Autor Thema: Baerbock for President!! ... besser doch nicht!  (Gelesen 629 mal)

tleary

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1049
  • Yellow Submarine
Baerbock for President!! ... besser doch nicht!
« am: 02:23:22 Do. 29.April 2021 »
Die Miss Baerbock von den Grünen möchte ja wie einst Gerhard Schröder an den Stäben zum Kanzleramt rüttelnd unbedingt "da rein". Was alles dagegen spricht, listet folgender Artikel bei den Nachdenkseiten auf:

Zitat
Die Grünen gehen wie zu erwarten für Annalena Baerbock als Kanzlerkandidatin in den Wahlkampf. Und zum ersten Mal ist das durchaus wörtlich zu nehmen. Gleich in verschiedenen Koalitionsmöglichkeiten – allen voran einer Ampel – könnte Baerbock tatsächlich Angela Merkel im Amt folgen. Von BILD über taz bis zur Süddeutschen ist die Freude groß. Das ist verständlich. Aber auch in den „sozialen“ Netzwerken übertreffen sich selbst als „irgendwie links“ verstehende Nutzer gegenseitig mit Lobeshymnen auf diese Personalie. Warum? Es gibt in Deutschland wohl wenig Politiker gleich welchen Geschlechts, die auf den Feldern der Außen- und Sicherheitspolitik derart aggressiv unterwegs sind wie Frau Baerbock. Das letzte Mal, als die Freude über einen grünen Kanzlerkandidaten so groß war, hieß der Auserwählte Joschka Fischer. Es endete mit Hartz IV, Rentenkürzungen, völkerrechtswidrigen Angriffskriegen und Bomben auf Belgrad. Offenbar haben das Viele schon vergessen.
https://www.nachdenkseiten.de/?p=71720
»Wir wissen, so wie es ist, kann es nicht weiter gehen. Aber es geht weiter.«
(Autor unbekannt)

counselor

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5980
  • Sapere aude!
Re: Baerbock for President!! ... besser doch nicht!
« Antwort #1 am: 04:40:28 Do. 29.April 2021 »
Die Grünen haben sich schon lange den Zwängen des Kapitalismus/Imperialismus untergeordnet und sind neoliberal ausgerichtet. Letztlich sind sie eine Partei der Banken und Konzerne.
Alles ist in Bewegung. Nichts war schon immer da und nichts wird immer so bleiben!

tleary

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1049
  • Yellow Submarine
Re: Baerbock for President!! ... besser doch nicht!
« Antwort #2 am: 17:13:20 Do. 29.April 2021 »
Die Grünen haben sich schon lange den Zwängen des Kapitalismus/Imperialismus untergeordnet und sind neoliberal ausgerichtet. Letztlich sind sie eine Partei der Banken und Konzerne.
Nein, sie sind eine Partei der Mitte dieser Gesellschaft. Lehrer, Beamte, Professoren, gehobene Angestellte, im Öffentlichen Dienst Beschäftigte, Theaterindendaten, ja selbst liberale Polizeibeamte.... All jene eben, denen der jetzige Kapitalismus samt das zur Durchsetzung von dessen Regeln und Gesetzen nötigen angehängten Staatsapparates ein gesichertes und gutes Auskommen garantiert.
Banken und Konzerne gehen auf "Nummer sicher" und setzen weiterhin auf CDU/CSU, SPD und FDP. Außerdem sind deine Einlassungen sehr "reflexartig". Klingen wie bei einer K-Gruppe auswendig gelernt, und dort gebetsmühlenartig ständig wiederholt.
»Wir wissen, so wie es ist, kann es nicht weiter gehen. Aber es geht weiter.«
(Autor unbekannt)

admin

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 3190
Re: Baerbock for President!! ... besser doch nicht!
« Antwort #3 am: 17:57:40 Do. 29.April 2021 »
Jetzt bleibt mal locker, Leute.

counselor

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5980
  • Sapere aude!
Re: Baerbock for President!! ... besser doch nicht!
« Antwort #4 am: 18:52:45 Do. 29.April 2021 »
Zitat
Nein, sie sind eine Partei der Mitte dieser Gesellschaft

Da mögen die Grünen ihre Wähler und Mitglieder haben. Ihre Politik ist aber neoliberal, dh im Sinne des Kapitals. Das sieht man sehr gut an BaWü, wo Kretschmann Politik für Daimler macht. Entsprechend erhalten sie auch Spenden aus den Reihen des Kapitals. Eine Mitte dieser Gesellschaft gibt es übrigens nicht. Es gibt nur oben (Eigentümer der Produktionsmittel) und unten (Lohnabhängiger) und kleinbürgerliche Zwischenschichten.

Zitat
Außerdem sind deine Einlassungen sehr "reflexartig". Klingen wei bei einer K-Gruppe auswendig gelernt, und dort gebetsmühlenartig ständig wiederholt

Anscheinend hast Du es nötig, Deine Diskussionsbeiträge mit dieser Behauptung als höherwertig, weil angeblich selbst überlegt, darzustellen.

Aber weil Du schon so supergescheit tust: Ich lese wissenschaftliche Bücher (zB über Corona, über Volkswirtschaftslehre und auch marxistische politische Bücher). Und ich gehe auf linke Demonstrationen und strebe als Wirtschaftsform eine sozialistische Marktwirtschaft an, dh eine Marktwirtschaft, bei der die Betriebe in der Hand der Belegschaft sind. Als Vorstufe zum Sozialismus. Und dazu stehe ich.

Meine Beiträge sind in der Regel kurz, was dem Umstand geschuldet ist, dass ich keinen PC, sondern nur Tablet/Smartphone habe und das Eingeben längerer Texte damit eine Tortur ist.

Und deswegen gebe ich Dir immer Literaturtipps mit, wo Du -wahrscheinlich von aus meiner Sicht unseriösen "Alternativen Medien" beeinflusst- irrst (wie zB bei Corona/Querdenkern). Hier ein marxistisches Buch, das sich ua mit der Entwicklung der Grünen zu einer staatstragenden Reformpartei des Kapitals, eben einer Monopolpartei, also einer Partei der Banken und Konzerne, beschäftigt:

* Der Kampf um die Denkweise in der Arbeiterbewegung
https://www.people-to-people.de/buecher-medien/sachbuecher/reihe-revolutionaerer-weg/133/der-kampf-um-die-denkweise-in-der-arbeiterbewegung

Und hier betreffend Deiner irrigen Ausführungen in "Corona Freestyle" nochmals meine Literaturhinweise zu Corona/Querdenken:

* Der Corona-Kompass
https://www.ullstein-buchverlage.de/nc/buch/details/der-corona-kompass-9783550201400.html
* Covid-19 - neuartig, gefährlich, besiegbar! (3.Auflage)
https://www.people-to-people.de/detail/index/sArticle/1687

Die Bücher widerlegen Deine immer wiederkehrenden Desinformationen.

Und noch was zu den K-Gruppen, wie der MLPD oder dem Arbeiterbund für den Wiederaufbau der KPD: Deren Mitglieder sind coole Socken und in den Betrieben aktiv und arbeiten mit den Arbeitern, um sie für eine linke Politik zu gewinnen. Du dagegen hockst daheim, bist nicht einmal in der Lage, zur Montagsdemo zu kommen und jammerst über Deine Lage. Fällt Dir was auf?

Zitat
Jetzt bleibt mal locker, Leute.

Alles gut. Mit Querdenkern muss man hart diskutieren. Aber wir sind nur unterschiedlicher Ansicht.
Alles ist in Bewegung. Nichts war schon immer da und nichts wird immer so bleiben!

tleary

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1049
  • Yellow Submarine
Re: Baerbock for President!! ... besser doch nicht!
« Antwort #5 am: 05:04:50 Fr. 30.April 2021 »
Wir bleiben schon locker, keine Angst. Das "Recht auf Freiheit der Meinung" - und die Respektierung der des anderen - ist von meiner Seite schon noch gewährt. "Eisernes Prinzip", auch wenn es einem vielleicht sogar etwas wurmt, denn jeder Mensch hätte eben gerne seine eigene Meinung bestätigt.

Aber da wir nicht in einer "Filterblase" landen wollen, muß man das eben aushalten.

Wenn ich demnächst mal Zeit habe, werde ich versuchen, Zahlenmaterial und Statistiken zur Belegung meiner Thesen nachzuliefern. Geht nur momentan nicht.

Aber das was dieser Kekulé in seinem fabulösen Buch schreibt (wie gesagt kann und will ich es mir nicht kaufen), bleibt mir natürlich verborgen. Liefert er wenigstens anständiges, einigermaßen aktuelles Zahlenmaterial, um seine Behauptungen zu beweisen? Das Buch kam ja schon irgendwann Anfang letzten Jahres heraus, ganz zu Beginn von "Corona". Da nehme ich an, daß gar nicht viele Statistiken seine Thesen untermauern konnten, da diese (die Stats) noch gar nicht vorhanden waren.

Ich weiß auch nicht, was dieser Vorwurf mit den "Querdenkern" immer soll. Erstens kommt die Denunzierung jener Leute doch eher vom Staat und dessen Verfassungsschutz. Der Staat sieht sich von denen in seiner Existenz bedroht, da die Querdenker diesen eben auch irgendwie Abschaffen wollen. Was Linke ja auch wollen - zumindest wenn sie es ernst meinen mit ihrer Ideologie.
Da die QD aber tendenziell viel mehr sind als die Linken - und es eben auch ernster meinen mit der "Abschaffung des Staates" - sind sie eben auf Staatsschutzseite weiter oben in der Liste, werden vom VV beobachtet, und es wird versucht, durch Denunzierungen und Schmähberichte in den staatlich gesteuerten Medien. Die Linken dagegen werden eher als kleineres Problem angesehen, dem man sich später nachholend, wenn man die "größere Gefahr" beseitigt hat, immer noch widmen kann.

@counselor : Zitiere doch bitte einmal deiner Meinung nach wichtige Passagen aus dem Buch von Kekulé, damit man sehen kann, ob seine Argumente wirklich stichhaltig sind. Den wesentlichen Inhalt jedes politischen oder Fachbuchs kann man in wenigen Zeilen zusammenfassen. Ansonsten wäre es meiner Meinung nach eh nicht tauglich, als Argumentationshilfe zu dienen.

Alles gut. Mit Querdenkern muss man hart diskutieren. Aber wir sind nur unterschiedlicher Ansicht.
Woraus schließt du, daß ich ein "Querdenker" wäre? - Bitte zitiere einmal ein paar Stellen, die mich deiner Meinung nach zu einem "Querdenker" qualifizieren.

Du bist wirlich gut darin, jemanden in eine politisch diskreditierte Ecke zu schieben, ohne das überhaupt beweisen zu können. Die Argumentationsmuster, denen man auch in den Massenmedien tagtäglich regelmäßig begegnet. - Das ist ein "Argumentationsmechanismus" der - ich kann mich nur wiederholen - nicht aufgrund von Fakten versucht, jemanden argumentativ zu widerlegen, sondern aufgrund seiner politischen Verortung ("Rechts", "Reichsbürger", "Querdenker). Muster: "Du Querdenker ...ergo... du haben Unrecht!"

Außerdem: Man MUSS gar nicht wissen, wie das Corona-Virus genau funktioniert und wirkt. Es geht mir einzig um die tatsächliche Gefährlichkeit des Virus für die Masse der Bevölkerung, die Lethalität. Und die kann eben nicht bewiesen werden. - Siehe, und da kann ich mich immer nur wiederholen, die über einen längeren Zeitraum ausgebliebene Übersterblichkeit in der Bevölkerung.
»Wir wissen, so wie es ist, kann es nicht weiter gehen. Aber es geht weiter.«
(Autor unbekannt)

Schluepferstuermer

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1331
Re: Baerbock for President!! ... besser doch nicht!
« Antwort #6 am: 18:02:38 Fr. 30.April 2021 »
Die Grünen machen eine Klimapolitik für die Reichen.
(BatterieSUV für Ökogeschäft usw.)

Was wir brauchen ist eine Klimapoltik für *Alle*
(sind fast alle Mietshäuser ohne Solarpaneldach. Da wäre der Strom dann billiger. Aber das geht nicht. Muß ja alles teurer werden. Usw.)
lg Schlüpferstürmer

Die Massenmedien sind schon lange die 4. Macht im Staat.
Wir haben folglich Legislative, Judikative, Exekutive und Primitive.
"Bild" Euch Eure Meinung
----

Wer die CxU und SPD in ihrer Terrorherrschaft gegen das eigene Volk lobt, lobt ihren braungefärbten Nazicharakter!!

tleary

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1049
  • Yellow Submarine
Re: Baerbock for President!! ... besser doch nicht!
« Antwort #7 am: 23:52:01 Fr. 30.April 2021 »
Sind fast alle Mietshäuser ohne Solarpaneldach. Da wäre der Strom dann billiger. Aber das geht nicht. Muß ja alles teurer werden. Usw.
Ich wohn ja auf dem Land. Und was momentan hier so an Solarfeldern entsteht, geht auf keine Kuhhaut. Da wird wertvolles Ackerland hektarweise mit Solarpaneelen zugepflastert, und somit für die nächsten 30 Jahre der viel wichtigeren Lebensmittelproduktion entzogen.
Die Subventionspolitik des Staates wirkt da total fehlgeleitet.
Statt so ein Millionen-Dächer-Programm aufzulegen, wo sämliche Hausdächer mit diesen Solarzellen belegt werden, wird so ein ökologischer IRRSINN veranstaltet. Selbst der Landwirt, der das macht (ein Verwandter) hält das für Meschugge. - Aber er ist eben Profiteur davon, bekommt für jeden Hektar vom Solarfeldbetreiber 2.700 € an Pacht jährlich. Also, warum sollte er das nicht tun?
Zahlen tut diese Zeche der kleine Mann, mit einer Verdoppelung des Strompreises innerhalb der letzten 15 Jahre und noch immer weiter steigenden Preisen.
Die wirklichen Strom-Großverbraucher in der Industrie werden natürlich mit großzügigen Ausnahmeregeln von den EEG-Abgaben befreit, und bekommen ihren Strom weiterhin für 10 Cent/kWh.
Die Politik hierzulande ist hochgradig korrupt, und handelt vollkommen abgehoben gegen die Interessen der Menschen. - Ein verkommenes politisches System ist das, das nicht mehr reformiert, sondern nur noch abgeschafft und durch ein neues ersetzt gehört.
»Wir wissen, so wie es ist, kann es nicht weiter gehen. Aber es geht weiter.«
(Autor unbekannt)

Tiefrot

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3898
  • Rote Socke
Re: Baerbock for President!! ... besser doch nicht!
« Antwort #8 am: 00:05:46 Sa. 01.Mai 2021 »
Rührt mal die Ansichten von Grünen und FDP zusammen,
würzt diese mit Ökogetue, Veggieday und Überheblichkeit gegen die Armen.
Fein abgeschmeckt natürlich mit Eigenheim mit Kräutergarten oder
je nach Vorliebe einem feinen Loft in einer komplett durchgentrifizierten Ecke einer Großstadt.
Dazu noch eine gesunde Prise Mitschuld an der Agenda 2010 und ihrer Folgen.

Wer sowas wählt, der hat mMn. völlig den Verstand verloren.  ::)
Denke dran: Arbeiten gehen ist ein Deal !
Seht in den Lohnspiegel, und geht nicht drunter !

Wie bekommt man Milllionen von Deutschen zum Protest auf die Straße ?
Verbietet die BILD und schaltet Facebook ab !

tleary

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1049
  • Yellow Submarine
Re: Baerbock for President!! ... besser doch nicht!
« Antwort #9 am: 00:12:39 Sa. 01.Mai 2021 »
Ich werde wahrscheinlich "Die Partei" wählen bei der BT-Wahl. - Warum? Weil die allein aufgrund ihres Wahlergebnisses (< 1%) nie in die Versuchung kommen werde, korrumpierbar zu werden. Außerdem fand ich die Anträge von deren Chef (vergessen wie der hieß) im EU-Parlament ganz gut.
Ansonsten sollte man sich wegen der bevorstehenden BT-Wahl keine großen Hoffnungen oder auch Sorgen machen: Alles wird mehr oder weniger auch weiterhin seinen "kapitalistischen Gang" gehen. Und wir werden dem Abgrund nach diesen 4 Jahren wieder 5 Schritte näher sein.
 
»Wir wissen, so wie es ist, kann es nicht weiter gehen. Aber es geht weiter.«
(Autor unbekannt)

counselor

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5980
  • Sapere aude!
Re: Baerbock for President!! ... besser doch nicht!
« Antwort #10 am: 02:50:06 Sa. 01.Mai 2021 »
Zitat
Da wird wertvolles Ackerland hektarweise mit Solarpaneelen zugepflastert, und somit für die nächsten 30 Jahre der viel wichtigeren Lebensmittelproduktion entzogen

PV-Anlagen kann man heute so bauen, dass 90 Prozent der landwirtschaftlichen Flächen weiter nutzbar bleiben. Alles eine Sache der Verhandlungen zwischen Landwirt, Gemeinde und der Projektierungsfirma.

Zitat
Alles wird mehr oder weniger auch weiterhin seinen "kapitalistischen Gang" gehen.

Das hängt ganz von uns ab, ob wir uns gegen die Zumutungen wehren. Wenn man -wie Du- nur daheim hockt und jammert, dann ändert sich nix.
Alles ist in Bewegung. Nichts war schon immer da und nichts wird immer so bleiben!

BGS

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3905
  • Polarlicht
Re: Baerbock for President!! ... besser doch nicht!
« Antwort #11 am: 12:39:47 Sa. 01.Mai 2021 »
... .

Das hängt ganz von uns ab, ob wir uns gegen die Zumutungen wehren. Wenn man -wie Du- nur daheim hockt und jammert, dann ändert sich nix.

Ich frage mich manchmal nach dem Sinn derartiger Anschuldigungen. Stärkt so etwas etwa den Zusammenhalt von uns Ausgebeuteten?

Ich würde wohl auch DIE PARTEI wählen.

MfG

BGS

"Ceterum censeo, Berolinensis esse delendam"

https://forum.chefduzen.de/index.php/topic,21713.1020.html#lastPost
(:DAS SINKENDE SCHIFF DEUTSCHLAND ENDGÜLTIG VERLASSEN!)

Troll

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 9183
  • A Dry Sponge is a Happy Sponge
Re: Baerbock for President!! ... besser doch nicht!
« Antwort #12 am: 13:27:56 Sa. 01.Mai 2021 »
Sehe nicht zwar nicht als Ziel solcher Anschuldigen, dennoch treffen sie und zermürben, zu gerne würde ich raus aus meiner beschissenen Passivität, jeder Versuch endet für mich bitter enttäuschend. Die Verzweiflung ist Ursprung solcher Anschuldigungen.
Politik ist der Spielraum, den die Wirtschaft ihr lässt.
Dieter Hildebrandt
Es ist kein Zeichen geistiger Gesundheit, gut angepasst an eine kranke Gesellschaft zu sein.
Jiddu Krishnamurti

counselor

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5980
  • Sapere aude!
Re: Baerbock for President!! ... besser doch nicht!
« Antwort #13 am: 13:58:05 Sa. 01.Mai 2021 »
Das Problem ist, dass die Leute in der kapitalistischen Gesellschaft immer nach individuellen ad-hoc Lösungen suchen, anstatt ein gesellschaftliches Problem kollektiv zu bekämpfen. Es wird einem regelrecht suggeriert, dass kollektiver Kampf aussichtslos ist.
Ich will die Leute auffordern, kollektiv -zB im Rahmen der Montagsdemo- zu handeln. Denn dort erfahren sie Solidarität durch gegenseitige Hilfe. Und es wirkt befreiend, am offenen Mikrofon über Frust und Ungerechtigkeiten zu sprechen. Es ist Balsam für die Seele. Aktivismus verändert das Leben in einem positiven Sinn.
Zitat
jeder Versuch endet für mich bitter enttäuschend.
Das ist eine Frage der Denkweise, dh ob man auch kleinere positive (gesellschaftliche) Entwicklungen erkennt, die sich durch kollektives Handeln meist einstellen oder in Negativismus verfällt, weil man nicht das "große Ding" gedreht hat. Bei der Montagsdemo besprechen wir daher bewusst, was wir erreicht haben. Auch wenn es nur kleine Fortschritte sind. Als Beispiel möchte ich hier die Einführung des €15-Sozialtickets für Bedürftige in Nürnberg anführen. Das wäre ohne jahrelange linke Demonstrationen und Aktivitäten im Stadtrat nicht möglich gewesen. Ebensowenig die bevorstehende Einführung des €365-Jahrestickets für den Rest der Bevölkerung.
Zitat
Die Verzweiflung ist Ursprung solcher Anschuldigungen
Es ist mehr eine Kritik, als eine Anschuldigung. Und natürlich bin ich in der Beziehung nicht frei von Frust.
Alles ist in Bewegung. Nichts war schon immer da und nichts wird immer so bleiben!

Schluepferstuermer

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1331
Re: Baerbock for President!! ... besser doch nicht!
« Antwort #14 am: 18:02:39 Sa. 01.Mai 2021 »
Zurück zu Mietshäuser in der Stadt mit Solarpanel. Ich wohne im 3. Stock und sehe nur rote Dächer ohne Panels. Die gibts übrigens es gibt die neusten ohne Spiegelfläche. Falls damit um die Ecke daherkommt).
Diese Energie kommt in einen Speicher jedes Hauses. Wird an die Mieter verteilt. Abends kommt dann der Strom aus der Batterie. Somit spart man.
Dies ist aber unerwünscht. Der Vermieter muß eine Strafsteuer (muß sich als Stromerzeuger registrieren). Lohnt sich für Mieter und Vermieter nicht.
Man möchte nur Einspeisung ins Netz.
Nur angerissen

Ich habe einen kleinen Balkon (besser ein grösseres Fenster). Da breite ich ein faltbares Solarpanel aus. Die wandert in einen Generator mit Akku. Meiner kann Strom u.a. für eine Mikrowelle eine Stunde liefern. Dazu habe ich zusätzlich einen Zusatzakku. Somit habe doppelt soviel. Kleinere gibts ab 300€ beim Billigheimer.
Für meinen habe ich (Sölarpanel, Generator und Zusatzakku) 2000€ ausgegeben. Garantie 10 Jahre.
Zahle an den Stromversorger 36€/mtl. Einfach mal durchrechnen!
Viele meinen sie haben kein Geld. Kaufen sich dann aber eine Spülmaschiene oder einen Wäschetrockner. Habe ich beides nicht. Weil ich möchte Geld sparen und nicht extrem sinnlos ausgeben. Denn hast Du mal am Stromzähler geschaut, wenn dies betrieben wird. Es rennt.

Draufgekommen bin ich, weil in meinem Kellerabteil kein Strom ist. Habe zufällig einen Strahler mit Akku im Baumarkt gesehen und gekauft. Dachte mir, sowas gibts auch größer. Die Sonne schien sinnlos in meine Wohnung. Das kann man bestimmt kombinieren. Ist eigentlich für Wohnmobile in der Pampa.
Große gibts aber nur außerhalb Deutschlands. Nicht dass deutsche Ingenieure es nicht können. Nein sie dürfen es nicht.

Es gibt noch viele Beispiele, wie man sich selber schützt vor diesen Politikern.
Da wird behauptet, dass ein Durchschnitts 1 Personen Haushalt über 2000kw verbraucht.
Das gillt jeden als Standard. So hätte es die Wirtschaft gerne.
Grüne (die seit den 90ern) sind sehr weit von Klimaschutz entfernt, wie die Strecke von Köln nach München.

lg Schlüpferstürmer

Die Massenmedien sind schon lange die 4. Macht im Staat.
Wir haben folglich Legislative, Judikative, Exekutive und Primitive.
"Bild" Euch Eure Meinung
----

Wer die CxU und SPD in ihrer Terrorherrschaft gegen das eigene Volk lobt, lobt ihren braungefärbten Nazicharakter!!