Autor Thema: Proteste während der Corona-Krise  (Gelesen 8063 mal)

Kuddel

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 18520
  • Fischkopp
Proteste während der Corona-Krise
« am: 11:32:22 So. 29.März 2020 »
Ich halte es für wichtig, nicht wehr- und regungslos zu bleiben während eines Ausnahmezustands.
Hier können praktische Beispiele für Protest und Widerstand aufgeführt werden:

Zitat
Nach Berichten über die geplante Bildung einer großen Koalition in Israel haben am Samstag Dutzende Menschen in der Nähe des Hauses von Ex-Militärchef Benny Gantz demonstriert.

Sie hätten gegen ein Bündnis des 60-Jährigen mit seinem Rivalen protestiert, dem rechtskonservativen Regierungschef Benjamin Netanjahu, berichteten israelische Medien. Gantz‹ Mitte-Bündnis Blau-Weiß war am Donnerstag angesichts der neuen Entwicklung auseinandergebrochen. Nur die Partei von Gantz soll den Berichten zufolge in die künftige Regierung mit Netanjahus Likud eintreten.

Strassensperren Die »Times of Israel« berichtete, die Polizei habe am Samstag Straßensperren errichtet, um die Demonstranten von Gantz‹ Haus in der Ortschaft Rosch Haajin östlich von Tel Aviv fernzuhalten.

Diese hätten schwarze Flaggen geschwenkt und gerufen, Gantz habe kein Mandat, sich einer Regierung mit einem korrupten Ministerpräsidenten anzuschließen. Einige hätten sich demonstrativ auf die Straße gelegt. Die Demonstranten hatten vorher auch vor den Häusern anderer Mitglieder der Partei protestiert.

Israelis demonstrieren seit Wochen mit schwarzen Flaggen, um vor einer Gefährdung der Demokratie im Land zu warnen. Dabei sind sie meistens in Fahrzeugen unterwegs, um die Vorschriften einzuhalten, die eine Verbreitung des Coronavirus verhindern sollen.
https://www.juedische-allgemeine.de/israel/proteste-gegen-grosse-koalition/

Zitat
Coronavirus:
Massive Proteste gegen Big Data in Israel

Israels Premier Benjamin Netanjahu versucht in der Corona-Krise die Verfassung auszuhebeln.


von Norbert Jessen

Israel steht noch nicht vollständig unter Ausgangssperre. Aber die Polizeistreifen kontrollieren alle Straßen. 130 Euro kostet ein unbegründeter Spaziergang, der mehr als 100 Meter weit weg vom Wohnsitz führt.

Corona! Da muss der einzelne Bürger zurückstecken. Für das Gemeinwohl. Wovon die Israelis wohl leichter zu überzeugen sind als andere. Die Angst um Sicherheit war schon vor der Corona-Krise ihr ständiger Begleiter. Doch wenn Kranke statt Terroristen vom Geheimdienst Schabak aufgespürt werden, fragen auch Israelis nach den Grenzen staatlicher Einmischung.

Demokratie in Gefahr


„Der Übergang von Demokratie in die Diktatur verläuft nicht sprunghaft“, mahnt die Zeitung Haaretz, „es ist mehr wie Einschleichen: Anfangs an die Ränder, dann erst in die Mitte.“
https://kurier.at/politik/ausland/coronavirus-massive-proteste-gegen-big-data-in-israel/400796153

counselor

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 6484
  • Sapere aude!
Re: Proteste während der Corona-Krise
« Antwort #1 am: 12:30:23 So. 29.März 2020 »
Zitat
FLÜCHTLINGE RETTEN - #LeaveNoOneBehind - Heute erste Online-Demo

Die Petitionsplattform Change.org hat unter derm Hashtag #LeaveNoOneBehind eine Petition veröffentlicht: "LeaveNoOneBehind: Jetzt die Corona-Katastrophe verhindern - auch an den Außengrenzen!" Am heutigen Sonntag findet die erste Online-Demonstration statt, um den Forderungen Nachdruck zu verleihen.

Quelle: https://www.rf-news.de/2020/kw13/leavenoonebehind-heute-erste-online-demo
Alles ist in Bewegung. Nichts war schon immer da und nichts wird immer so bleiben!

Fritz Linow

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2784
Re: Proteste während der Corona-Krise
« Antwort #2 am: 15:46:48 So. 29.März 2020 »

Fritz Linow

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2784
Re: Proteste während der Corona-Krise
« Antwort #3 am: 01:05:45 Mo. 30.März 2020 »
Protest in Kiel:

Zitat
29.3.20
In soli(t)darity we stand: Einzeln aber nicht alleine (Bildergalerie)
(...)
https://tkkg.noblogs.org/post/2020/03/29/in-solitdarity-we-stand-einzeln-aber-nicht-alleine-bildergalerie/

Kuddel

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 18520
  • Fischkopp
Re: Proteste während der Corona-Krise
« Antwort #4 am: 08:33:11 Mo. 30.März 2020 »
Das wird nicht werden, denn seit gestern Kontaktsperre in Kiel in Kraft gesetzt:

Zitat
Kontaktsperre Kiel
Erlasse

Erlass von Allgemeinverfügungen zum Verbot und zur Beschränkung von Kontakten in besonderen öffentlichen Bereichen (in Kraft vom 24.03.2020 bis 19.04.2020)

Ich habe den Text gelesen, aber berechtigte Zweifel, dass man das dulden wird. Lassen wir uns überraschen, wie die Reaktion ausfällt, wer diesem Aufruf folgt, wie Polizei und Ordnungsamt reagiert. Das dürfte spannend werden!


Ich hatte mich geärgert über diese Beiträge.

Sie sprechen nicht nur für Mutlosigkeit, sie raten davon ab sich zu wehren.

Schluepferstuermer

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1426
Re: Proteste während der Corona-Krise
« Antwort #5 am: 09:43:12 Mo. 30.März 2020 »
Man kann auch online Protest machen, wenn man so in Bayern nicht raus darf!

Aber was machen die meisten Schwachköpfe? Spielen Computerspiele, schauen sich Mist auf netflix an, Verprügeln aus Langeweile Frauen und Kinder, usw.
lg Schlüpferstürmer

Die Massenmedien sind schon lange die 4. Macht im Staat.
Wir haben folglich Legislative, Judikative, Exekutive und Primitive.
"Bild" Euch Eure Meinung
----

Wer die CxU und SPD in ihrer Terrorherrschaft gegen das eigene Volk lobt, lobt ihren braungefärbten Nazicharakter!!

Kuddel

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 18520
  • Fischkopp
Re: Proteste während der Corona-Krise
« Antwort #6 am: 12:21:43 Di. 31.März 2020 »
Zitat
Wenn Demonstranten zu "Gefährdern" erklärt werden

Die autoritären Krisenmaßnahmen zielen weniger auf Gesundheitsschutz als auf die Erzwingung politischen Gehorsams


Es herrscht Willkür in Schland. Die Polizei versucht mit massiver Präsenz weniger das Kontaktverbot zu kontrollieren, als den öffentlichen Raum zu leeren. Es scheint nicht um Infektionsschutz, sondern um die Erzwingung von Gehorsam zu gehen.

Für Samstag hatte zum Beispiel eine neue Initiative namens "Kommunikationsstelle Demokratischer Widerstand" (KDW) zum Protest und zur Verteidigung der Grundrechtsartikel des Grundgesetzes aufgerufen, genannt Hygienedemo, weil der Körperabstand von zwei Metern inklusive Mundschutz eingehalten werden sollten.

Was sich dann etwa eine Stunde lang auf dem Rosa-Luxemburg-Platz vor der Volksbühne in Berlin abgespielt hat, ist mit den Begriffen Versammlung, Demonstration oder Kundgebung nur sehr unzutreffend zu beschreiben. Es war eine Art Live-Auseinandersetzung zwischen Zivilisten und Uniformierten.

Etwa 150 Demonstrationswillige kamen zu dem Platz und gut ein halbes Dutzend Mannschaftswägen mit vielleicht 50 Polizeikräften. Zunächst mahnte die Polizei per Lautsprecher, das Aufhalten auf dem Platz sei untersagt. Die Demonstrationswilligen bewegten sich einzeln oder zu zweit, viele mit Mundschutz auf und um den Platz.

Laut Polizei wurden insgesamt 17 Strafverfahren wegen Verstoßes gegen das Infektionsschutzgesetz und Widerstandes gegen Beamte eingeleitet.

In diesen Zeiten der Grundrechtlosigkeit ist der Bundestag als Kontrollorgan nicht existent.

Tatsächlich geht es ihnen gar nicht um die Gesundheit der Bevölkerung, sondern um Herrschaft und Führung, das zeigt der Umgang mit den Grundrechten.

Das demokratische Vakuum ist umso gefährlicher, als gleichzeitig eine Selbstbeschränkung der Zivilgesellschaft eingesetzt hat.
https://www.heise.de/tp/features/Wenn-Demonstranten-zu-Gefaehrdern-erklaert-werden-4692869.html

Für mich ist die Selbstbeschränkung das größte Problem.
Wir brauchen jetzt Proteste und Widerstand mehr denn je!
Traditionelle und neue Protestformen!
Symbolische und mutige Proteste!

Gegenstimmen gegen den Ausbau des autoritären Staats müssen hörbar werden!

Fritz Linow

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2784
Re: Proteste während der Corona-Krise
« Antwort #7 am: 21:51:24 Di. 31.März 2020 »
Covid-Spontandemo 2 Meter Abstand im Prater 29.3.20. Wien


(Gutes Kreislerlied ab 1:20)

Fritz Linow

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2784
Re: Proteste während der Corona-Krise
« Antwort #8 am: 18:09:00 Mi. 01.April 2020 »
Filmchen und Eindrücke vom heute begonnenen Mietstreik in Los Angeles gibt es auf diesem Twitterkanal:
https://twitter.com/ricci_sergienko/status/1245362954691842054

Fritz Linow

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2784
Re: Proteste während der Corona-Krise
« Antwort #9 am: 09:50:58 Do. 02.April 2020 »
Für Automobilisten eine gute Protestform, außerdem ist Benzin gerade günstig:




counselor

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 6484
  • Sapere aude!
Re: Proteste während der Corona-Krise
« Antwort #10 am: 17:05:00 Do. 02.April 2020 »
Auch eine Art Protest
Zitat
Wegen Unterbringung: Flüchtlingsrat zeigt bayerische Regierung an

NÜRNBERG - Die Unterbringung in sogenannten Anker-Zentren und Gemeinschaftsunterkünften in Bayern verstößt nach Ansicht des Flüchtlingsrates gegen die Verordnungen, die die Staatsregierung zur Eindämmung der Corona-Pandemie selbst erlassen hat. Die Organisation hat deshalb Anzeige gegen das Innenministerium sowie die einzelnen Bezirksregierungen erlassen.

Quelle: https://www.nordbayern.de/politik/wegen-unterbringung-fluchtlingsrat-zeigt-bayerische-regierung-an-1.9998588
Alles ist in Bewegung. Nichts war schon immer da und nichts wird immer so bleiben!

Kuddel

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 18520
  • Fischkopp
Re: Proteste während der Corona-Krise
« Antwort #11 am: 19:15:35 Do. 02.April 2020 »
Zitat
Flüchtlinge demonstrieren
Erneuter Protest vor Erstaufnahme in Vegesack

In der Vorwoche gab es die erste Demo vor der Erstaufnahmestelle für Flüchtlinge, jetzt die zweite: Auch am Donnerstag forderten Bewohner die Schließung der Einrichtung, in der es den ersten Corona-Fall gab.



Der Protest richtet sich vor dem Hintergrund der Corona-Pandemie gegen die Unterbringung in der Großeinrichtung.
https://www.weser-kurier.de/region/die-norddeutsche_artikel,-erneuter-protest-vor-erstaufnahme-in-vegesack-_arid,1905982.html

ManOfConstantSorrow

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 7841
Re: Proteste während der Corona-Krise
« Antwort #12 am: 13:03:54 Sa. 04.April 2020 »
Zitat
Hungerrevolte im Libanon: „Die Seuche bringt uns nicht alle um – der Hunger schon“

Dies ist keine Müllkippe in Beirut im August 2015 - sondern eine spontane Müllansammlung - Grund für streiks udn ProtesteIn den südlichen Vororten von Beirut kam es am 29. März 2020 zu Massenprotesten trotz Ausgehverbot – die in verschiedenen Berichten als Hungerrevolten bezeichnet wurden – und im Norden des Landes, in Tripoli gingen Menschen aus den Armenvierteln am selben Tag und danach auf die Straßen und forderten „schließt uns nicht ein, gebt uns zu essen“.
https://www.labournet.de/?p=169111
Arbeitsscheu und chronisch schlecht gelaunt!

ManOfConstantSorrow

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 7841
Re: Proteste während der Corona-Krise
« Antwort #13 am: 13:20:46 Sa. 04.April 2020 »
Zitat
Die Pandemie ist ein Scheideweg – entweder wir entscheiden uns für ein Projekt des Lebens und der Sorge umeinander oder für eines der beschleunigten gesellschaftlichen Zerstörung.
https://www.woz.ch/2014/coronakrise/ideen-die-zuvor-als-sozialistisches-teufelszeug-galten-werden-unter-applaus-durch

Zitat
Somit wird Covid-19 zum Test, ob wir in einem dauerhaften neoliberalen Wettbewerb leben wollen, der stets nach Siegern giert und Verlierer fordert (und in Zeiten einer Pandemie zwangsläufig die Anzahl der zu beklagenden Toten erhöhen wird) oder ob sich die Menschen als lernfähig erweisen und die Forderung der Zeit verstehen: grenzenlose Soldarität…
https://www.heise.de/tp/features/Grenzenlose-Solidaritaet-4694951.html

Zitat
Die Frage, die sich also stellt, ist: Wer zahlt für die Corona-Krise? Die Großkonzerne oder die Arbeiter*innen? Die Antwort wird davon abhängen, wie wir uns organisieren, wie es in Italien, Spanien oder Frankreich schon Arbeiter*innen in ihren Betrieben tun. Darüber wollen wir mit Krankenhaus-Beschäftigten, Gewerkschafter*innen und Aktivist*innen diskutieren – per Video-Chat im Livestream.
https://www.klassegegenklasse.org/online-debatte-wer-zahlt-fuer-die-corona-krise/

Es werden bereits die richtigen Fragen gestellt.
Die Widerstandspraxis ist erst in den Kinderschuhen.

Arbeitsscheu und chronisch schlecht gelaunt!

counselor

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 6484
  • Sapere aude!
Re: Proteste während der Corona-Krise
« Antwort #14 am: 18:18:17 So. 05.April 2020 »
Zitat
DORTMUND UND FRANKFURT - Protest gegen Verbot der Seebrücke-Aktion

Heute hatte „Seebrücke“ bundesweit zu Aktionen aufgerufen, so auch in Dortmund.

Quelle: https://www.rf-news.de/2020/kw14/protest-gegen-verbot-der-seebruecke-aktion
Alles ist in Bewegung. Nichts war schon immer da und nichts wird immer so bleiben!