber das merkt man erst, wenn man sich mit solchen Themen mal beschäftigt. An Tiefgründigkeit wird Anderson weniger gedacht haben.

oha, habe das Lied bei youtube gerade aufgerufen und mir fallen die letzten Kommentare darunter auf

Aber es gibt ein Licht am Musikhimmel - auf MTV entdeckt: Angèle "Balance ton quoi" singt über Antisexismus - auf Französisch, wers versteht - das Video ist aber auch sehr aufschlussreich Mitbestandteil des Videos: "nein heißt nein"

Diese Doku ist aufschlussreich bezüglich Prostitution in Deutschland. "Bordell Deutschland - Milliardengeschäft Prostitution" (im Fernsehen hieß es, dass Leute unter 16 das nicht sehen sollten) - hier in Deutschland gäbe es das liberalste Prostitutionsgesetz. (In Frankreich werden Freier inzwischen bestraft https://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2016-04/prostitutionsgesetz-frankreich-prostitution-freier-nationalversammlung-geldstrafe ) - sorry, Prostitution gehört endlich verboten! Deutschland soll angeblich das Bordell Europas schon heißen. Die Gesetze, Prostitution zu einem Beruf zu machen (2001) und Prostitutionsschutzgesetz (2017) hätten nichts gebracht, im Gegenteil. Und der Staat tät mitverdienen.

Schwesig soll mal gessagt haben laut der Doku: es sei in Deutschland schwieriger, eine Pommesbude zu eröffnen, als ein Bordell.

Und die Sex-Telefon-Werbung heute Nacht war auch wieder extrem ätzend, als ich mich durch die Kanäle zappte.

Ob dieses Buch gut ist? Vielleicht finde ich es irgendwo im Second Hand oder Verleih ..
https://www.kiwi-verlag.de/buch/alte-weisse-maenner/978-3-462-31967-5/
Zitat
»Beweis erbracht: Unbestechlichen Feminismus gibt es auch in lustig. Sogar in sehr lustig! Großartig!« Anne Will.





Frauenpower

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1479
Re: Sexismus raus aus den Köpfen!
« Antwort #3 am: 19:17:32 Di. 21.Mai 2019 »
Interessanter Buchtitel! Wen es interessiert:
Zitat
Barbara Kirchner: Alexandra Kollontai. Autobiographie einer sexuell emanzipierten Kommunistin
https://www.fembooks.de/Barbara-Kirchner-Alexandra-Kollontai-Autobiographie-einer-sexuell-emanzipierten-Kommunistin




Onkel Tom

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4852
Re: Sexismus raus aus den Köpfen!
« Antwort #4 am: 03:34:51 Mi. 22.Mai 2019 »
In Hamburg gab es Zeiten, wo das Thema Antisexismus derart auf die Spitze getrieben
wurde, das mann auf linken Veranstaltungen peinlich darauf achten musste, wo und wie
lange man überhaupt hin schaute. An diese Antisexismus-Kampangne ca.2007 kann ich
mich noch gut erinnern, vor allen Dingen an unnötiger Missverständnissen, die sogar für
reichlich Spaltungen im linken Spektrum sorgten..

Es tauchte eine Gruppe auf, nannte sich Comodo, die einem aus der Hafenstraße eine
Vergewaltigung vorwarfen und regelmäßig in der Zeck den Beschuldigten Ultimatums
stellten, sich der Auseinandersetzung zu stellen.. Anbei stellten die Zeilen von Comodo
eindeutig klar, das der Beschuldigte schuldig sei..

Täter und Opfer waren eine Zeit lang befreundet und anhand späterem Hören-Sagen
bekam ich mit, das dem Opfer es unangenehm sei, das zum Geschehen so viel Wirbel
gemacht wurde. Es wurde zum Selbstgänger und artete sogar so aus, das es
Rundschreiben gab, in der linke Zusammenschlüsse dazu massiv aufgefordert wurden,
sich zu der Vergewaltigungsgeschichte zu positionieren. Zu der Zeit gab es jedoch
weder vom Opfer, noch vom Beschuldigten eine Stellungnahme.

So zog die Antisexismus-Kampangne und deren Diskussion ihre Kreise. Ich war damals
bei dem Sozialforum Eimsbüttel aktiv und wir bekamen auch die Aufforderung uns dazu
zu positionieren.. Wie die Pistole auf der Brust gesetzt standen wir vor der Wahl Comodo
"unreflektiert" Recht zu geben oder "feindliche Aktionen oder zeilenbasierte Diffamierungen"
einfangen zu können. Das hatte uns locker 2 Abendtreffen abverlangt, nachvolziehen zu
können, was an dieser Vergewaltigungsgeschichte dran ist und Antwort so zu formulieren,
die uns vor den verbalen Geschützen von Comodo verschont.

Wir waren voller Zweifel, da wir keinerlei Aussagen von Täter und Opfer hatten und Comodo
sich richtig auf das Thema Antisexismus "eingeschossen" haben.
Das Sozialforum Eimsbüttel hat sich dann darauf geeinigt, das es nicht wirklich alles zu der
Vergewaltigungsgeschichte nachvollziehen kann, weil Stellungnahme vom Opfer und
Beschuldigtem fehlen und bevor sich positioniert werden kann, würden wir gern beide
Parteien dazu hören..

Hmm.. Antwort oder das erhoffte Angebot, wenigstens das Opfer dazu hören zu können,
gab es nicht. Das einzige, was weiter folgte ist der "Verbalbeschuss" über die Zeck an den
Beschuldigten..

Ich fand es ok, das das Thema Antisexismus durchdiskutiert wurde und sehe das Nein heißt
Nein auch richtig. Doch dessen Auslegungsspielraum fand ich etwas überzogen. Dieses
übertreiben sorgte sogar dafür, das ich bei einer Demo einer Frau mit einem Einkaufswagen
mit Mobil-PA-Anlage bei der Flucht vor den Bullen helfen wollte, mit an dem Einkaufswagen
schob und sie gaffte und blöckte mich an "Ey Alter !! Willst Du mich anbaggern ? Du Macker ?

Hatte keine andere Wahl mehr, als den Einkaufswagen los zu lassen und daher sie alleine
nicht schnnell genug war, hat man sie gecascht. Den Bus, in dem sie verfrachtet wurde
ließen wir ein Casettenrecorder mit solidaritätsbekundene Musik laufen und tanzten..

Den Bullen passte das nicht und drohten uns mehrfach mit auf zu laden. Die im Bus
inhaftiert waren, erwiederten unseren Tanz mit Fußtrampeln und der Bus schaukelte anbei
ordendlich.. Das die olle Batterie im Bus das nicht mochte, anbei ihren Geist aufgab,
tat uns dann doch etwas leid, da die inhaftierten für den Batteriewechsel gut eine Stunde
länger eingeknastet waren..

Ich vermute, das der festgenommenen Fau dann doch einleuchtete, das ich nicht auf das
aus war, was Antisexismus schnell herbei reden kann.

Ich war froh, wie die Aktivitäten von Comodo nach ließen.. Es hat m.E. sehr viel zerstört
und Missverständnisse zum Miteinander eingebrockt..
 :'(

Lass Dich nicht verhartzen !

Troll

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 9341
  • A Dry Sponge is a Happy Sponge
Re: Sexismus raus aus den Köpfen!
« Antwort #5 am: 09:55:12 Mi. 22.Mai 2019 »
Zitat
In Spanien haben sie noch ein etwas rückständigeres Verhältnis zu Frauensport. Da hat ein Frauen-Squash-Team neben dem Preis noch einen Beauty-Bag gekriegt — mit Enthaarungswachs, Hornhautschaben und einem Vibrator.

Da fühlste dich doch ernstgenommen als Athletin!!1!

Ich finde ja, aus Gleichberechtigungsgründen sollten die Männer auch einen Beauty-Bag kriegen. Mit Nasenhaarentfernern, ein paar Wichsheftchen und Creme gegen Haarausfall

Quelle: Fefes Blog

Soso, in Spanien, genau, Sexismus wurde outgesourced, jetzt in  billig überheblich zu haben.
Politik ist der Spielraum, den die Wirtschaft ihr lässt.
Dieter Hildebrandt
Es ist kein Zeichen geistiger Gesundheit, gut angepasst an eine kranke Gesellschaft zu sein.
Jiddu Krishnamurti

Frauenpower

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1479
Re: Sexismus raus aus den Köpfen!
« Antwort #6 am: 11:04:40 Sa. 01.Juni 2019 »
@ Troll: klar, wenn die Frauen so ein Beauty-Bag bekommen, dann die Männer auch, warum auch nicht ("schon gespart" ^^), entspr. lovetoy aber bitte auch inklusive ....  ;D

@Onkel Tom: schade, um das Missverständnis. Missverständnisse können halt entstehen. Das ist dann peinlich. Du hast es gut gemeint, sie hat es falsch verstanden. Vielleicht hättest du ihr schnell zuflüstern können, was du vorhast, damit sie es besser kapiert? Für deine Hilfe wäre sie dir vermutlich sehr dankbar gewesen.

Im Alltag ist halt schnell mal angerempelt, "aus Versehen mal berührt" usw. usw. Und wenn man es ausspricht, weil es stört oder als Belästigung empfunden wird, dann kommt: das hast du falsch verstanden, war ein Versehen, dreister: hättest du wohl gern usw.

klar: der Kontakt zwischen Mann und Frau soll natürlich schon zustanden kommen können. Ähnliches frage ich mich auch. In dem Song-Video von Angèle "Balance ton quoi" geht es darum, wenn ich es richtig verstehe, dass es in dem Selbsthilfe-Stuhlkreis der Antisexismus-Akademie darum geht, dass wenn eine Frau schläft, der Mann sie mit Sex in Ruhe lassen soll. Sie schlafen lassen soll.
Ich  selbst könnte mir vorstellen, dass er es auch einmal testen könnte, und wenn sie nicht reagiert, dass er es dann sein lässt. Oder?

Es benötigt halt Sensibilität, im Umgang mit sich selbst und den Personen, die einen umgeben. Achtsamkeit vielleicht auch? Alle sind auch individuell, haben eigene Vorlieben - ist halt was anderes als ein Mouse-Click und Fernseh-Gezappe... es gibt keine Pauschallösungen im Zwischenmenschlichem, auch wenn sie Mode- und Schönheits-Industrie versprechen (und Euro-Zeichen dabei in den Augen haben).

Und Fernsehfilme und Romane nimmt man bezogen auf die Realität am besten nicht so ernst oder gar nicht ernst, denn sie entstammen der Phantasie und Vorstellung des Herstellers / der Herstellerin. Und selbst wenn es Erfahrungsberichte sind - die können auch immer nur subjektiv sein. Man muss eben selbst ins kalte Wasser  ... es wird nicht abgenommen bzw. das würde auch keinen Sinn machen.

Ich für mich habe festgestellt, dass es auch mal schön ist, wenn in der Fußgängerzone Vorbeilaufende bzw. Fremde freundlich interessiert gar fasziniert??  schauen, statt dass sie diesen "dich will ich nackt sehen" - Blick haben. (als hätte ich nichts besseres zu tun und zu wollen in der Fußgängerzone) (anderen gefällt es vielleicht, ich weiß es nicht). Und ich meine, dass diese Sex-Werbung im Fernsehen sowas fördert und genau deshalb bin ich gegen diese Adds.

Unter Anti-Sexismus verstehe ich auch, dass die Frau mal in der Unterwürfigkeit dem Mann gegenüber, die ihr auch Religion auferlegt. https://bibeltext.com/ephesians/5-22.htm
und der Kapitalismus auch (Frau verdient weniger, ist mehr daheim usw. auch wenn es schon Verbesserungen in diesem Bereich gibt) raus kommt.

und: keine Frau sollte sich mehr von der lauten, dröhnenden Stimme eines Mannes einschüchtern lassen. Diese kann u.U. auch dann einschüchtern, wenn der Inhalt Unsinn, lapidar gesagt falsch ist, what ever. Frau kann auch laut. Und wenn nicht, dann übt sie es halt.

Und: Selbstverteidigungs-Kurs, Selbstbewusstsein-Trainings... ach, was kann die Frau alles daheim machen, wenn das Kind in der Krippe ist  ;D

ein tragisches Beispiel meine ich ist Hannelore Kohl. Beruf aufgegeben, Kinder und Haushalt geführt, dem Mann hinterhergezogen .. viel zu oft von ihm getrennt .. dann ihre Krankheit, und dann so wird vermutet, wird sie von seiner Geliebten erfahren haben .. tja ... gut, sie und die Kinder waren besonders Schutz bedürftig wegen der politischen Arbeit ihres Mannes .. - ein eigenes sie glücklich machendes Leben hätte ich ihr aber auch sehr gewünscht. Kenne ihren ungefähren Weg aus Biographien, TV-Dokus ..alles kann ich auch nicht wissen, wenn ihr was wisst - sagt es mir ;)

PS: habe leider die Caroline Kebekus - Show verpasst gestern, gucke ich gern :D






Onkel Tom

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4852
Re: Sexismus raus aus den Köpfen!
« Antwort #7 am: 16:08:49 So. 02.Juni 2019 »
Naja, so langsam geht die Kohl-Generation ja auch vorbei.. Hannelore hatte es zeitgemäß als Kind wohl
nicht anders aufnehmen können, wie ihre Mutti sich noch als "Heimchien am Herd" am richtigem Platze
"disponiert" sah.. Den Kindern schmekte solch "ultrakonserativer" Ansichten und Zuweisungen nicht und
so trug es ja auch in den 68zigern und weiter in der Frauenbewegung bei..

Heutzutage ist mann da schon weiter, jedoch ist Gleichberechtigung noch nicht hergestellt. Ich denke, das
es in dieser Hinsicht weiter geht und eines Tages der Prozess auf Gleichberechtigung abgeschlossen ist.

Was mich an der Antisexismusdebatte störte, ist die scheinbar anhaftende Fähigkeit, dem Gegenüber
gerade gemachte Gedanken anhand von reiner Körpergestik interpretieren zu können / wollen.

Ausrutscher gibt es überall  ;)
Lass Dich nicht verhartzen !

Frauenpower

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1479
Re: Sexismus raus aus den Köpfen!
« Antwort #8 am: 15:27:03 Di. 18.Juni 2019 »
ja, es muss noch einiges geschehen in punkto Gleichberechtigung.

klar, gibt es Berührungs-Ausrutscher überall - aber genau weil das so ist, ist es ja so leicht, die scheinbaren "zufälligen" Berührungen dahinter zu verstecken. Das ist eben auch das Problem an der Sache, weshalb es so schwierig ist, was als Belästigung empfunden wird, dann auszusprechen, da frau ja schnell nachgesagt wird, sie bilde sich das ja nur ein.
Es darf sich auch mal entschuldigt werden finde, ich als Versuch, jeden etwaigen Zweifel im Keim zu ersticken bei einer versehentlichen Berührung.
Schlimmer ist es in der Beziehung zwischen Arbeitgeber und Arbeitnehmerin wegen der Job-Abhängigkeit. Da überlegt man zwei mal, ob man was sagt. Aber man sollte immer was tun, irgendwie / irgendwas.


Hier sind sie übrigens, die Namen der Fußball-Frauen die für die BRD spielen:
https://www.dfb.de/frauen-nationalmannschaft/team/

im übrigen finde ich: wenn ständig über Frauen-Fußball gesprochen wird, dann doch bitte ab sofort auch über Männer-Fußball! Es ist für mich nicht selbstverständlich, dass wenn nur "Fußball-Spiel" gesagt wird, dass der dann von Männern gespielt wird  ;)

und bitte: #ni una menos! - keine Frau mehr weniger! https://rosaluxspba.org/de/ni-una-menos-nicht-eine-weniger/
Zitat
Am 19. Oktober kamen tausende Frauen und Mädchen zum Nationalstreik der Frauen zusammen und protestierten unter dem gemeinsamen Motto „Ni una menos, ni una muerta más“ („Nicht eine weniger, nicht eine Tote mehr“) gegen die machistische Kultur, die die Zahl der Feminizide im ganzen Land alarmierend ansteigen lässt. Allein im Oktober sind neunzehn Frauen durch machistische Gewalt gestorben, für das gesamte Jahr 2016 liegt die Zahl der bekannten Frauenmorde bei 226.

Das Problem bezieht sich aber nicht nur auf Argentinien sondern ist mMn ein weltweites bestehendes Problem.




Frauenpower

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1479
Re: Sexismus raus aus den Köpfen!
« Antwort #9 am: 13:56:42 Mi. 26.Juni 2019 »
bei der Popsängerin Madonna geht es ständig um ihr Alter im eher negativem Sinne.
Bei Jürgen Drews, Peter Kraus, Scorpions und wie sie alle heißen - heißt es eher: boah, und die stehen immer noch fit auf der Bühne!
Bei Frauen habe ich den Eindruck, wird jedes Alter kommentiert in Relation zu ihrem Aussehen und der Figur.
Zitat
Kaum zu glauben, aber wahr! Kylie Minogue wird heute tatsächlich 50 Jahre alt. Das Alter scheint an ihr irgendwie spurlos vorüberzugehen.
https://www.gala.de/beauty-fashion/beauty/kylie-minogue-eine-pop--und-stil-ikone-wird-50-21742448.html

Zitat
Rock'n'Roll-Star Peter Kraus feierte am Montag seinen 80. Geburtstag in München. Ein ganz besonderes Geschenk bekam er von seinem Sohn Mike.
https://www.gala.de/stars/news/peter-kraus--so-feierte-er-seinen-80--geburtstag-22029184.html






Kuddel

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 18230
  • Fischkopp
Re: Sexismus raus aus den Köpfen!
« Antwort #10 am: 15:03:01 Mi. 26.Juni 2019 »
Bei Jürgen Drews, Peter Kraus, Scorpions und wie sie alle heißen - heißt es eher: boah, und die stehen immer noch fit auf der Bühne!

Ich weiß nich.
Die sehen doch alle scheiße aus! Sie klingen auch scheiße. Kann die nicht endlich mal jemand von der Bühne schubsen?

Frauenpower

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1479
Re: Sexismus raus aus den Köpfen!
« Antwort #11 am: 15:07:08 Mi. 26.Juni 2019 »
Gönn ihnen doch ihren Spaß :)

Frauenpower

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1479
Re: Sexismus raus aus den Köpfen!
« Antwort #12 am: 15:34:26 Do. 11.Juli 2019 »
Manches von Drews kann man sich in entsprechender Stimmung auch mal anhören. Hier mit der Opernsängerin.
nur der Text manchmal .. :  :o
Zitat
Dein blonder Mund und die Venus in dir, das macht mich göttlich an
Dein seidenweiches Unschuldsgesicht verbirgt doch den Vulkan
https://www.lyrix.at/t/emmy-rossum-wir-mieten-venedig-98a

gefällt mir auch:

aber Mary Roos wurde eben auch schon 70 http://www.schlager.de/news/2019/02/14/mary-roos-trauriger-abschied/

Scorpions - unforgettable - Hit:
ist ja sogar ein bisschen ein politisches Lied wenn ich mir den Text anschaue ..

hihi - von Kylie Minogue kenne ich nur ein Lied und das mag ich auch noch .. sonst kenne ich wissentlich nichts von ihr, außer es gibt Radiomusiken von ihr, die dauernd laufen, die ich mit ihr aber nicht in Verbindung bringe.

anderes Thema:
ich mache mir Gedanken darüberer, warum "hetero" als Standard bzw. "normal" angesehen wird. Könnte man es nicht auch als eines der Möglichkeiten betrachten die das sexuelle Spektrum insgesamt bereithält? Außerdem gibt es ja noch Asexualität, also, Leute, die kaum bis keine Lust auf körperlichen Sex haben oder nur auf eine bestimmte Weise (geistig, auto, nur manchmal ..) (Gibt das Forum Aven zum Thema). Entsprechend könnte man doch auch sagen: LGTBQAH - oder? A für Asexuelle und H für Heterosexuelle...

Es gab im Radio ein Feature zum Thema Asexualität - man kann aber auch im entspr. Forum stöbern, in youtube oder whereever .. https://www.swr.de/swr2/programm/sendungen/wissen/phaenomen-asexualitaet/-/id=660374/did=24180396/nid=660374/1ix1p97/index.html

Grob gesagt: wenn man nicht unter Asexualität leidet ist es ok, sollte man darunter leiden keinen Sex zu haben, weil man es bspw.  mit schlechten Erfahrungen diverser Art verbindet, sollte man dem nachgehen, insofern man das wollen würde mögen ^^ um evtl. eine Veränderung herbeiführen zu können







Frauenpower

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1479
Re: Sexismus raus aus den Köpfen!
« Antwort #13 am: 18:51:37 So. 21.Juli 2019 »
auf arte lief ein toller Bericht über das schmerzhafte gebähren von Kindern.
https://programm.ard.de/TV/arte/unter-schmerzen-gebierst-du-kinder/eid_287241738070618
Zitat
Unbeschreibliche Schmerzen und Rohheit statt Hilfe von Seiten der Ärzte: In ganz Europa erhebt sich immer mehr Protest von Frauen gegen Gewalt in der Geburtshilfe. Heute nutzen die Betroffenen soziale Netzwerke, um die lang verschwiegenen, teils extrem gewaltvollen Grenzüberschreitungen publik zu machen. Die starke Mobilisierung von Aktivistinnengruppen hat das Thema an die breite Öffentlichkeit gebracht. Die Dokumentation „Unter Schmerzen gebierst du Kinder“ setzt sich mit einem Grundwert auseinander: dem Einverständnis der Frauen gegenüber medizinischen Maßnahmen während des Geburtsprozesses.

ging hauptsächlich um Frankreich, aber die anti-Schmerzen und mehr Patientrechte-Bewegung läuft auch weltweit, zumindest europaweit. Bei Twitter wurde #Basta tacere (Schluss mit dem Schweigen) genannt für Italien.
Frauen gehen auf die Straße, weil sie ernst genommen und aufgeklärt werden wollen und mehr Mitsprache und Entsscheidungsfreiheit hätten und schlicht weniger Schmerzen, so gut es geht.

Höchstinteressant fand ich, dass es anscheinend eine kommunistische und schmerzfreiere Methode fürs das Gebähren geben soll, müsste ich aber selbst mal noch schauen. Es gab dafür ein Klinikum in Frankreich, dass angeblich aus Kostengründen hat schließen müssen. (In Frankreich gibt es glaube ich auch eine kommunistische Partei).

War sehr informativ der Bericht. Ein Arzt sprach auch immer von zu wenig Geldern und Mittel und Personalmangel und dass dass auch ein Grund sein könnte, wenn es mal ruppig zuginge.

Manche sagten auch, dass "der Mann"  im Sinne von patriarchaler Gesellschaft auch über das Gebähren und Kinder kriegen seine Kontrolle haben will, weshalb die Methoden entsprechend sind und die Frau weniger Mit-Entscheidungsmöglichkeit hätte. Na ja, man muss es sich anschauen und bei Zeit, mal diese kommunistische, schmerzfreiere Methode fürs Kinder kriegen (sich Zeit lassen bei den Wehen, sich einfühlen, dem Baby Raum geben um sich zu bewegen ... ) im Internet finden.

ach ja, und das Weitere war, dass die Tätigkeit von Hebammen erschwert würde durch bestimmte Forderungen. Eine Hebamme meinte, sie könnte sich eine Haftpflichtversicherung kaum bis nicht leisten. Hierzulande wurde der Hebamme ja auch erschwert. Weshalb ihn viele nicht mehr ausüben konnten - inzwischen verlangt CDU-Spahn sogar ein Studium!
https://www.abendblatt.de/politik/article216714497/Gesundheitsminister-Spahn-Hebammen-sollen-kuenftig-studieren.html

Frauenpower

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1479
Re: Sexismus raus aus den Köpfen!
« Antwort #14 am: 14:33:21 Mi. 24.Juli 2019 »
Hier mal noch der arte-Film

https://www.arte.tv/de/videos/081587-000-A/unter-schmerzen-gebierst-du-kinder/

und weiter bin ich noch auf der Netz-Suche nach dem Gynäkologen Fernand La Mase oder so ähnlich, bisher nichts gefunden.

Gestern Abend sah ich auf arte einen Doku-Film zum Thema "Lustvolle Befreiung" die 68er (langsam wird es langweilig hihi ) wurden erwähnt usw. Und dass Linke in Pornographie, die zum Kauf angeboten wird was Kapitalistisches sähen und es deshalb ablehnten .. usw.
https://www.arte.tv/de/videos/074562-001-A/lustvolle-befreiung-1-2/
https://www.arte.tv/de/videos/074562-002-A/lustvolle-befreiung-2-2/

Ganz spannend fand ich:
der Psychoanalytiker Wilhelm Reich wurde genannt zum Thema Sexualität und irgendwas im Zusammenhang mit Marxismus (müsste das zweite Video sein). Danach gegooglet findet ich das hier: Freudomarxismus
Zitat
Der Psychoanalytiker Wilhelm Reich war der bekannteste Vertreter des frühen Freudomarxismus. Er versuchte eine Synthese der marxistischen Methode des dialektischen Materialismus mit der Psychoanalyse. Reich wollte zeigen, dass die rein klinische Psychoanalyse nichts enthält, was im Widerspruch zum Marxismus steht. Es bestand aber ein Widerspruch zwischen dem Marxismus und jener Psychoanalyse, die Freud in den 1920er Jahren immer mehr zu einer pessimistischen Haltung bezüglich der menschlichen Natur in der Kulturphilosophie (vgl. Todestrieb) ausbaute.

Wer schon mal was davon gehört? - naja, wen es interessiert  ;)

ich persönlich fände es gut, wenn entsprechende Zeitschriften-Cover nicht immer nur nackte Frauen gezeigen würden der Gerechtigkeit halber.

Und es wird auch immer mal wieder was getan:

Zitat
Leipzig
Keine sexistische Werbung mehr im öffentlichen Raum

Die Werbung eines Waffel-Verkaufswagens auf dem Leipziger Stadtfest sorgte bei Kommunalpolitikerinnen für Unmut – sie setzten daraufhin im Stadtrat durch, dass sexistische Werbung auf öffentlichen Werbeanlagen und auf öffentlichen Festen verboten wird. Ein Ortstermin.
https://www.deutschlandfunk.de/leipzig-keine-sexistische-werbung-mehr-im-oeffentlichen-raum.1769.de.html?dram:article_id=419506
Zitat
Alle Parteien außer der AfD waren für das Verbot
Aha.  >:(

Zitat
Der Deutsche Werberat hat die umstrittene Werbung der Düsseldorfer Altbier-Brauerei Füchschen als sexistisch beanstandet. Die Plakate und Anzeigen zeigten eine spärlich bekleidete Comic-Füchsin über einem Grillrost kombiniert mit dem Slogan "Medium rare oder richtig durch nehmen."
https://www1.wdr.de/nachrichten/rheinland/werberat-kritisiert-fuechschen-werbung-100.html
Ich finde es gut .. wie hätte die Werbung aus meiner Sicht besser sein können? Frau und Mann hätten doch gemütlich zusammen Bier trinken können, von mir aus während dem Sex machen, wenn es denn schon sein muss, Frauen trinken schließlich auch Bier  ::) Aber nicht nur der Mann nimmt ran .. :o

Zitat
Oben ohne: Warum Gleichberechtigung in Deutschland bei deinem nackten Oberkörper aufhört
Nach dem Grundgesetz sind alle Menschen gleich, aber trotzdem ist es möglich, dass Ordnungsamt und Polizei zwischen nackten Frauen- und Männerbrüsten unterscheiden. Wie kann das sein?
https://www.vice.com/de/article/594mwn/oben-ohne-warum-gleichberechtigung-in-deutschland-bei-deinem-nackten-oberkorper-aufhort

Ne, ich verstehe die fixierte Fokussierung auf diesen Bereich des Körpers nicht! Frauen laufen auch nicht den Blick fixiert herum indem sie auf dem Bereich unter dem Gürtel schauen, ich meine, zumindest wird - so denn - es nicht so offenkundig und selbstverständlich zelebriert wie manche Männer das beim Oberkörper der Frau zu tun scheinen und es als selbstverständlich, notgedrungen "Mann halt" hingenommen wird .. Ich frage mich: fördert das der Kapitalismus, der zwischen beruflichem Leistungsstress, Konsum- und sonstigem Leistungsstress den Oberkörper-Blick als "Häppchen für zwischedurch" forciert, um die Arbeitskraft bei Laune zu halten??

Es sind nur Überlegungen von mir, ich will niemandem zu nahe treten, da mich diese Gedanken beschäftigen und ich weiß, dass bloßes Oberweiten-Gestarre auch nerven kann. Allenvoran, wenn nicht der ganze Mensch betrachtet wird, oder wenn die Hände des Gegenübers beim Gestikulieren im Gespräch wie zufällig anscheinend immer näher kommen ..  ::) Ich mein, alles ist ok, wenn es freiwillig ist und alle Beteiligten es ok finden ... - das einzige was wohl nötig zu sein scheint, ist Feingefühl, Sensibilität für das was gerade an Stimmung im Raum steht - könnte ich mir vorstellen.

PS: Der Psychoanalytiker Freud soll es gewesen sein, der erkannt hat, dass manche Leiden der Frauen, die beleidigender Weise oft als "hysterisch" bezeichnet wurden, oft auf sexuellem Missbrauch in der Famili (der Vater bspw) zurückzuführen war. So ganz reif war die Gesellschaft für diese Erkenntnis  damals aber noch nicht.
Auch heute noch wird der Begriff "hysterisch" mit Frauen in Verbindung gebracht. Es ist meiner Meinung nach eine Abwertung der Gefühle, die die Frau in dem Moment tatsächlich empfindet wie Angst, Wut, Sorge o.ä. meine ich. Etwas in die Richtung könnte auch der Begriff "zickg" gehen, aber er ist weniger abwertend gemeint und wird auch gerne mal für den Mann verwendet, beim Mann allerdings mit einem unterschwelligen Grinsen, weil es ja eigentlich ein Begriff ist, der ein bestimmtes Verhalten von Frauen beschreibt.